Seite 8 von 14 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 135

Welche Papiere für Heirat in Th.?

Erstellt von pongneng, 02.01.2011, 13:14 Uhr · 134 Antworten · 14.183 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Wir haben schon zig Hochzeiten hinter uns, alle mit anschliessender Legalisation bei der DB - keine Probleme ausser Stirnrunzeln.
    Wie sieht es eigentlich mit der Legalisation der Heiratsurkunde aus, wenn sich herausstellt, dass die thailändische Frau - bekanntlich ja oft schon mit eigenen Kindern - schon einmal verheiratet war? Verzichtet dann D auch auf die förmliche Prüfung und Anerkennung der vorangegangenen - hoffentlich ja auch rechtskräftig erfolgten - Scheidung der Vorehe?

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Wie sieht es eigentlich mit der Legalisation der Heiratsurkunde aus, wenn sich herausstellt, dass die thailändische Frau - bekanntlich ja oft schon mit eigenen Kindern - schon einmal verheiratet war? Verzichtet dann D auch auf die förmliche Prüfung und Anerkennung der vorangegangenen - hoffentlich ja auch rechtskräftig erfolgten - Scheidung der Vorehe?
    ja, bei der Legalisation der Heiratsurkunde wird lediglich überprüft, ob die Ausstellerin dazu berechtigt war. Mehr nicht - die vorherige Scheidung wird akzeptiert.
    Scheidungen vor dem Amphoe bedürfen keiner Rechtskraft - sie sind mit der Unterschrift vor dem Beamten sofort rechtskräftig.

    Wie schon erwähnt, gilt hier in erster Linie internationales Recht - Deutschland hat darauf keinen Einfluss, die dürfen lediglich das ganze abnicken.

    Deutschland hat übrigens auch keine Möglichkeit, eine thail. Scheidung zu überprüfen. Ob die nun durch Teegeld zustande kam, oder durch Beziehungen - sie müssen auch für das EFZ eine thail. Scheidungsurkunde akzeptieren. Somit ist das EFZ genauso viel oder wenig wert, wie andere Urkunden. Ein EFZ beweist nicht 100%, das diejenigen, die dort eingetragen sind - nicht noch irgendwo verheiratet sind, da ja dahingehend nichts überprüft wird.

  4. #73
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Somit ist das EFZ genauso viel oder wenig wert, wie andere Urkunden. Ein EFZ beweist nicht 100%, das diejenigen, die dort eingetragen sind - nicht noch irgendwo verheiratet sind, da ja dahingehend nichts überprüft wird.
    Das finde ich ganz großartig! Und erinnert mich auch an meine Kinderzeit. Da habe ich einfach die Augen zugemacht und meiner Mutter gesagt, alles was vorher vorhanden gewesen wäre, wäre jetzt weg. Einfach futsch. Seitdem sah sie in mir einen großen Philosophen.
    Und sie wußte ja damals noch nicht, dass ich 'mal in Thailand landen würde, wo man daraus gar ein Geschäft machen könnte.

  5. #74
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Das finde ich ganz großartig! Und erinnert mich auch an meine Kinderzeit. Da habe ich einfach die Augen zugemacht und meiner Mutter gesagt, alles was vorher vorhanden gewesen wäre, wäre jetzt weg. Einfach futsch. Seitdem sah sie in mir einen großen Philosophen.
    Und sie wußte ja damals noch nicht, dass ich 'mal in Thailand landen würde, wo man daraus gar ein Geschäft machen könnte.
    ich weiss nicht ganz genau, was du nun eigentlich nicht vestehst.
    Nochmals etwas ausführlicher.
    Deutschland verlangt das EFZ, obwohl das in TH gar nicht nötig ist. Da TH nicht zu den EFZ-Vertragsstaaten gehört, hat man sich was ganz tolles einfallen lassen.
    Die Konsularbescheinigung - nur für was eigentlich? Das die Botschaft nichts dagegen hat, das ein mündiger Deutscher in TH heiraten darf. Ist ja schön, wenn sich die Botschaft solche Sorgen um ihre Bürger macht. Hat sie etwa Angst, der Deutsche könnte von einem Isaan-Mädchen über den Tisch gezogen werden?
    Na gut, das passiert in der Tat sehr oft, wie man in den Medien lesen kann - nur das sollte ebenfalls der mündige Deutsche selbst entscheiden, oder?

