Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 95

Unterstützung im Alter durch die Kinder

Erstellt von Chak3, 12.10.2007, 17:20 Uhr · 94 Antworten · 5.616 Aufrufe

  1. #1
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Unterstützung im Alter durch die Kinder

    Weil es in dem Adoptionsthread angeführt wurde als Argument, glaubt denn hier jemand ernsthaft, er könne sich die thailändischen Sitten dahingehend zunutze machen, dass er sich von seinen Kindern oder Stiefkindern im Alter unterstützen ließe?

    Vor allem wenn sie in Deutschland aufgewachsen sind wird man das von den Kindern kaum freiwillig erwarten dürfen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Unterstützung im Alter durch die Kinder

    Zitat Zitat von Chak3",p="533649
    ....Vor allem wenn sie in Deutschland aufgewachsen sind wird man das von den Kindern kaum freiwillig erwarten dürfen.
    tach chak,

    abwarten, in 20 jahren weiss ich das eventuell.

    übrigens, meine frau spricht mit den kindern thai, ihre wertvorstellungen
    versucht sie zumindest anzubringen. in thailand bei der familie erfahren
    die kinder schnell was sache iss

    gruss

  4. #3
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Unterstützung im Alter durch die Kinder

    Interessante Fragestellung :-) , könnte mir folgendes Szenario vorstellen,

    a) dass die Eltern, so sie in D bleiben kaum unterstützt würden,

    b)in LOS jedoch unterstützt und

    c) wenn der thailändische Elternteil wegbräche, die Unterstützung einschliefe...

    alles Gedankenspiele, auf die ich real eigentlich kaum zugreife - habs gerade nur gelesen....

  5. #4
    Avatar von jeen

    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    291

    Re: Unterstützung im Alter durch die Kinder

    Zitat Zitat von Chak3",p="533649
    Weil es in dem Adoptionsthread angeführt wurde als Argument, glaubt denn hier jemand ernsthaft, er könne sich die thailändischen Sitten dahingehend zunutze machen, dass er sich von seinen Kindern oder Stiefkindern im Alter unterstützen ließe?
    Hallo Chak3,

    Richtig, ich hatte einen entsprechenden Vermerk hier eingetragen. Hatte das aber nicht als ernsthaftes Argument, sondern als kleinen Beitrag zur Auflockerung eingebracht. (Man Beachte die Verwendung des Smilies "" ) Es war da noch im Thread Adoption ist geschafft angesiedelt, in dem die Diskussion in Richtung "Sinn einer Adoption" abdriftete. Dankenswerterweise wurde dieser Thread ja inzwischen geteilt.

    Nein, ich gehe nicht davon aus, daß meine Kinder mich im Alter finanziell unterstützen werden. Das möchte ich Ihnen gerne ersparen!
    Aber ich werde zumindest versuchen, erzieherisch so auf Sie einzuwirken, daß Sie es gerne tuen würden, anstelle jedem Cent den Sie für die Familie geben hinterher zu jammern.

    Jens

  6. #5
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Unterstützung im Alter durch die Kinder

    Hallo Chak3

    glaubt denn hier jemand ernsthaft, er könne sich die thailändischen Sitten dahingehend zunutze machen, dass er sich von seinen Kindern oder Stiefkindern im Alter unterstützen ließe? Vor allem wenn sie in Deutschland aufgewachsen sind wird man das von den Kindern kaum freiwillig erwarten dürfen.
    "Blut ist dicker als Wasser" diese alte Weisheit könnte durchaus wieder zu Tage treten wenn die Sozialsysteme unter der Last der kinderlosen Senioren zusammenbrechen .....................

  7. #6
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Unterstützung im Alter durch die Kinder

    Hallo jeen

    Nein, ich gehe nicht davon aus, daß meine Kinder mich im Alter finanziell unterstützen werden. Das möchte ich Ihnen gerne ersparen!
    Ersparen , stellst du deine Rentenansprüche dann vielleicht an Hund und Katze................ :denk:

  8. #7
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Unterstützung im Alter durch die Kinder

    Zitat Zitat von Leipziger",p="533733
    ...stellst du deine Rentenansprüche dann vielleicht an Hund und Katze...
    Es wird über kurz oder lang keine Ansprüche diesbzgl. mehr geben, sondern nur noch die Bemühung ums überleben...

  9. #8
    Avatar von jeen

    Registriert seit
    09.06.2007
    Beiträge
    291

    Re: Unterstützung im Alter durch die Kinder

    Zitat Zitat von Leipziger",p="533733
    Ersparen , stellst du deine Rentenansprüche dann vielleicht an Hund und Katze................ :denk:
    Hund und Katze haben wir nicht. Aber wenn das so weiter geht, brauche ich eh keine Rente beantragen, denn dann muß ich bis es in die Kiste geht arbeiten.

    Aber im Ernst: Da ich nicht weiß, was in über 20 Jahren ist, kann ich mich noch nicht festlegen. Man kann nur versuchen, sich abzusichern.

    Jens

  10. #9
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Unterstützung im Alter durch die Kinder

    Hallo jeen

    Hund und Katze haben wir nicht.
    Selbst wenn , die könnten dir eh deine Rente nicht auszahlen !

    Und "meinen Kindern möchte ich das ersparen" heißt also im Umkehrschluß es sollen die Kinder der anderen Leute für dich tun.......................???

    Sehr egoistisch....................

    Ich hoffe dir ist langsam ein Licht aufgegegangen.............

  11. #10
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Unterstützung im Alter durch die Kinder

    Und "meinen Kindern möchte ich das ersparen" heißt also im Umkehrschluß es sollen die Kinder der anderen Leute für dich tun
    Wir haben als Gesellschaft nunmal vor gut 100 Jahren über das Sozialversicherungssystem die Last der Versorgung der Alten und Kranken übernommen. Deshalb ist der Gedanke, wessen Kinder eigentlich wen versorgen in diesem Zusammenhang nicht korrekt.
    Es sind die Beitragszahler, nötigenfalls unterstützt vom Staat, die das tun. Nicht in ihrer Eigenschaft als Kinder, sondern als diejenigen, die Einkommen erwirtschaften.

    Egoismus wäre in diesem Zusammenhang dann gegeben, wenn plötzlich ein (relativ) Kinderreicher auf die Idee käme, dass ihm regelwidrig mehr zustünde als anderen.

    Dass mit geringerem produzierenden Nachwuchs dieses System eine geringere Versorgung leisten kann ist eine eigene Problematik.

    Fadenscheinige Argumente lösen keine sozialen Probleme.

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kommt man z.Z.gefahrlos durch Bangkok durch?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.04.10, 07:30
  2. Unterstützung Mutter
    Von MartinFFM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 18.06.05, 18:28
  3. Die Unterstützung
    Von Isaanfreak im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 24.08.04, 03:06
  4. Anerkennung der Scheidung durch OLG nicht möglich, da Kinder
    Von johnny_BY im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.06.04, 11:50