Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59

War die Thai wirklich NIE verheiratet?

Erstellt von dreamer, 31.01.2004, 11:39 Uhr · 58 Antworten · 6.291 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: War die Thai wirklich NIE verheiratet?

    @ dreamer
    Vor ca. einem Jahr ging die Kunde, daß die Botschaft in Berlin nun auch die Gepflogenheiten aus dem Mutterland übernehmen will (ohne ID-Card-Änderung geht nix). Das hängt wohl mit den neuen maschinenlesbaren Pässen und der vollendeten IT-Vernetzung des Meldewesens in Thailand zusammen. Vor 5 Jahren war aber noch alles möglich.

    Wie schon weiter oben geschrieben, da eine eventuelle Ehe der einen oder anderen thailändischen Form (registriert oder unregistriert) sicher länger als ein Jahr zurückliegen wird:

    Wenn im Paß der Mädchenname steht, heißt das überhaupt nichts! Nichtmal eine Ledigkeitsbescheinigung könnte z.B. über Buddhistische Ehen Auskunft geben. Vertrau der Frau oder laß es.
    Jinjok

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: War die Thai wirklich NIE verheiratet?

    Zitat Zitat von Kali",p="109643
    Hast Recht, CNX, wenn der Name im Reisepass geändert wurde, dann weiß es nicht nur die Botschaft, dann werden sie´s in Thailand auch wissen.
    nein, in Thailand wissen sie eigentlich so gut wie gar nichts.
    Wir sind nun ca. 15 Jahre verheiratet, meine Frau hat dies auch seinerzeit in den Pass gestempelt bekommen, wir haben eine Übersetzung der Heiratsurkunde durch die thail. Botschaft, haben eine Ledigkeitsbescheinigung im Amphoe geholt und meine Frau ist mittlerweile auch noch Deutsche geworden.
    Wir haben 10 Jahre nach der Ehe noch eine ID-Karte auf den Mädchennamen meiner Frau geholt - auch da hatten die hier keine Kenntnisse über die Eheschließung.
    Ev. ändert sich das jetzt langsam durch die Vernetzung der Konsulate/Botschaften mit den thail. Regierungsstellen.

  4. #13
    dreamer
    Avatar von dreamer

    Re: War die Thai wirklich NIE verheiratet?

    Nochmals vielen Dank fuer Eure Antworten!!

    Ich kann mir jetzt wenigstens ein Bild machen...
    Fazit: Alles ist moeglich!

    Ich nehme mir den Rat von Jinjok zu Herzen: [highlight=yellow:53c27cdd49]"Vertrau der Frau oder lass es."[/highlight:53c27cdd49]

  5. #14
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: War die Thai wirklich NIE verheiratet?

    Zitat Zitat von Jinjok",p="109859
    @ dreamer
    Vor ca. einem Jahr ging die Kunde, daß die Botschaft in Berlin nun auch die Gepflogenheiten aus dem Mutterland übernehmen will (ohne ID-Card-Änderung geht nix). Das hängt wohl mit den neuen maschinenlesbaren Pässen und der vollendeten IT-Vernetzung des Meldewesens in Thailand zusammen. Vor 5 Jahren war aber noch alles möglich.
    Hallo Jinjok,

    eine Änderung diesbezüglich ist bisher offiziell nicht bekannt.

    Nichtmal eine Ledigkeitsbescheinigung könnte z.B. über Buddhistische Ehen Auskunft geben.
    Eine buddistische Ehe hat keine Rechtskraft und wird somit auch nicht registriert. Eine solche Eheschließung hat nur "symbolischen" Wert. (Wenn man will, kann man jederzeit seinen Koffer nehmen .....)

    Gruss
    C N X

  6. #15
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: War die Thai wirklich NIE verheiratet?

