Seite 25 von 32 ErsteErste ... 152324252627 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 313

Wie ehrlich ist sie?

Erstellt von edguy, 26.03.2012, 08:52 Uhr · 312 Antworten · 24.393 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    Zitat Zitat von khid Beitrag anzeigen
    2. Um den von Dir genannten Fall überhaupt beurteilen zu können, müsste man die gesamte Geschichte dazu kennen!
    Korrekt.

    3. Ausländern aus NICHT-EU-Staaten (mit wenigen Ausnahmen (z.B. U.S.A./Schweiz)) wird eine Arbeitsaufnahme per Gesetz erschwert. Sie greift z.B. bei Asylbewerbern, die schlichtweg gar nicht arbeiten dürfen! Sie greift auch bei Ausländern, deren Aufenthaltsgrund angezweifelt wird (Ehe oder doch Scheinehe?), etc.!
    Asylbewerber aus U.S.A./Schweiz können wir wohl vergessen.
    Die Anderen, sollte man schon etwas näher unter die Lupe nehmen. Ich denke da an Libanesen, wo schon fast der gesamte Clan in D-Land sitzt. Ist natürlich auch nur eine Note.
    Scheinehen sehe ich da eher im Promillebereich.

    4. Deutschland braucht Zuwanderung - eben auch um das Sozialsystem, zu dem auch das RENTENSYSTEM gehört, auch in Zukunft überhaupt aufrecht erhalten zu können!
    Sind das die Zuwanderer, die uns aus dem Dilemma ziehen? Eher nicht.

    Jedwede Ausländer feindlichen Untertöne hier, sollten sich allein schon aufgrund des Forenbezugs von selbst verbieten - oder?
    Was soll denn der Dummfug. Nicht konform, Fresse halten?
    Diesen Hinweis hättest du dir besser geschenkt.

    SO sehe ich Dein Beispiel hier als populistisches Strohfeuer - und mehr nicht!
    Was ist daran populistisch, wenn seine Frau sich so geäussert hat?
    Auch dass das hunderttausendfach möglich ist, hat nichts mit Populismus zu tun.

    Blöd ist eigentlich nur, dass es keine belegbaren Zahlen gibt.

  2.  
    Anzeige
  3. #242
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von khid Beitrag anzeigen
    @Tramaico @Chak @Joerg_N

    Wenn wir hier beginnen über die Ausländergesetze in TH zu reden, dann bitte auch über die in D/EU!

    Das Argument "60 Jahre währende Busse" ist in Sachen Ausländerrecht in D längst Geschichte!!
    Das beginnt mit dem Recht der Ausländerbehörden, die eheliche Lebensgemeinschaft vor Ort, und in die tiefste Privatsphäre vordringend, jederzeit zu überprüfen ("Anhaltspunkt für "Scheinehe" vorausgesetzt...aber das ist manchmal nur von Nationalität und Altersunterschied der Eheleute abhängig!)); und endet mit Schnellverfahren zur Abschiebung (teils 48 Stunden nach Verhaftung sitzen die Damen wieder im Flugzeug gen BKK).
    Ich erninnere da noch mal an die jüngsten Presseberichte, nachdem sogar Säuglinge/Kleinkinder ohne Begleitung der Eltern abgeschoben werden sollten...
    Wer sich in die Materie etwas einliest, der bekommt schnell den Eindruck, dass die 70 Jahre Busse nix bewirkt haben!
    Wievielen von den Ehefrauen der hier schreibenden wurde denn eine Scheinehe unterstellt und sie wurden dann abgeschoben?

    Meine Frau hat sich nach gerade mal drei Jahren die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung geholt, jetzt müsste sie da nur noch hin, wenn ihr Pass ausläuft, aber bis dahin ist sie längst eingebürgert.

    Wieviele der hier aus Thailand schreibenden haben denn überhaupt eine Aufenthaltsgenehmigung in Thailand, noch dazu eine über ein Jahr hinaus? Von der obligatorischen Meldung alle drei Monate mal abgesehen, die es so in Deutschland nicht gibt. Ganz zu schweigen von der Staatsbürgerschaft, die noch nichtmal so ein 150%iger Thailänder wie Tramaico hat.

    Wenn man also ernsthaft behauptet in Deutschland sei es für Ausländer, insbesondere in binationalen Ehen, nicht sehr viel einfacher als in Thailand, dann hat man entweder überhaupt keine Ahnung oder macht sich etwas vor.

