Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Visaangelegenheit: Schengenvisum und buddhistisch verheiratet sein...geht das?

Erstellt von Tyler, 14.10.2011, 08:40 Uhr · 32 Antworten · 3.468 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Es sind eh alles Einzelfallentscheidungen, von daher kann keiner von uns sagen, warum das mal klappt oder mal nicht (dazu braucht man Akteneinsicht).

    Geld, Job, Land ist keine abschließende Aufzählung, sondern andere Gründe gelten sebstverständlich ebenso.

    Das Visum würde abgelehnt werden, weil man ja dadurch prima den A1 umgehen könnte und vor allem dann eine andere Absicht unterstellt wird, nämlich den Familiennachzug. Lebst Du nachweislich in TH, dann sieht die Sache wiederum anders aus, dann gibt es dieses Visum recht einfach.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von Tyler Beitrag anzeigen
    könnte theoretisch auch die Ehefrau per Besuchsvisum nach Deutschland reisen?
    Ja, eigene Erfahrung.

  4. #13
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ja, eigene Erfahrung.
    Frage: würde dies nicht abgelehnt werden, da die Botschaft denkt sie lässt sich in Deutschland nieder um so den A1 Test zu umgehen?

  5. #14
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Könnte sein, damals gab es A1 noch nicht. Aber wenn man die Rückkehrwilligkeit nachweisen kann, dann hat man doch ohnehinn die Befürchtung ausgeräumt, sie könnte sich hier niederlassen.

  6. #15
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Bei verheirateten wird genau so geschaut wenn kein A1 wie bei unverheirateten. Es sei denn sie spricht Deutsch auf der Botschaft.

    Es haben auf diesem weg schon welche den A1 umgangen und dann hier in D den Test als Auflage der ALB nachgeholt.
    Wen aber in T. ein gemeinsames Geschäft oä. besteht gibt es kein Problem. Vorteil die Beantragung des Visas ist kostenlos. Alos kann nach einer Ablehnung sofort das nächste Beantragt werden- irgendwann wirds schon klappen.

  7. #16
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    hm ein gemeinsames Geschäft besteht in Thailand leider nicht, sie wohnt in Thailand und ich in Deutschland...

    es ist doch lediglich das Kreuz im Antragsformular an einer anderen Stelle zu machen. Anstatt ledig anzukreuzen , kreuzt die Antragstellerin verlobt oder verheiratet an bei einem Besuchsvisum oder?

    Rückfragen bezüglich des Familienstandes werden beim Interview sicherlich nicht ausbleiben...

  8. #17
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    @Tyler, hier ist niemand, der Dir sagen kann, wie es am besten geht, Das einzig richtige, dass bisher geschrieben wurde ist, bei der Wahrheit bleiben und dies von vorne herein. Den Antrag falsch auszufüllen, oder etwas weglassen, ist Grund genug, diesen und auch zukünftige Anträge, abzulehnen. Die buddistische Heirat wird in Deutschland nicht anerkannt, bringt daher auch keine Vorteile. Ob sie Nachteile bringen kann, kommt auf das Auftreten Deiner Freundin an.

  9. #18
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Ich würde noch mal genau nachfragen - in Thailand,

    ob man buddhstisch verheiratet sein kann - bin auf die Antworten gespannt

    es gibt keine buddhistische Hochzeit

  10. #19
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Ich würde noch mal genau nachfragen - in Thailand,

    ob man buddhstisch verheiratet sein kann - bin auf die Antworten gespannt

    es gibt keine buddhistische Hochzeit

    also ich habe mal ein bisschen gegoogelt und das hier ist genau das was ich meine. Hat also wie ich bereits erwähnte keine rechtliche Bewandtnis

    http://www.leben-in-thailand.de/heir...thailand.shtml

    Budhistisch Heiraten

    sowie dieses Video:


  11. #20
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    buddhistisch verheiratet ist gleich wie nicht verheiratet in Punkto Visum, komplett irrelevant

    bezgl. Thailand und Status ist man verheiratet, genauso wie eine gute Freundin eine Schwester ist, in Thailand. Bringt rein pragmatisch weder Vor- noch Nachteile oder Verpflichtungen in irgendwelchem rechtlichen Sinne. Ist also reine, allgemein ideologisch-akzeptierte Phantasie einer Ehe.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegenheit
    Von schauschun im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 16.12.07, 11:30
  2. Buddhistisch heiraten
    Von Terrorman im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.11.04, 10:33
  3. verheiratet! wie geht es weiter?
    Von Pappaya-salad im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.11.03, 23:14
  4. frisch verheiratet
    Von hamburg im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.10.02, 10:36
  5. Buddhistisch heiraten
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.03.02, 20:17