Ergebnis 1 bis 6 von 6

Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes

Erstellt von Claude, 13.02.2005, 18:57 Uhr · 5 Antworten · 1.503 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes

    Hallo zusammen,

    heute waren wir bei der Cousine meiner Frau, die seit 9 Jahren in D ist (verheiratet mit D-Mann, natuerlich). Sie verbringt mehere Monate pro Jahr in Th und sagte, das sie nie laenger als 6 Monate bleibt, da sonst ihr unefristetes Aufenthaltsrecht verfaellt - stimmt das? Vom gesunden Menschenverstand her ist dies nicht verstaendlich, aber Gesetze haben ja oft nichts mit dem Menschenverstand zu tun...wer weiss da mehr? Welche Konsequenzen hat der Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes? Welchen Antragsweg muss dann dann gehen? Gibt es Unterschiede, wenn gemeinsame Kinder vorhanden sind?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes

    Zitat Zitat von Claude",p="215309
    Hallo zusammen,

    heute waren wir bei der Cousine meiner Frau, die seit 9 Jahren in D ist (verheiratet mit D-Mann, natuerlich). Sie verbringt mehere Monate pro Jahr in Th und sagte, das sie nie laenger als 6 Monate bleibt, da sonst ihr unefristetes Aufenthaltsrecht verfaellt - stimmt das? Vom gesunden Menschenverstand her ist dies nicht verstaendlich, aber Gesetze haben ja oft nichts mit dem Menschenverstand zu tun...wer weiss da mehr? Welche Konsequenzen hat der Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes? Welchen Antragsweg muss dann dann gehen? Gibt es Unterschiede, wenn gemeinsame Kinder vorhanden sind?

    http://www.aufenthaltstitel.de/aufenthaltsg.html#oben

    schau mal da, da stehen die neuesten Gesetze und Ausführungen zum Aufenthaltrecht ab 2005 drinn.

    Bis zum Jahr 2004 war es tatsächlich so, das nach 6 Monaten die bewilligte Form erloschen ist.

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.847

    Re: Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes

    hatten das Thema schon ein paarmal behandelt,

    wer ab dem 1.1.2005 länger als 6 Monate im Ausland ist,
    kann
    seine Niederlassungserlaubnis einbüssen.

    Z.B.
    Scheidung oder Verwitwung vom dt. Ehemann + Ausländer kann nicht nachweisen, daß er/sie in D. nicht zu einem Harz 4 Fall wird,
    kann also keine Sparbücher, Zinseinnahmen oder ähnliches vorweisen.

  5. #4
    Avatar von didl69

    Registriert seit
    06.03.2003
    Beiträge
    934

    Re: Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes

    Hallo Claude @ alle anderen,

    zum einen kann die 6 Monatsfrist auf Antrag in bestimmten Fällen verländert werden. Und zum anderen kann selbst nach Verfall des Aufenthaltsstatus ein Familienzusammenführungsvisa gestellt werden, was ja in jedem Fall genehmigt werden muss da die betreffende mit einem Deutschen verheiratet ist und gemeinsame Kinder da sind. Dauert dann vielleicht etwas, aber darauf kommts dann auch nicht mehr an.

  6. #5
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes

    @Claude
    Das hast du doch selbst schon mal thematisiert... Meinst du die Antworten werden diesmal gefälliger?
    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?t=9638

  7. #6
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292

    Re: Verfall des unbefristeten Aufenthaltsrechtes

    Tel, was soll das???

Ähnliche Themen

  1. unbefristeten fuehrerschein fuer thais ?
    Von HaveFun im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.03.06, 17:40