Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 90

Welche Kosten entstehen heutzutage bei der Eheschließung.

Erstellt von Hans.K, 06.10.2010, 12:08 Uhr · 89 Antworten · 9.197 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Komisch,

    wir waren morgens in Bang rak und nach ca 20-30 Minuten wieder draussen und verheiratet,

    da war damals nicht viel los.

    Nur noch ein andeeres Thai/Farangpärchen - aufgedonnert,
    er im komischen weissen Anzug - perfekt vom indischen Schneider

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Macht man die Tour an einem Tag, nämlich Botschaft - Bangrak - Kiesow - Botschaft und wenn gerade an so einem Tag in Bangrak Heiratsmarathon ist wird es stressig und außerdem muß man immer raus zum rauchen und wenn die Vertraute dann beim ausfüllen der Fragebogen Fragen hat und einen draußen suchem muß wird es noch stressiger

    Natürlich, wenn man allein die Kleiderordnung und den geringen Aufwand bedenkt in Bangrak eine feine Sache und da wir in diesem Fred von Geld reden, ist anzumerken dass die paar Baht für die Trauung wirklich lächerlich günstig sind.

    Gruß Sunnyboy

  4. #53
    Monta
    Avatar von Monta
    Was man auch bei einer Eheschließung in Thailand nicht vergessen sollte,
    noch am selben Tag könnte man sich, mit Zeitaufwand nicht länger einer Stunde, wieder scheiden lassen.
    Versuch das mal in Jöreman.

  5. #54
    Avatar von montgomery

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    31
    Also meine Auflistung der Kosten sind keine Schätzung. Da meine Holde geschieden ist und sie ihren Vornamen und Nachnamen nach der Scheidung gewechselt hat, sind da ein Paar Seiten zusammen gekommen. Wenn ich mich recht entsinne sind es 1.000 THB pro übersetzte Seite. Dazu kamen noch die Kosten für Porto und Schriftwechsel. Aber ich habe nicht schlecht gestaunt als ich die Unterlagen von der Botschaft bekommen habe. Die wollen für die Legalisation 220 Euro. Das finde ich schon sehr viel dafür dass Sie „nur“ ein Paar Stempel drauf hauen. Meine derzeitige Schätzung der Kosten belaufen sich nur für den Papierkram bei etwa 1.200 Euro. Ich bin mal gespannt wie lange das Standesamt für die Ausstellung des Ehefähigkeitszeugnises benötigt.

    Wann müssen die Unterlagen ans OLG und wann nicht? Wenn ich in TH Heirate dann müsste es doch ausreichend sein wenn das Standesamt mir das EFZ austellt.

    Gruß Montgomery


  6. #55
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.282
    Na ja, so mit ein paar Stempel darauf ist es ja nicht getan , da läuft auch schon noch etwas vorher.

    Das OLG wird interessant, wenn ihr in DE heiratet. Da TH kein EFZ austellt, wird dies ersatzweise durch das OLG hier in DE vorgenommen. Da Du in TH heiraten willst, spielt das OLG keine Rolle für Euch.

  7. #56
    Avatar von montgomery

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    31
    Danke JT für deine Antwort. Da bei uns der Termin mit November "Quasi" kurz vor derTür steht würde eine extem Lange Bearbeitungszeit über das OLG nicht besonders erfreulich sein. Ich habe heute mit dem Standesamt gesprochen mit der Aussage das die Ausstellung wenn im Standesamt erfolgt 2 bis 3 Tage dauern wird. Mein Problem ist nur das ich derzeit nicht zu Hause bin folglich auch nicht Persönlich beim Standesamt vorbei kann, aber laut Aussage der Sachbearbeiterinn wäre das kein Problem wenn ich Ihr die Unterlagen mit der Post schicke. Mal schauen wie der Service ausfällt da ich glaube das das mal eben so einfach nicht geht.

