Seite 20 von 32 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 313

Wie ehrlich ist sie?

Erstellt von edguy, 26.03.2012, 08:52 Uhr · 312 Antworten · 24.422 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von khid

    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Khid, was ich hier von Anfang an vertreten habe ist nicht nur meine Meinung, sondern auch meine Erfahrung.

    Das mag ja Kultur sein, wobei ich das in der Form, wie es hier eingangs geschildert wurde, eher für Abzocke als für normale Auswüchse der Kultur (deshalb war das "vermeintlich" schon bewusst so gewählt, Gerhard), aber bei einer binationalen Ehe müssen wie gesagt beide Kompromisse eingehen.

    Insofern ganz klar an den Threadstarter, wenn er Sinsod zahlt, vor allem in der geforderten Höhe, dann macht er sich gleich zum Affen. Aus dem klaren Nein ergibt sich dann auch, dass die Notwendigkeit zur Nachverhandlung entfällt.

    All das hatte ich aber auch schon deutlich geschrieben.
    Ich denke, da waren wir zu keinem Zeitpunkt unterschiedlicher Meinung.


    @Uns Uwe

    Mitnichten.

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von khid Beitrag anzeigen
    Zurück zum Thema, bitte. Beleidigungen ... tun der Sache hier erneut nicht gut!
    To the new khid on the block:

    Gerade deshalb sollte man dem Fragesteller nicht mit grosskotzigen Belehrungen 1) kommen sondern mit einfachen Ratschlägen, wobei es ihm freigestellt ist den in der Mehrheit der Beiträge als zu hoch angesetzten Sinsod zu bezahlen oder nicht.


    1) z. B.:

    Zitat Zitat von khid Beitrag anzeigen
    Die thailändische Sicht auf viele Farang: Geizige, arrogante, dumme Eihiiaas, die maximal als ATM funktionieren - und sei es für eine Nacht, Woche, Monat, Jahr...

    Viele dieser Dumpfbacken finden sich offensichtlich hier im Forumsthread gerade wieder...
    Denn: Sie verleugnen schlicht, was andere, die sich TATSÄCHLICH mit der thailändischen Kultur und Mentalität auseinandergesetzt haben und auseinandersetzen, wissen!...

    Das schreiben nur Männer, die bis heute nicht kapieren, dass sie NIE wirklich Teil der thailändischen Familie sind, in der sie leben. Das sie NIE ernsthaft akzeptiert wurden - sondern über den Status "toleriert werden" niemals hinauskommen werden!

    Ich für meinen Teil habe meine Erkenntnisse und Wissen nicht aus Büchern von Ruffert, sondern aus einer Vielzahl eigener Erlebnisse, Gesprächen mit Thais (Männern wie Frauen) und aus Gesprächen in meiner deutschen Familie, von denen ein Teil lange Jahre in hoher Position an der deutschen Botschaft in BKK tätig waren, ein anderer, jüngerer Teil dort (mit Thais) zur Schule ging; von Geschäftsfreunden in BKK (Thais), von Gesprächen mit meiner Frau, ihrer Familie und ihren Freunden/Freundinnen in TH wie in D.
    Da sind mir die Einzeiler von Dieter1 lieber da ohne Bluff.

  4. #193
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen

    Das mag ja Kultur sein, wobei ich das in der Form, wie es hier eingangs geschildert wurde, eher für Abzocke als für normale Auswüchse der Kultur (deshalb war das "vermeintlich" schon bewusst so gewählt, Gerhard), aber bei einer binationalen Ehe müssen wie gesagt beide Kompromisse eingehen.
    Insofern ganz klar an den Threadstarter, wenn er Sinsod zahlt, vor allem in der geforderten Höhe, dann macht er sich gleich zum Affen. Aus dem klaren Nein ergibt sich dann auch, dass die Notwendigkeit zur Nachverhandlung entfällt.
    Jetzt verstehe ich das "vermeintlich" - schon wieder diese erschreckende Übereinstimmung---

  5. #194
    Avatar von khid

    Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    To the new khid on the block:

