Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 166

Warum insbesondere Frauen aus Isaan Falangs bevorzugen...

Erstellt von Bajok Tower, 29.10.2010, 19:15 Uhr · 165 Antworten · 24.214 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    hängt auch mit der naivität so mancher falangs zusammen die regelmässig von den hübschen bauerntöchtern des isaans erleichtert werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Hängt vermutlich mit der Geschichte des Landes zusammen. Die ersten Ami-Kasernen hatten sich um Udon-Thani angesiedelt.
    Das Bild ist noch ein wenig komplexer. Es waren die Gesamtheit der Stützpunkte, die das gesamte Nachtleben in Thailand aufmischten. Ohne U-Tapao wäre z.B. Pattaya heute immer noch ein verträumtes Fischerdorf. Aber die Geschichte des Lila-Licht-Milieus erklärt sich nicht vollständig über die Injektion von US-Nachfrage-Power durch Männer auf Rest n Recreation.

    Denn es gab ja auch schon immer einen formidablen Markt für die rein innerthailändische Bedürfnisbefriedigung. Aber diese Gelegenheiten konnten wegen der hohen "sozialen Kontrolle" kaum in den Dörfern entstehen, sondern verlangten ein bestimmtes Maß an "Stadtluft macht frei". Und so etwas gab es im Isaan halt nur in den großen Städten der Region: Udon, Khon Kaen, Korat. Der größte Nachschub für das Lila-Milieu kam jedoch immer aus Bangkok, Chiang Mai und aus dem Süden. Und zwar waren dies die begehrten "weißhäutigen" Mädchen - die also noch heute nicht ohne whitening cream leben könnten. Die waren die Begehrtesten in den Puffs der Thai, nicht die knackig Braunen aus dem Isaan. Zu denen es bekanntlich noch vor wenigen Jahren keinen Einlaß für Farangs gab. Deshalb dann auch die Farang-Surcharge in den großen Häusern - so groß wie große Hotels - entlang der Ratchadapiesek.

    Nur, die Farang-Jounalisten kannten diese Welt ja nicht. Die kannten ja nur die Barmädels - sofern sie hübsch genug waren - aus dem Isaan. Und nur die Mädels aus dem Isaan waren ja überhaupt willens, den - aus mentaler Sicht - Abstieg einer Heirat mit einem Farang - ling jai oder auch duck-ling - zu wagen bzw. betreten zu müssen. Hätten ja ansonsten keinen Ernährer für sich und ihre Kinder aus früheren Liaisons.

    In Summa, wie so oft kennen die Farangs nur die halbe Wahrheit, schmeißen mit der jedoch um so mehr herum.

  4. #13
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    In Summa, wie so oft kennen die Farangs nur die halbe Wahrheit, schmeißen mit der jedoch um so mehr herum.
    Na ja, habe nie behauptet mich in Thailändischer Geschichte gut auszukennen. Die Aussage über Udon-Thani hatte ich aus einer Unterhaltung zwischen Thailändern in einem thailändischen Forum gelesen. Hatte den Text der Schreiber damals ins Deutsche übersetzt. Wen es interessiert, der kann es hier nachlesen.

  5. #14
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Und zwar waren dies die begehrten "weißhäutigen" Mädchen - die also noch heute nicht ohne whitening cream leben könnten. Die waren die Begehrtesten in den Puffs der Thai, nicht die knackig Braunen aus dem Isaan.
    und so ist es noch heute! Für Thais gilt, je dunkler, je hässlicher (und natürlich auch ärmer), ein Umstand der so manchen Farang mit seiner braunen Göttin glücklich gemacht und einigen Familien den unerwartenden Wohlstand gebracht hat.



    Gruß Hans

  6. #15
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Das Thema hat ja nun auch einen Bart. Neue Erkenntnisse wírd es wohl jetzt auch nicht geben.

  7. #16
    Avatar von fontog

    Registriert seit
    07.04.2007
    Beiträge
    376
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Hängt vermutlich mit der Geschichte des Landes zusammen. Die ersten Ami-Kasernen hatten sich um Udon-Thani angesiedelt.
    Ja, und ich war Mitte der 70er zum ersten Mal in Udorn als die letzten Amis noch dort waren.



    Total begeistert war ich von den Ausgehmöglichkeiten in Udorn, z. B. Champane Club mit Golden Horse on Stage:



    Damals hatte ich noch keine Kamera (dafür noch längere Haare als der Gitarrist)

    Hier gibt's noch schöne Fotos von Udon aus der Zeit: Craig Campen's Udorn & NKP Pix - Circa 1973-1974

  8. #17
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich habe überhaupt nichts gegen die These einzuwenden, dass es insbesondere die Mädchen aus dem Armenhaus Isaan waren und auch heute noch sind, die bereit sind, in den sauren Apfel einer Ehe mit einem Farang zu beißen.

