Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 189

Welches Amphoe verzichtet auf das EFZ, u. wo ist dies Amphoe?

Erstellt von alter-apfelbaum, 05.06.2011, 04:58 Uhr · 188 Antworten · 18.949 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.582
    Zitat Zitat von walli Beitrag anzeigen
    Hallo michael,

    du schreibst genau richtig, der witz des Tages, so Typen, die in Thailand ohne EFZ heiraten wollen, gibt es unter denen auch noch ganz normale Mitbuerger,

    ja die gibt es, die die sich nach dem Gesetz des jeweiligen Landes halten, wo sie heiraten wollen, das sind normale Mitbuerger, natuerlich ist das nur meine

    meinung, oder nicht ?.
    Was mich als nicht Betroffener interessiert ist, was ist eigentlich der Witz daran, ohne EFZ zu heiraten?
    Ist das so schwer zu bekommen, zu teuer oder kriegt man evtl. keins mehr, aus welchen Gründenauch immer?

    In meiner Einfalt würde ich mir eins besorgen um Probs aus dem Weg zu gehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Verbietet dir auch keiner- bisher konnte mir keiner ein echtes Problem nennen das auch der Heirat ohne das Ehefähigkeitszeugnis, das wie sich ja langsam rumgesprochen haben dürfte keine Thaibehörde je zu sehen bekommt, entsteht.

    Ich bin der Meinung jeder soll das so gestalten wie er möchte und damit gut schlafen kann.

  4. #13
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Ja Yogi das frage ich mich auch nach dem 4 oder 5 Tread zu diesem Thema.
    Viele wird es um die Mehrkosten gehen oder halt einfach darum Recht zu haben.
    Meine Frau hat mir damals ihre Unterlagen geschickt, ich habe sie Übersetzten lassen
    und abgegeben. Drei Tage später waren das Efz im Briefkasten, ab nach Bangkok
    und geheiratet.

  5. #14
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Was mich als nicht Betroffener interessiert ist, was ist eigentlich der Witz daran, ohne EFZ zu heiraten?
    Ist das so schwer zu bekommen, zu teuer oder kriegt man evtl. keins mehr, aus welchen Gründenauch immer?

    In meiner Einfalt würde ich mir eins besorgen um Probs aus dem Weg zu gehen.
    es gibt keine Probs...

    Nicht alle Thai-Verlobten haben einwandfreie, korrekte Papiere - damit meine ich nicht, falsche Papiere, aber eben nicht der deutschen Korrektheit entsprechend.
    So fehlt schon mal in der Geburtsurkunde die Mutter, bei einer anderen wiederum das Geburtstdatum des Vaters usw. - danach noch 5 Namensänderungen, wo man die Urkunden verschlampt hat und ev. noch unterschiedliche Schreibweise in der ID-Karte und Hausbuch - fertig ist das Chaos. Dann die Verlobte ev. noch hochschwanger - dann ist eine Heirat eigentlich fast schon unmöglich.

    Keine Ahnung wie die deutschen Behörden reagieren würden, wenn die thail. Botschaft die deutschen Standesämter anschreiben würde um auch dort z.B. für Thais eine Scheidung zu ermöglichen, wie es in TH üblich ist.
    Was denkt ihr, was würde das Standesamt mit so einer thail. Empfehlung machen?

  6. #15
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin,

    Wahrscheinlich würde erstmal der Th. Botschafter ins Dt. Aussenministerium einbestellt werden, weil es sich um eine unzulässige Einmischung in innere Angelegenheiten handelt.
    Die Standesämter würden die Empfehlung sicher geflissentlich ignorieren...


    Gruß, Chris

  7. #16
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770
    Ich bin sehr verwundert über die Art und Weise, über der hier geschrieben wird.

    Manchmal frage ich mich, habe ich und die vielen anderen User hier etwas falsch gemacht?

    Erst wird danach gefragt, ob man nun ein Ehefähigkeitszeugnis benötigt oder nicht. Und dann, wenn sich hier jemand findet, der in ähnlicher Weise eine Thai geheiratet hat, seinen Bürokratenweg aufzeigt, ist alles Klugscheißerei.


