Seite 7 von 19 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 189

Welches Amphoe verzichtet auf das EFZ, u. wo ist dies Amphoe?

Erstellt von alter-apfelbaum, 05.06.2011, 04:58 Uhr · 188 Antworten · 18.928 Aufrufe

  1. #61
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Ich habe nach dem Recht des Landes Thailand geheiratet. Es gibt für ein deutsches Standesamt keinen Grund (und übrigens auch kein Recht), eine thailändische Heiratsurkunde nicht zu akzeptieren.
    Das Standesamt ist ja nach einer im Ausland erfolgten Eheschliessung ohne jegliche Relevanz denn bei den Gespraechspartnern handelt es sich ja nun um Botschaft und Auslaenderbehoerde. Kommt zum Beispiel einer von denen auf den Trichter die Korrektheit der Ehe im Sinne des GG anzufechten, weil z. b. Zweifel an der Ehefaehigkeit der Verlobten zum Zeitpunkt der Eheschliessung bestehen, dann koennte, ja koennte, muss nicht, dies einen Stein in's Rollen bringen. Die Eheschliessung ist zwar nach deutschem und thailaendischem Recht rechtsgueltig, doch koennte es bei einer Anfechtung zu einer schwebenden Situation kommen, weil Mehrehe ja weder in Deutschland noch Thailand statthaft ist.

    Ergo, die Schuetzenswertigkeit, nein nicht die Rechtswirksamkeit, der Ehe ist erst einmal in Zweifel gestellt und somit koennte eine Einreisegenehmigung und hieraus resultierenden Aufenthaltsgenehmigung auf dieser Basis bis zur Klaerung verweigert werden.

    Nein, keine Sorge, alles Hypothese und ich arbeite ja auch weder bei der Botschaft noch bei einer deutschen Auslaenderbehoerde.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Die Eheschliessung ist zwar nach deutschem und thailaendischem Recht rechtsgueltig, doch koennte es bei einer Anfechtung zu einer schwebenden Situation kommen, weil Mehrehe ja weder in Deutschland noch Thailand statthaft ist.
    hat aber mit dem EFZ nichts zu tun - Mehrehe ist auch mit EFZ recht leicht möglich, jedoch ebenso verboten.
    Man kann sogar recht locker mehrere Ehen mit EFZ eingehen. Solange man die Ehe in D nicht beim Meldeamt anmeldet, gilt man in D als ledig und bekommt jederzeit immer wieder ein EFZ.

  4. #63
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Erich, nein, Du musst nicht MICH ueberzeugen. Erwaehnte doch schon, dass ICH weder fuer die Botschaft noch die Auslaenderbehoerde arbeite sondern lediglich, jobbedingt, bestmoeglich versuche mit diesen auszukommen.

  5. #64
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    bukeo, BJ und dergleichen sind dein Kundenstamm? Herzlichen Glückwunsch.

    Das mit heiraten be der Thai Botschaft ist auch so eine Sache. Deutschland könnte evt. hier die Rechtmäßigkeit anzweifeln, denn was mir mal gesagt wurde gelten für Heiraten auf der Botschaft die Vorschriften des Landes auf deren Boden sich die Botschaft befindet. Bin kein Recht5experte.

    Im Wesentlichen geht es doch auch nicht um geht oder geht nicht. Sondern, dass viele einfach ein optionales Hickhack mit den Behörden vermeiden möchten. Wenn ich den formal gewünschten Weg der deutschen Behörden wähle, dann kann ich u.U. innerhalb von 3 Tagen alles formale in Thailand abgeschlossen haben. 1. Tag Anreise, 2. Tag Abholen des kons. EFZ, heiraten in Ban Rak, auf dem Weg zur Feier die Urkunde noch zum übersetzen bringen. 3. Tag am Morgen die übersetzte Heiratsurkunde abholen, zum vorher vereinbarten Botschaftstermin gehen und das nationale Visum beantragen. Die restlichen Tage in Thailand enspannt den Urlaub genießen. Die Alternative wäre, evt. x mal telefonieren, zu verschiedenen Orten fahren um dann heiraten zu können, einzig und allein um ein EFZ und ein kons. EFZ zu umgehen.

