Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Visaangelegenheit: Schengenvisum und buddhistisch verheiratet sein...geht das?

Erstellt von Tyler, 14.10.2011, 08:40 Uhr · 32 Antworten · 3.476 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    buddhistisch verheiratet ist gleich wie nicht verheiratet in Punkto Visum, komplett irrelevant

    bezgl. Thailand und Status ist man verheiratet, genauso wie eine gute Freundin eine Schwester ist, in Thailand. Bringt rein pragmatisch weder Vor- noch Nachteile oder Verpflichtungen in irgendwelchem rechtlichen Sinne. Ist also reine, allgemein ideologisch-akzeptierte Phantasie einer Ehe.
    ja stimmt...diese Hochzeit ist quasi sowas wie die kirchliche hier in Deutschland!

    Für die Thais bedeutet die Buddhahochzeit natürlich mehr. Eine gute Thai wird sich an einer Buddha Heirat genauso gebunden fühlen wie an eine vor dem Standesamt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Tyler Beitrag anzeigen
    ... Eine gute Thai wird sich an einer Buddha Heirat genauso gebunden fühlen wie an eine vor dem Standesamt.
    Also die meisten.


  4. #23
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Also die meisten.


    selbstverständlich

  5. #24
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.325
    Ein Leipziger th-dt Pärchen hat das während eines Besuchs in TH auch gemacht. Sie hatte bereits einen Aufentalstitel hier, als sich beide kennenlernten.

    Ich finde solch eine Zeremonie ist eine schöne Art seine Verbundenheit auszudrücken, wenn man sich rechtlich nicht binden will und muß.

  6. #25
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    moin jungs,

    mal ne andere frage rückkehrgrund für die dame ist doch ein gefülltes bankkonto hab ich gelesen?!

    doch welchen betrag möchte die botschaft auf dem konto sehen? jemand erfahrung was als ausreichend gilt?

    angenommen die thaifrau hat nicht genug geld und jemand freund, freundin, eltern, einlader würde ihr wochen vor interviewtermin einen betrag auf ihr konto überweisen würde das durchgehen? was meinen die experten?

  7. #26
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    der Rückkehrgrund ist ein gewachsenes Bankkonto, nicht unbedingt ein gefülltes.
    Mal so als Beispiel; arbeitslos, kein Haus, keine Familie, Einmalzahlung von 500.000 BHT, ein paar Tage vor der Antragstellung. Die Überweisungsgebühren, Visabearbeitungsgebühren und alle anderen Kosten solltest Du Dir sparen, das wird mit großer Wahrscheinlichkeit nichts.

  8. #27
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    hm naja dann ist das Konto eben innerhalb von 2 wochen gewachsen :-)

    ich dachte, hauptsache es ist was auf dem konto wusste nicht daß die Schalterdame während des Interviews das datum des Zahlungseinganges kontrolliert... :-(

  9. #28
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Die Freundin hat doch 2 Kinder.... das sollte als Rückehrgrund völlig ausreichen.

  10. #29
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290
    Die Damen und Herren am Frontdesk sollte man halt nicht für naiv halten und für dumm verkaufen wollen - ebenso nicht die Entscheider - mit den Jahren bekommen auch diese so manche Trickserei mit und die mit dem Auffüllen des Kontos vorab ist nun wirklich ein recht alter Hut. Einfach auch mal in die Rolle der Botschaft schlüpfen und sich vorstellen, da kommt eine Dame aus entsprechenden Verhältnissen und hat nun urplötzlich eine Summe x auf dem Konto. In der Lotterie hat sie es nicht gewonnen (außer vielleicht in der Farang-Lotterie ), also woher kommt da Geld so plötzlich und schon wird das Kartenhaus durch geschickte Fragen zusammen brechen.

  11. #30
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Die Damen und Herren am Frontdesk sollte man halt nicht für naiv halten und für dumm verkaufen wollen - ebenso nicht die Entscheider - mit den Jahren bekommen auch diese so manche Trickserei mit und die mit dem Auffüllen des Kontos vorab ist nun wirklich ein recht alter Hut. Einfach auch mal in die Rolle der Botschaft schlüpfen und sich vorstellen, da kommt eine Dame aus entsprechenden Verhältnissen und hat nun urplötzlich eine Summe x auf dem Konto. In der Lotterie hat sie es nicht gewonnen (außer vielleicht in der Farang-Lotterie ), also woher kommt da Geld so plötzlich und schon wird das Kartenhaus durch geschickte Fragen zusammen brechen.

    klar. ich halte die Angestellten keinesfalls für naiv. bei nachfragen bezüglich des kontostandes kann die antragstellerin ja ruhig sagen dass ihr ein freund geld kurzfristig überwiesen hat. ist ja nicht gelogen. hauptsache es ist geld vorhanden.
    der zeitpunkt des geldeingangs wäre uninteressant dachte ich...ich habe es so verstanden daß es darum geht daß geld vorhanden ist woher es kommt ist doch egal, aber ich lasse mich natürlich gerne belehren...

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegenheit
    Von schauschun im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 16.12.07, 11:30
  2. Buddhistisch heiraten
    Von Terrorman im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.04, 10:33
  3. verheiratet! wie geht es weiter?
    Von Pappaya-salad im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 23:14
  4. frisch verheiratet
    Von hamburg im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.10.02, 10:36
  5. Buddhistisch heiraten
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.03.02, 20:17