    In TH sieht´s dafür etwas anders aus?! TH ist verhältnismäßig "arm" - daher sind die Preise für Land und Hausbau extrem niedrig.
    Hätten Ausländer hier gleiche Rechte wie die Thais, dann gehörte der Grund und Boden des halben Isaan längst Expats aus Jöraman, etc.! Ähnlich sähe es in BKK, Pattaya und auf Phuket aus!
    Ich verstehe nicht, wieso man sich die ausländerfeindliche Propaganda als Ausländer zu eigen macht. So viele sind es nicht, als dass sie das halbe Land aufkaufen könnten und selbst wenn die Tendenz dazu ginge, so würde der Markt das durch steigende Preise regeln.

    In Sachen Arbeitsrecht tut sich ebenso nicht viel zwischen EU-Schengen und TH/SEA!
    Auch das ist nicht wahr. Die Ehefrau eines Deutschen muss nicht mal mehr eine Arbeitserlaubnis beantragen und kann dann jeden Beruf ausüben. Die lange Liste der für Ausländer in Thailand verbotenen Berufe ist dir doch sicherlich bekannt.

  4. #243
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    4. Deutschland braucht Zuwanderung - eben auch um das Sozialsystem, zu dem auch das RENTENSYSTEM gehört, auch in Zukunft überhaupt aufrecht erhalten zu können!
    Allerdings.

    Leider ist Deutschland aber das bevorzugte Einwanderungsland von Ziegenhirten, Analphabeten, und religiösen Fanatikern, die nur hier ihrer Frau ungestraft einen schwarzen Sack überstülpen können.

    Die Leute, die wirklich was drauf haben, verzichten leider dankend auf ein Engagement in Deutschland.

  5. #244
    Avatar von khid

    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    173
    @Chak

    1. Die Sache mit der "automatischen" Arbeitserlaubnis ist noch nicht so alt (hing/hängt auch von der zuständigen Ausländerbehörde ab!).

    2. "Steigende Grundstückspreise" träfen wohl eher die "normalen" Thais, die sich dann noch weniger leisten könnten, überhaupt Land zu kaufen - nicht wahr?!

    3. Natürlich ist diese stringente Gesetzgebung in hohem Maße Ausländerfeindlich - keine Frage.
    Das gilt aber nicht minder für das deutsche Handwerk mit ihrer, auf die ....zeit zurückgehenden "Handwerksordnung"!
    Die EU weicht das nur (zum Glück) allmählich auf. Auch in TH wird früher oder später erkannt werden, dass Zuwanderer die freie Berufswahl haben, besser für´s Land sind, als in der bisher gültigen Regelung...

    4. Die Hürden für eine thailändische Staatsbürgerschaft sind in der Tat sehr hoch - und hängen zudem auch sehr an materiellem Status des Antragstellers. "Unmöglich" ist es aber nicht... Die Frage ist nur: Wer will das?

    5. Meine Frau bleibt Thai. Aus ganz pragmatischen Gründen. Die Niederlassungserlaubnis für D/Schengen reicht hier vollkommen.
    In TH haben sie/wir durch ihre TH-Staatszugehörigkeit hingegen Vorteile.

    6. Ich habe nicht behauptet, dass in D die Sache mit der Aufenthaltsgenehmigung gleich schwer wäre, wie in TH. Ich habe lediglich gesagt, dass es auch hier in D gewisse Hürden gibt, die vom Typ her mit denen in TH vergleichbar sind.
    Beispiel: Sicherung des Lebensunterhaltes.
    Kannst Du hier in D z.B. nicht nachweisen (3 Monate Gehaltsabrechnungen mit mehr als ca. 1.200,- netto/Mon.), dass Du für Dich und Deine Frau "selbst" sorgen kannst, ist´s Essig mit "Ehegattennachzug"/"Heiratsvisum" - oder auch einer späteren "Niederlassungserlaubnis"! Der deutsche Staat, bzw. der Schengenraum behält sich hier also auch über einen längeren Zeitraum die Möglichkeit offen, nicht EU-Ausländer bei "Bedarf" wieder rauszuwerfen! Etwa bei einer Scheidung innerhalb der ersten 3.5 Jahre, bei Straffälligkeit - oder auch dann, wenn die Ehe geschieden wird bevor die Niederlassungserlaubnis aufgrund von Bezug von Sozialleistungen nicht erteilt wurde. Zu den "Sozialleistungen" zählt in diesem Fall auch "Arbeitslosengeld I"...
    Der einzige Weg sich hier dann "abzusichern" ist für einige Damen aus TH dann nur noch die Schwangerschaft...

    Klar, alles im "Promillebereich" - deshalb habe ich in den letzten 15 Jahren auch schon so viel davon gehört..........

