Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 84

Vaterschaftsanerkennung und dt. Pass fürs Kind

Erstellt von Johannis1980, 06.03.2014, 18:31 Uhr · 83 Antworten · 8.574 Aufrufe

  1. #61
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von Johannis1980 Beitrag anzeigen
    Ich denke, zurzeit sieht es so aus, dass wir zunächst das gemeinsame Sorgerecht beantragen wollen. Das dürfte ein recht normaler Vorgang sein, der nicht viele Fragen nach sich ziehen wird. Oder? Weißt Du zufällig, ob man das gemeinsame Sorgerecht auch beim Gericht beantragen muss oder läuft das mit der Vaterschaftsanerkennung beim örtlichen Bezirksamt?
    Das ist nur per Gerichtsentscheid möglich, jedenfalls so lange das Kind in einem Alter ist in dem es noch keine Willenserklärung abgeben kann (< 7). Und das Gericht wird eine Entscheidung auf der Grundlage eines Gutachtens der Jugendbehörden treffen wollen. Ohne Gerichtsentscheid wird das Bezirksamt die Eintragung der Vaterschaft verweigern.

    Bist du eigentlich sicher dass die thailändische Gerichtsentscheidung zum Sorgerecht in Deutschland automatisch anerkannt wird?

    Zitat Zitat von Johannis1980 Beitrag anzeigen
    Anschließend beantrage ich den Pass bei der dt. Botschaft.
    Dir ist aber schon klar dass der thailändische Vaterschaftseintrag und die Vaterschaftsanerkennung bei der Botschaft, die zur Ausstellung eines Reisepasses für das Kind führt, zwei völlig unterschiedliche und voneinander unabhängige Verfahren sind?

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Johannis1980

    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Bist du eigentlich sicher dass die thailändische Gerichtsentscheidung zum Sorgerecht in Deutschland automatisch anerkannt wird?
    Laut Aussage der dt. Botschaft ist das so. Das Sorgerecht kann ich laut der dt. Botschaft nur erhalten, wenn es durch das thailändische Familiengericht beurkundet wurde. Mit der Beurkundung und dem Eintrag ins Familienregister muss ich dann zur Botschaft und kann auch nach deutschem Recht das Sorgerecht eintragen lassen.

    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Dir ist aber schon klar dass der thailändische Vaterschaftseintrag und die Vaterschaftsanerkennung bei der Botschaft, die zur Ausstellung eines Reisepasses für das Kind führt, zwei völlig unterschiedliche und voneinander unabhängige Verfahren sind?
    Ja, das ist mir klar. Zunächst werde ich das gemeinsame Sorgerecht beurkunden und anschließend im Vaterschaftsregister eintragen lassen. Danach geht es zur dt. Botschaft.

    Du schreibst, dass das Gericht das Sorgerecht erst nach einem Gutachten der Jugendbehörde erteilt. Weißt Du, wie lange so ein Vorgang dauern wird? Das hört sich alles danach an, als ob es sich viele viele Monate hinziehen könnte.

    Danke Dir auf jeden Fall für Deinen Beitrag.

  4. #63
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von Johannis1980 Beitrag anzeigen
    Um das Kind kümmere ich mich natürlich. Und es handelt sich natürlich nicht um eine Leihmutterschaft. Ich kann es nicht ganz nachvollziehen, dass es nicht akzeptiert wird, dass eine Frau für sich sagt, dass sie sich einfach nicht in der Lage sieht ein Kind aufzuziehen. Das ist doch in Deutschland durchaus auch mal der Fall. Es werden genügend Kinder von Müttern zur Adoption frei gegeben. Und ganz ehrlich, ich finde man kann einen solchen Schritt doch auch akzeptieren. Andere lassen es abtreiben. Diese Option hätte sie auch gehabt und da wären mir die Hände gebunden gewesen. Ich bin froh, dass sie diesen Weg gewählt hat. Ehrlich, sehr froh.
    Ich finde es sehr gut, dass du dich deiner Verantwortung stellst und dich um das Kind kümmerst.

  5. #64
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von Johannis1980 Beitrag anzeigen
    Du schreibst, dass das Gericht das Sorgerecht erst nach einem Gutachten der Jugendbehörde erteilt. Weißt Du, wie lange so ein Vorgang dauern wird? Das hört sich alles danach an, als ob es sich viele viele Monate hinziehen könnte.
    Bei uns hat es etwa vier Monate gedauert. Aber wir hatten uns auch nicht darum bemüht das Verfahren zu beschleunigen, weil ein Umzug nach Deutschland nie beabscihtigt war. Andererseits war zu der Zeit war unser Sohn schon 4 Jahre alt, und wir konnten dem Jugendamt deshalb ein über Jahre hinweg geregeltes Familienleben darstellen. Es wurde auch ein Zeuge verlangt, der das bestätigte.

