Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 65

Visum länger als 4Wochen?

Erstellt von smile, 03.12.2011, 11:03 Uhr · 64 Antworten · 5.413 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Da noch weitere Rückfragen kamen, stelle ich hier einfach mal den Sichtvermerk der thailändischen Immigration ein: Einreise am 23.März, Aufenthalt bis 21. April, 17 Tage overstay am 8.Mai bezahlt, zeitgleich Visa für 1 Monat beantragt -> Aufenthalt bis 16.Juni genehmigt.

    DSC05944.jpg

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Bei den Stempeln sind erhebliche Diskrepanzen, aus dem man dem Passinhaber einen Strick drehen koennte. Ja, am 08.05. wurden fuer 17 Tage overstay gezahlt und dann taucht eine Aufenthaltsgewaehrung bis zum 16. Juni auf. Bei einem Overstay muesst nach Zahlung der Gebuehr eigentlich das Land zwingend verlassen werden, doch stattdessen sind da Datenstempel in ROT. Habe noch nie in meinen zwoelf Jahren hier einen Aufenthaltsbewilligungsdatum in ROT gesehen.

    Mir wurde persoenlich in der Soi Suan Plu beim Detention Center in Bangkok von einem Immigrationspolizisten vor ca. 1-2 Jahren gesagt, dass der neue Immigrationschef ein sehr "harter" Hund sei und es wurden auch kurz danach, verschaerfte Regeln zum Overstay eingefuehrt. Somit kann man auch bei mehr als 3 oder 4 Wochen Overstay inhaftiert werden, selbst wenn man sich selber der Immigration stellt und Ausreisewilligkeit zeigt. Selbige Immigrationschef vertritt auch die Ansicht, dass die "Blacklist" ein Polizeigehemnis sei (wortwoerlich) und diesbezueglich keinerlei Auskuenfte erteilte werden duerften.

    Bei Deiner gesagten Sache ist einiges fischig, speziell die Aufenthaltsgenehmigung in roter Stempelschrift. Wenn Interesse besteht koennte ich den Sachverhalt in der Soi Suan Plu klaeren, wo der oberste Immigrationspolizeichef seinen Sitz hat. Und zwar durch Andruck und Vorlage der Stempelleien. Meine Fragestellung waere, ob diese Stempel rechtskonform sind auf der Basis, dass Immigrationsbeamte Ermessensspielraum haben. Zweite Frage waere, warum die Stempel in roter Farbe sind.

    Will mich jemand mit diesem Job beauftragen? Ich wuerde hierfuer zwei meiner regularen Stundensaetze berechnen plus 7% VAT. Selbstverstaendlich gibt es eine offizielle Rechnungsstellung mit MWST-Ausweis.

  4. #53
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Habe noch nie in meinen zwoelf Jahren hier einen Aufenthaltsbewilligungsdatum in ROT gesehen.
    Doch, gibt es. Extension of Stay und Re-Entry permit hat auch rote Datumsstempel. Wuerde an der Farbe nicht zuviel festmachen, beim Rest stimme ich Dir allerdings zu, alles sehr fishy. Speziell auch der Preis von 8000B.

  5. #54
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Extension of Stay und Re-Entry permit hat auch rote Datumsstempel.
    Jetzt habe ich noch einmal in meinen letzten drei Paessen geschaut. Extensons of stay alle blau und das sind eine ganze Menge aber Re-Entry Permit (insgesamt 2) Gueltigkeitstermin rot, Ausstellungsdatum blau. Alles ausschliesslich durch die Immi in Bangkok ausgestellt. Daher sprangen mich diese beiden roten Datumstempel bei der Abbildung regelrecht an. Na ja, vielleicht soll damit aber auch nur zum Ausdruck gebracht werden, dass dann der Zug definitiv abgefahren ist.

    Jetzt aber mal Naegel mit Koepfen und hier jetzt das Immigration Law im detail http://www.immigration.go.th/nov2004...ration_Act.pdf

    Hierbei ist in unserem Fall der Passus interessant, dass eine ausserordentliche Verlaengerung durchaus moeglich ist, wenn es von zustaendiger kompetenter Person als notwendig erachtet wird. Kurzum, hier ist dann durchaus Ansatzspielraum moegliche Grundlagen diesbezueglich beizubringen und zwar den wahren Gegebenheiten entsprechend oder auch fabriziert. Letzteres waere gesetzeskonform, das zweitgeannte nicht. Ist ja in den Premiumlaendern genauso. Wurde ein Visum oder auch eine Aufenthaltsgenehmgiung unter Verwendung von unwahren Angaben oder Dokumentationen "erschlichen", dann kann eine unter diesen Voraussetzungen gewaehrte Erlaubnis rueckgaengig gemacht werden. Ist also absolut fallabhaengig. Ist eine Ausserordentlichkeit grundsaetzlich gegeben bzw. wird dafuer geworben ohne einen speziellen Fall ueberhaupt zu kennen, dann ist in der Tat etwas fishy. Bei wem der Beteiligten ist hierbei ungewiss.