    Möglich ist es, doch der ein oder andere Deutsche konzentriert sich lieber darauf die Zeit mit der Partnerin zu genießen und emotional belastende Situationen durch wiederholtes vorstellig werden zu vermeiden.

  6. #65
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    bukeo, BJ und dergleichen sind dein Kundenstamm? Herzlichen Glückwunsch.
    Danke, ein sehr netter, freundlicher Kunde. Auch seine Frau.

    Das mit heiraten be der Thai Botschaft ist auch so eine Sache. Deutschland könnte evt. hier die Rechtmäßigkeit anzweifeln, denn was mir mal gesagt wurde gelten für Heiraten auf der Botschaft die Vorschriften des Landes auf deren Boden sich die Botschaft befindet. Bin kein Recht5experte.
    Deutschland kann gar nichts anzweifeln, wenn man in Frankfurt beim Thai-Konsulat heiratet, weil es für Deutsche nicht möglich ist. Geht nur für die restlichen EU-Länder.

    Im Wesentlichen geht es doch auch nicht um geht oder geht nicht. Sondern, dass viele einfach ein optionales Hickhack mit den Behörden vermeiden möchten. Wenn ich den formal gewünschten Weg der deutschen Behörden wähle, dann kann ich u.U. innerhalb von 3 Tagen alles formale in Thailand abgeschlossen haben. 1. Tag Anreise, 2. Tag Abholen des kons. EFZ, heiraten in Ban Rak, auf dem Weg zur Feier die Urkunde noch zum übersetzen bringen. 3. Tag am Morgen die übersetzte Heiratsurkunde abholen, zum vorher vereinbarten Botschaftstermin gehen und das nationale Visum beantragen.
    ja, du vergisst den Behördenkram vor der Ehe. Nicht alle Thai-Frauen wohnen zuhause und müssen nur das Heimat-Amphoe bemühen. Viele sind 2x oder mehr verheiratet, haben x-mal den Vornamen gewechselt, ev. noch eine fehlerhafte Geburtsurkunde und fertig ist das Chaos. Dann ev. noch an verschiedenen Amphoes.
    Dazu der Verlobte noch in D und die Frau reist dann quer durchs Land, um die Papiere zu besorgen. Das schaffen halt viele nicht - abgesehen, das es wesentlich teurer ist, Scheidungsurteil der Verlobten in D beim OLG anerkennen zu lassen usw. - dann die vielen Dokumente zum übersetzen...

    Muss man alles berücksichtigen....

    Möglich ist es, doch der ein oder andere Deutsche konzentriert sich lieber darauf die Zeit mit der Partnerin zu genießen und emotional belastende Situationen durch wiederholtes vorstellig werden zu vermeiden.
    wie schon erwähnt, nicht alle Thaifrauen schaffen es alleine, sämtliche Papiere zu besorgen. Dann ev. auch noch im 9. Monat schwanger, eine andere hatte die Ledigkeitsbescheinigung mit dem Führungszeugnis verwechselt :-)
    Lebt der Mann in TH, geht eine Heirat ohne EFZ wesentlich schneller.

  7. #66
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Deutschland kann gar nichts anzweifeln, wenn man in Frankfurt beim Thai-Konsulat heiratet, weil es für Deutsche nicht möglich ist. Geht nur für die restlichen EU-Länder.
    Bei einer Heirat in A, CH, Lux sind die Gesetze dieser Länder zu beachten. Da ist ein EFZ nach meinem Kenntnisstand nötig. Vielleicht haben wir uns falsch verstanden.


