Seite 15 von 19 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 189

Welches Amphoe verzichtet auf das EFZ, u. wo ist dies Amphoe?

Erstellt von alter-apfelbaum, 05.06.2011, 04:58 Uhr · 188 Antworten · 18.903 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    nein, du kannst bei jedem Amphoe in Thailand heiraten. Du kannst auch bei jedem Standesamt o. dgl. weltweit heiraten - egal ob in Singapur oder in Las Vegas.
    das verstehe ich schon, dass ich das kann, aber mir geht es um den thai-Anteil in der Verbindung und es geht hier ja um die Eheschließung in Thailand und nicht im Ausland. Da stellt sich schon die Frage, warum ein thai StA, aus BKK, einfach so nach Phuket reisen kann, um dort zu heiraten. Wo bleibt da dann die Dokumentensicherheit?

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von jerry1959 Beitrag anzeigen
    das verstehe ich schon, dass ich das kann, aber mir geht es um den thai-Anteil in der Verbindung und es geht hier ja um die Eheschließung in Thailand und nicht im Ausland. Da stellt sich schon die Frage, warum ein thai StA, aus BKK, einfach so nach Phuket reisen kann, um dort zu heiraten. Wo bleibt da dann die Dokumentensicherheit?
    ja, ein Thai kann sich auch aussuchen - wo er heiraten möchte. Ist heute alles vernetzt, spielt also keine Rolle zu welchem Standesamt die Thai geht.
    Man guckt in den Computer und hat alle Daten der Thai vor sich.
    Lediglich die Ledigkeitsbescheinigung muss vom Heimat-Amphoe beschafft werden, ebenso die Änderung der ID-Karte, falls der Name des Ehemannes angenommen wird.

  4. #143
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    besten dank für die Info.

  5. #144
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    wobei es keine ausreichende Begründung für solch einen Rat gibt...
    Schrieb ja auch, dass es jedem freigstellt ist, eine Empfehlung anzunehmen oder auch nicht.

  6. #145
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Schrieb ja auch, dass es jedem freigstellt ist, eine Empfehlung anzunehmen oder auch nicht.
    ja, klingt nur eigenartig - wenn die Empfehlung mit wesentlich mehr Laufereien und Arbeit verbunden ist, als eine legale Alternative.

    Wie du weisst, gibt es ja lt. Ministerium 2 Möglichkeiten
    1. Konsularbescheinigung über den Familienstand
    2. anderes amtliches Dokument über den Familienstand

    Warum empfiehlt man hier Nr. 1 - was wesentlich schwieriger zu erhalten ist bzw. bei einigen sogar unmöglich? Vom Preis mal abgesehen.

  7. #146
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Warum empfiehlt man hier Nr. 1 - was wesentlich schwieriger zu erhalten ist bzw. bei einigen sogar unmöglich? Vom Preis mal abgesehen.
    In erster Linie um moegliche Schwierigkeiten zu vermeiden, ob nun auf deutscher oder thailaendischer Seite. Speziell dann, wenn es lediglich darum geht Zeit und Geld einzusparen. Gegebenenfalls koennte ja ein dickes Ende doch noch spaeter kommen. Muss nicht, koennte aber. Wenn bei jemanden tatsaechlich etwas unmoeglich ist, aus welchem Grund auch immer, dann gilt es natuerlich alternativen Moeglichkeiten zu eruieren. Rein situationsabhaengig, denn es besteht ja keine andere Wahl.

  8. #147
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Persoenlich rate ich deutschen Staatsbuergerns grundsaetzlich an, mittels EFZ/Konsularbescheinigung in Thailand zu heiraten. Das Uebersetzungsbuero Kiesow/Schottstadt ebenfalls. Warum? Nun ja, im Interesse der Kunden um eventuelle Schwierigkeiten zu vermeiden. "Warum hat mir dies niemand vorher gesagt?" wird hierdurch versucht zu vermeiden. Selbstverstaendlich ist es auch wieder jedem freigestellt, Empfehlungen anzunehmen oder sie zu ignorieren.
    Hallo Richard, ist dir denn in deiner langjährigen Praxis mal eine "Schwierigkeit" untergekommen. Bisher konnte mir da noch niemand mal mit einem praktischen Beispiel dienen. Nur immer sinnlose theorethische Konstrukte, die mit logischen Fehlern gespickt waren. Das Hautproblem dieser Beispiele- mit Ehefähigkeitszeugnis exakt die selbe Situation.

  9. #148
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Nein, habe aber in all den Jahren eben noch nie mit jemanden zu tun gehabt, der ohne Konsularbescheinigung geheiratet hat. Obwohl, ich habe just jetzt gerade eine Sache wo jemand ohne Konsularbescheinigung beabsichtigt in Buri Ram zu heiraten. Es wird aber trotzdem ueber alle Papiere wie Ledigkeitsbescheinigung vom heimischen Bezirksamt und Zentralregisterauszug verfuegt. Grund ist, da diese Papiere fuer einen parallel laufenden Visumantrag "Familienzusammenfuehrung mit dem ungeborenen deutschen Kind", sprich also Vaterschaftsanerkennung, benoetigt wurden.

