Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Visaverlängerung und/oder Niederlassungserlaubnis

Erstellt von Cybersonic, 05.06.2012, 16:22 Uhr · 38 Antworten · 4.593 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Mir geht es einfach auf den sack wenn einfach immer die gleichen parolen und grundsatzdiskussione geführt werden.

    eine ukrainerin heiratet einen deutschen in dk und reiste dann zurück illegal ein- na da hätte ich doch gerne mal eine quelle- zumal er weiter oben mir zugestimmt hat das die Heirat keine Straftat ist noch nicht mal ein Visumsmissbrauch.

    das eine Diskreminierung vorliegt - wo stelle ich das in abrede?? nirgendwo- aber wenn einer einfach dumm tut und dann in der zeitung behauptet in Thailand kommen so leicht urkunden weg- deshalb hat man sie übersetzen lassen und nach d mitgenommen und dann als mögliche begründung sich hier ausgedacht wird- die ehefrau wohnt vieleicht in einem übeschwemmungsgebiet oder sie wollten hier eine ehefähigkeitszeugnis beantragen- aussagen die sich durch nichts belegen lassen- das ist natürlich völlig in ordnung. auch das das Gerichtsverfahren natürlich in der Konsularabteilung der db in bkk keine rolle spielt wird dann einfach in den Raum gestellt und ist natürlich so. Aussagen eines Richters- Urteilsbegründungen werden interpretiert und dann für immer die gleichen Aussagen als Beleg genannt. Das ist "Qualiatät"- das ist hilfreich.

    Warum hat bisher keiner erfolgreich gegen diese Regelungen geklagt- ganz einfach weil das eine Menge Zeit kostet und bis dahin zB. der A1 schon lange erledigt ist, die Frau nach T. geflogen ist und wieder zurück ist oder man eben 1x im Jahr mit weniger Aufwand den AT verlängert.

    Aber was solls- soll die 23 doch glücklich werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    eine ukrainerin heiratet einen deutschen in dk und reiste dann zurück illegal ein- na da hätte ich doch gerne mal eine quelle- zumal er weiter oben mir zugestimmt hat das die Heirat keine Straftat ist noch nicht mal ein Visumsmissbrauch.
    Lies dir doch einfach die einschlägigen Urteile durch.


    das eine Diskreminierung vorliegt - wo stelle ich das in abrede??
    Dass es eine Diskriminierung ist, da sind wir uns einig.

    nirgendwo- aber wenn einer einfach dumm tut und dann in der zeitung behauptet in Thailand kommen so leicht urkunden weg- deshalb hat man sie übersetzen lassen und nach d mitgenommen und dann als mögliche begründung sich hier ausgedacht wird- die ehefrau wohnt vieleicht in einem übeschwemmungsgebiet oder sie wollten hier eine ehefähigkeitszeugnis beantragen- aussagen die sich durch nichts belegen lassen- das ist natürlich völlig in ordnung.
    Dass er von einer bescheidenen Rain beraten wurde, stellt niemand in Abrede. Doch ich muss doch nicht belegen, dass ich mit Urkunden in D ein EFZ beantragen will. Wir sind hier nicht beim Aufenthaltsrecht sondern bei den Voraussetzungen für die Eheschließung und da kann auch niemand einfach mal sagen, das ist nicht so. Klar sollte man zwischendurch dann beim Standesamt mal vorstellig werden und sich zumindest einen Laufzettel geben lassen. Da kommt halt die RAin ins Spiel.


    Du sagst ich würde interpretieren. Wo ist bei dir der Unterschied zu einer Sache mit anderen Worten zusammenfassen?

    Wenn du einiges hier verfolgt hast, so haben eben einige VG´s einen einstweiligen Rechtsschutz gewährt und die Angelegenheit scheint beim EuGH im Rahmen einer Art Voranfrage zu liegen.

    Sorry, bis Ende 2011 hat das BVerwG und das BVerfG immer eine andere Lösung gefunden. Das BVerwG hat bisher in einer Eigenmächtigkeit erklärt, dass eine Integrationsvorleistung durchs EU Recht gedeckt ist. Bereits im Kostenfeststellungsverfahren hat das BVerwG seine Ansicht geändert.

    Erklär mal welche Aussage ist deiner Meinung nach nicht zulässig?

    Welche Rolle sollte das Gerichtsverfahren bei der Botschaft spielen. Dass sie ggf. darüber informiert sind, was noch?

    auch das das Gerichtsverfahren natürlich in der Konsularabteilung der db in bkk keine rolle spielt wird dann einfach in den Raum gestellt und ist natürlich so. Aussagen eines Richters- Urteilsbegründungen werden interpretiert und dann für immer die gleichen Aussagen als Beleg genannt. Das ist "Qualiatät"- das ist hilfreich.

    Warum hat bisher keiner erfolgreich gegen diese Regelungen geklagt- ganz einfach weil das eine Menge Zeit kostet und bis dahin zB. der A1 schon lange erledigt ist, die Frau nach T. geflogen ist und wieder zurück ist oder man eben 1x im Jahr mit weniger Aufwand den AT verlängert.

    Aber was solls- soll die 23 doch glücklich werden.

