Seite 9 von 19 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 189

Welches Amphoe verzichtet auf das EFZ, u. wo ist dies Amphoe?

Erstellt von alter-apfelbaum, 05.06.2011, 04:58 Uhr · 188 Antworten · 18.902 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Soweit ich mich erinnere bestand die Thailändische Botschaft auf einer Bescheinigung der Deutschen Botschaft London.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von hillii

    Registriert seit
    28.01.2011
    Beiträge
    2

    welche Amphoe versichtet auf das EFZ und wo ist diese Amphoe?

    Hallo Gemeinde,
    ich verfolge bereits eine Weile die "heisse" Diskusion i.S.EFZ ja od. nein...
    Besonders der "Recht5experte" B U K E O ist darueber ja am Besten informiert,
    sodass er demnaechst (bestimmte muessen ja erst wegfallen), die Amphoe Bang Rak
    in Bangkok verklagen will.....
    Mir liegt ein e-mail der Dt.Botschaft, Bangkok v. 28.04.11 vor, folgenden Inhalts:
    ... es ist in den thail.Verwaltungsvorschriften zum Eheschliessungsrecht vorge-
    schrieben, dass sich der Standesbeamte bei Beteiligung eines Auslaenders von
    diesem eine Konsularbescheinigung vorlegen laesst.
    Es handelt sich dabei um eine Formvorschrift, dessen Nichteinhaltung nicht
    zur Unwirksamkeit der Ehe fuehrt.
    Folglich gibt es in der Regel auch keinen rechtlichen Grund, aus dem wir die
    Legalisation verweigern koennen.
    Es ist uns bekannt, dass manche Standesaemter Eheschliessungen ohne Vor-
    lage einer Konsularbescheinigung durchfuehren.
    WIRD UNS EIN SOLCHER FALL BEKANNT, INFORMIEREN WIR DIE
    STANDESAMTSAUFSICHT ...

    Warum - muss doch einen Sinn haben - oder??
    Evtl. kann mir Bukeo oder ein sonst. Experte eine Antwort geben.
    Gruss Hillii

  4. #83
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Hallo hillii,

    das standesamt hat die wahl- konsularbescheinigung oder andere amtliche dokumente die den familienstand des heiratskandidaten/tin dokumentieren und die alle im vorfeld brav nach übersetzung in thai durch die botschaft als echt bestätigt werden.

    du findest hier auch die links zu der entsprechenden thaigesetzgebung in thai und in englisch.

    wenn so wie ein ami- jeder deutsche staatsbürger/in per eidesstattliche erklärung , ohne das geprüft wird ob der partner auch ehefähig ist, das prüft ja das standesamt selbst, würden sicher alle den weg gehen.

  5. #84
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von hillii Beitrag anzeigen
    es ist in den thail.Verwaltungsvorschriften zum Eheschliessungsrecht vorgeschrieben, dass sich der Standesbeamte bei Beteiligung eines Auslaenders von diesem eine Konsularbescheinigung vorlegen laesst.
    Na dann sollte es für Dich bestimmt kein Problem sein, eine entsprechende Textpassage aus den thailändischen Verwaltungsvorschriften hier ins Forum zu stellen.

  6. #85
    Avatar von hillii

    Registriert seit
    28.01.2011
    Beiträge
    2
    Hallo Bajok Tower,
    ich habe nur aus dem e-mail der Botschaft zitiert und kann die thail.Verwaltungsvorschriften leider nicht ins Forum
    stellen. Ich denke aber, dass die Botschaft schon weiss, was Sache ist.....
    Uebrigens habe ich nicht die thail.Verwaltungsvorschriften angefragt, sondern w a r u m die Botschaft (Fall einer
    Heirat o h n e EFZ) die Standesamtsaufsicht informiert. Macht die Botschaft dies etwa aus "Langeweile"?
    Gruss Hilli

  7. #86
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von hillii Beitrag anzeigen
    Mir liegt ein e-mail der Dt.Botschaft, Bangkok v. 28.04.11 vor, folgenden Inhalts:
    ... es ist in den thail.Verwaltungsvorschriften zum Eheschliessungsrecht vorge-
    schrieben, dass sich der Standesbeamte bei Beteiligung eines Auslaenders von
    diesem eine Konsularbescheinigung vorlegen laesst.
    Falsch, in den Verwaltungsvorschriften steht genau das:

    "Ausländer benötigen eine Konsularbescheinigung ihrer Botschaft ODER einen Familienstandsnachweis einer Behörde."

    Der Standesbeamte ist eigentlich verpflichtet, beide Dokumente zu akzeptieren. Viele folgen halt der Empfehlund der deutschen Botschaft. Andere wiederum ignorieren die Empfehlung.

    sodass er demnaechst (bestimmte muessen ja erst wegfallen), die Amphoe Bang Rak
    in Bangkok verklagen will
    nein, nicht wirklich - wäre nur eben sicherlich relativ leicht möglich. Oder eben auch an die Standesamtaufsicht von einem Anwalt einen Brief schreiben lassen und mit Klage drohen. Aber ist momentan nicht aktuell. Viele werden schon wissen warum.
    Es handelt sich dabei um eine Formvorschrift, dessen Nichteinhaltung nicht
    zur Unwirksamkeit der Ehe fuehrt.
    hier widerspricht sich die DB.
    Würden die Standesämter einer Verwaltungsvorschrift zuwiderhandeln, wäre die Ehe international ungültig, da die Formvorschriften des Heiratsstaates nicht eingehalten wurden. Es entscheidet IMMER der Heiratsstaat - der Jurist nennt dies Ortsform.

