Ergebnis 1 bis 5 von 5

Weitere geplante Fördermaßnahmen nach nichtbestandenem Integ

Erstellt von bama100, 27.09.2007, 12:15 Uhr · 4 Antworten · 753 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von bama100

    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    150

    Weitere geplante Fördermaßnahmen nach nichtbestandenem Integ

    Aus gegebenen Anlass, habe ich gerade mit dem Bundesamt für Migration ein inteteressantes Telefongespräch geführt.
    Es gibt einen Entwurf zur neuen Integrationsverordnung. Dieser wird dem Gesetzgeber Anfang Oktober vorgelegt und wenn er so bestätigt wird, ab ca. Mitte Oktober in Kraft treten. Unter anderem beinhaltet dieser Entwurf die Möglichkeit, bei einer nicht bestandenen Integrationsprüfung die letzten 3 Module 4, 5 und 6 des Integrationskurses nochmals als Fördermaßnahme zu wiederholen. Auch die anschließende Prüfung soll dann kostenfrei wiederholt werden können. Für all diejenigen, deren Frauen nach nichtbestandener Prüfung die Lust aufs Weiterlernen nicht verloren haben, eine gute Möglichkeit, ihre Deutschkenntnisse durch einen weiteren bis dreimonatigen vom Staat geförderten Kurs kostengünstig zu verbessern. Ich werde Mitte Oktober beim Bundesamt nochmal nachfragen und hier wieder berichten.

    Gruß Bernhard

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Weitere geplante Fördermaßnahmen nach nichtbestandenem I

    Ist halt fraglich, ob dahinter eine gute oder eine schlechte Nachricht steckt. Förderung ist zwar nett, aber bisher war lediglich die Teilnahme verbindlich. Falls jemandem einfällt, nun das Bestehen der Prüfung verbindlich zu machen, dann kann das für manchen "lebenslänglich" werden...

  4. #3
    Avatar von bama100

    Registriert seit
    19.01.2005
    Beiträge
    150

    Re: Weitere geplante Fördermaßnahmen nach nichtbestandenem I

    Zitat Zitat von mipooh",p="528800
    Ist halt fraglich, ob dahinter eine gute oder eine schlechte Nachricht steckt. Förderung ist zwar nett, aber bisher war lediglich die Teilnahme verbindlich. Falls jemandem einfällt, nun das Bestehen der Prüfung verbindlich zu machen, dann kann das für manchen "lebenslänglich" werden...
    Laut Bundesamt beinhaltet dieser Entwurf keine Pflicht. Wird also nur als weitere Möglichkeit angeboten.
    Es wird ein Gespräch mit dem Migranten geführt bei dem ein Pädagoge entscheidet, wieviele Stunden ( maximal 300 ) der Migrant benötigt um die anschließende Prüfung zu bestehen.
    Diese Anzahl der Stunden wird dann gefördert.

    Gruß Bernhard

  5. #4
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Weitere geplante Fördermaßnahmen nach nichtbestandenem I

    Nun, das klingt nett...

  6. #5
    Avatar von Mike_Thai

    Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    103

    Re: Weitere geplante Fördermaßnahmen nach nichtbestandenem I

    Prima Idee ... aber mein Tilak besteht ja.

Ähnliche Themen

  1. Geplante Eheschließung
    Von Willi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 16.03.12, 17:54
  2. Der geplante Etikettenschwindel mit dem Ausnahmezustand
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.12.10, 03:37
  3. Geplante Finanzreform
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.11.10, 06:55
  4. Die geplante "Volksabstimmung" betreffend:
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.08, 13:01
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.12.02, 07:16