Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 177

Visum zur Eheschließung

Erstellt von Gabriel, 26.05.2009, 01:04 Uhr · 176 Antworten · 21.255 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Gabriel

    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    43

    Visum zur Eheschließung

    Hallo zusammen,

    nochmal eine Frage zur Heirat.

    Wie lange meint ihr, kann sich meine Verlobte mit einem Visum zur beabsichtigten Eheschließung bis zur Hochzeit in Deutschland aufhalten? 2 Wochen? 4 Wochen? Länger, da ja eigentlich Visum über 90 Tage hinaus? Woraus ergibt sich das Limit?

    Die Botschaft verlangt ua. eine Anmeldung zur Eheschließung. Muss bei dieser Anmeldung die Heirat schon terminiert sein? Wenn ja, wie plant man die Hochzeit, wenn die Bearbeitungszeit bis zu zwei Monate dauert?

    Schon Mal vielen Dank für eure Antworten.
    Grüße von Gabriel

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Visum zur Eheschließung

    Wie lange meint ihr, kann sich meine Verlobte mit einem Visum zur beabsichtigten Eheschließung bis zur Hochzeit in Deutschland aufhalten?

    -> bis zur max. Visumsgültigkeit von 90 Tagen.


    Die Botschaft verlangt ua. eine Anmeldung zur Eheschließung. Muss bei dieser Anmeldung die Heirat schon terminiert sein?

    -> Nein, denn erst mit der Anmeldung (früher Aufgebot) fängt der Prüfmechanismus erst an. Erst wenn alles klar ist, das OLG seinen Seegen gegeben hat, dann kann ein Termin gemacht werden.


    Wenn ja, wie plant man die Hochzeit, wenn die Bearbeitungszeit bis zu zwei Monate dauert?

    -> Das hängt von deinem Standesbeamten und der AB ab - daher solltest Du zu BEIDEN Kontakt halten - das ist immer ein Dreiecksgeschäft.

    Geht die AB streng nach Vorschrift, dann geben Sie erst grünes Licht für das Visum, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind. Dies bedeuetet, beim Standesamt ist alles fertig und Du bekommst ein Schreiben darüber. Dann gibt es das Visum und ihr habt 90 Tage Zeit zu heiraten.

    Der Standesbeamte will alle legalisierten(?) Original-Papiere, Beitrittserklärung etc. und dort machst Du das Aufgebot, wenn das OLG alles abseegnet, dann erst kann geheiratet werden - und das braucht seine Zeit.

  4. #3
    Avatar von berliner35

    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    330

    Re: Visum zur Eheschließung

    Hallo @Gabriel,die Aufenthaltserlaubnis für ein Heiratsvisum kann bis zu 1,5 Jahre verlängert werden.Irgendwo steht auch im Gesetzestext Verlängerung von Visa bis 18 Monate,bis zum erlangen des Aufenthaltstitel.Bei meiner Frau,wurde das Heiratsvisum bei der ABH in Berlin auch um 6 Monate verlängert,eine Woche länger wie der Heiratstermin beim Standesamt.Habe nur das Dokument des Standesamt vorgelegt,wo der Heiratstermin von uns und dem Standesamt festgelegt war.

    Das ist auch so im Gesetzestext vorgeschrieben.

    AufenthG.§101 Fortgeltung bisheriger Aufenthaltsrechte.
    Da steht unter (2)Die übrigen Aufenthaltsgenehmigungen gelten fort ,als Aufenthaltserlaubnisse entsprechend ihrer Erteilung zu Grunde liegenden Auenthaltszwek und Sachverhalt.
    Ein Heiratsvisum hat den Zweck,in Deutschland eine Ehe einzugehen.

  5. #4
    Avatar von Gabriel

    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    43

    Re: Visum zur Eheschließung

    [highlight=yellow:0f8ba0d21f]Die Aufenthaltserlaubnis für ein Heiratsvisum kann bis zu 1,5 Jahre verlängert werden[/highlight:0f8ba0d21f]
    Das werde ich auf jeden Fall mit meiner AB abklären. Wenn das der Fall ist, warum benutzt dann nicht jeder das "Heiratsvisum" zum Kennenlernen? Würde ja den heissdiskutierten Fall des Sprachkursvisums zu Kennenlernzwecken ersetzen, da einfacher zu bekommen, behaupte ich jetzt mal.

    Salud

  6. #5
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Visum zur Eheschließung

    Zitat Zitat von Gabriel",p="728601
    [highlight=yellow:d93a47a617]Die Aufenthaltserlaubnis für ein Heiratsvisum kann bis zu 1,5 Jahre verlängert werden[/highlight:d93a47a617]
    Das werde ich auf jeden Fall mit meiner AB abklären. Wenn das der Fall ist, warum benutzt dann nicht jeder das "Heiratsvisum" zum Kennenlernen? Würde ja den heissdiskutierten Fall des Sprachkursvisums zu Kennenlernzwecken ersetzen, da einfacher zu bekommen, behaupte ich jetzt mal.

    Salud
    Was bedeutet dies - Heiratsvisum kann bis zu 1,5 Jahre verlängert werden - für die Gültigkeit der Papiere, Kopien und dergleichen?