  4. #33
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    bring mal die Zitate im zweiten Teil in Ordnung.

    Ich habe keine Lust mich weiter mit dir auseinanderzusetzen- werde mit deiner Auffassung glücklich. Übrigens hast du mir nun zugestimmt oder nicht. Ich suche nicht rum um deine Meinung zu begründen- behaupte doch weiter was du willst und das wars.

  5. #34
    Avatar von eddisea

    Registriert seit
    07.06.2004
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Nicht so wie deiner- wenn du aus jeder Frage eine Grundsatzdiskussion EU Recht- nationales DRecht machst- egal was für eine Frage das ist.

    Und als Begründung interpretierst du völlig subjektiv aus einem Text indem das Wort entwertet garnicht vorkommt eine klare Sachlage: falsche Angaben führen zum Versagen des Visa- das hat sie bei der Beantragung des Visas gewusst- damit muss sie halt jetzt leben, denn zB. eine Gefahr für ihr Leben oder ihre Gesundheit bestehen nicht.
    Bei uns ist das jetzt so, das Stieftochter (25) mit Sprach-Studienvisa eingereist ist. Hat hier mehrere Sprachpruefungen abgelegt, aber Testaf
    als Nachweis fuer ein Studium nicht geschafft. Jetzt hat sie jemand kenneglernt (in Disco) den sie heiraten will, da Mama und Bruder schon in DE leben und Ausl-amt hat dieses o.g. Visa verlaengert,nachdem es ablief, fuer 3 Monate. Die Dokumente fuer Heirat hat sie alle beisammen. Normalerweise muesste sie ausreisen um dann in LOS wieder Antrag auf Einreise zu stellen. Dann haette sie ja, wie Du schreibst, damals falsche Angaben gemacht. Oder wird hier von Fall zu Fall anders entschieden??
    Bin gespannt, was jetzt fuer Antworten kommen und danke

  6. #35
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Die Sachlage ist eine vollkommen andere:

    deine Steiftochter hat zB. ihre Unterlagen die man auschließlich für eine Eheschließung nicht in Thailand übersetzen und legalisieren lassen und mit der Begründung: in Thailand könnten sie verloren gehen nach D mitgebracht. Auch ist der Zeitraum den sie hier war ein ganz anderer- sie kannte den Partner nicht vorher usw.
    Das ist also nicht vergleichbar.

    Ein Fam.nachzugsvisum kann aber nur im Ausland beantragt werden. Das dazu jemand noch mal ausreisen musste ist schon vorgekommen. Bei dir geht es aber um eine Änderung des Grundes für eine Aufenthaltserlaubnis. Die hat das AA schon mal verlängert.

  7. #36
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.287
    Zitat Zitat von eddisea Beitrag anzeigen
    Bei uns ist das jetzt so, das Stieftochter (25) mit Sprach-Studienvisa eingereist ist. Hat hier mehrere Sprachpruefungen abgelegt, aber Testaf als Nachweis fuer ein Studium nicht geschafft.
    Sie muss nicht ausreisen, sie hat mit Sicherheit kein Visum, sondern mittlerweile eine AE. Und aus diesem Aufenthaltstitel kann man problemlos heiraten - haben wir seinerzeit auch so gemacht.

  8. #37
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Hat sie die Aufenthaltserlaubnis verlängert bekommen oder eine Fiktionsbescheinigung?

    Wenn jemand kürzlich in einer Disko jemand kennenlernte, deshalb heiraten? Nur zum Formalen. Wieso heiratet die Gute nicht in DK, da ist der Papierkram geringer.

    Das Ganze Klimbim mit der Nichtschutzwürdigkeit der DK Ehen kommt hier eh nicht zum Tragen.

  9. #38
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Hat sie die Aufenthaltserlaubnis verlängert bekommen oder eine Fiktionsbescheinigung?

    Wenn jemand kürzlich in einer Disko jemand kennenlernte, deshalb heiraten?
    Das ist doch besser als jemand vollkommen unbekannten zu heiraten.

  10. #39
    Avatar von eddisea

    Registriert seit
    07.06.2004
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das ist doch besser als jemand vollkommen unbekannten zu heiraten.
    Chak, ich muß vorsichtig schreiben. Mir kommt es so vor, das die Heirat nur ein Grund ist um in DE zu bleiben und nix weiteres dahinter steckt.Vom AA bekomme ich keine Auskunft wegen Datenschutz, und von meiner Frau (Mutter von Tochter) erfahre ich nix. So ist des nun mal. Sie hat tatsächlich nur eine Verlängerung von 3 Mon. vom AA bekommen, ob es eine AE ist, weiß ich auch nicht und tschüss

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Niederlassungserlaubnis
    Von Jens im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.08.05, 11:24
  2. ViSAVERLÄNGERUNG!!-Dringend
    Von Tilak1 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 26.10.04, 23:35
  3. Wichtig Info - besonders Visaverlängerung in TH
    Von CNX im Forum Thailand News
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.10.03, 12:22
  4. Visaverlängerung.
    Von Kurt im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.09.02, 23:06
  5. Visaverlängerung & Grenzübertritt Laos
    Von Chainat-Bruno im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.00, 13:04