    Gerade deshalb sollte man dem Fragesteller nicht mit grosskotzigen Belehrungen 1) kommen sondern mit einfachen Ratschlägen, wobei es ihm freigestellt ist den in der Mehrheit der Beiträge als zu hoch angesetzten Sinsod zu bezahlen oder nicht.
    Falls DU es überlesen hast: Auch ich habe die hier geforderte Höhe des Sinsod als "viel zu hoch" bezeichnet/kritisiert.
    Allerdings war mir da klar, dass er so ganz aus der Sinsod-Nummer bei ihr nicht rauskommen wird/dürfte, wenn er sie wirklich heiraten will!
    Aus diesem Grund habe ich einen anderen Betrag genannt - und die Zahlungen aufgelistet, die er aller Wahrscheinlichkeit nach ebenso leisten soll/muss, wenn es
    nach seiner Freundin/Frau und deren Familie geht!
    Ob ich das "gut" oder "falsch" finde, ist eine andere Sache.
    Ich transferiere nur dann Geld nach TH, wenn ich mich vorher davon überzeugt habe, dass es wirklich nötig ist. Allerdings besteht zwischen mir, meiner Frau und der Familie meiner Frau ein echtes Vertrauensverhältnis...

    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Da sind mir die Einzeiler von Dieter1 lieber da ohne Bluff.
    Mit Einzeilern zu einem mehr oder minder komplexen Thema, kann man meist nicht ansatzweise eine fundierte Antwort leisten.
    Wenn man hier natürlich nur an total einfachen Wahrheiten interessiert ist, die einen in der Regel nicht weiter bringen, dann verstehe ich Deine Präferenzen...

  6. #195
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Hallo edguy ,
    ja bei meiner Frau ist es auch so , ihre Eltern haben ca. 100Rai Land
    und sie muß davon ausgehen , daß sie als Ehefrau des " reichen " Farang
    nur einen kleinen Teil bekommt .
    Aber jetzt mal kurz zum " Preis " für deine Frau .
    Ich hatte es da als Rentner viel einfacher .
    Bin mit einem alten Freund ( Thai ) zu den Eltern und habe dort erklärt , daß ich als Rentner kein großes
    Einkommen habe und daher auch nichts bezahlen kann . Ich kann aber ihrer Tochter in D. ein gutes Leben bieten
    und werde sie auch über meinen Tod hinaus , so gut als möglich versorgen .
    Mein Freund , der mich seit 20 Jahren gut kennt und durch mehrmalige Besuche hier in D. meine wirtschaftlichen
    Verhältnisse kennt , hat --- alles -- 1 : 1 in Thai übersetzt .
    Ich bin der Meinung , man muß persönlich mit der Familie über einen Dolmetscher reden ! !
    Die Frau wird immer nur das übersetzen was sie will . ( Das sagt man in Th. nicht )
    Also mein Rat :
    Verschiebe alles , bis du mit der Familie gesprochen hast .
    Und entscheide dann , wenn noch möglich , nur mit dem Kopf .

    Sombath


    Zitat Zitat von edguy Beitrag anzeigen
    Moin...auch wieder da...diese 33 rai sind das Ackerland der Eltern. In Sachen verhandeln beim Sinsod, isses doch auch so das ich noch sehr wenig Thai kann, und sie warscheinlich auch ein bisschen voreingenommen ist, was das angeht. (als Verhandlungspartner). Sie meinte gestern das das Land möglicherweise ihre Schwester bekommt, wenn die Eltern mal nicht mehr sind. Und dann isses eh als Bauland da.

  7. #196
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Verschiebe alles , bis du mit der Familie gesprochen hast .
    Und entscheide dann , wenn noch möglich , nur mit dem Kopf
    der vernünftigste Rat überhaupt.


