Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Versorgung der Ehefrau nach dem Ableben?

Erstellt von guenny, 28.04.2006, 07:39 Uhr · 25 Antworten · 3.122 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Yala

    Registriert seit
    28.01.2002
    Beiträge
    2.688

    Re: Versorgung der Ehefrau nach dem Ableben?

    @günny

    Risiko-Lv geht eigentlich noch bis in´s Hohe Alter, sofern man gesundheitlich nichts weiter hat.

    Es gibt aber Anbieter die bis zur einer max. Höhe von 25.000 € keine Gesundheitsprüfung vornehmen.

    Oder eine sogenannte "Sterbegeldversicherung", solche Versicherungen sind i.d.R. auch ohne Gesundheitsprüfung abschließbar. Hier aber auch meistens eine Summenbegrenzung von 15.000,--€.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Versorgung der Ehefrau nach dem Ableben?

    @Tira schrieb
    das habe ich schon gemacht, meine frau schlug in die gleiche kerbe wie der micha, in thailand gibt es doch heiratswillige frauen genug, wo sei da das problem

    Ich habs ihr eben erzählt, sie ist vor Lachen bald vom Sofa gefallen und dann hat sie gemeint, klar stimmt doch, wenn ich sterbe dann geh nach Pattaya da hats genug Frauen, musst du nicht lange suchen.
    Günny

  4. #23
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Versorgung der Ehefrau nach dem Ableben?

    Meine Frau ist ein wenig älter als ich, Problem gelöst.

    Sollte ich aber doch vor ihr versterben, dann bekommt sie eine Rente vom Versorgungswerk, mit der sie in Thailand fürstlich leben kann. Eigentlich bin ich viel zu gut zu ihr, wenn ich es mir recht überlege.

  5. #24
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Versorgung der Ehefrau nach dem Ableben?

    Zitat Zitat von Chak3",p="340993
    ... Eigentlich bin ich viel zu gut zu ihr, wenn ich es mir recht überlege.
    Ich gehe noch einen Schritt weiter:

    Sie hat dich im Grunde gar nicht verdient

    ...eigentlich was Besseres ;-D

  6. #25
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Versorgung der Ehefrau nach dem Ableben?

    Zitat Zitat von Kali",p="340998
    Ich gehe noch einen Schritt weiter:

    Sie hat dich im Grunde gar nicht verdient

    ...eigentlich was Besseres ;-D
    Stimmt, ich wünsche meiner Frau auch, daß ihr Gatte jünger, hübscher und reicher wäre.

    Gruß von Robert

  7. #26
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Versorgung der Ehefrau nach dem Ableben?

    Zitat Zitat von Monta",p="340985
    ...Heiratswillige Männer gibt es in Deutschland noch mehr.....
    ja monta,

    haste im prinzip recht, doch frau wird hier wie kollelge micha gebetsmühlengleich wiederholt wählerisch
    bzw. es liegen oft welten zwischen heiratswilligkeit und heiratsfähigkeit.

    traue ihr doch glatt zu, lieber ihr selbstbestimmungsrecht in thailand wahrzunehmen.

    gruss

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Änderung des Namens im Pass der Ehefrau .. nach der Heirat
    Von rickyjames im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.12, 07:28
  2. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 31.12.11, 07:31
  3. Stoma-Versorgung in Thailand
    Von lungdidi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.11, 05:05
  4. Reimmigration der Ehefrau nach Thailand
    Von Peter Sreedaen im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.09.08, 15:10
  5. Mit Ehefrau und Kind in Urlaub nach D
    Von Dr. Locker im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.05.05, 11:12