Seite 11 von 19 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 189

Welches Amphoe verzichtet auf das EFZ, u. wo ist dies Amphoe?

Erstellt von alter-apfelbaum, 05.06.2011, 04:58 Uhr · 188 Antworten · 18.909 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Rechtsfuzzy

    Registriert seit
    18.06.2011
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    bei diesem Member handelt es sich nicht um einen Hannoveraner sondern anscheinend einen Berliner.
    Auch scheint hier echter Idealismus die Motivation zu sein
    Berliner ist richtig und die Motivation beruhte auf ein unvergessliches Erlebnis auf der Dt. Botschaft.
    Und ich wollte es genau wissen, warum man mich mit allen Mitteln zur Vorlage eines sog. "EFZ" zwingen wollte.
    Nachdem ich mich eingehendst mit der Rechtsmaterie beschäftigt hatte, konnte ich auch vor Gericht meine Ansichten durchsetzen.
    Die Dt. Botschaft habe ich nie wieder betreten und meine diversen Wünsche wurden per Post erfüllt und zumindest in meinem Fall konnte ich mit Hilfe des Gerichts den Rechtsstaat wieder herstellen. - Die Rechts-Recherche hat mir aber auch Spaß gemacht, denn gegen alte rassistische NS-Gesetzen habe ich etwas!!!

    Und wer kann die folgende Gesetzesveränderung noch verstehen und den Zusammenhang mit dem "EFZ" herstellen:
    1875 PStG § 34:
    "Niemand darf eine neue Ehe schließen, bevor seine frühere Ehe aufgelöst, für ungültig oder für nichtig erklärt ist."
    1998 BGB § 1306:
    "Eine Ehe darf nicht geschlossen werden, wenn zwischen einer der Personen, die die Ehe miteinander eingehen wollen, und einer dritten Person eine Ehe besteht."
    Nach 123 Jahren wurde nun dieser Gesetzestext verändert und dieses Gesetz galt eigentlich nur für bereits verheiratete Ehepartner! Seit 1938 einfach als Eheverbot zugeordnet und nun 1998 "ausgestaltet" als angeblich "doppelseitiges Ehehindernis".

    Ob jemand rechtmäßig geschieden bzw. wieder ledig ist, dürfte doch eine recht einseitige Angelegenheit sein !!!
    So wird dies zumindest in der Regel im Ausland gesehen!
    Ich fühle mich hier veralbert und natürlich auch, wenn seit 2007 der Ehepartner erst am "deutschen Sprachwesen genesen soll", bevor ich ihn heimführen darf !!!
    Rechtsfuzzy

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Rechtsfuzzy Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich hier veralbert und natürlich auch, wenn seit 2007 der Ehepartner erst am "deutschen Sprachwesen genesen soll", bevor ich ihn heimführen darf !!!
    Rechtsfuzzy
    auch das ist angreifbar.
    Wenn es eine Verheiratete Thai schafft, nach Deutschland zu kommen (ohne A1) - gibt es für die Behörden nicht allzuviele Möglichkeiten, sie wieder nachhause zu schicken. Daher wird auch kein Besuchsvisum ausgestellt, ausser bei Sicherheiten.

  4. #103
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ... Wenn es eine Verheiratete Thai schafft, nach Deutschland zu kommen (ohne A1) - gibt es für die Behörden nicht allzuviele Möglichkeiten, sie wieder nachhause zu schicken. Daher wird auch kein Besuchsvisum ausgestellt, ausser bei Sicherheiten.
    Sieht das denn bei verheirateten Thais mit A1 anders aus?
    So ganz verstehe ich den Zusammenhang nicht.

  5. #104
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Sieht das denn bei verheirateten Thais mit A1 anders aus?
    So ganz verstehe ich den Zusammenhang nicht.
    kein Problem - mein Geduldsfaden ähnelt einem Schiffstau :-)

    ja, verheiratete Thais mit A1 bekommen ein Visum ohne Probleme und können nach D reisen.
    Versuch das mal mit einer verh. Thai ohne A1?

    Es gibt Möglichkeiten, über Ungarn usw. einzureisen und dann ins Bundesgebiet überzusiedeln. Ist aber eher eine Grauzone.

