Ergebnis 1 bis 3 von 3

Vaterschaft meines thailändischen Kindes anerkannt - nun der Reisepass

Erstellt von TenCent, 08.01.2014, 13:06 Uhr · 2 Antworten · 1.076 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von TenCent

    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    15

    Vaterschaft meines thailändischen Kindes anerkannt - nun der Reisepass

    ich habe nun die die Vaterschaft meines thailändischen kindes beim Jugendamt anerkannt -
    jetzt muss die mutter das nur noch bestätigen, dann bin ich offiziell der vater

    nun geht es um die Beantragung eines Reisepass für mein Kind

    ich bin ja hier in Deutschland - der Reisepass muss aber vor ort beantragt werden,
    die unterlagen komplett sein ( sind bereits übersetzt ) und der antrag muss persönlich
    mit dem Kind "auf dem arm" bei der Botschaft in Bangkok gestellt werden

    nur von wem jetzt?
    eigentlich doch von mir, da ich deutscher bin ...
    oder doch der mutter des kindes?

    ich blicke da jetzt aber nicht ganz durch - kann mir jemand auf die sprünge helfen?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Rolex

    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    133
    Unterstelle ihr seit nicht verheiratet, dann hat die Mutter das volle Sorgerecht, bedeutet die Mutter stellt den Antrag und - nur - die Mutter bekommt den deutschen Pass des Kindes ausgehändigt. Ausgehändigt bedeutet, die Mutter muss wieder bei der Botschaft erscheinen.
    Tip: Durch nachhaltiges Fragen kann es gelingen, dass der Pass zugesandt wird, damit die Mutter nicht wieder mit "dem Kind auf dem Arm" antreten muss, hierzu vorab ein frankiertes Kuvert, erhältlich im Botschaftswarteraum, bereithalten.

  4. #3
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Da es bei einer Vaterschaftsanerkennung zwingend einer Zustimmung der Kindesmutter zur Vaterschaftsanerkennung bedarf damit dier Vaterschaft rechtsgueltig wird, handelt es sich um ein uneheliches Kind und diesem Fall obliegt der Kindesmutter das alleinige Sorgerecht. Achtung, die Zustimmung der Kindesmutter zu Vaterschaftanerkennung kann nur per nachmittaeglichem Sondertermin (Wartezeit derzeit vier Wochen und mehr) abgegeben werden, da das Verfahren auch eine Rechtsberatung in Form der Folgewirkungen einer Zustimmung umfasst.

    Eine Terminierung muss bei der Botschaft beantragt werden und zwar unter Vorlage der im Merkblatt ausgewiesenen Unterlagen im Original plus zwei Kopien. Details zur Thematik unter folgendem Link: http://www.bangkok.diplo.de/contentb...nerkennung.pdf

    Eine Vorstellung des Kindes bei der Terminierung ist nicht notwendig, noch ist sie es im eigentlichen Zustimmungsverfahren.

    Bei der Passbeantragung muss zwingend auch der minderjaehrige Antragsteller vorstellig werden, bei der Passabholung jedoch nicht. Zur Abholung kann sogar auch ein Dritter mittels Vollmacht beauftragt werden.

    Details zur Thematik unter folgendem Link: http://www.bangkok.diplo.de/contentb...erjaehrige.pdf

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.13, 04:05
  2. Samak's Berufung nicht anerkannt worden!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.10.08, 19:05
  3. Namensgebung eines Kindes
    Von MikeFFM2001 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 08.04.07, 18:08
  4. Scheidung in Thailand wird in D nicht anerkannt
    Von KDF42 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 11.09.06, 03:43
  5. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.03.04, 09:27