Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Visum abgelehnt

Erstellt von DJ, 12.04.2014, 13:28 Uhr · 33 Antworten · 5.160 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Wie schon geschrieben habe: es gibt harte Kriterien und wenn gleich mal keines davon erfuellt ist, kannst du von vorneherein mit Ablehnung rechnen.
    Deutsche Botschaften weltweit sind das letzte Bollwerk gegen die Armutsfluechtlinge

    Also die Vordertuer ist gut verschlossen.
    Dumm nur, dass die Hintertuer weit offen steht.
    15000 neue Fluechtlinge wird allein Berlin dieses Jahr zu "betreuen" haben.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    und mit dem wer ist wir, hat er natürlich seine frau gemeint. das solltest du nicht unbedingt in fragezeichen setzen, hat er klar und deutlich geschrieben.
    Ich habe das "wir" in Anfuehrungszeichen und nicht Fragezeichen gesetzt, um das Wort hervorzuheben und nicht in Frage zu stellen.

    Wie schon erwaehnt, muss allein die visumantragsstellende Person die Rueckkehrwilligkeit glaubhaft machen und da weder der Threadstarter noch seine Frau sicherlich Visumantragssteller waren, fragte ich nach, wer sich denn nun hinter diesem "wir" verbirgt.

    Des Threadstarters Frau hat sicherlich auch eine deutsche Aufenthaltsgenehmigung oder gar Niederlassungserlaubnis und somit ist fuer sie dann auch die Thematik Rueckkehrwilligkeit aussen vor. Somit hat mich das "wir" dann doch doch ein wenig verwirrt und ich fragte nach.

  4. #13
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von somtamplara Beitrag anzeigen
    Deutsche Botschaften weltweit sind das letzte Bollwerk gegen die Armutsfluechtlinge

    .

    Da sieht man mal wieder das ohne Sachverstand geschrieben wird. Wo besteht bei einem Schengenvisa das Risiko einer Armutseinwanderung??

    Schon mal die Verpflichtungserklärung und die auf vielen ALB separat zu unterschreibende ausführliche Erläuterung was diese alles umfasst gelesen? Alle Kosten übernimmt der Verpflichtete- das heisst der kann unter Umständen arm werden- aber einwandern tut der nicht- der ist schon da. Diese Begründungen der mangelnden Rückreisebereitschaft sind doch in der Regel an den Haaren herbeigezogen.
    Ein Kostenrisiko hat der deutsche Staat nicht- wenn er nicht zu blöd ist die Bonität der Sicherungsgeber zu überprüfen.

  5. #14
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Da sieht man mal wieder das ohne Sachverstand geschrieben wird. Wo besteht bei einem Schengenvisa das Risiko einer Armutseinwanderung??
    Und doch genau so argumentiert die Deutsche Botschaft in Bangkok in all den Jahren. Sie weist und wies immer darauf hin, daß ihre Prüfung der Rückkehrbereitschaft insbesondere dort viel schneller greife, wo die Reisewilligen aus dem gesellschaftlichen Flugsand der wenig Verwurzelten stammen würden.

    In den Zeiten, wo es für viele gang und gäbe war, zudem ihre Besucherinnen in der Bar aufzugabeln, traf sich "Flugsand" zudem mit Formen der Armuts-Prostitution. Und alle diese Menschen wollte man nicht in Deutschland haben. Daß Deutschland dann auf andere Weise mehr als genug von denen doch bekam, steht auf einem anderen Politik-Blatt.

  6. #15
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Da sieht man mal wieder das ohne Sachverstand geschrieben wird. Wo besteht bei einem Schengenvisa das Risiko einer Armutseinwanderung??
    Du scheinst ja ueber grosse Erfahrung zu verfuegen.
    Wieviele geglueckte Einladungen hast du gemacht und wieviele sind gescheitert?
    Die Liste (Beitrag #6) habe ich mir nicht aus dem Finger gesaugt und die hat keinen Anspruch auf Vollstaendigkeit.
    In der Fischer Area hat man die noetigen Unterlagen eingereicht (Einladung, Garantieschreiben, KV, Ticket etc.) und der Fall war erledigt.

    Natuerlich geht es um die Abwehr von Armutsfluechtlingen, Schwarzarbeitern usw.
    Um was denn sonst?
    Wenn einer die Grenzkontrolle passiert hat, kann er sich verdruecken wohin er will.
    Und wer eine Ahnung hat, wieviele Thais sich z.B. in Berlin illegal aufhalten (teilweise seit Jahren), dem kann ich Sachverstand bescheinigen.
    Dir offensichtlich nicht.
    Nach der ueberbordend liberalen Fischer Aera (hatte drei Familienmitglieder gleichzeitig fuer drei Monate in Berlin) und deren Missbrauch (Korruption in den Botschaften) wurden die Zuegel gleich mal ganz stark angezogen.
    Ein Bangkok Hiso oder einer mit einem Touristen-Tourpackage wird natuerlich weit seltener abgelehnt.

  7. #16
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Und doch genau so argumentiert die Deutsche Botschaft in Bangkok in all den Jahren. Sie weist und wies immer darauf hin, daß ihre Prüfung der Rückkehrbereitschaft insbesondere dort viel schneller greife, wo die Reisewilligen aus dem gesellschaftlichen Flugsand der wenig Verwurzelten stammen würden.

