Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 57

Wer von euch hat Kinder zwischen 5-7 Jahren?

Erstellt von Otto-Nongkhai, 12.01.2015, 06:32 Uhr · 56 Antworten · 5.080 Aufrufe

  1. #21
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Wir schicken unsere Kleine schon zur Schule,nur wenn sie vor der Schule verweigert,was dann?
    Keine Sorge, die Lehrer in der Schule kommen schon damit klar. Kinder verweigern sich schon mal, gerade am Anfang, aber nach ein paar Tagen passen sie sich an und machen das was die Mitschüler auch machen. Sie wollen ja keine Außenseiter sein.

    Bei euch ist liegt die Besonderheit der Situation sicher darin, dass eure Tochter als Einzelkind von nicht-berufstätigen Eltern immer die volle Aufmerksamkeit von Mama und Papa hatte. In der Schule muss sie akzeptieren dass sie nur eins von 20 Kindern ist. Damit klarzukommen ist für ein Kind nicht so einfach, es ist aber letztlich unumgänglich.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.346
    Wenn man bei der Erziehung nicht selbst weiß was richtig oder falsch ist, dann merkt das ein Kind ganz genau, aber auch ein Hund oder ne Katze.

    Klare Gedanken sowie praktische Vernunft sind die Voraussetzung um erziehen zu können. Zunächst musst Du Dir mal klar sein was gut für Deine Tochter ist, anschließend wird und muss Deine Tochter Dir dann auch folgen.

    Meine Nichte ist z.B. so ein Prinzesschen wenn sie bei ihren Eltern ist, bei uns läuft sie immer in der Spur, ich behandele Kinder wie kleine Erwachsene, ich erkläre die Dinge und dann erwarte ich Einsicht und Umsetzung, das klappt.

    Ich will hier nicht behaupten niemals Probleme zu haben, so ist es natürlich nicht, aber im Großen und Ganzen klappts auf diese Weise.

  4. #23
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    von den Thais, die ich aus Deutschland kenne, wo der Fall X passierte,
    lief das folgendermassen ab;

    der Kindergarten und Vorschulunterricht wurden durch Wohnsitzwechsel übersprungen,
    die Folge war, dass das Kind keine soziale Gruppenkompetenz erlernte und ein Autoritätsproblem bekam.

    Als die Schulzeit begann, war genau das das Problem, das Kind konnte sich in der Gruppe nicht integrieren,
    die Lernerfahrung aus der Kindergartenzeit fehlte einfach.

    Es gab Geschrächseinladungen zur Schule für die Eltern,
    es wurde, wie üblich Besserung versprochen, doch es änderte sich nix,
    bis schliesslich die Schulleitung das Jugendamt einschaltete,
    die sahen sich dann ua. die Spielmöglichkeiten des Kindes in der elterlichen Wohnung an,
    und kamen zum Schluss, dass die Unterbringung nicht kindgerecht sei.
    Das Kind wurde schliesslich durchs Jugendamt in eine Pflegefamilie gegeben,
    und die Eltern durch Gerichtsverfahren zermürbt, zumal die Kosten, um den Gutachten des Jugendamtes immer mit gegengutachten zu begegnen, einfach zu hoch wurden.
    So mussten die Eltern lernen, loszulassen, da sie nicht die finanziellen Möglichkeiten hatten,
    für das Kind ein schönes Spielzimmer einzurichten.

    Da es in Deutschland wichtig ist, nicht auf den Schirm (der Behörden) zu kommen,
    unauffällig zu bleiben,
    ist es natürlich ärgerlich, wenn nun durch das Verhalten des Kindes das gegenteil passiert,
    und man in die Behördenmaschinerie gerät (in Deutschland unter die Räder gekommen).

  5. #24
    Avatar von Enrico

    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    870
    Um ein Kind in eine Pflegefamilie zu geben, muss aber schon mehr vorgefallen sein als zu wenig Spielzeug!

    Zum Thema selbst: Es ist eben wichtig wie man seine Kinder erzieht. Unsere beiden gingen mit 2 Jahren in den Kindergarten, trotz das meine Frau zu Hause war. Wir hielten es beide auch für wichtig. Unsere Tochter geht nun mit Begeisterung zur Schule und alles läuft super. Beide haben in der Freizeit ihre Aufgaben und sind vollwertige Familienmitglieder. Bald sind es drei, dann muss es noch geordneter zugehen :-)

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    auf alle Fälle,
    das Kind wird ja auch befragt, in welchem Umfang die Eltern mit dem Kind spielen und sich kümmern,
    nur ist das bei Eltern, die berufstätig sind, oft ein Problem.