  6. #105
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von Rechtsfuzzy Beitrag anzeigen
    Also es tut mir leid, aber Eheschließungen von 1946 bis 1998 konnten in der Bundesrepublik Deutschland nur nach dem Kontrollratsgesetz Nr. 16 erfolgen, da es kein anderes Gesetz gab und das BGB hier leer blieb, nur die Scheidung wurde in den 70er Jahren vom Kontrollratsgesetz ins BGB zurückgeführt. Warum man die Eingehung der Ehe nicht vorher wieder ins BGB gebracht hat, hat sicherlich auch mit dem Ehefähigkeitszeugnis und dem neuen Eheverbot seit 1938 (Doppelehe) etwas zu tun !!! Somit konnte das Bundesverfassungsgericht auch hier keine Überprüfung in dieser Sache vornehmen (sog. Fremdrecht).
    Rechtsfuzzy
    Was genau macht dich denn bitte zum Rechtsfuzzy? Eigenrecherche?

  7. #106
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Sei nicht wieder so pingelig, Fabian.

    Er schreibt ja Rechtsfuzzy und nicht Rechtsgelehrter.

    Fuzzy wird laut Google wie folgt definiert:

    1. fuzz·y/ˈfəzē/Adjective

      1. Having a frizzy, fluffy, or frayed texture or appearance.
      2. Difficult to perceive clearly or understand and explain precisely; indistinct or vague. More »
      Dictionary.com - Answers.com - Merriam-Webster - The Free Dictionary



  8. #107
    Avatar von Rechtsfuzzy

    Registriert seit
    18.06.2011
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was genau macht dich denn bitte zum Rechtsfuzzy? Eigenrecherche?
    Diese Frage ist etwas überflüssig, denn ich hatte doch geschrieben:
    "Die Rechts-Recherche hat mir aber auch Spaß gemacht, denn gegen alte rassistische NS-Gesetzen habe ich etwas!!!"

    Wenn Du zuvor schreibst:
    "Seit 1948 dürfte das Ehegesetz aber doch wohl ein bundesdeutsches gewesen sein."
    ,dann hättest Du bei Wikipedia schon keine Bestätigung für deine Ansicht bekommen!

    Und mit "dürfte" hätte ich bei Gericht wohl kaum Recht bekommen! Wenn man die Rechtsbücher einer Behörde kennt, kann dies sehr vorteilhaft sein und ohne Kenntnis der maßgeblichen Gerichtsentscheidungen geht gar nichts.

    Für die "Umgehung" (EFZ: z.B. Dänemark, Hongkong, ... oder A1: z.B. Ungarn, Kosovo ...) habe ich Verständnis, aber mich interessiert die Rechtsdurchsetzung insbesondere von Menschenrechten (Heirat: "without any limitation").
    Rechtsfuzzy

  9. #108
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was genau macht dich denn bitte zum Rechtsfuzzy? Eigenrecherche?
    spielt im Prinzip keine grosse Rolle - aber er hat recht.

  10. #109
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Samuirai Beitrag anzeigen
    Nein, ich schäme mich nicht für Dich, KONRAD, denn fremdschämen ist nicht mein Ding. Aber da Du ein Freund klarer Worte bist: DU BIST PEINLICH. Am meisten wahrscheinlich Deiner Frau.
    jetzt tut mir eigentlich nur mehr leid - haben ihm und seiner Frau nun auch sein Kind gleich nach der Geburt weggenommen :-(

  11. #110
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Upps ... wie das denn ?

Seite 11 von 19 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kapitalanlage: Grundstück in Amphoe Phon
    Von Dr. Feelgood im Forum Talat-Thai
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 22.02.11, 08:45
  2. Neuer Amphoe in Chiang Mai
    Von MaewNam im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.09, 23:27
  3. Probleme mit Amphoe !
    Von Conny Cha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 24.03.06, 03:40
  4. Thailand verzichtet auf Geld
    Von zipfel im Forum Treffpunkt
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.01.05, 15:04
  5. Adressen von District Offices - Amphur - Amphoe
    Von waanjai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.03, 18:04