    In jedem Fall hat derjenige immer den schwarzen Peter, bei dem sich solch ein Stempel im Pass befindet auch wenn er echt ist. Ein kontrollierender Immigrationsbeamter muss nur fragen, auf welcher Basis solch eine Aufenthaltsgenehmigung gewaehrt wurde und zwar auch dann, wenn sie echt ist. Weiss ich nicht, hat eine Visumagentur fuer mich erledigt ist dann sicherlich eine sehr schlechte Antwort, denn dann koennten leicht schlafende Hunde geweckt werden.

  6. #55
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Hab's mal eingescannt.

    visa.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #56
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    "Weiss ich nicht, hat eine Visumagentur fuer mich erledigt"
    Werden die beiden sicher nicht sagen, denn Nummerierung und Unterschrift hat ein Beamter der Immigration Chonburi eingetragen. Dies wird in wenigen Minuten im thailändischen Monopol verifiziert, im nächsten Schritt gehts um die Identität des Passinhabers was Dank Irisscan, Verchippung, APIS und noch zwei weiterer Systeme zum notierten Einreistag passen muß. Danke Tramaico für den schönen Gesetzesverweis und nun wieder die Zweifler ..

  8. #57
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.000
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    ...und nun wieder die Zweifler ..
    Was heisst Zweifler? Ich zweifle keinen Moment daran, dass die Sache keiner naeheren Pruefung standhaelt.

    Eigentlich ebensowenig wie ich daran Zweifle, dass Dein Rat ein sehr zweifelhafter ist.

  9. #58
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Dito. Bei mir alles blau. Scheint also an der Vorliebe und der Ausstattung der zustaendigen Beamtin bzw. Beamten zu liegen.

    Visastamps.jpg

  10. #59
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843
    Es gibt zwei legale Wege mehr als 30 Tage am Stück in TH zu bleiben.

    1.)
    Benötigtes Visum vorher (also vor der Einreise) besorgen

    2.) Verlängerung bei der Immigration, es sind je nach Umständen zwischen 3 und 60 (90) Tage möglich, Kosten immer 1900 THB


    Alles andere ist Grauzone, kann gut gehen, muss aber nicht, die 500 Baht Overstay gelten nur dann, wenn Du es zur Grenze schaffst, wirst Du vorher aufgegriffen verpasst Du mit Sicherheit den Rückflug.

  11. #60
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich hatte ja zunächst auch so meine Zweifel. Aber der scan des RP hat mich überzeugt, dass es wohl moeglich ist, so etwas in Pattaya zu erreichen. Ist zwar eine ungemein "teure Verlängerungsmethode", aber wer's hat, hat halt.
    Jeder andere koennte ja bei vorhersehbar auftretenden overstay Thailand verlassen und mit einem Flugzeug wieder einreisen. Für weniger Geld bekäme er erneut 30 Tage.

    Die Implikationen von fehlenden "roten" Stempelkissen auf manchen Schreibtischen will ich auch nicht weiter ausleuchten. Nur dass die Dame wohl gegen die eigenen internen Regeln verstoeßt.

    Ich erinnere mich, dass ich auch einmal zu faul war, als Inhaber eines Non-Immi-O multiple Visum, Thailand zu verlassen. Bin dann einfach rechtzeitig zur Immi gegangen und habe um die Verlängerung um weitere 2 Monate gebeten. Hat mich 1900 Baht gekostet.

    Die Kostenrechnung sah so aus:
    Alternative A: Fahrt zur Grenze, Freundschaftsbrücke, Einreise nach Laos: Visa on Arrival 1500 Baht, Rückreise, Verpflegung und Trinkgelder.
    Alternative B: Fahrt zur lokalen Immi, 1900 Baht plus 100 da kein Wechselgeld verfügbar

    Für die Immi Thailand sah die Kostenrechnung so aus:
    A: Nur Arbeit, keine Gebühreneinnahme
    B: Arbeit plus Gebühreneinahme plus Trinkgeld

    Wer kann es denen verübeln?

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.10, 00:01
  2. Länger als 3 Monate in Thailand
    Von Hermann im Forum Touristik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.10.09, 11:46
  3. Flugticket - länger als 4 Wochen
    Von mrhuber im Forum Touristik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 31.08.07, 12:55
  4. Thailand länger genießen
    Von camandisi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.06, 21:36
  5. Mit ...... stehen B..... länger
    Von papa im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.02.05, 11:26