    Wie viele Herren hier davon betroffen waren, sind oder sein werden, kann ich Dir auch nicht sagen. Ich kenne aber in unserem Umfeld mehrere Damen und Herren, die das akut betraf...
    Mit einer der betroffenen Frauen waren wir beide befreundet. Eine andere kannten wir flüchtig - und da habe ich im Vorfeld schon Böses geahnt! (Er Mitte 50, Sie Anfang 20...)...
    Damals war ich noch so "grün", dass ich mich da eingemischt habe - würde ich heute nicht mehr machen!

  6. #245
    Avatar von khid

    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Allerdings.

    Leider ist Deutschland aber das bevorzugte Einwanderungsland von Ziegenhirten, Analphabeten, und religiösen Fanatikern, die nur hier ihrer Frau ungestraft einen schwarzen Sack überstülpen können.

    Die Leute, die wirklich was drauf haben, verzichten leider dankend auf ein Engagement in Deutschland.
    Na ja, vor 1985 hätte ich Dir da zugestimmt - nur: Die größte Zuwandererwelle kommt nicht aus dem arabisch/türkischen Raum, sondern aus der Ex-UdSSR! Stichwort "Russlanddeutsche".
    Die kann man auch kaum noch "rausfiltern", denn die haben nahezu durchgängig die deutsche Staatsangehörigkeit - und zwar ohne Einbürgerungstest, ohne Nachweis "einfacher Deutschkenntnisse", ohne Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung - dafür aber mit "Begrüßungsgeld" in Höhe von ehemals 80.000,- Euro (in Form verbilligter Darlehen)!

    Sorry, ich gehe lieber zum Türken um die Ecke nen Döner essen, als in den "russischen Supermarkt", wo einem die Wodkaleichen schon am Eingang stänkernd entgegen kommen!

    Und: Die Leute, die wir hier brauchen, hätten wir schon: Wir lassen sie nur nicht!
    "Wir" schauen allzu oft immer noch herab auf die Andersartigkeit (Kopftücher (wie laufen eigentlich katholische Nonnen rum?)),
    stören uns dran, lassen uns das anmerken. Ich bin noch nie in einem türkischen Geschäft, einer türkischen Wohnung blöd von der Seite angemacht worden, weil ich ein "Ungläubiger" wäre... Dafür gibt´s immer türkischen Tee, Gebäck und ein Höchstmaß an Freundlichkeit! Ey, die Leute bezahlen Steuern - dürfen aber nicht Wählen gehen...
    Die Mehrheit (ja, darüber gibt´s Statistiken!) von denen sind nicht straffällig, liegen dem Sozialstaat nicht auf der Tasche, sondern ackern jeden Tag hart für ihr Geld. Die Wenigen von ihnen, die straffällig werden fallen aufgrund ihrer Herkunft nur mehr auf!
    Denkt mal drüber nach...

    Die Anderen, die "dankend" auf ein Engagegement in Deutschland verzichten, stoßen sich vor allem an der latenten Ausländerfeindlichkeit der deutschen Gesellschaft! Ostdeutschland ist in diesem Zusammenhang unser "Sargnagel" - mit ihrem "braunen-Gesocks", dass Flächendeckend dort die Luft verpestet!

  7. #246
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Khid - flächendeckend ist wohl starker Tobak, die Rechten ballen sich im wesentlichen dort wo mangels ausreichender Möglichkeit sein Lebensunterhalt zu verdienen Langweil angesagt ist, interessanterweise gibt es dort aber auch die wenigsten Ausländer, was solltewn diese auch dort ohne Arbeit. Und eine latende, unterschwellige Ausländerphobie
    gibt es überall, nicht nur in D. Wobei dabei die eigene Zufriedenheit eine nicht unwesentliche Rolle spielt, wer glücklich und zufrieden ist, entwickelt halt weniger Phobien, wenn es um andere Nationalitäten in der Nachbarschaft geht, ausgenommen diese welche sich explizit danebenbenehmen, und trifft der Argwohn auch manch Deutschen selbst.

  8. #247
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Khid, wessen Schuld ist es denn, dass die Türken nicht wählen dürfen? Die haben wohl ebenso und aus ähnlichen Gründen wie deine Frau auf eine Einbürgerung verzichtet.

    Es war übrigens keine Rede davon, dass meine Frau ihre thailändische Staatsangehörigkeit aufgibt. Das entweder oder ist doch passé.

  9. #248
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von khid Beitrag anzeigen

    13. Natürlich ist diese stringente Gesetzgebung in hohem Maße Ausländerfeindlich - keine Frage.
    Das gilt aber nicht minder für das deutsche Handwerk mit ihrer, auf die ....zeit zurückgehenden "Handwerksordnung"!
    Die EU weicht das nur (zum Glück) allmählich auf. Auch in TH wird früher oder später erkannt werden, dass Zuwanderer die freie Berufswahl haben, besser für´s Land sind, als in der bisher gültigen Regelung...