    Gruß Sunnyboy

  8. #197
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.506
    Zu behaupten alle Thaimädels die Englisch sprechen kommen aus dem horizontalen Gewerbe ist einfach Quatsch. Gerade die lernen es normalerweise nie richtig sondern höchstens "Business English" auf ihr Gewerbe bezogen. An den gehobenen Schulen wird m. E. mittlerweile sehr gutes Englsh gelehrt. Die Englishkenntnisse meiner Stieftöchter waren, als ich sie vor 8 Jahren das erste mal traf, schon auf einem sehr hohen Niveau. Die ältere hat mittlerweile ihren Bachelor in Bangkok genmacht und darauf hin 1 Jahr in Deutschland deutsch studiert. Die 1 Jahr jüngere hat weiter die höhere Schule besucht und ihr Englisch ist meinem mindestens Gleichwertig. Auch mit der mittlerweile 18 järhigen Nichte spreche ich seit Jahren English. Mittlerweile ist das natürlich perfektioniert, weil ihr Vater sie seit zwei Jahren auf eine Art College schickt.

    Bei Schwiegervater und Schwiegermutter, beide weit über 70, geht da natürlich nichts, aber selbst bei Schwagern und Schwägerinnen sind, je nach Beruf zumindest rudimentäre Grundkenntnisse vorhanden bis hin zum wirklichen Businnes English des ältesten Schwagers.

    Hotelangestellte, Wachpersonal, Verkäuferinnen in größeren Geschäften, sind im Großraum Bangkok zumindest zu einer einfachen Verständigung in Englisch fähig, und das geht deutlich über Bargilr Niveau hinaus. Selbst Taxifahrer in Bangkok weisen mit Ihrem "I love Farang" Aufklebern auf ihre englischen Sprachkenntnisse hin.


    Leider werden Sprachkenntnisse auch manchmal wieder versaut. DBei der älteren Tochte hatt ich vor ein paar Jahren immer mher Probleme sie zu verstehen. Das war die Zeit als sie für Air India gearbeitet hat und immer mehr den Slang annahm. Zum Glück hat sich das wieder gelegt seit sie für Kuwait Air arbeitet.

    Zum eigentlichen Thema Sinsod in diesem Falle "up to you", aber ich würde es nicht machen.

  9. #198
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.506
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    . Wenn Thais englisch sprechen können, kommen sie entweder fast immer aus begüterten Verhältnissen mit teuren Privatschulen und native Speakers (nur von denen kann man eine brauchbare Aussprache lernen) oder sie haben ihr Englisch "woanders" gelernt - dazwischen gibt es kaum jemand...
    Ist zwar irgendwie schon wieder (fast) OT, aber - ohne den TO erschrecken zu wollen - nach meiner Erfahrung waren fast alle "normalen" Thailadies mit Englischkenntnissen mal im "Milljöh". Man hört es manchmal am nicht gerade astreinen Vokabular...

    Das, "alle Thaimädels", außer die aus begüterten Verhältnissen mit Privatschulen, hatte ich so aus deinem obigen Post verstanden.


    Meine Stieftöchter gehörten sicherlich nicht zur Oberschicht. Meine Frau hat sich einen Buckel gearbeitet um Ihnen die Schule zu ermöglichen. Den Bachelor hat die älter Tochter selber finanziert indem sie nebenbei in einem Coffeeshop am Flughafen gearbeitet hat. Die jünger Tochter hat neben Schule im Burger King am Flughafen gearbeitet. Das Auslandsstudium, respektive den studienvorbereitenden Deutschkurs, hatte ich der Älteren versprochen und spendiert, wenn sie es schafft den Bachelor alleine durchzuziehen. Ich schmeisse kein Geld aus dem Fenster, aber Leistung belohnen ist was anderes. Dafür hat sie jetzt auch einen sehr guten Job am Suvharnabumi.

    Bei der Nichte stimmt das schon eher mit dem begüterten Haus. Würde den Schwippschwager im Bereich untere Mittelschicht einordnen.

    Das doppelt Quatsch mag ja für Roi Et gelten aber sicher nicht für den Großraum Bangkok.

  10. #199
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Jungs,
    ich habe mir schon einmal die Muehe gemacht - bei ekliger Anbindung - den Thread hier zu saeubern.
    Bitte tut mir dies kein 2. Mal an.
    Danke!



  11. #200
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

Seite 20 von 32 ErsteErste ... 10181920212230 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehrlich sparsame Klimaschweine
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.09.07, 02:21
  2. Ehrlich - Bedeutung in Thai
    Von KraphPhom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 15.05.06, 09:42