Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Unterstützungen an die lieben Verwandten...

Erstellt von Antonio_Swiss, 16.07.2004, 12:59 Uhr · 31 Antworten · 3.360 Aufrufe

  1. #1
    Antonio_Swiss
    Avatar von Antonio_Swiss

    Unterstützungen an die lieben Verwandten...

    Vielleicht könnt ihr mir da helfen... es geht um das Thema "Geldtransfer an die Familie". Was mich interessiert ist, wie wieviel Geld ist noch normal und ab welcher Höhe kann man von "Abzocke" reden? Ich möchte nicht den Anschein erwecken als wäre ich ein Knauserer. Im Gegenteil, ich gebe gerne. Nur möchte ich nicht, dass die lieben Verwandten denken, ich wäre ihre Hausbank und sie müssten nicht mehr arbeiten gehen und nur noch sanook haben...

    zum Background:
    es handelt sich lediglich um Mutter und Vater sowie einen Bruder, der gelegentlich in BKK als Motorradtaxidriver etwas dazuverdient. Die Schwiegereltern leben in Nakhon Sawan auf dem Lande und arbeiten als Reisbauern.

    Ich danke für eure Tipps!

    ein Grüezi aus der Schweiz
    Antonio

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Unterstützungen an die lieben Verwandten...

    hallo antonio,

    das ganze ist mal als erstes relativ zu sehen. weiss deine mia wie hart du für wieviel knete schuften musst
    und was an unterhaltsaufwand in der teueren ch getätigt werden muss.
    wenn ja, wird sie entscheiden können,
    wieviel wirklich an sponsoring vonnöten ist................ ;-D

    gut meine schwiegereltern bearbeiten das ackerland, das ich meiner mia gekauft habe
    ansonsten gibt es bares wenn wir in thailand vor ort bei der familie sind, kommt im regelfalle nur 1x jährlich vor.

    gruss

  4. #3
    Antonio_Swiss
    Avatar von Antonio_Swiss

    Re: Unterstützungen an die lieben Verwandten...

    Zitat Zitat von tira",p="151463
    hallo antonio,

    das ganze ist mal als erstes relativ zu sehen. weiss deine mia wie hart du für wieviel knete schuften musst
    und was an unterhaltsaufwand in der teueren ch getätigt werden muss.
    wenn ja, wird sie entscheiden können,
    wieviel wirklich an sponsoring vonnöten ist................ ;-D

    gut meine schwiegereltern bearbeiten das ackerland, das ich meiner mia gekauft habe
    ansonsten gibt es bares wenn wir in thailand vor ort bei der familie sind, kommt im regelfalle nur 1x jährlich vor.

    gruss
    Danke Tira für Deine prompte Antwort.

    Meine Mia weiss wie hart ich fürs Geld arbeiten muss. Aber das mit dem Abschätzen des Wertes weiss ich nicht so recht bei ihr... so nach dem Motto: wenn ich statt den üblichen 10´000 THB mal 15´000 THB (pro Monat) runterschicken würde, würde sie sich freuen. seltsamerweise kann sie hier in CH auch recht sparsam leben (Kauf von eher billigen Produkten statt Markenartikel etc.) Da soll mal einer Schlau werden...

    Grüsse aus der Schweiz
    Antonio

  5. #4
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Unterstützungen an die lieben Verwandten...

    Wenn du mal hier klickst, kannst du erahnen, was hier noch kommen wird


    P.S.
    seltsamerweise kann sie hier in CH auch recht sparsam leben (Kauf von eher billigen Produkten statt Markenartikel etc.) Da soll mal einer Schlau werden...
    Ganz einfach: Sie weiß, was sie will

  6. #5
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Unterstützungen an die lieben Verwandten...

    Zitat Zitat von Antonio_Swiss",p="151466
    so nach dem Motto: wenn ich statt den üblichen 10´000 THB mal 15´000 THB (pro Monat) runterschicken würde, würde sie sich freuen.
    wahrscheinlich damit nicht nur die Eltern sondern auch der arme Bruder sich entspannt dem Nichtstun hingeben kann? Umso mehr wird dann wohl recht bald die Baufälligkeit des Wohnsitzes auffallen...

  7. #6
    Antonio_Swiss
    Avatar von Antonio_Swiss

    Re: Unterstützungen an die lieben Verwandten...