    Eine 1 Zimmerwohnung sollte per se kein Problem sein,
    Bei der Mindestwohnfläche gilt für Familien mit Kindern: Besondere Flächen andererRäume (z.B. besonders großer Flur oder großräumige Essdiele) können in angemessenem
    Umfang zum Wohnflächenanteil der Kinder gerechnet werden.
    • Bei der Mindestanzahl der Wohnräume gelten Wohnräume mit über 20 qm Grundflä-
    che als zwei Wohnräume.
    während die Wohnraumerfordernisse im Aufenthaltsrechtes klar definiert sind,
    Die Erteilung oder Verlängerung einiger Aufenthaltstitel (zum Beispiel beim Familiennachzug oder für eie Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG) wird davon abhängig gemacht, dass ausreichender Wohnraum zu Verfügung steht.Ausreichend bezieht sich in diesem Zusammenhang auf zwei Faktoren, nämlich Beschaffenheit und Belegung der Wohnung (Größe der Wohnung im Hinblick auf die Zahl der Bewohner).
    Ausreichender Wohnraum ist in der Regel vorhanden, wenn

    • für jedes Familienmitglied über sechs Jahren zwölf Quadratmeter
    • für jedes Familienmitglied unter sechs Jahren zehn Quadratmeter

    Wohnfläche zur Verfügung stehen und Nebenräume (Küche, Bad, WC) in angemessenem Umfang mitbenutzt werden können.
    Kinder bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres werden bei der Berechnung des für die Familienunterbringung ausreichenden Wohnraumes nicht mitgezählt.
    Wohnräume, die von Dritten mit benutzt werden, bleiben grundsätzlich außer Betracht
    Das Wohnraumerfordernis ist bei einer Gemeinschaftsunterkunft oder einer Obdachlosenunterbringung nicht erfüllt, da in diesem Fall die Unterbringung nur dazu dienen soll, vorübergehend Abhilfe zu schaffen.
    https://www.duesseldorf.de/auslaende...ngen/wohnraum/

    können die Jugendämter davon teilweise abweichen und haben Ermessensspielräume.

    Das Thema ist viel diskutiert,
    Ist eure Wohnung "Jugendamtstauglich"?

    auch läuft es zuvor auf eine pro juventa Lösung hinaus,
    http://www.pro-juventa.de/downloads/...on_stat.fb.PDF

    selbst wenn es schlecht laufen sollte, hat ein Kind immer das Recht,
    den Kontakt zu seinen "Herkunftseltern" aufrecht zu halten.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Herkunftseltern

    Sich auf das Jugenamt vorzubereiten, die ja die Frage auch klären muss,
    Erhält das Kind
    genügend Schutz zur Wahrung seiner Intimsphäre?
    geht man am besten die Checkliste durch

    http://www.pantucek.com/seminare/200...efaehrdung.pdf

  7. #26
    Avatar von chrissibaer

    Registriert seit
    31.08.2007
    Beiträge
    682
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Mir ist es egal ob meine Tochter mich liebt oder nicht,sie muss gehorschen und ueber viele Kraftausdruecke die sie vermutlich von mir gelernt hat (LMAA)hoere ich hinweg.
    Nur kaum ist sie wieder alleine mit Mutter geht meine Wirkung auf sie verloren und die wird weiter verwoehnt!

    Bin aber auch schon 60 j und wenn du durch die Frau wenig Rueckendeckung hast und deine Tochter nennt dich mit 6 Jahren schon Alter ,du bist der letzte Arsch,wie soll das erst mit 12 werden oder wie wird sie in der Schule gehenselt,dass sie so alte Eltern hat?.
    Das ist schon ziemlich krass. Wenn Kinder geliebt werden, gehorchen sie auch. Es ist für eine Kinderseele ziemlich schlimm, wenn sie von den abgöttisch verehrten Eltern gelegentlich zusammengefaltet werden. Da brauch es nur weniger Worte und der Wasserfall beginnt.

    Diverse Kraftausdrücke hat unser Großer, 8 Jahre, in der Schule "gelernt", er weiß aber genau, dass man die nicht oder nur äußerst sparsam verwenden sollte. Gibt's bei uns zu hause nicht, wenn ihm mal eine "eh Alter" rausrutscht, tut ihm das umgehend leid.

    Es gibt die sozialpädagogische Familienhilfe. Ich würde euch dringend raten, euch mal mit dem Jugendamt in Verbindung zu setzen.

    Im Kiga und Schule gibt es bei uns einige Familien, die durchs Jugendamt unterstützt werden und froh darüber sind, sie wissen, dass sie allein völlig überfordert wären.

