Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Verpflichtungserklärung

Erstellt von burt, 02.12.2008, 23:06 Uhr · 25 Antworten · 6.942 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von burt

    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    25

    Verpflichtungserklärung

    Für welche Visumsarten braucht man denn nach aktueller Rechtslage eine Verpflichtungserklärung?

    1.) Touristenvisum
    2.) Heiratsvisum
    3.) Visum zur Familienzusammenführung (FZV)

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Thaiklaus57

    Registriert seit
    19.01.2008
    Beiträge
    24

    Re: Verpflichtungserklärung

    Für´s Besuchervisum.
    Aber da gibt es doch genug Threats, die diese Frage beantworten

  4. #3
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: Verpflichtungserklärung

    [quote="Thaiklaus57",p="663105"]Für´s Besuchervisum.
    quote]

    Und normalerweise auch fuers "Heiratsvisum".

    Gruss
    Caveman

  5. #4
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Verpflichtungserklärung

    http://www.bangkok.diplo.de/Vertretu...erbereich.html

  6. #5
    Avatar von burt

    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    25

    Re: Verpflichtungserklärung

    Zitat Zitat von Thaiklaus57",p="663105
    Für´s Besuchervisum.
    Aber da gibt es doch genug Threats, die diese Frage beantworten
    Die sind jedoch alle veraltet. Die Zeiten haben sich geändert.

    Zitat Zitat von Pustebacke",p="663138
    http://www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/01/Visabestimmungen/Visabestimmungen__unterbereich.html
    Dort gibt es eben keine erschöpfende Auskunft, sondern es wird auf die Ausländerämter verwiesen:
    Zuständig für die Aufnahme einer solchen Verpflichtungserklärung nach §§ 66 ff. Aufenthaltsgesetz sind die deutschen Ausländerbehörden am Wohnort des Einladers.

    Bei meinen anfänglichen Recherchen war ich dreimal beim Ausländeramt und habe mich bei drei verschiedenen Sachbearbeitern über das Heiratsvisum erkundigt. Alle drei haben unabhängig voneinander behauptet, dass sie auf eine Verpflichtungserklärung grundsätzlich draufschreiben "Verpflichtungserklärung für den Antragsteller eines Touristenvisums" oder so ähnlich.
    Das bedeutet, dass es für einen Einwohner meines Wohnortes praktisch unmöglich ist, seine Verlobte mittels Heiratsvisum einreisen zu lassen (es sei denn man hat einen guten Rechtsanwalt. Vielleicht hilft auch ein 100-Euro-Schein ). Denn auf eine Anfrage bei der Botschaft in BKK bekam ich zur Antwort:
    "WIR verlangen zwar keine VE, aber die Grenzbehörden lassen niemanden ohne VE nach Deutschland. Also besorgen Sie sich lieber eine VE."
    Wenn das stimmt, braucht man sogar für ein Familienzusammenführungsvisum eine VE.

  7. #6
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Verpflichtungserklärung

    @burt,

    auch für das Heiratsvisum brauchst du eine VE, allerdings nicht vorab, sondern erst, wenn die Unterlagen von der Botschaft zu deiner AB gegangen sind. Also hat BKK Recht, die AB allerdings auch, ist eben nur eine Sache des zeitlichen Ablaufes. Wahrscheinlich dürfte das gleiche für die Familienzusammenführung gelten.