    Hat jemand Erfahrung mit der Ausländerbehörde zwecks zustimmung vorab für die Botschaft in BKK damit das Familienzusammenführung Visa etwas schneller ausgestellt werden kann. Meine Info ist wenn ich mit den Fertigen Papieren zum Ausländeramt gehe würden die das prüfen und vorab ihr OK nach BKK faxen.

    Gruß Montgomery

  8. #57
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.282
    Das mit 2-3 Tagen haut schon hin, wenn alle Papiere vorliegen. Der Standesbeamte prüft lediglich, ob bei Euch evtl. Ehehindernisse bestehen und stellt das das EFZ aus, das besagt, dass ihr nach deutschem Recht heiraten könnt. Du darfst dann lediglich noch dafür bezahlen und empfehle gleich, dass Du dieses EFZ einscannst und ein paar Tage vorher zusammen mit dem Fragebogen an die Botschaft schickst, dann geht es mit der Konsularbescheinigung raz fatz.

    Eine Vorabzustimmung gibt es nur noch recht selten, das musst Du mit deiner AB abklären. Es kann sein, die machen das noch so, wenn alle Papiere vorliegen, einen Rechtsanspruch gibt es dafür nicht. Du kannst aber dann alternativ eines machen, Dir die Faxnummer der AB geben lassen und beim Visum Antrag auf der Botschaft gleich die Übermittlung per Fax mitbeantragen (gegen Kostenerstattung).

    Denk auch daran so nebenbei nach Eurer Vermählung in TH auch die ID und Reisepass der Ehefrau auf den neuen Namen ausstellen zu lassen.

  9. #58
    Monta
    Avatar von Monta
    Was ist mit der vorherigen Ehescheidung der Zukünftigen in Thailand.
    Muss die vom OLG noch anerkannt werden?

  10. #59
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Was ist mit der vorherigen Ehescheidung der Zukünftigen in Thailand.
    Muss die vom OLG noch anerkannt werden?
    Ja, insofern man die Eheschließung durchgeführt in Thailand - mit oftmals geringer Prüfintensität - in Deutschland anerkennen lassen möchte. Dann muß die frühere ausländische Scheidung der thail. Partnerin in D noch formell anerkannt werden. Es könnte sich ja bei der früheren Scheidung um eine insgesamt nicht rechtskräftige Ehescheidung gehandelt haben. Wohnt man dann in D und hat auch Kinder, dann ist das schlecht in den Rechtsfolgen - Erbfolge etc. - wenn sich erst viel später herausstellt, dass Mama in einer bigamischen Ehe lebt.
    In Deutschland nennt man das das Institut der hinkenden Ehescheidung. Ein ausländische Ehescheidung ist in D erst rechtswirksam, wenn die Scheidung als solche in einem gesonderten Verfahren vor dem OLG (in den Flächenstaaten) oder der zuständigen Senatsverwaltung (in den Stadtstaaten) anerkannt wurde.

    Wer sich allerdings nach der Eheschließung in Thailand auch in Thailand für immer aufhalten will, der braucht all so etwas nicht. Ja, er bräuchte noch nicht einmal standesamtlich zu heiraten. Buddha gibt, Buddha nimmt.

  11. #60
    Avatar von montgomery

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    31
    Mhhh bin etwas Verwirrt, wenn ich in TH Heirate dann muss die in TH geschiedene Ehe nicht vom OLG anerkannt werden. Nur wenn die Ehe in DE noch Rechtskräftig werden soll. Aber das kann ich doch Sichelich dann noch im Anschluss machen wenn wir wieder in DE sind.

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visum zur Eheschließung
    Von Gabriel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 176
    Letzter Beitrag: 27.09.13, 03:59
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.02.11, 06:32
  3. Ist ein Putsch heutzutage wirklich unwahrscheinlich?
    Von Chak2 im Forum Thailand News
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.10.04, 08:22
  4. Eheschließung
    Von alien im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.04, 20:58
  5. Heutzutage kann es auch so rum gehen
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 20.10.03, 00:00