    Gruss,
    Strike

  7. #6
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Visum zur Eheschließung

    Zitat Zitat von berliner35",p="728596
    AufenthG.§101 Fortgeltung bisheriger Aufenthaltsrechte.
    Da steht unter (2)Die übrigen Aufenthaltsgenehmigungen gelten fort ,als Aufenthaltserlaubnisse entsprechend ihrer Erteilung zu Grunde liegenden Auenthaltszwek und Sachverhalt.
    Ein Heiratsvisum hat den Zweck,in Deutschland eine Ehe einzugehen.
    Blödsinn!
    Ein Heiratsvisum ist kein Aufenthaltstitel.
    Wenn Du das Gesetz richtig lesen würdest, dann geht es bei dem von Dir zitierten § um was ganz anderes - nämlich dieser § steht in Kapitel 10 - ÜBERGANGSVORSCHRIFTEN.

    Mit diesem § ist geregelt, wie mit den alten Aufenthaltstiteln nach dem verblichenen AuslG zu verfahren ist, nämlich was jetzt als Niederlassungserlaubnis läuft und was alles als Aufenthalterlaubnis zu sehen ist.


  8. #7
    Avatar von Grumpy

    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    534

    Re: Visum zur Eheschließung

    ... die Verlängerung des Heiratsvisums ist i.d.R. nicht möglich und wird nur für 90 Tage ausgestellt.

    Wenn man aber alle Hürden nicht in dieser Zeit schaffen sollte, kann bei der ABH eine Art Verlängerung erwirkt werden. Dann bekommt man eine Fiktionsbescheinigung in den Pass geklebt, d.h. eine ausnahmsweises geduldetes Bleiberecht. Diese Fiktionsbescheinigung wird normalerweise ebenfalls max. 3 Monate ausgestellt.

    Das muss man aber begründen z.B. Bestätigung des Standesamtes.

    So kann man das Ganze auf 6 Monate ausdehnen. Aber 1,5 Jahre, noch nie gehört....

    Grumpy

  9. #8
    Avatar von Gabriel

    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    43

    Re: Visum zur Eheschließung

    ist es richtig, das die Verplichtungserklärung für die Zeit bis zur Heirat auch jemand anderes abgeben kann?

  10. #9
    Avatar von berliner35

    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    330

    Re: Visum zur Eheschließung

    Nein Gabriel,nur du kannst die Verpflichtungserklärung abgeben,da deine Braut ja dich heiratet.Es ist gleichzeitig eine Überprüfung deines Einkommen und die Wohnraumfrage.Aus dem Heiratsvisum wird ja nach der Eheschließung ein Aufenthaltstitel.Nur bei Schengenvisum ist es egal,wer die Verpflichtung abgibt.
    Die Verpflichtungserklärung ist auch nur bis 6 Monate Gültig,solltes du bis dahin noch nicht Verheiratet sein,kann die ABH eine Neue verlangen.

  11. #10
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618

    Re: Visum zur Eheschließung

    Zitat Zitat von Gabriel",p="728529
    Hallo zusammen,

    nochmal eine Frage zur Heirat.

    Wie lange meint ihr, kann sich meine Verlobte mit einem Visum zur beabsichtigten Eheschließung bis zur Hochzeit in Deutschland aufhalten? 2 Wochen? 4 Wochen? Länger, da ja eigentlich Visum über 90 Tage hinaus? Woraus ergibt sich das Limit?

    Die Botschaft verlangt ua. eine Anmeldung zur Eheschließung. Muss bei dieser Anmeldung die Heirat schon terminiert sein? Wenn ja, wie plant man die Hochzeit, wenn die Bearbeitungszeit bis zu zwei Monate dauert?

    Schon Mal vielen Dank für eure Antworten.
    Grüße von Gabriel
    Hallo,

    bevor deine Zukünftige mit einem Heiratsvisum einreisen kann, ist der Löwenanteil des Verwaltungsaufwandes bereits erledigt.

    I.d.R. müsst ihr nach der Einreise noch nach Berlin zur Thaibotschaft, um das internationale Ehefähigkeitszeugnis zu bekommen, zweitens muss sie sich offiziell in Deutschland anmelden, sie muss auf dem Standesamt die Anmeldungs zur Eheschließung, die du in ihrer Vollmacht vornehmen musst, bestätigen. Anschließend geht das ganze noch zum Oberlandesgericht (Antrag auf Befreiung zur Beibringung eines Ehefähigkeitszeugnisses). Dies dauert alles im allem so 3-4 Wochen. Dann kann der Hochzeitstermin gemacht werden.

    Eine Verlängerung ist meines Wissens nur möglich, wenn man innerhalb der 90 Tagefrist keinen Termin bekommt oder der Termin wegen Krankheit verschoben werden muss. Etwas kann man beim Termin nachhelfen, in dem man sich zum Heiraten ein etwas exotisches Standesamt aussucht. Z.B. den Leuchtturm auf der Insel Pellworm.... da gibt es dann nicht so schnell einen Termin

    Gruß
    aalreuse

Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geplante Eheschließung
    Von Willi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 16.03.12, 17:54
  2. Visum für Eheschließung und Nachzug der Kinder?
    Von johnny_BY im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.12.11, 17:30
  3. Dolmetscher für Eheschließung
    Von Rooy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.09.06, 14:01
  4. Eheschließung
    Von alien im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.04, 20:58
  5. Visum zwecks Eheschließung = Schengenvisum?
    Von alhash im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.06.02, 09:14