    Es ist für Deutschland nicht überprüfbar, ob jemand - der ein EFZ beantragt, irgendwo schon verheiratet ist. Es gibt kein Welt-Register, wo alle Ehen eingetragen werden, die im Ausland geschlossen werden.
    So kann z.B. ein Deutscher in Singapur, USA usw ohne EFZ heiraten - die Ehe ist international anerkannt. Wenn er diese Ehe aber in D nicht meldet, bleibt er dort als ledig vermerkt und bekommt auch als Verheirateter anstandslos ein EFZ. Heiratet er mit diesem EFZ z.B. in TH - meldet das aber wiederum nicht in D und lässt die Heiratsurkunde auch nicht legalisieren, so kann er in einem anderen Land wiederum heiraten usw.
    Keine Ahnung wer diesen Unsinn aufgebracht hat, das ein EFZ eine Garantie dafür ist - das man rechtskräftig geschieden oder Single ist - absoluter Blödsinn.

    Das beste aber ist wohl - das die deutsche Botschaft das genau weiss, aber lt. eigener Auskunft nicht verpflichtet ist - auf diese Möglichkeit einer Heirat hinzuweisen.

  6. #75
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Da habe ich einfach die Augen zugemacht und meiner Mutter gesagt, alles was vorher vorhanden gewesen wäre, wäre jetzt weg. Einfach futsch. Seitdem sah sie in mir einen großen Philosophen.
    Und sie wußte ja damals noch nicht, dass ich 'mal in Thailand landen würde, wo man daraus gar ein Geschäft machen könnte.
    Kannst du mal spezifizieren was für ein Problem du hast???

    Du scheinst einfach nicht erfassen zu können , dass das Ehefähigkeitszeugnis in Deutschland ausgestellt- niemand, nicht eine einzige thailändische Behörde je zusehen bekommt! Die bekommen die anschließend von der DB ausgestellte Konsularbescheinigung.
    Auch scheinst es dir immer noch nicht klar zu sein- das das Ehefähigkeistzeugniss keine endgültige Klarheit darüber bringt- ob einer der beiden Partner nicht doch verheiratet ist.

    Wer Angst hat, das sein Partner noch irgendwo verheiratet ist sollte grundsätzlich darüber nachdenken ob sein Heiratswunsch wirlich eine Grundlage hat und es einfach lassen.

    PS Nach der Legalisation fragt keine Behörde mehr was für ein Familienstand vor der Eheschließung bestanden hat- warum auch?

  7. #76
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Kannst du mal spezifizieren was für ein Problem du hats???
    ja, das würde ich auch gerne wissen. Man muss hier einfach nur zwischen MUSS - und KANN-Bestimmung unterscheiden. Dann versteht man es ev. leichter.

