Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 84

Vaterschaftsanerkennung und dt. Pass fürs Kind

Erstellt von Johannis1980, 06.03.2014, 18:31 Uhr · 83 Antworten · 8.595 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Johannis1980

    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    23
    @ markobkk
    Vielen Dank für Deine Antwort. Ja, da hast Du Recht, die Anerkennung wird über das Gericht abgewickelt. Ich bin mal gespannt, wie sich das entwickeln wird.
    Das mit dem deutschen Pass bei der Ausreise werde ich noch einmal klären. Mich würde es allerdings wundern, wenn eine Ausreise mit dem deutschen Pass nicht möglich wäre. Ist ja ein offizielles Dokument. Aber ich kläre das am besten direkt mit der deutschen Botschaft. Über die Beantragung eines thailändischen Passes habe ich mir ganz ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. Sollte ich wohl tun. Danke für den Tipp. Ich informiere mich mal, wo und wie ich den beantragen kann.

    Dank Dir.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Johannis1980

    Registriert seit
    06.03.2014
    Beiträge
    23
    @Ralli
    Auch Dir Danke für die Antwort.
    Leider geht es nicht so einfach. Ich muss wirklich den Gerichtsweg einschlagen. Aber ich bin da ganz optimistisch.
    Allerdings bin ich gerade etwas geschockt, dass die Beantragung des alleinigen Sorgerechtes rd. 6 Monate dauern soll. Es erscheint mir dann doch sinnvoller das gemeinsame zu beantragen und das alleinige Sorgerecht erst, sobald ich wieder in Deutschland bin und mich auch wieder etwas sortiert habe.
    Ich bin übrigens davon ausgegangen, dass ich mit dem „thailändischen“ Sorgerecht bestückt zur dt. Botschaft gehe, den Pass beantrage und damit auch gleich das „deutsche“ Sorgerecht bekomme. War wohl zu einfach gedacht.

  4. #23
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Johannis, eine Ausreise nur mit deutschem Pass sollte kein Problem sein, koennte aber Fragen aufwerfen wo das Kind herkommt, wo die Mutter, wo der Thaipass ist etc pp.

    Ich wuerde an Deiner Stelle auf jeden Fall auch einen Thai Pass beantragen. Spricht ueberhaupt nichts dagegen und wenn das Kind die Moeglichkeit hat beide Paesse zu bekommen sollte man dies auch tun. Ob's Dir passt oder nicht, das Kind ist auch Thai.

    Wenn ich Deine Kommentare immer so lese, dann lese ich immer nur "ich". Hat Deine Freundin denn gar kein Interesse an dem Kind? Du solltest der Frau mal klar machen das Sie wenigstens das mindeste fuer das Kind tun sollte und das waere sich in den ersten Monaten darum zu kuemmern und alles in die Wege leiten damit das Kind eventuell bei Dir in Deutschland aufwachsen kann. Aber einfach nur ......, rausdruecken und weglaufen macht man nicht, egal was der vorher passiert ist. Das Kind kann definitiv nichts dafuer das bei der Mutter was schief gelaufen ist. Aber nur meine Meinung.

    Wenn das thailaenische Sorgerecht gerichtlich festgestellt wurde, gilt das auch in Deutschland erstmal. Nur bei der Vaterschaftsanerkennung auf der Botschaft ist es nicht so, da nicht gerichtlich festgestellt. So hab ich das zumindest in Erinnerung.

  5. #24
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Hat Deine Freundin denn gar kein Interesse an dem Kind?
    Hat er doch eingangs geschrieben: Hat sie nicht.

  6. #25
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Dann sollte er Ihr mal klarmachen das es so nicht funktioniert. Zum pop.pen hat's schliesslich auch gereicht und was dadurch entstehen kann sollte Ihr klar gewesen sein. Wenn man keine Kinder will verhuetet man, das gilt im uebrigen fuer beide. Aber pop.pen und sich nicht mal ansatzweise ums Kind kuemmern ist unter aller Kanone. Egal was in der Vergangenheit war, so schlimm kann das nicht gewesen sein das das Kind so darunter leiden muss. Wie gesagt, zum pop.pen hat's ja gereicht und ich geh mal davon aus das die Dame freiwillig die Beinchen breit gemacht hat.

  7. #26
    Avatar von maeeutik

    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    196
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Dann sollte er Ihr mal klarmachen das es so nicht funktioniert.........Wenn man keine Kinder will verhuetet man, das gilt im uebrigen fuer beide.........Wie gesagt, zum pop.pen hat's ja gereicht und ich geh mal davon aus das die Dame freiwillig die Beinchen breit gemacht hat.
    ? ? ?
    Und jetzt, was heisst das Ganze fuer "Johannis1980"?
    Oder ist dies an die Forengemeinde allgemein gerichtet?

    Obwohl die Ansicht nun wirklich nicht verkehrt ist, so ist sie, auf diese Art und Weise bekundet,
    doch eher etwas skurill.

    maeeutik

  8. #27
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Was das fuer Johannis heisst? Das heisst fuer Ihn das er die Mutter seines Kindes in den Allerwertesten tritt und dafuer sorgt das die Dame wenigstens das notwendigste fuer's Kind tut, also Behoerdengaenge etc pp. Selbst das scheint die gute Frau ja nicht tun zu wollen wenn ich immer lese das Johannis alles allein machen will / muss.

    Was daran skurill sein soll must Du mir erklaeren.

  9. #28
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Das heisst fuer Ihn das er die Mutter seines Kindes in den Allerwertesten tritt
    Vielleicht sollten die Beteiligten zuerst einmal abwarten bis das Kind geboren ist, bevor sie solche Maßnahmen ergreifen. Es soll schon vorgekommen sein dass Mütter nach der Geburt eine Beziehung zu ihrem Kind aufgebaut haben, obwohl sie vorher nichts davon hatten wissen wollten.

  10. #29
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Das waere wohl der ideal Fall zumindest auf den ersten Blick. Da Er aber nicht in Thailand leben will und die Mutter nicht in Deutschland wuerde das die Problematik nicht unbedingt verbessern, zumindest nicht im Bezug auf eine "heile Familie". Also irgendwas muessen sich die beiden einfallen lassen und egal was es ist, das Kind wird dabei das nachsehen haben wenn sich nicht grundlegend etwas aendert.

  11. #30
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Völlig richtig, aber ich bezweifle dass ein Konfrontationskurs gegenüber der Mutter des Kindes der Intention des Threadstarters förderlich wäre, weder jetzt vor der Geburt noch kurz danach. Das ganze Prozedere mit Jugendbehörden, Gericht und Botschaft wird sich über Monate hinziehen, und der Threadstarter ist dabei auf die aktive Kooperation der Mutter angewiesen. Wenn die Mutter blockt, dann geht gar nichts mehr.

Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vollmacht für Kind-Ausreise D nach TH und zurück?
    Von Nokhu im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.06.12, 13:08
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.10, 14:42
  3. Thai-Pass für Kind nur nach Eintrag ins Hausregister ?
    Von KhonKaen-Oli im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.05, 00:36
  4. Thai- Geburtsurkunde und Pass für Kinder
    Von atze im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.05, 14:20
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.04.03, 19:28