    @ CNX
    Dann hast Du halt jetzt etwas davon gehört. Ich für meinen Teil habe im örtlichen Tempel ein Fax von der Botschaft in Berlin hängen sehen, in dem auf die geänderte Praxis hingewiesen wurde. Ohne Änderung der ID-Card keinen Reisepaß mit gemeinsammen Namen der Eheleute mehr. Das Fax war Thailändisch, meine Frau hat mir das Wichtigste übersetzt. Auch hier im Forum haben schon Leute das Schwitzen bekommen, weil sie wenn der Paß demnächst abläuft dann (z.T. nach Jahren) sich endlich daran machen müssen ihre Ehe in Thailand oder der Botschaft registrieren lassen müssen. Das erfordert die Änderung der ID-Card.

    Buddhistische und Common Law Ehen sind zumindest in Thailand vor den Gesetz anerkannt. Man muß halt nur nachweisen können, daß diese Lebensgemeinschaft zu einem fraglichen Zeitpunkt bestanden hat. Dazu reichen schon Zeugen aus.
    Jinjok

  7. #16
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: War die Thai wirklich NIE verheiratet?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="109894
    nein, in Thailand wissen sie eigentlich so gut wie gar nichts.
    Wir sind nun ca. 15 Jahre verheiratet, meine Frau hat dies auch seinerzeit in den Pass gestempelt bekommen, wir haben eine Übersetzung der Heiratsurkunde durch die thail. Botschaft, haben eine Ledigkeitsbescheinigung im Amphoe geholt und meine Frau ist mittlerweile auch noch Deutsche geworden.
    Wir haben 10 Jahre nach der Ehe noch eine ID-Karte auf den Mädchennamen meiner Frau geholt - auch da hatten die hier keine Kenntnisse über die Eheschließung.
    Ev. ändert sich das jetzt langsam durch die Vernetzung der Konsulate/Botschaften mit den thail. Regierungsstellen.
    Hallo Bukeo,

    die Aussage kann man nicht verallgemeinern. Es ändert sich im Moment auch sehr viel, was den Datenaustausch betrifft. Dies nicht nur zwischen den Auslandsvertretungen und TH, sondern besonders in Thailand selbst.

    Probleme deswegen gibt es inzwischen schon reichlich.

    Gruss
    C N X

  8. #17
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: War die Thai wirklich NIE verheiratet?

    Zitat Zitat von Jinjok",p="109973
    @ CNX
    Dann hast Du halt jetzt etwas davon gehört. Ich für meinen Teil habe im örtlichen Tempel ein Fax von der Botschaft in Berlin hängen sehen, in dem auf die geänderte Praxis hingewiesen wurde. Ohne Änderung der ID-Card keinen Reisepaß mit gemeinsammen Namen der Eheleute mehr. Das Fax war Thailändisch, meine Frau hat mir das Wichtigste übersetzt. Auch hier im Forum haben schon Leute das Schwitzen bekommen, weil sie wenn der Paß demnächst abläuft dann (z.T. nach Jahren) sich endlich daran machen müssen ihre Ehe in Thailand oder der Botschaft registrieren lassen müssen. Das erfordert die Änderung der ID-Card.

    Buddhistische und Common Law Ehen sind zumindest in Thailand vor den Gesetz anerkannt. Man muß halt nur nachweisen können, daß diese Lebensgemeinschaft zu einem fraglichen Zeitpunkt bestanden hat. Dazu reichen schon Zeugen aus.
    Jinjok
    Hallo Jinjok,

    danke für Deine Belehrung. Möchte jedoch darauf verzichten Dir mitzuteilen, wer was zuerst erfährt. Der Tempel gehört bestimmt nicht zu den ersten. Was mit "meine Frau hat übersetzt" herauskommt, haben einige - auch ich schon - erlebt.

    Das es mit der Neuausstellung/Beantragung eines Reisepasses in Thailand, bezogen auf einen Pass der nach 10 Jahren ungültig geworden ist Probleme geben kann, ist nichts neues. Diesbezüglich habe ich auch schon geschrieben und gewarnt (hier).
    Betroffen hiervon sind bisher jedoch keine Reisepassverlängerungen, Namensänderungen nach Eheschließung und Neubeantragung eines Reisepasses bei einer thail. Auslandsvertretung. Ob sich hier etwas ändern wird, steht in den Sternen.