    Folglich gibt es in der Regel auch keinen rechtlichen Grund, aus dem wir die
    Legalisation verweigern koennen.
    das ist richtig. Da ja die Vorschriften des Heiratsstaates eingehalten wurden.

    Es ist uns bekannt, dass manche Standesaemter Eheschliessungen ohne Vor-
    lage einer Konsularbescheinigung durchfuehren.
    naja, das ist mir auch bekannt. :-)

    WIRD UNS EIN SOLCHER FALL BEKANNT, INFORMIEREN WIR DIE
    STANDESAMTSAUFSICHT ...
    die wiederum diese Information ignoriert :-)

    Hier die Vorschriften des zuständigen Ministeriums:

    If an alien is registering to be married to a Thai citizen or another alien, he or she is required to submit following documents.
    • A copy of their passport.
    • A Letter of Certification, issued by an Embassy or Consulate or a Government Organization from their country, regarding the marital status of the person. The Letter must be translated, then certified by the relevant Ministry of Foreign Affairs.

  8. #87
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Würden die Standesämter einer Verwaltungsvorschrift zuwiderhandeln, wäre die Ehe international ungültig, da die Formvorschriften des Heiratsstaates nicht eingehalten wurden. Es entscheidet IMMER der Heiratsstaat - der Jurist nennt dies Ortsform.
    Vorsicht, dass hier nicht GESETZE und VERORDNUNGEN durcheinandergeworfen werden. Verordnungen muessen im Grundsatz durch Gesetze gerechtfertigt seien. Wurde eine Ehe rechtswidrig, dass heisst gegen landesgemaesse Gesetze geschlossen, dann ist sie mit Sicherheit nicht rechtsgueltig. Wurde sie nicht verordnungskonform geschlossen nun ja, dann muss dieses meiner Einschaetzung nach nicht unbedingt der Fall sein.

  9. #88
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Vorsicht, dass hier nicht GESETZE und VERORDNUNGEN durcheinandergeworfen werden. Verordnungen muessen im Grundsatz durch Gesetze gerechtfertigt seien. Wurde eine Ehe rechtswidrig, dass heisst gegen landesgemaesse Gesetze geschlossen, dann ist sie mit Sicherheit nicht rechtsgueltig. Wurde sie nicht verordnungskonform geschlossen nun ja, dann muss dieses meiner Einschaetzung nach nicht unbedingt der Fall sein.
    ja, möglich. Aber ich denke auch eine nicht verordnungskonforme Eheschliessung kann auf wackligen Füssen stehen. Aber in diesem Fall ist das Gesetz eindeutig: entweder - oder.
    Wenn sich nun ein Amphoe nicht an die Empfehlung (mehr ist das nicht, weil die deutsche Botschaft thail. Standesämtern gegenüber sicher kein Weisungsrecht hat) der DB hält, interessiert das eben keinen Hund - auch nicht Buhnmie. :-)

  10. #89
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ...auch nicht Buhnmie. :-)
    Buhnmie ist in der Tat ein kluger Hund. Er haelt sich aus dem was nicht sein Business ist einfach raus und faehrt gut damit. Vermutlich ist er ein Mensch, der sich durch ein guestiges Karma zum weisen Hund weiterentwickelt hat.

    Im uebrigen haben die meisten thailaendischen Beamten einen Heidenrespekt vor den Botschaften. Wenn sich naemlich ein auslaendischer Diplomat beim Vorgesetzen beschwert, dann ist mit absoluter Sicherheit mehr als nur ein Einlauf faellig. Warum? Weil besagter Vorgesetzte fuerchtet gegebenenfalls von noch weiter oben einen Einlauf zu bekommen. Eine "Bitte" von Botschaftsseite kann da schon einiges Gewicht haben.

    Manchmal kann sogar der simple emotionslos ausgesprochende Passus "ich gebe dies mal an meine Botschaft zur Pruefung weiter" fuer eine akute Blutleere im Gesicht fuehren. Gedankengang hierbei: Diplomaten haben meist Kontakte zu hoechsten Stellen und sind mit manchen dort vielleicht Golf-Buddies. Da kann schon mal ein Beamter im unteren oder mittleren Rank auf der Strecke bleiben.

  11. #90
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    mein Gott die Visaentscheider sind auch nur in der mittleren Beamtenlaufbahn. Der Leiter bestenfalls Übergang gehobene zur höheren. Die sollen sich nicht so aufplustern.

Seite 9 von 19 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kapitalanlage: Grundstück in Amphoe Phon
    Von Dr. Feelgood im Forum Talat-Thai
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 22.02.11, 08:45
  2. Neuer Amphoe in Chiang Mai
    Von MaewNam im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.09, 23:27
  3. Probleme mit Amphoe !
    Von Conny Cha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 24.03.06, 03:40
  4. Thailand verzichtet auf Geld
    Von zipfel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.01.05, 15:04
  5. Adressen von District Offices - Amphur - Amphoe
    Von waanjai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.03, 18:04