Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 46

Vaterschaftsanerkennung und FZF

Erstellt von Sybers123, 26.01.2012, 17:27 Uhr · 45 Antworten · 4.686 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Das bei uns herrschende Prinzip "ius sanguinis" (Recht des Blutes) gibt es schon seit 1914.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo JT29

    §4 (1) StAG (Durch die Geburt erwirbt ein Kind die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt ...)
    Ja danke für die Info , wusste ich noch nicht ........

  4. #13
    Avatar von Sybers123

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    182
    Also er hat mir so gesagt. Da sie ja wenn sie hier ist aufs Kind aufpassen muss und schlecht einen Deutschkurs machen kann hier da ich Arbeiten muss. Muss sie A1 Test in Thailand ablegen. Wenn sie hier ist muss ich auch eine verpflichtungserklärung für sie machen.

  5. #14
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Das ist kompletter Bloedsinn. Die Mutter muss bei Einreise keinen A1 nachweisen und muss theoretisch auch nicht arbeiten. Sie koennte sogar sofort auf's Amt und Hartz 4 beantragen. Du musst auch keine Verpflichtungserklaerung abgeben da die Mutter mit Kind das Recht hat, vollkommen unabhaengig von Dir in Deutschland zu leben.

    Die Mutter beantragt ein Visa zum Nachzug zum Kind (Ausuebung vom Sorgerecht, da Du trotz Vaterschaftsanerkennung nach deutschen Recht nicht sorgeberechtigt bist). Da fragt kein Mensch nach Dir. Wenn ein Visa als Nachzug zum Ehemann beantragt wird sieht das anders aus.

    Um das mal ganz realistisch zu erklaeren:

    Jeder kann die Vaterschaft fuer ein Kind anerkennen. Niemand prueft ob man wirklich der Vater ist. Der Botschaft ist es auch vollkommen egal ob Du Dich um Dein Kind kuemmerst. Die Mutter muss den Reisepass fuer das Kind beantragen und abholen, Du kannst das nicht und es ist auch egal ob Du damit einverstanden bist oder nicht. Mutter kann jederzeit mit Kind ohne Dich nach Deutschland reisen und dort wohnen, niemand interessiert wo der Vater ist oder was er macht.

    Sollte die Mutter aber eines Tages zum Jugendamt gehen und sagen das der Vater keinen Unterhalt fuer das Kind zahlt, dann interessiert man sich sich wieder fuer Dich.

    Ich wuerde an Deiner Stelle gar nicht mehr mit Auslaenderbehoerde diskutieren. Lass die Mutter das Visa beantragen und sie wird es bekommen.

  6. #15
    Avatar von Sybers123

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    182
    ahhh ok. Verpflichtungserklärung muss ich auch echt nicht abgeben oder wie? ich arbeite janur Teilzeit. Er hat zu mir gesagt meine Eltern müssen dann verpflichtungserklärung für sie abgeben. Da ich net genug verdiene.

  7. #16
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Also nochmal. Du hast theoretisch mit dem Visa der Frau im beschriebenen Fall ueberhaupt nichts zu tun und Deine Eltern noch viel weniger

  8. #17
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Sybers frag die Behörde nach dem Rechtsgrundsatz nach dem sie dies Verlangen

    denn der Nachzug findet nach §28 Abs1 Satz 1 Nr. 3 statt. und da steht dann im nächsten Satz in §28 AufenthG

    Sie ist abweichend von § 5 Abs. 1 Nr. 1 in den Fällen des Satzes 1 Nr. 2 und 3 zu erteilen.

    in §5 AufenthG steht


    § 5 Allgemeine Erteilungsvoraussetzungen

    (1) Die Erteilung eines Aufenthaltstitels setzt in der Regel voraus, dass
    1. der Lebensunterhalt gesichert ist,

    Wenn die Behörde auch nur ansatzweise den von ihr zu fordernden Sachverstand hat, dann dürfte es da keine weiteren Diskussionen geben.

  9. #18
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo franky

    Wenn die Behörde auch nur ansatzweise den von ihr zu fordernden Sachverstand hat, dann dürfte es da keine weiteren Diskussionen geben.
    Aber in dem Fall kann man sich auch schon mal mit Absicht dumm stellen mit Hinblick auf die Schonung der Sozialkassen , oder ?

  10. #19
    Avatar von Sybers123

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    182
    Also wenn sie kommt keien Verpflichtungserklärung abgeben. Das muss ich nicht. Auch wenn ich Geringverdiener bin.

  11. #20
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.669
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo franky



    Aber in dem Fall kann man sich auch schon mal mit Absicht dumm stellen mit Hinblick auf die Schonung der Sozialkassen , oder ?
    Nicht abwegig, der Gedanke.
    Und durchaus nachvollziehbar.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vaterschaftsanerkennung und Familienzusammenführung
    Von Frank im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.06.11, 22:42
  2. Vaterschaftsanerkennung, was tun beim Amphur?
    Von Rambutan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.07.10, 16:28
  3. Vaterschaftsanerkennung
    Von Joggel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.05.07, 13:37