Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53

Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

Erstellt von Chak3, 11.06.2007, 16:29 Uhr · 52 Antworten · 5.291 Aufrufe

  1. #31
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

    Dennoch sind alleinerziehende Väter noch exotische Ausnahmen
    kann ich nicht bestätigen, ich kenne eigentlich eine ganze Menge Väter, die für die Kinder sorgen, weil z.B. die Mutter abgehauen ist.

    Meist sorgt dann tagsüber die Großmutter des Vaters für die Kinder.
    Das kommt auch daher, dass in Thailand die Frau nach der Heirat ins Haus des Mannes/Schwiegereltern zieht.
    Wenn sie dann nach einigen Jahren abhaut, bleiben die Kinder meist wo sie sind - also in der Obhut des Vaters bzw. der Großeltern.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792

    Re: Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

    Ich kenne aus dem Umfeld meiner Schwiegerfamilie sowohl den einen als auch den anderen gelagerten Fall, wo ein Elternteil das Weite gesucht und auch erfolgreich gefunden hat.
    Meine Frau stammt selbst aus so einem "Umstand", wo die Mutti sich einem neuen Partner zuwandte und ihren Mann mit 2 kleinen Kindern im Regen stehen ließ.

    Die unverschämteste Begebenheit habe ich bei meinem letzten Aufenthalt in TH erlebt.
    Wir hatten die 17jährige Cousine?Nichte?Schwester? oderwasauchimmer meiner Frau als Babysitter engagiert, die als kleines Kind von ihren Eltern praktisch ausgesetzt und von meiner Schwiegerfamilie aufgenommen wurde. Natürlich bekam sie für ihre immerhin fast 7wöchige Tätigkeit eine entsprechende Entlohnung.

    Just als die Höhe der Summe bekannt wurde, meldete sich der sozusagen als verschollen geglaubte leibliche Vater telefonisch bei ihr, um den ihm seiner Meinung nach zustehenden Anteil einzufordern. Als das Mädchen dieses aus verständlichen Gründen ablehnte, musste sie wüste Beschimpfungen über sich ergehen lassen und war anschließend völlig in Tränen aufgelöst.

    Leider wurde mein Vorschlag abgelehnt, den Herrn zwecks persönlichen Kennelernens zu uns einzuladen. Ich hätte ihm zu gern seinen Anteil in Form von eines kräftigen A...tritts ausgezahlt.

  4. #33
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.505

    Re: Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="491994
    Leider wurde mein Vorschlag abgelehnt, den Herrn zwecks persönlichen Kennelernens zu uns einzuladen. Ich hätte ihm zu gern seinen Anteil in Form von eines kräftigen A...tritts ausgezahlt.
    Habe es gerade im Parallelthread geschrieben. Das ist genau meine Denkweise. Habe es bei meinen Stieftöchtern auch schon erlebt, das sich plötzlich wieder der Vater eingenistet hat nachdem er von seiner Tusse vor die Tür gesetzt wurde wo er zuletzt hauste.

    Leider konnte ich direkt nichts machen, da das Townhouse am alten Flughafen der Oma gehört, also seiner Mutter, und die Töchter dort Mietfrei wohnen. Habe damals versucht, das Bärchen der Oma ein paar Baht Miete anbietet und sie dann den Kerl rausschmeissen kann, aber das hat die Oma abgelehnt.

    "Es ist schließlich ihr Sohn und sie kann ihn nicht auf die Strasse setzen, auch wenn er das schwarze Schaf der Familie ist."

    Ich hoffe, das die Mädels, wenn Bärchen zurück ist und einen neuen Job hat, sich eine eigene Wohnung leisten können. Wenn der Sack sich da wieder einistet spann ich ihn eigenhändig auf die Eierschleifbank!

    Schließlich bin ich Farang/mee/Papa baa, also darf ich das!



    phi mee

  5. #34
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.505

    Re: Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

    @Enrico

    Bei meiner Frau steht im Scheidungsurteil, dass ihr Exmann jährlich 10.000 THB für die Schulausbildung der beiden Töchter zu zahlen hat.

    Das er nie gezahlt hat steht auf einem anderen Blatt. Da hakt das System in Thailand. Hatte erst gestern mal wieder die Diskussion mit Bärchen, weil der Kerl jetzt nach über 10 Jahren wieder bei den Töchtern angeschissen kommt.

    Bärchen hat die typische thailändische Einstellung, sie muss ihm helfen weil es ihr Vater ist, egal ob er Frau und Kinder im Stich gelassen hat. Ich habe mal wieder deutlichst meinen Standpunkt dazu klar gemacht. Sollte sie nach LOS zuzrück gehen und der Alte hat z. B. ihren Computer versetzt, den ich mitfinanziert habe, dann erlebt sie mich mal von einer ganz anderen Seite.