    Was die rechtliche Stellung der buddistischen Ehe betrifft, bleibe ich bei meiner Aussage. Was anderes wäre es, wenn nach der buddistischen Eheschließung noch der Weg zum Standesamt beschritten wurde.

    @Chak hat diese Form der Eheschließung mit dem Familiennamen von Kindern in Verbindung gebracht. Hat damit nichts zu tun. In TH bekommen die Kinder immer den Familiennamen des Vaters - verheiratet oder nicht. Uneheliche Kinder, die den Familiennamen der Mutter tragen wie bei uns, wird man daher eigentlich nicht antreffen.

    Gruss
    C N X

  9. #18
    bangkokspider
    Avatar von bangkokspider

    Re: War die Thai wirklich NIE verheiratet?

    ............Wenn sich die Thai scheiden laesst, den Pass "verliert" und sich einen neuen Pass in Thailand ausstellen laesst, wird dann von der frueheren Heirat noch etwas ersichtlich sein? Kriegt sie einen neuen Pass mit dem Maedchennamen und war folglich "gar nie verheiratet"?
    Anders herum gefragt: Kann man eigentlich mit Sicherheit feststellen, ob eine Thai schon mal verheiratet war (oder noch ist)? ........

    wieso interessiert dich das eigentlich... ist doch egal...
    Du willst sie nach Deutschland bringen... heiraten.... ???,dann tu´s doch.... falls du ihr traust.... und wenn sie vorher verheiratet war.... dann war sie es eben... ist doch auch egal....
    Meine Meinung: wahrscheinlich war sie bereits verheiratet, vieleicht hat sie irgendwo auch Kinder geparkt... von ihrem EX. Die meisten Thaifrauen heiraten sehr jung.....dann scheitert das Eheschiff und aus Gründen der Ehre und des Geldes kommt dann nur noch ein Farang in Frage... und der bist DU!!!!!. Ganz einfach. Entweder DU willst die Frau...oder eben nicht. Aber TYPISCH DEUTSCH machst Du Dir einen Kopf darüber, ob die verheiratet war oder nicht.... das findets Du nie heraus... vielleicht war sie schon zweimal verheiratet.... kommt auch oft vor.
    BKK
    ;-D ;-D ;-D ;-D
    ;-D

  10. #19
    bangkokspider
    Avatar von bangkokspider

    Re: War die Thai wirklich NIE verheiratet?

    @ dreamer:....Frage zu obenstehendem Zitat: Wenn sich die Thai nun scheiden liesse, den Pass "verlieren" wuerde und mit der alten ID-Card einen neuen Pass in Thailand beantragen wuerde, waere dann die (vergangene) Ehe in der Versenkung verschwunden?

    Sorry fuer mein nachhaken - aber diese Frage ist wichtig fuer mich. ....

    der Fall ist klar... Du traust ihr nicht und Dir selbst auch nicht......... vergiss es lass die finger davon ... lass die Frau in laufen... die findet schon einen anderen...
    Spider
    :P :P :P :P

  11. #20
    bangkokspider
    Avatar von bangkokspider

    Re: War die Thai wirklich NIE verheiratet?

    ... PS.... meine Frau war auch schon mal verheiratet... mit einem Thai.... es war mir egal, ich habe nicht eine Minute darüber nachgedacht...... WEIL ES MEISTENS SO IST....das weiss jeder, der öfter als nur einmal im Thailand war.
    BKK
    :bravo: :bravo: ;-D ;-D

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pheu Thai, wirklich die Partei der Armen?
    Von ILSBangkok im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.11, 10:03
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.06.11, 13:10
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.07, 20:49
  4. frisch verheiratet
    Von hamburg im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.10.02, 10:36