  8. #77
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Wer Angst hat, das sein Partner noch irgendwo verheiratet ist sollte grundsätzlich darüber nachdenken ob sein Heiratswunsch wirlich eine Grundlage hat und es einfach lassen.
    55555 Das finde ich in einem Thailand-Forum absolut Spitze. Wo wir doch ständig über die Fakten sprechen: Die da sind:
    Die Frauen sind, bevor sie auf den Farang kamen, meist verheiratet gewesen und haben Kinder aus Vorehen. Sodaß auch der bereits geschiedene Deutsche in eine engere Wahl gelangt. Wir Farangs wissen, wie es zu Trennungen in Thailand kommt. Z.B. weil ein weiterer Thai einer der beiden Nationalsportarten: Fahrer- und Vater-Flucht begeht. Dann sind die plötzlich unauffindbar weg nach Bangkok und melden sich dann nicht mehr. Darauf dann irgendwann die Frau - in der Erwartung einen anderen Fisch ans Land zu ziehen - sich von dem verschwundenen Manne trennt. Den man leider nicht erreichen kann, wegen Zustellungsprobleme der Post. Und wenn man dem Standesbeamten genügend Respekt erbringt - weißer Umschlag - und auch der oberste Mönch aus der Gegend sagt, der Mann sei wahrscheinlich schon längst tot (vielleicht auf ner Demo erschossen?), dann ist das halt ein Grund für eine einvernehmliche Scheidung - halt bis er irgendwann 'mal zurückkommt in seine Heimatgemeinde.

    Es scheinen mir hier einige die Zustände im Schwellenland Thailand mit einer deutlich rosafarbenen Brille zu sehen bzw. zu sehen wollen. Würden die gleichen Stories über Heiraten in Nigeria oder dem Kongo ebenfalls so locker vertreten werden?

  9. #78
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    55555

    Was heisst denn das ?

    Das finde ich in einem Thailand-Forum absolut Spitze. Wo wir doch ständig über die Fakten sprechen: Die da sind:
    Die Frauen sind, bevor sie auf den Farang kamen, meist verheiratet gewesen und haben Kinder aus Vorehen. Sodaß auch der bereits geschiedene Deutsche in eine engere Wahl gelangt. Wir Farangs wissen, wie es zu Trennungen in Thailand kommt. Z.B. weil ein weiterer Thai einer der beiden Nationalsportarten: Fahrer- und Vater-Flucht begeht. Dann sind die plötzlich unauffindbar weg nach Bangkok und melden sich dann nicht mehr. Darauf dann irgendwann die Frau - in der Erwartung einen anderen Fisch ans Land zu ziehen - sich von dem verschwundenen Manne trennt. Den man leider nicht erreichen kann, wegen Zustellungsprobleme der Post. Und wenn man dem Standesbeamten genügend Respekt erbringt - weißer Umschlag - und auch der oberste Mönch aus der Gegend sagt, der Mann sei wahrscheinlich schon längst tot (vielleicht auf ner Demo erschossen?), dann ist das halt ein Grund für eine einvernehmliche Scheidung - halt bis er irgendwann 'mal zurückkommt in seine Heimatgemeinde.

    Und wenn- dann kann er einem am Arsch lecken. Ausserdem kann amn schon nachprüfen wie es zu der Scheidung gekommen ist, man kann den auch persönlich fragen in unserem Dorf kenne ich 3 geschiedene Paare- die wohnen keine 200 Meter auseinander.
    Und irgendwie kannst es es intelektuell nicht erfassen: Für das deusche Ehefähigkeitszeugnis prüft die zuständige deustche Behörde genau die Urkunde- deren zweifelhaftes Zusammenkommen du hier schilderst- auch wenn sie dann den geschiedenen Partner anschreibt und der nicht antwortet, wird das Ehefähigkeitszeignis erteilt- das dauert zwar- ist aber so. Das heisst der Mann kann auch mir Ehefähigkeitszeugnis wieder auftauchen.

    Es scheinen mir hier einige die Zustände im Schwellenland Thailand mit einer deutlich rosafarbenen Brille zu sehen bzw. zu sehen wollen. Würden die gleichen Stories über Heiraten in Nigeria oder dem Kongo ebenfalls so locker vertreten werden?
    Nigeria und Kongo kenne ich nicht näher- aber eine Frau die ich heirateegal woher sie stammt, sollte ich schon kennen. Auch deren Familie und das Umfeld.

    Und keiner wird daran gehindert ein Ehefähigkeitszeugnis zu beantragen- aber im Konfliktfall, wie du ihn oben schilderst nutzt ihm das nichts.