    Natürlich kann man Heiraten, wo – wann und wen man möchte. Doch alles hat seinen gesetzlichen Rahmen. Dies gilt nicht nur hier in Deutschland, sondern auch in Thailand. Und wenn Du hier schreibst, dass du die Papiere von der einen Behörde für 45.000 und von der anderen für 6.000 Bath bekommen kannst, dann würde ich mich, an deiner Stelle, einmal fragen, ob diese Urkunden das Geld auf denen diese gedruckt sind wert sind.


    Es gibt je nach Bundesland eine Reihe von gesetzlichen Vorschriften für eine Eheschließung im In- und im Ausland gelten. So wird ausdrücklich z.B. wie in Berlin, auf folgendes hingewiesen
    _____________________________________
    Zitat:

    Ehefähigkeitszeugnis zur Eheschließung im Ausland
    Ein Ehefähigkeitszeugnis ist eine Bescheinigung des deutschen Standesamts zur Eheschließung im Ausland, in dem beide Verlobte genannt sind. Es bescheinigt die Tatsache, dass nach deutschem Recht der beabsichtigten Eheschließung keine bekannten Ehehindernisse entgegenstehen.

    Nachzulesen hier: Ehefähigkeitszeugnis zur Eheschließung im Ausland - Berlin.de



    Ein Ehehindernis ist:

    Ein Ehehindernis ist im deutschen bürgerlichen Recht jeder Umstand, der die Ehefähigkeit eines der Verlobten verhindert. Wichtige Ehehindernisse sind fehlende Geschäftsfähigkeit, Ehemündigkeit und die Eheverbote, sowie ein Willensmangel im Erklärungsbewusstsein und im Geschäftswillen, widerrechtliche Drohungen oder Bewusstseinstrübungen.
    ______________________________________


    So was heißt das eigentlich? Hiermit wird dem Bräutigam oder der Braut bescheinigt, dass diese/r entsprechend in der Lage ist eine Ehe mit einem anderen Menschen einzugehen. Unter anderem wird hierbei auch bescheinigt, dass der zukünftige Bräutigam oder die Braut KEINE Ehe, im Heimatland zum gleichen Zeitpunkt, mit einer anderen Person führt.


    Ich sollte mir schon sehr irren, wenn nicht auch in Thailand ein gleichwertiger Nachweis, vor Eheschließung in Thailand, zu erbringen ist. Jedenfalls, ich benötigte eine solche Bescheinigung. Ich habe mit Sicherheit nicht freiwillig mehr Papiere besorgt, wenn ich dies nicht hätte müssen.

    Und das mit der Legalisierung bei der deutschen Botschaft, wie Du ja meinst – das dies kein Problem sei, wäre ich mir nicht ganz so sicher.

    Und noch eines @ alter-apfelbaum, wenn Du schon alles vorher besser (zu wissen scheinst) weist, dann stelle bitte hier keine derartigen Fragen. Man könnte nämlich denken, dass Du nur sehen möchtest, wer auf derartige Fragen hereinfällt. Manche nennen das –Dummfang-.


    Gruß

    Andichan

  8. #17
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Hallo Andicha,

    nur kurz zur Klarstellung: hier bieten DIENSTLEISTER den Service an, die entsprechende Heirat zu organisieren und möchten für ihre Arbeit Geld. Das ist grundsätzlich in Ordnung und jeder hat die Möglichkeit Preis und Leistung zu vergleichen und dann eine Entscheidung zu treffen.
    Du hast hier von Behörden geschrieben- die haben alle ihren gleichen Gebühren und keine dürfte sich hier angedient haben.

    Bei mir und einigen die ich kenne hat die Legalisierung der deutschen Urkunden ( Geburt/Aufenthalt mit Familienstand) sowie der thailändischen Heiratsurkunde ( das Heiratsprotokoll musste nur übersetzt und nicht beglaubigt werden) überhaupt keine Probleme gemacht.

    Noch ein kurzer Hinweis zu deinen Zitaten- hier geht es nur um das Ehefähigkeitszeugnis und nicht um die Rechtsgültigkeit einer im Ausland geschlossen Ehe. Das Ehefähigkeitszeugnis benötigt nur die deutsche Botschaft- eine thailändische Behörde bekommt es meines Wissens nie zu sehen.
    Aus dieser Erfahrung heraus bin ich mir sicher.