    Ich habe mit dem Kerl nichts zu schaffen und ich bin kein Thai. Bärchen meinte wenn ich in Thailand leben würde könnte ich das besser verstehen. Verstehen ist das eine, aber akzeptieren würde ich es trotzdem nicht. Ich habe auch noch mal ganz klar meine Meinung zu ihrer Sprachausbildung hier zum Ausdruck gebracht. Die finanziere ich um ihr und ihrer Schwester dazu zu verhelfen, dass sie sich eine eigene gesicherte Existenz in Thailand aufbauen können.

    Wenn der Alte meinte er könnte jetzt in irgendeiner Form davon partizipieren, dann gibt es massive Probleme mit mir.
    Wie heißt es so schön, Kompromisse sind auf beiden Seiten notwendig, aber bei diesem Thema bin ich nicht bereit mich der thailändischen Denkweise anzuzschließen!

    Das Thema ist mit Sicherheit noch nicht durch!



    phi mee

  6. #35
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.998

    Re: Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

    Zitat Zitat von Enrico",p="491884
    In Thailand gibt es keine Unterhaltspflicht. Wenn die Ehe zu ende ist, dann ist mit allen Schluss.
    Ich weiss nicht, ob das tatsaechlich so stimmt, halte es aber fuer die Vernuenftigste aller moeglichen Loesungen.

    Alles andere waere ja ungefaehr so, wie Leasingraten fuer ein kaputtes Auto.

  7. #36
    Avatar von chinnotes

    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    265

    Re: Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

    Dass thailänd. Väter sich aus dem Staub machen, die Mutter mit Kindern sitzen lassen und sich genau dann wieder melden, wenn die Frau zu Geld gekommen ist, da kenne ich eine ganze Reihe von Fällen.

    Ein Bekannter von mir berichtete Folgendes:
    Er hatte in Pattaya eine Dame (in einer Bar) kennengelernt.
    Die war mal mit einem Thai verheiratet, wenn auch nicht gesetzlich, sondern nur budđhistisch-traditionell. Sie hatten eine Tochter, die inzwischen erwachsen und "aus dem Haus" ist.

    Mein Bekannter hat dann die Dame geheiratet, für die Familie (Tochter und Eltern seiner Frau) in Th gut gesorgt, und am Ende der Frau ein schönes Haus in Th finanziert, wo sie nach seiner Pensionierung leben wollten. Von dem früheren Thai hatte man nie wieder etwas gehört, um seine Tochter hat er sich nie gekümmert. Nicht lange, nachdem das Haus stand, hat sich die Dame von meinem Bekannten scheiden lassen und ist nach Th zurück.
    Bald schon tauchte der Ehemalige wieder auf, er lebt jetzt mit seiner "Jugendliebe" in dem vom Farang finanzierten Haus
    und verbraucht das Geld, das die Frau aus der Ehe mit nach Th gebracht hat. Die Tochter taucht auch hin und wieder auf und zeigt dabei ein sehr gutes Verhältnis zu ihrem leiblichen Vater...

    Es gibt sogar eine Dissertation zu diesem Thema, allerdings auf philippinische Damen bezogen, wo dieses Geschehen als durchaus häufiges Muster dargestellt wird.

    Erwin

  8. #37
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

    Chinnotes, da hat sich der Mann aber nicht wirklich aus dem Staub gemacht.

  9. #38
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

    und am Ende der Frau ein schönes Haus in Th finanziert, wo sie nach seiner Pensionierung leben wollten
    hätte er sich im Chanod als Pächter für 30 Jahre eingetragen, hätte er die Frau rauswerfen können, um dann mit einer neuen Freundin im Haus zu leben.
    Ist also auch ein wenig seine Schuld :-(

  10. #39
    Avatar von chinnotes

    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    265

    Re: Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

    Klar, das hat er in seiner Blindheit selbst verschuldet. So "unsymmetrisch" wie die Ehe war (ungleiches Alter, ungleiche Bildung, ungleiche Vermögen, Sprachschwierigkeiten) konnte es ja auch praktisch nicht gutgehen. Und er hätte vorsichtiger sein müssen...
    Mir kam es in meinem kleinen Beitrag mehr darauf an, das Verhalten des Thailänders darzustellen, der seine Frau und Tochter im Stich ließ, als aber nach vielen Jahren wieder Geld vorhanden war, wieder auftauchte, praktisch als wäre nichts geschehen...
    Erwin

  11. #40
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Väter, die sich der Unterhaltspflicht entziehen

    Zitat Zitat von Bukeo",p="492391
    und am Ende der Frau ein schönes Haus in Th finanziert, wo sie nach seiner Pensionierung leben wollten
    hätte er sich im Chanod als Pächter für 30 Jahre eingetragen, hätte er die Frau rauswerfen können, um dann mit einer neuen Freundin im Haus zu leben.
    Ist also auch ein wenig seine Schuld :-(
    Das ist doch eine rein theoretische Erwägung, wenn das Haus in ihrem Heimatdorf steht.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.11, 05:45
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.10.10, 07:26
  3. Urteil stärkt Sorgerechtsanspruch für ledige Väter
    Von antibes im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.10, 19:54
  4. Alleinerziehende Väter
    Von singto im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 10.05.09, 22:12
  5. unterhaltspflicht bei kind
    Von thippawan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.11.06, 18:55