    ja, du vergisst den Behördenkram vor der Ehe. Nicht alle Thai-Frauen wohnen zuhause und müssen nur das Heimat-Amphoe bemühen. Viele sind 2x oder mehr verheiratet, haben x-mal den Vornamen gewechselt, ev. noch eine fehlerhafte Geburtsurkunde und fertig ist das Chaos. Dann ev. noch an verschiedenen Amphoes.
    Dazu der Verlobte noch in D und die Frau reist dann quer durchs Land, um die Papiere zu besorgen. Das schaffen halt viele nicht - abgesehen, das es wesentlich teurer ist, Scheidungsurteil der Verlobten in D beim OLG anerkennen zu lassen usw. - dann die vielen Dokumente zum übersetzen...
    Klar gibt es Fälle wo es sinnvoll sein kann ohne EFZ in Thailand zu heiraten, das streitet niemand ab. Wenn eine Thai im eigenen Land nicht mal mit den Behörden klarkommt, wie soll sie dies dann in D?

  8. #67
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    kurz die schilderung des aufwandes eines guten kumpels:

    abholen der unterlagen beim bürgerservice, ein telefonat mit dem standesamt des geburtsortes neue geburtsurkunde zuschicken lassen.
    alles scanenen und bei kiesow abfrage nach den kosten, anschließend versand der orginalunterlagen zu kiesow, der überersetzt, stempel der botschaft stempel amthai, versand zur adresse der braut.

    braut damit zum heimatamphoe , nachfrage fehlt noch was. antwort nein

    anreise in thailand- morgens - heute wollen wir heiraten- mittag alles erledigt.

    eheprotokoll fax an kiesow- dann besuch in bkk protokoll und eheurkunde übersetzung abholen- spaziergang zur db- abgabe der eheurkunde zur beglaubigung mit kostenübernahmeerklärung ( nach 3 wochen per post bei ihm angekommen) änderung des familienstandes war problemlos.

    viel entspannter kann es nicht sein. nur 3 wochen brieflaufzeit zu kiesow haben stress gemacht.

  9. #68
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Bei einer Heirat in A, CH, Lux sind die Gesetze dieser Länder zu beachten. Da ist ein EFZ nach meinem Kenntnisstand nötig. Vielleicht haben wir uns falsch verstanden.
    nein, wenn in einer Botschaft nach thail. Recht geheiratet wird, sind die Gesetze und Vorschriften Thailands zu beachten. Ein Konsulat oder Botschaft ist exterritoriales Gebiet des jeweiligen Landes und deutsches Recht gilt dort nicht.

    Klar gibt es Fälle wo es sinnvoll sein kann ohne EFZ in Thailand zu heiraten, das streitet niemand ab. Wenn eine Thai im eigenen Land nicht mal mit den Behörden klarkommt, wie soll sie dies dann in D?
    kein grosses Problem, wenn das Ehepaar in Thailand wohnt. Ausserdem kenne ich Deutsche - die kommen auch in D mit den Papieren nicht klar. Sieht man an immer wiederkehrende Fragen hier im Forum.

  10. #69
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Ein Konsulat oder Botschaft ist exterritoriales Gebiet des jeweiligen Landes und deutsches Recht gilt dort nicht.
    Das ist so nicht ganz richtig.

  11. #70
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das Standesamt ist ja nach einer im Ausland erfolgten Eheschliessung ohne jegliche Relevanz denn bei den Gespraechspartnern handelt es sich ja nun um Botschaft und Auslaenderbehoerde.
    So ist es, das Standesamt habe ich nur vor der Eheschließung von innen gesehen, wegen des EFZ. Seitdem reichte jeder Behörde meine thailändische Heiratsurkunde nebst beglaubigter Übersetzung.

Seite 7 von 19 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kapitalanlage: Grundstück in Amphoe Phon
    Von Dr. Feelgood im Forum Talat-Thai
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 22.02.11, 08:45
  2. Neuer Amphoe in Chiang Mai
    Von MaewNam im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.09, 23:27
  3. Probleme mit Amphoe !
    Von Conny Cha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 24.03.06, 03:40
  4. Thailand verzichtet auf Geld
    Von zipfel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.01.05, 15:04
  5. Adressen von District Offices - Amphur - Amphoe
    Von waanjai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.03, 18:04