    Zitat Zitat von Tel",p="151472
    Zitat Zitat von Antonio_Swiss",p="151466
    so nach dem Motto: wenn ich statt den üblichen 10´000 THB mal 15´000 THB (pro Monat) runterschicken würde, würde sie sich freuen.
    wahrscheinlich damit nicht nur die Eltern sondern auch der arme Bruder sich entspannt dem Nichtstun hingeben kann? Umso mehr wird dann wohl recht bald die Baufälligkeit des Wohnsitzes auffallen...
    wurde bereits renoviert... :O vorher sah das Haus wie eine Art Garage oder Lagerhalle aus. Heute kann man von einem Haus sprechen. Naja, frage lieber nicht wer dafür gesorgt hat...

    Was könnten jetzt noch für Forderungen kommen?

  8. #7
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Unterstützungen an die lieben Verwandten...

    Zunächst solltest Du mit Ihr einmal klären, wer zu Ihrer unterstützungsbedürftigen Familie gehört. Meine Frau hat immer nur von Ihren Eltern und ihren eigenen Kindern aus erster Ehe gesprochen, wenn es darum ging, über Unterstützungen nachzudenken.

    Solange die Kinder in Thailand zur Schule gingen, war da pro Kind ca. 2000 Baht im Monat ausreichend. Seitdem die Kinder nicht mehr in der Schule sind bzw. hier in Deutschland sind, stellte sich die Frage völlig neu.

    Es gab ein Gespräch unter den 6 Kindern der Eltern. Eine Tochter und ihr Ehemann bewirtschaften den Hof und sorgen auch für alles Essen vor Ort. Die Eltern brauchen im Monat zusätzlich noch so 1.000 Baht.
    Das teilen sich die fünf restlichen Kinder. Sodass wir also eine monatliche Unterstützung von 200 Baht auf uns nehmen "müssen".

    Hinzu kommt Sondergeld für tambun etc. Das gibt meine Frau den Eltern, wenn wir sie besuchen. Plus - auch auf mein Drängen - ein wenig mehr.

    Man sieht, es kommt a. auf die realen Verpflichtungen in Thailand an (Schulbesuch ist halt mit realen Kosten verbunden, kann nicht per Sachleistung (Reis etc. ) bezahlt werden.) und b. auf die Ansprüche, die gestellt werden.

  9. #8
    Chonburi's Michael
    Avatar von Chonburi's Michael

    Re: Unterstützungen an die lieben Verwandten...

    >Nicht was fuer Forderungen< kommen noch sondern welche Beduerfnisse stehen noch an.

    Forderungen sind nur moeglich wenn du etwas Versprochen hast und nicht erfuelltest. So werden diese Versprechen eingefordert

    Was waere fuer dich Vernueftig? Wenn du es weisst, weisst du auch was du bereit bist frohen Herzens zu geben. Natuerlich mit Ruecksprache deiner Frau

  10. #9
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Unterstützungen an die lieben Verwandten...

    Zitat Zitat von Antonio_Swiss",p="151475
    Was könnten jetzt noch für Forderungen kommen?
    Ernte war schlecht, Bruder will Heiraten, ein Pickup, zwei Pickups, eine Kuh, eine Kuhherde, 'neue Geschäftsidee', etc. pp...

  11. #10
    Antonio_Swiss
    Avatar von Antonio_Swiss

    Re: Unterstützungen an die lieben Verwandten...

    Zitat Zitat von Tel",p="151479
    Zitat Zitat von Antonio_Swiss",p="151475
    Was könnten jetzt noch für Forderungen kommen?
    Ernte war schlecht, Bruder will Heiraten, ein Pickup, zwei Pickups, eine Kuh, eine Kuhherde, 'neue Geschäftsidee', etc. pp...
    Du machst mir ja Freude... :O Ja das mit dem Bruder liegt mir schon aufm Magen. Er gehört nicht gerade zu den Personen, die man als fleissig bezeichnen kann. Er lebt irgendwie in den Tag hinein. Heiraten wird er nicht so schnell wieder. Seine x-Frau hat ihn wohl mal zu oft zur Arbeit geprügelt..

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. die lieben Kleinen
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.12, 03:36
  2. Abzocke unter Verwandten
    Von Stefan59 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 06.05.09, 13:12
  3. Lieben und Töten, 20.3.06, 20.15, ZDF
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.06, 14:30
  4. Hallo ihr Lieben
    Von Iffi im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.04.02, 21:47
  5. Was tun den lieben langen Tag?
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.09.01, 15:06