    Du scheinst eins beantragt zu haben- setzt dich in deine Ecke und freu dich. Eine deutsche Urkunde in einem Schwellenland- welch mächtige Waffe

    Und du hats sie- einfach toll.

  10. #79
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    internationales Recht steht vor nationalem Recht - da können die schon schreiben, was sie möchten.
    Jedes Gericht in D würde einem Kläger dahin gehend recht geben.
    Wenn sie nicht müssten, würden sie es nicht tun.
    das mit dem internationalem Recht mag ja stimmen und trotzdem gibt es ca. 30 Länder, 2 gleich in der Nachbarschaft, in denen nicht mehr legalisiert wird und weder nationale noch international Gerichte haben da ein Problem mit. Es gibt kein MUSS in der Legalisation.

  11. #80
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    55555 Das finde ich in einem Thailand-Forum absolut Spitze. Wo wir doch ständig über die Fakten sprechen: Die da sind:
    Die Frauen sind, bevor sie auf den Farang kamen, meist verheiratet gewesen und haben Kinder aus Vorehen.
    meine Erfahrung darin ist, das die Frauen in der Tat alle verheiratet waren, aber nur buddhistisch. Das dies nicht anerkannt wird und es diesbezüglich auch keiner Scheidung bedarf, erklärt sich wohl von selbst.

    Wir Farangs wissen, wie es zu Trennungen in Thailand kommt.
    Die meisten wohl eher nicht.
    Trennungen werden in TH in erster Linie von den Amphoes durchgeführt. Dazu müssen beide Partner einverstanden sein. Also keine Streiteren hinsichtlich Sorgerecht der Kinder, Vermögen usw.
    Ansonsten bleibt einem der Gang zum Gericht nicht erspart - kommt aber sehr selten vor.

    Z.B. weil ein weiterer Thai einer der beiden Nationalsportarten: Fahrer- und Vater-Flucht begeht. Dann sind die plötzlich unauffindbar weg nach Bangkok und melden sich dann nicht mehr. Darauf dann irgendwann die Frau - in der Erwartung einen anderen Fisch ans Land zu ziehen - sich von dem verschwundenen Manne trennt. Den man leider nicht erreichen kann, wegen Zustellungsprobleme der Post.
    richtig, dann bleibt i.d.R. nur mehr der Gang zum Gericht. Nach einer gewissen Wartezeit, wird hier auch ohne den flüchtigen Ehepartner geschieden.

    Und wenn man dem Standesbeamten genügend Respekt erbringt - weißer Umschlag - und auch der oberste Mönch aus der Gegend sagt, der Mann sei wahrscheinlich schon längst tot (vielleicht auf ner Demo erschossen?), dann ist das halt ein Grund für eine einvernehmliche Scheidung - halt bis er irgendwann 'mal zurückkommt in seine Heimatgemeinde.
    ja und?
    Da kann aber dann ein EFZ auch nichts daran ändern. Auch so eine Scheidungsurkunde würde beim OLG durchgehen. Der deutsche Mann würde auch hier mit EFZ heiraten können.
    Für ein EFZ benötigt man eine Ledigkeitsbescheinigung. Die erhält man vom Amphoe auch dann, wenn die Scheidungsurkunde mit Teegeld gekauft wurde.

    Also da musst schon genauer werden....

Seite 8 von 14 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eintrag der in Deutschland geschlossenen Ehe,welche Papiere?
    Von Tanega im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.07.10, 19:44
  2. Reisepass fuer Tilak-Welche Papiere?
    Von beerchang im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.09.09, 18:12
  3. Benötigte Papiere zur Heirat in BKK
    Von tim082 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.09, 22:20
  4. Notwendige Papiere zur Heirat
    Von matthi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.03, 23:34
  5. Heiratsvisum beantragen: welche Papiere?
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.06.02, 09:03