  9. #18
    Avatar von alter-apfelbaum

    Registriert seit
    05.06.2011
    Beiträge
    57
    An ANDICHAN und MICHAEL:

    anke Michael fuer dein Feedback, du hast Recht, ausserdem ist unsere Ehe nun am kommenden Freitag vor dem Heimatamphoe meiner Verlobten zu knapp 500 Baht (ohne EFZ), oder am Montag in Chiang Mai zu 6000 Baht ebenfalls ohne EFZ.

    Und nun zu dir ANDICHAN:

    Du hast NULL Ahnung! Aber absolut NULL Ahnung.
    Du scheinst mir einer dieser Sorte Menschen zu sein, die ALLES GLAUBENwas dir Behoerden sagen, oder versuchen dir einzureden!

    Die thail.Gesetzgebung zur Heirat schreibt KEIN EFZ vor! Dies EFZ ist eine Empfehlung (ich behaupte mal FAST Diktatur der Deutschen Botschaft an die Amphoes, um die dt. Gesetzgebung zu erzwingen).

    Dazu die wesentlichen mehrkosten eines EFZ, und unzaehlige Dokumente der Fra,und alles muss ins deutsche uebersetzt werden.

    Das EFZ ist auch DATENERFASSUNG (ich sage mal deutsche Schnueffelei!) der BRD, der Ehegattin, fuer einen eventuellen spaeteren Ehegattenachzug nach Deutschland.

    Bei meiner Heiratsmedhode und zwar nach THAILAENDISCHER GESETZGEBUNG erhaelt Deutschland und dieDeutsche BotschaftKEINERLEI Informationen ueber den Eheartner....UND DAS WURMT DEUTSCHLAND UND DIE DEUTSCHE BTSCHAFT!

    Das ist es!

    ...Wenn du ANDICHAN null Ahnung von der thail. Gesetzgebung bezuegl Heirat in Thailand hast, dann halte bitte deinen Mund. Ich brauche deine neunmalklugen Belehrungen NICHT. ...leider gibt es aber in Thailand sehr viele Klugscheissers, die meinen sie wuessten alles besser, und muessten andere leute (wie mich) belehren und dt. Bestimmungen aufschwatzen!

    Nicht mit mir! Behalt dein Bullshit fuer Dich ANDICHAN!

    Mfg, Konrad.

  10. #19
    Avatar von alter-apfelbaum

    Registriert seit
    05.06.2011
    Beiträge
    57

    Und noch etwas andichan!

    bei diesen 6000 Baht fuer die Heirat handelt es sich NICHT um die Austellung irgendwelcher Dokumente, sondern nur um Hilfeleistung vor dem Amphoe, infolge von DOLMETSCHEN!

    Dafuer sind 6000 baht ein stolzer Preis und nicht wenig, aber es handelt sich nicht um Dokumente oder aehnliches, sondern nur um eine REINE DIENSTLEISTUNG und nicht mehr!

    Wer lesen und denken kann, ANDICHAN,ist kar im Vorteil!

    Mfg, Konrad.

  11. #20
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    noch etwas zu den Gebühren der einzelnen Marriage-Offices.

    45.000 Baht ist in der Tat ein übertriebener Preis. Normal sind hier im Norden um die 25000-30.000 Baht.
    Darin enthalten sind natürlich alle Beglaubigungen, Überbeglaubigungen, Übersetzungen usw. Es gibt Amphoes, die z.B. Einzelpaare nicht ohne Konsularbescheinigung trauen, jedoch bei Marriage-Office gem. ihrem Ermessensspielraum eben nur eine amtliche Familienstandsbescheinigung benötigen.

    Ähnlich wie beim NON-O Visa, das ein Einzelner z.B. in Phnom Penh nicht erhält, jedoch über ein Visabüro schon.

Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kapitalanlage: Grundstück in Amphoe Phon
    Von Dr. Feelgood im Forum Talat-Thai
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 22.02.11, 08:45
  2. Neuer Amphoe in Chiang Mai
    Von MaewNam im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.09, 23:27
  3. Probleme mit Amphoe !
    Von Conny Cha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 24.03.06, 03:40
  4. Thailand verzichtet auf Geld
    Von zipfel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.01.05, 15:04
  5. Adressen von District Offices - Amphur - Amphoe
    Von waanjai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.03, 18:04