    Der erste Fehler- die ist wesentlich älter und hat auch seine Vorteile- angefangen von der Sicherung einer sachgerechten Ausbildung bis hin zur Möglichkeit Nachwuchs auszubilden. Das thailänische Vorbild - das jeder der denkt er hat schon mal ein Elektrogerät bedient denkt er kann auch eine Eleketrobestrieb aufmachen ist nichts für mich.



    6. Ich habe nicht behauptet, dass in D die Sache mit der Aufenthaltsgenehmigung gleich schwer wäre, wie in TH. Ich habe lediglich gesagt, dass es auch hier in D gewisse Hürden gibt, die vom Typ her mit denen in TH vergleichbar sind.
    Beispiel: Sicherung des Lebensunterhaltes.
    Kannst Du hier in D z.B. nicht nachweisen (3 Monate Gehaltsabrechnungen mit mehr als ca. 1.200,- netto/Mon.), dass Du für Dich und Deine Frau "selbst" sorgen kannst, ist´s Essig mit "Ehegattennachzug"/"Heiratsvisum" - oder auch einer späteren "Niederlassungserlaubnis"! Der deutsche Staat, bzw. der Schengenraum behält sich hier also auch über einen längeren Zeitraum die Möglichkeit offen, nicht EU-Ausländer bei "Bedarf" wieder rauszuwerfen! Etwa bei einer Scheidung innerhalb der ersten 3.5 Jahre, bei Straffälligkeit - oder auch dann, wenn die Ehe geschieden wird bevor die Niederlassungserlaubnis aufgrund von Bezug von Sozialleistungen nicht erteilt wurde. Zu den "Sozialleistungen" zählt in diesem Fall auch "Arbeitslosengeld I"...
    Wingmann war im Harz4 Bezug als er heiratete und seine Gattin nach D holte, das widerspricht deiner Aussage!

    Ich habe folgendes gefunden:Bei erstmaliger Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis nach § 31 AufenthG (für ein Jahr), spielt das Einkommen insoweit keine Rolle, da die Aufenthaltserlaubnis auch bei nicht gesichertem Lebensunterhalt erteilt wird. Bei weiterer Verlängerung jedoch (nach einem Jahr), müssen alle allgemeinen Erteilungsvoraussetzungen des § 5 AufenthG erfüllt sein. Später erklärt der Anwalt,das damit die erste Verlängerung nach der Scheidung gemeint ist.

    Mit der Regelung bin ich zum Beispiel einverstanden.

  10. #249
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das hat Thailand nicht noetig und somit schuetteln dann Thailaender und Thailaenderinnen manchmal nur noch mit dem Kopf. So wie ich auch.
    Ich glaub schon dass manche Thai in Europa mnachmal merkt aus was für einem faschistischen Land sie kommt
    und viele ihrer Landsleute schütteln das ja nicht mal in Europa ab

    die lästern hier über Chinesen oder Vietnamesen ohne Ende,

    aber es gibt auch Thais hier die sich dafür für ihre Landsleute schämen
    weil sie genau wissen das Thailand Lichtjahre von dem Nabel der Welt entfernt ist

  11. #250
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Na ja, vor 1985 hätte ich Dir da zugestimmt - nur: Die größte Zuwandererwelle kommt nicht aus dem arabisch/türkischen Raum, sondern aus der Ex-UdSSR! Stichwort "Russlanddeutsche".
    Schon möglich.

    Das Zauberwort heisst aber Familienzusammenführung.
    Einfach so kommt man nicht mehr nach Deutschland, es sei denn es wird geheiratet.

    Und ich kann dir sagen, dass besonders die, die kein Mensch braucht, von diesem Recht Gebrauch machen.

    Die heiraten keine Thais, Filipin0s, Brasilianer und erst recht keine Deutschen um mal für ein bisschen frisches Blut und bessere Gene zu sorgen. Die sind so von sich überzeugt, dass bei manchen noch nicht mal ein Partner aus dem Nachbarkaff in Frage kommt.
    So ist der Zustrom von Generationen an Schwachköppen für alle Zeiten gesichert.

    Welche Geisteshaltung diese Art Migranten hat konnte ich mal von einer Türkin mit deutschem Pass hören. Ich fragte sie, ob sie sich vorstellen könnte einen deutschen Mann zu haben.
    Die meinte dann, dass ihre Eltern ( ebenfalls beide deutscher Pass) niemals einen AUSLÄNDER in der Familie dulden würden.

    LOL.

Seite 25 von 32 ErsteErste ... 152324252627 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehrlich sparsame Klimaschweine
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.09.07, 02:21
  2. Ehrlich - Bedeutung in Thai
    Von KraphPhom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.05.06, 09:42