    Das ganze ist inzwischen auch schon vier Jahre her, es kann daher durchaus sein dass die die Verfahrensweisen des Familiengerichts sich inzwischen geändert haben.

    Bei deinem Vorhaben wünsche ich dir jedenfalls alles erdenklich gute, und hoffe es wird trotz allem nicht zu kompliziert und langwierig werden.

  6. #65
    Avatar von Johannis1980

    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich finde es sehr gut, dass du dich deiner Verantwortung stellst und dich um das Kind kümmerst.
    Das ist für mich absolut selbstverständlich und ich freue mich auch schon darauf. Sehr sogar. :-)

  7. #66
    Avatar von Johannis1980

    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    wir konnten dem Jugendamt deshalb ein über Jahre hinweg geregeltes Familienleben darstellen. Es wurde auch ein Zeuge verlangt, der das bestätigte.
    Bei deinem Vorhaben wünsche ich dir jedenfalls alles erdenklich gute, und hoffe es wird trotz allem nicht zu kompliziert und langwierig werden.
    Danke Dir für Deine Antwort. Ich glaube, wir können mit nichts glänzen. Kein geregeltes Leben, keine Zeugen, kein nichts. Ich mache mir wirklich Gedanken, wie das letztendlich alles ablaufen wird. Ich habe Sorge, dass das Kind am Ende noch in die Obhut des Jugendamtes kommt. So viele Szenarien sind in meinem Kopf, dass ich manchmal denke, ich werde noch wahnsinnig.

    Danke Dir für Deine Wünsche. Ich hoffe, dass am Ende alles gut wird. Und ich hoffe, dass das Ende nicht Jahre auf sich warten lässt.

  8. #67
    Avatar von Ralli

    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    253
    Zitat Zitat von Johannis1980;1205054 [B
    Meine Freundin (Thailänderin) erwartet Ende April unser Baby. Für sie ist klar, dass sie das Baby nicht behalten kann bzw. möchte. Sie hat mir nun bereits im Oktober letzten Jahres zur Wahl gestellt, dass ich das Baby alleine großziehen soll oder sie es zur Adoption frei gibt. [/B]

    Viele liebe Grüße

    Johannis
    noch wenige Wochen ... dann kommt das Baby ... April ist ja bald ... dann wird Johannis1980 PAPA

  9. #68
    Avatar von Johannis1980

    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Ralli Beitrag anzeigen
    noch wenige Wochen ... dann kommt das Baby ... April ist ja bald ... dann wird Johannis1980 PAPA
    Und so ungüstig die Umstände auch sein mögen, wenn ich diesen Satz von Dir lese, dann geht es durch und durch. :-)

  10. #69
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Die Eintragung des Sorgerechtes wird eine ganz schwierige Geschichte, ich kenne es aus dem Bekanntenkreis. Das groesste Problem ist aber, dass Du bis zur letzten Unterschrift vom guten Willen der Kindsmutter abhaengig bist. Du bist erpressbar.
    Letztlich - sollte alles glatt laufen, was ich bezweifle - wird das Kind dich irgendwann mal nach seiner Mutter fragen. Und was willst Du dann sagen?

  11. #70
    Avatar von Johannis1980

    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Die Eintragung des Sorgerechtes wird eine ganz schwierige Geschichte, ich kenne es aus dem Bekanntenkreis. Das groesste Problem ist aber, dass Du bis zur letzten Unterschrift vom guten Willen der Kindsmutter abhaengig bist. Du bist erpressbar.
    Letztlich - sollte alles glatt laufen, was ich bezweifle - wird das Kind dich irgendwann mal nach seiner Mutter fragen. Und was willst Du dann sagen?
    An der Mutter zweifele ich nicht. Eher an den Behörden. Und da zweifele ich gewaltig.
    Und was ich dem Kind mal sagen will? Die Wahrheit natürlich. Was anderes kommt nicht in Frage.
    Es hat eine Mutter, die es immer lieben wird, auch wenn sie nicht in der Lage ist, es großzuziehen.

    Wie auch immer es hier im Forum rüberkommen mag, die Mutter ist kein schlechter und schon gar kein herzloser Mensch.

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vollmacht für Kind-Ausreise D nach TH und zurück?
    Von Nokhu im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.06.12, 13:08
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.10, 14:42
  3. Thai-Pass für Kind nur nach Eintrag ins Hausregister ?
    Von KhonKaen-Oli im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.05, 00:36
  4. Thai- Geburtsurkunde und Pass für Kinder
    Von atze im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.05, 14:20
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.04.03, 19:28