    Die Konsularabteilung der deutschen Botschaft hat nichts mit Sachverstand zu tun. Das Argument der Armutseinwanderung ist ein Scheinargument. Da nutzt es auch nichts, wenn du alle Kriterien deiner Liste erfüllst. Zu einer Ablehnung kann es trotzdem kommen.

    Auch die Häufigkeit der Visabeantragung durch Prositituierte ist nach meiner Meinung übertrieben- obwohl man bei Besuchen im Warteraum welche sehen kann. Nach meiner persönlichen Erfahrung spielt die Laune der thailändischen Bediensteten eine große Rolle - Häufig eine negative. Mir sind durchaus bewilligte Visa für vorgenannte Damen bekannt. Die haben alle keinen Punkt deiner Liste erfüllt.
    Sind auch wieder nach Hause gefahren- nachdem klar war in D ist nicht das Schlaraffenland.

    Aus den 90zigern kenne ich die Rechnungslegung der Bundespolizei für die Suche nach einer verschwundenen vietnamesischen Braut. Bei den Sätzen sollte der Staat noch Gewinn gemacht haben. Gefunden wurde die auch, die Übernachtung im Abschiebeknast reicht an die Vierjahreszeiten Sätze ran.

  8. #17
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verstanden habe, hat er das Remonstrationsverfahren bereits durchgeführt.
    Er nennt das nur "Widerspruch einlegen"
    Ja, haste Recht. Ich dachte, weil wenig Erfahrung, dass erst der Widerspruch und DANN das Remonstrtionsverfahren kommt. Falsch.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    1Die Beweislast der Rueckkehrwilligkeit liegt immer nur bei der visumantragstellenden Person.

    2Die Amtsprache bei einer deutschen Behoerde ist deutsch, wie sie auch bei einer thailaendischen Thailaendisch ist.
    zu 1 ja
    zu 2 Habe Anfragen bei "Königlich Thailändischen General - Konsulaten" und auch bei der "Königlich Thailändischen Botschaft" immer auf deutsch beantwortet bekommen.......

    Zitat Zitat von Knut_0815 Beitrag anzeigen
    Mit der Behauptung der Substanzlosigkeit ist man schnell bei der Hand wenn es nicht geklappt hat. Daß man wohl selbst fehlerhft vorgegangen ist, kommt dann überhaupt nicht in Betracht. Bei der Meinen hat es gleich im ersten Anlauf geklappt -
    Man sollte sich vor Antragstellung ausreichend informieren. Alle im Internet veröffentlichten Unterlagen müssen, am besten doppelt und dreifach, vorliegen.
    Wenn das Kind erstmal in den Brunnen gefallen ist, ist es - nicht nur bei deutschen Behörden- meist sehr viel schwerer, noch zum gewünschten Ziel zu kommen. Das geht, wenn überhaupt, am einfachsten und nur mit einer enstprechenden Begründung bei dem Vorgesetzten des Entscheiders.

    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Die Konsularabteilung der deutschen Botschaft hat nichts mit Sachverstand zu tun.
    .
    Das ist Steintisch-Niveau.

    Ich habe weder bei den Botschften in Thailand, noch in China, schlechte Erfahrungen gesammelt. Alles lief immer freundlich und reibungslos. Besonders in China wird man von den -deutschen- Mitarbeitern bevorzugt behandelt..........Auch bei der deutschen Botschaft in BKK habe ich nur mit deutschen gesprochen, die dort immer noch das "sagen" haben.

    Manche einheimischen MArinnen fühlen sich oft gegenüber ihren Landsleuten stark, wenn sie ihre Machtgelüste ausleben können.......

  9. #18
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Na mein lieber Spassmacher- wenn der Leiter die Visaabteilung dir gegenüber behauptet die Unterlagen, die du selbst eingetütet hast haben bei der Visaantragstellung nicht vorgelegen ( die Thaitante hat sie beim durchblättern der Antragstellerin sagen wir mal zurückgegeben) und seine thailändischen Mitarbeiter sind so gut ausgebildet- die machen keine Fehler, dann zeigt das nicht gerade Sachverstand. Oder ein Kind nach schriftlicher Auskunft der Konsularabteilung bei der Reise nach D begleitet werden soll und dann die Tante des Kindes, Bäuerin mit eigenem Feld und Haus, dann erst nach Fax an den Botschafter und Beschwerde beim AA ein Visum erhält, zeigt auch nicht gerade Sachverstand. Das sind keine Steintischparolen sondern gelebte Realität.
    ich bezog mich natürlich nur auf die DB in BKK.

  10. #19
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Habe nur über meine eigenen Erfahrungen berichtet........und die waren/ sind durchgehend gut.

  11. #20
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von somtamplara Beitrag anzeigen
    Also die Vordertuer ist gut verschlossen.
    Dumm nur, dass die Hintertuer weit offen steht.
    15000 neue Fluechtlinge wird allein Berlin dieses Jahr zu "betreuen" haben.
    Die ehrlichen leiden unter den unehrlichen........, wie so oft im Leben....

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visum abgelehnt. schlechte Chancen für 2. Versuch?
    Von Mr.Lof im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.07.06, 01:34
  2. Schengen-Visum abgelehnt
    Von OXENTE im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.06, 02:39
  3. SCHENGEN-VISUM ABGELEHNT-was tun ??
    Von darkrider im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 10.12.03, 01:35
  4. verlobte,visum abgelehnt
    Von michi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 06.07.03, 12:58
  5. Visum abgelehnt, was nun ???
    Von Wittayu im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 15.05.03, 16:44