    Was aber als historisch unwahr zu brandmarken ist, ist die These, dass es die Isaan-Mädchen sind oder gewesen sind, die die Puffs in Thailand bestückt hätten. Da sollten sich die hochnäsigen Bangkoker, insbesondere die Farang-Ehemänner von Thai-Chinesinnen einmal genauer bei ihren Ehefrauen erkundigen.

    Die wenigen Bar Beers, die in Pattaya und in Bangkok mit Isaan-Mädels bestückt sind, sind doch garnichts zu den Tausenden von Thai-Chinesinnen, die das Angebot in den Fischbowls und bei den Sidelinern und Vips in den riesig großen Puffs fürs die Thais stellen. Zu denen ja die Farangs lange Zeit überhaupt keinen Zugang hatten. Erst später und dann mit Strafzuschlag.
    Es gibt ganze sog. "Waschstraßen" voll von überdimensionalen Soapies - also Waschen und ....... - die eben Tausende von hauptsächlich Bangkoker Dirnen beheimaten.
    Man schaue sich einmal die Paläste entlang der Waschstraßen einmal an (sofern man genug Stamina hat). Da sind die New Petchburi von Plaza Entertainment bis Evita

    Da ist die Ratchadapiesek von Champ Elysee bis zum Poseidon


    Da arbeiten Tausende! Und die kommen meist nicht aus dem Isaan.

    Was ich in diesem Forum nicht gutheiße ist die folgende Tatsache. Da mögen einige un-informierte Farang-Journalisten ständig die alten aber falschen Lieder über den Isaan singen. Sie kennen es halt nicht anders. Sie waren halt einmal in Pattaya und bezeichnen sich seitdem als Thailand-Kenner.

    Aber was ich nicht einsehe ist, warum Foren-Mitglieder von Nittaya, so einen Scheiß immer wieder hier ins Forum einstellen. Sie wissen es doch besser oder müßten es zumindest besser wissen. Dass die Farang-Ehemänner der Thai-Chinesinnen bei diesen Themen immer genüßlich schweigen, ist ja nur verständlich.

  9. #18
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Na ja, es war doch eigentlich diese Frage:
    Zitat Zitat von muddy Beitrag anzeigen
    ... aber wieso um alles in der Welt ist jede zweite Barlady mit der man sich unterhaelt gerade aus Udon Thani?
    Gewiss, die Prostitution wurde nicht im Isaan erfunden. Und es ist auch nahe liegend, dass die Mehrzahl der im Gewerbe tätigen Frauen nicht aus dem Isaan stammen. Dafür sprechen allein schon die Präferenzen der einheimischen Männer, gegen deren Markt die vergleichsweise wenigen Farang-Bars von der Personalstärke her gesehen kaum ins Gewicht fallen.

    Die Barszene - so klein wie sich sich im Vergleich zum übrigen Angebot in Thailand auch ausnehmen mag - ist speziell auf Farang zugeschnitten. Von daher ist es gar nicht so weit hergeholt, wenn man feststellt, dass vor allem jene darauf spezialisiert sind, welche schon frühzeitig den Kontakt zu Farang gefunden hatten.

    Nebenbei würde ich die Barszene in Thailand eher als Partnerschaftsmarkt sehen der mit dem eigentlichen Prostitutionsgewerbe kaum zu vergleichen ist.



  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Nebenbei würde ich die Barszene in Thailand eher als Partnerschaftsmarkt sehen der mit dem eigentlichen Prostitutionsgewerbe kaum zu vergleichen ist.
    Sehr wahr. Als Frau aus dem Isaan hat man halt mehrere Optionen: in eine Bar Beer oder halt nur in andere Farang-nahe Berufe, wenn man nicht hübsch genug ist oder nicht willens ist, sich (sofort) zu prostituieren. Als Mitglied einer Beer Bar trägt man halt das Risiko, dass man notfalls auch mit einem Thai nur für schnödes Geld in die Kiste steigen muß.

  11. #20
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.949
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Als Mitglied einer Beer Bar trägt man halt das Risiko, dass man notfalls auch mit einem Thai nur für schnödes Geld in die Kiste steigen muß.
    Habe auf meinen Reisen durch Thailand durchaus schon was gesehen - Aber einen Thailänder in einer Beer-Bar? Noch nie.

    waanjaj, wie findest Du das Video - und den Text?

Seite 2 von 17 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum Thai Frauen und keine Deutsche?
    Von ConnieNL im Forum Sonstiges
    Antworten: 255
    Letzter Beitrag: 01.03.09, 03:40
  2. Warum gibt es eigentlich Frauen...
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.07, 00:31
  3. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.09.04, 13:47
  4. Frauen warum???
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.06.03, 20:05
  5. Frauen-warum NICHT???
    Von KLAUS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.06.03, 12:59