  8. #27
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Mit der Liebe habe ich falsch geschrieben,ich meine damit dass ich mich nicht von meiner Tochter erpressen lasse:Papa du kaufst mir das nicht,ich liebe dich nicht mehr.
    Dann sage ich ihr,ich lasse mich nicht erpressen und du brauchst mich auch nicht zu lieben,ich liebe dich aber wie zuvor.
    Nach ein paar Tagen ist alles vergessen,oder der naechste Erpressungsversuch startet.
    Bei meiner Partnerin hat sie immer Erfolg,braucht nur etwas zu winseln und bekommt alles.
    Kann ich nicht aendern,warum Streit mit meiner Laotin.
    -----------------------------------------
    Zur Wohnsituation:Bayern fuehlen wir uns sehr wohl,aber Bayern ist teuer und da koennten wir uns nur eine Eigentumswohnung leisten-kaufen die 35 m2 inc Balkon hat.
    In Ostfriesland haben wir ein kleines Haus mit ca 50 m2.Das hat 3 kleine Zimmer ,aber unsere Tochter will sich immer im Zimmer der Eltern sich aufhalten,jetzt noch.
    Als Ferienhaus ist Ostfriesland ok,auf Dauer dort zu leben nur im Notfall.
    Da meine Partnerin nicht berufstaetig ist,kann sie eigenstaendig auch keinen eigenen Mietvertrag eingehen,sonst haetten wir schon eine 2 Zimmer Wohnung,60 m2 fuer gut 600 Euro angemieten.
    Ich zahle in D schon genug Geld fuer Zweitwohnungssteuer,muss nicht sein.

    Eine Loesung werden wir finden,jetzt erstmal der Versuch in Deutschland,gut fuer unsere Tochter und wenn es nicht klappt,oder das Jugendamt meldet sich,dann Ruecksturz nach Asien,wo wir ja auch Eigentum haben und wo meine Partnerin dann fuer unsere Tochter,die 2 Nationalitaeten hat,alleine zustaendig waere,denn mein Sorgerecht gilt nur fuer D.
    Vieleicht mache ich mir zuviel Gedanken,spiele aber gerne Schach und bin immer ein paar Schritte weiter als wie mie die Anderen

  9. #28
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    man kann in einer 35 m2 Wohnung auch überhalb der Couch eine Zwischen-Holzdecke einziehen, wo man dem Kind eine Spielwiese schafft.

  10. #29
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Ja,DisainaM,auch keine schlechte Loesung,aber der Fussboden ist nicht zugebaut,dort hatt sie genug Spielflaesche und der Tisch mit der Eckbank ist ja auch noch da.
    Im Sommer auf den Balkon und da wir sowieso mehr Zeit ausserhalb der Wohnung verbringen war mir die Flaesche immer egal,denn das Bett auf dem Fussboden wird eingerollt und dann haben wir tagsueber auch diesen Platz.
    In Asien haben wir natuerlich groessere Raeumlichkeiten,aber das wird dem deutschen Jugendamt nicht interessieren!

    Frueher haben wir im Haus meiner Mutter gelebt,120m2.Meine Mutter ist aber 86 Jahre und kann sich an mehrere Personen im EFH nicht gewoehnen und wollte uns auch bevormunden.

    Wie gesagt,habe so einige Moeglichkeiten,nur wir werden dann oft den Wohnsitz in Deutschland wechseln muessen.
    Ist ja legetim,auch wenn unsere Tochter dann laufend Schule und Freunde wechseln muss und vieleicht nicht so begeistert ist.

    Wichtig ist also erst der erste Monat in der Schule ab mitte September und vieleicht werde ich dann feststellen,dass ich mir umsonst Sorgen gemacht haben.

    Auch wir muessen unseren Lebensrythmus aendern,denn bis jetzt schlafen wir bis 11 a.m.und gehen abends um Mitternacht ins Bett.

  11. #30
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    man sollte auch korrekterweise die Variante mit einbeziehen,
    dass Du Dich einfach für die Personen-show von Deiner Partnerin und Kind trennst,
    nachdem Sie eine eigene Mietwohnung bezogen hat, die von den m2 Zahlen den Vorraussetzungen des (Hartz4)-Amtes entsprechen würde.

    Du wohnst dann unregelmässig in der Mietwohnung Deiner Laotin,
    und sinst Deiner Tochter vor,
    Papa was a rolling stone ...

    Frei nach dem Motto,
    ein otto,
    muss frei sein, - free Otto,
    kreigst Du nach 3 Jahren Schulbetrieb (also 3 J. WohnHAFT) in Deutschland sowieso einen Rappel,
    warum Du Deine Lebenszeit nicht besser umsetzt,
    denn Thailand wird weiterhin eine Hass-liebe für Dich sein,
    when I`m here, I want to be there,
    and when I´m there, all I can think, is to go back ...

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.08.12, 09:53
  2. Wer von Euch kennt ...
    Von Ralf_aus_Do im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.10.05, 19:35
  3. Wer von Euch...
    Von thai-vomas im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.08.05, 12:08
  4. wer von Euch lebt in TH
    Von im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.08.02, 17:05