    Die Betroffenen haette eigentlich bevorzugt mittels Konsularbescheinigung zu heiraten, doch reichte einfach die Vorbereitungszeit in Bezug auf die Legalisierungen nicht aus. Dieses fuehrte dann schliesslich zu der Entscheidung, eine Eheschliessung ohne Konsularbescheinigung durchzufuehren.

    Waere ich mit der Legalisierung der Heiratspapiere betraut worden, haette ich den Sachverhalt genau so gegenueber der Botschaft wiedergegeben.

    Mein Part bezog sich aber in der Angelegenheit lediglich darauf, alle Unterlagen fuer die Visumssache (gleichzeitige Familienzusammenfuehrung mit dem ungeborenen, deutschen Kind und Begleitung des minderjaehrigen thaialendischen Sohnes der Kindesmutter) vorzubereiten und in der Heiratssache lediglich in Bezug auf den Sachverhalt zu beraten. Man ist somit darauf vorbereitet, dass gegebenenfalls Botschaft und Behoerden nicht darueber gluecklich sein koennten, dass nie eine Konsularbescheinigung beantragt wurde.

    Generell bin ich aber in meiner Philosophie der Meinung, dass Praeventation besser ist als Reparatur. Hierauf ist ja auch mein eigener Aufenthalt und mein Wirken hier in Thailand aufgebaut. Kurzum, ich versichere mich nicht bei Dritten um mir bei moeglichen Ungemach aus der Patsche zu helfen, sondern versuche einfach besagte Patsche durch mein eigenes Wirken zu vermeiden. Warum? Nun ja, kann mit dem Passus "haette ich doch bloss vorher..." absolut nichts anfangen. Jeder muss sich letztendlich selbst fuer seine Entscheidungen verantworten. Ich natuerlich auch und somit habe ich auch vor 9 Jahren mittels einer Konsularbescheinigung hier in Thailand geheiratet und wuerde es auch heute genauso machen wie damals. Was andere Leute letztendlich so treiben und warum, interessiert mich hierbei herzlich wenig. Warum sollte es auch?

  10. #149
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Danke für deine Antwort. Ich habe mich im Vorfeld meiner eigenen Eheschließung mit der Wahl des für mich besten Weges intensiv mit der Frage :brauche ich eine Konsularbescheinigung beschäftigt. Dabei habe ich festgestellt- es geht auch ohne. Einfacher und deutlich billiger und dazu auch noch schneller!
    Das einzige was die Konsularbescheinigung relativ sicher bescheinigen kann, das zumindestens für mich in Deutschland keine Ehe registriert ist. Das gleiche gilt für die Ledigkeitsbescheinigung des thailändischen Partners. Ob einer der beiden irgendwo im Ausland geheiratet hat und dies nicht der Heimatbehörde gemeldet hat ??? Oder ich nach der Ausstellung des Ehefähigkeitszeugnis und der Konsularbescheinigung noch heirate und es niemanden mitteile????
    Wichtig ist-man sollte es sich gut überlegen ob man heiratet und man sollte seinen Partner und sein Umfeld gut kennen.
    Und dann einfach die Methode wählen mit der man sich am besten fühlt.

    Übrigens bei der Legalisierung der Heiratsurkunden ist mir noch kein Fall bekannt geworden- bei dem es da ein Problem gegeben hat. Man muss eben wissen das es halt 6 Wochen dauert wenn die Botschaft erst des Amphoe anschreibt.

  11. #150
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    In erster Linie um moegliche Schwierigkeiten zu vermeiden, ob nun auf deutscher oder thailaendischer Seite. Speziell dann, wenn es lediglich darum geht Zeit und Geld einzusparen. Gegebenenfalls koennte ja ein dickes Ende doch noch spaeter kommen. Muss nicht, koennte aber. Wenn bei jemanden tatsaechlich etwas unmoeglich ist, aus welchem Grund auch immer, dann gilt es natuerlich alternativen Moeglichkeiten zu eruieren. Rein situationsabhaengig, denn es besteht ja keine andere Wahl.
    ja, der erste Satz wäre nachvollziehbar - ist aber leider halt nicht so. Sogar die Konsulate, wenn man die Angestellen kennt, bestätigen einem - das es egal sei, ob die Heiratsurkunde mit oder ohne EFZ ausgestellt wird. Wichtig ist die Legalisierung danach durch die DB - dann ist alles in Butter.

Seite 15 von 19 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kapitalanlage: Grundstück in Amphoe Phon
    Von Dr. Feelgood im Forum Talat-Thai
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 22.02.11, 08:45
  2. Neuer Amphoe in Chiang Mai
    Von MaewNam im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.09, 23:27
  3. Probleme mit Amphoe !
    Von Conny Cha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 24.03.06, 03:40
  4. Thailand verzichtet auf Geld
    Von zipfel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.01.05, 15:04
  5. Adressen von District Offices - Amphur - Amphoe
    Von waanjai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.03, 18:04