    Aber sag mal, wo wohnst du denn, wenn bei euch keiner eine VE bekommen könnte? So lese ich das jedenfalls. Eine VE kostet 25 Euro, warum willst du 100 bezahlen? Und vergiß besser gleich jeden Ideenansatz mit schmieren, das geht vielleicht noch in TH, hier aber sicher nicht.
    Eine VE bekommst du doch, wenn du ausreichendes Minimaleinkommen hast problemlos, es sei denn, du hast was auf dem Kerbholz

  8. #7
    Avatar von Farang2

    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    17

    Re: Verpflichtungserklärung

    Hallo Leute,

    wollte meine Freundinn mit Visum zum Sprachkurs nach Deutschland holen, was aber abgelehnt wurde......und somit werden wir jetzt in BKK heiraten nach dem Sie ihren Sprachkurs A1 fertig hat.
    Als Ich auf der AB war um die Einladung zum Sprachkurs zu machen, sagte man mir Ich müsse eine Verpflichtungserklärung machen....Man bräuchte meine 3 letzten Gehaltsabrechnungen......
    Ichteilte der AB mit das Ich selbstständiger Unternhmer bin, worauf man die letzte Einkommenssteuer haben wollte,
    welche ich noch nicht gemacht hatte.
    Auf mein Anfragen bei der AB ob es nicht noch eine andere Möglichkeit gibt sagte man mir es würde auch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt genügen.....welche ich dann von meinem netten Sachbearbeiter vom Finanzamt kostenlos innerhalb einer Woche zugesand bekommen habe.
    Und damit war es kein Problem mehr mit der Verpflichtungserklärung.

    lg Roland

  9. #8
    Avatar von burt

    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    25

    Re: Verpflichtungserklärung

    Zitat Zitat von Küstennebel",p="663983
    wo wohnst du denn, wenn bei euch keiner eine VE bekommen könnte?
    Eine VE bekomme ich problemlos, aber halt nur eine mit dem Aufdruck "[highlight=yellow:6f2f08454c]Verpflichtungserklärung für ... bla bla ... Touristenvisum[/highlight:6f2f08454c]".
    Und sobald das Zauberwort [highlight=yellow:6f2f08454c]Touristenvisum[/highlight:6f2f08454c] draufsteht, ist diese VE komplett wertlos für ein Heiratsvisum oder ein Familienzusammenführungsvisum.

    Übrigens wohne ich in Bayern, bekanntlich ein nicht so besonders ausländerfreundliches Bundesland.

  10. #9
    Avatar von rübe

    Registriert seit
    24.10.2003
    Beiträge
    890

    Re: Verpflichtungserklärung

    Zitat Zitat von burt",p="664379

    Übrigens wohne ich in Bayern, bekanntlich ein nicht so besonders ausländerfreundliches Bundesland.
    würde ich so nicht sagen...ich z.b. habe in würzburg für das heiratsvisum keine verpflichtungserklärung gebraucht und meine frau durfte auch schon ohne probleme über 3 monate vor der heirat in den freistaat einreisen :-)

    die grenzbeamten in frankfurt haben sich übrigens zwar für das visum, nicht aber für eine VE interessiert...

    das ganze war allerdings bereits im jahr 2006 und ich weiß nicht, ob sich inzwischen diesbezüglich etwas geändert hat...

    ruebe

  11. #10
    Avatar von ChangKhao

    Registriert seit
    24.05.2004
    Beiträge
    330

    Re: Verpflichtungserklärung

    Zitat Zitat von rübe",p="664381
    Zitat Zitat von burt",p="664379

    Übrigens wohne ich in Bayern, bekanntlich ein nicht so besonders ausländerfreundliches Bundesland.
    die grenzbeamten in frankfurt haben sich übrigens zwar für das visum, nicht aber für eine VE interessiert...

    ruebe
    Ohne verpflichtungserklärung hätte sie das Visum nicht bekommen. Zumindestens zur heutigen Zeit.
    Ich kann mich aber noch dunkel erinnern, das ich für meine Frau anfang 2000 eine VE machen mußte.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verpflichtungserklärung
    Von olisch im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.05.07, 15:55
  2. Verpflichtungserklärung
    Von ChangKhao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.03.05, 12:36
  3. Verpflichtungserklärung
    Von Harry55 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.05.04, 15:37
  4. Verpflichtungserklärung
    Von JÖRG im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.08.03, 13:14