Seite 29 von 37 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 370

Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand

Erstellt von Peter, 13.08.2001, 11:31 Uhr · 369 Antworten · 33.455 Aufrufe

  1. #281
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    ich glaube,dass THailand ohne der LKSler garnicht lebensfähig wäre-
    Das hoffen die LKSler und ueberweisen dann noch ein paar Euro mehr,

    was fuer Idioten

  2.  
    Anzeige
  3. #282
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    Ist das jetzt Statistik oder nur deine Ansicht?
    Sollte eigentlich aus dem Zitat und der angehängten Frage ( ..die du lediglich mit einer Gegenfrage beantwortest) hervorgehen..

    Wie ist also deine Ansicht ?
    140.581 Thais 2010 in D.. Männliche thailändische Jobber sind mir bisher noch nicht in nennenswerter Zahl aufgefallen ..genauer gesagt, überhaupt noch nicht.
    Deshalb könnte man doch nach angemessener Nachdenkzeit auch ohne Vorliegen einer speziellen Statistik zu der durchaus logisch erscheinenden Ansicht kommen,..

    Insgesamt gesehen ist die absolute Mehrheit der ins Ausland gegangenen Thais aber trotzdem immer noch weiblich..

  4. #283
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Insgesamt gesehen ist die absolute Mehrheit der ins Ausland gegangenen Thais aber trotzdem immer noch weiblich..
    Was Europa angeht sicherlich richtig!

  5. #284
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    was fuer Idioten
    Das kannste nicht generell zu den Überweisern sagen, meine ich. Idiotisch würde ich es nur finden, wenn regelmäßig so viel Geld als Unterstützung gezahlt wird, dass sich eine ganze Bande fauler Säcke in Thailand damit dann ein angenehmes Leben machen kann.

    Das wird aber nur in den allerwenigsten Fällen so sein. Viel häufiger ist es wohl doch so, dass der Farang eine Thaifrau aus ärmeren Verhältnissen nach z.B. Deutschland geholt hat., deren Angehörige zwar fleißig genug arbeiten , aber trotzdem in TH nicht auf einen grünen Zweig kommen.


    (Bei den Schreibern in Thaiforen ist so etwas aber anscheinend weitestgehend bzw. sogar generell ausgeschlossen .. , weil die natürlich alle nur Thaifrauen aus "höheren Kreisen" kennengelernt und geheiratet haben..)

    Eine aus ärmeren Gesellschaftsschichten stammende Thaifrau kann zwar hier in Deutschland vergleichsweise leben wie eine Göttin in Frankreich, doch in Thailand gibt es dann oft immer noch die ziemlich armen Eltern, welche die Tochter zuvor viele Jahre mühevoll "gefüttert" und großgezogen haben und mangels eines funktionsfähigen TH-Sozialstaates später darauf hoffen müssen, dass diese ihnen im Alter und bei auftretenden Notfällen (..auch finanzieller Art, ..da muß man etwas vorsichtig sein.. ) zur Seite steht.

    Eine anständige, gut erzogene Tochter wird deshalb im Gegensatz zu egoistisch denkenden deutschen Kiniaus niemals ihre Eltern und ggf. Geschwister vergessen und sich nur noch am eigenen, durch die Heirat mit einem Farang und den Aufenthalt sichergestellten Wohlstand erfreuen.

    Tritt in Thailand dann mal in der Familie eine Situation ein, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Krankheitsfall , der mit der 30-Baht- Krankenversorgung im "billigen" staatlichen Krankenhaus nicht in den Griff zu bekommen ist, kann nur noch die Tochter mit dem "von Natur aus" reichen Farang helfen und dafür sorgen, dass genügend Kohle zur Verfügung steht, um den kranken Angehörigen in einem (leider teuren) Privatkrankenhaus wieder fit machen zu lassen.

    Und wenn du dann von deiner weinenden Thaifrau , von welcher du so eine ihr von Thailand aus telefonisch geschilderte Situation mit dem vom Staatlichen Krankenhaus schon aufgegebenen Familienangehörigen , z.B. Bruder, mitgeteilt bekommst, ..

    ..dann versuch mal deiner Frau klar zu machen, dass nur Idioten Geld für so einen dich nichts angehenden Unterstützungs-Scheiss nach Thailand überweisen, während du selbstverständlich niemals so blöd sein würdest..

    Schließlich müsstest du doch jeden Monat mindestens 30 Tage angestrengt warten, bis die nächste üppige Rente auf dem Girokonto eintrudelt und deine zusätzlich (..ohne einen Finger dafür krumm machen zu müssen) , eintreffenden paar tausend Euro Aktien-Dividende jährlich wären ja auch nur ein unverzichtbarer Notgroschen, den nur Idioten ganz oder teilweise nach Thailand transferieren würden..

    Könnte mir durchaus vorstellen, dass deine Frau dich dann als fürchterliches Kiniau-Ars.chloch ansehen und bezeichnen würde und alles daransetzen, diesem bei nächstbester Gelegenheit wieder zu entkommen; ..nicht ohne dir mit Hilfe eines Anwaltes und dem Scheidungsrichter noch ordentlich das finanzielle Fell über die Ohren ziehen zu lassen, wodurch mit diesem Geld dann auch die in Thailand zuvor entstandenen Schulden der Familie bezahlt und ggf. verpfändete Landpapiere wieder zurückgeholt werden könnten.

  6. #285
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Tritt in Thailand dann mal in der Familie eine Situation ein, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Krankheitsfall , der mit der 30-Baht- Krankenversorgung im "billigen" staatlichen Krankenhaus nicht in den Griff zu bekommen ist, kann nur noch die Tochter mit dem "von Natur aus" reichen Farang helfen und dafür sorgen, dass genügend Kohle zur Verfügung steht, um den kranken Angehörigen in einem (leider teuren) Privatkrankenhaus wieder fit machen zu lassen.
    Was fuer ein Bloedsinn. Du hast nicht die Spur einer Ahnung von den Verhaeltnissen hier. Das ist Thaiforenniveau von vor 20 Jahren.
    Damit magst du bei den ewig Gestrigen Punkten, die heutige Realitaet sieht aber ganz anders aus.
    Ist aber schon spannend, welche Aengste die rapide Entwicklung Thailands bei einigen ausloest.

    Wird mal wieder Zeit fuer eine Pause hier.

  7. #286
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    ....
    Wird mal wieder Zeit fuer eine Pause hier.
    Danke vielmals...........

  8. #287
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    gerade findet eine interessante Diskussion darüber statt,
    wie man eine geistig Behinderte bestrafen soll.


    Notrufnummer von psychisch kranker Frau blockiert
    Tak - Eine Frau hatte über eine Woche lang eine Notrufnummer eines Krankenhauses in der Provinz Tak regelrecht mit anrufen bombardiert und dadurch den Rettungsdienst gestört, was zum Tod eines älteren Mannes führte. Die Polizei konnte endlich diese Anruferin ausfindig machen, bei der es sich um eine psychische kranke Frau handelte, wie die Großmutter berichtete.
    Zehn Tage hatte die Frau den Notrufdienst mit Falschmeldungen überschwemmt. Erst am Dienstag hat die Polizei eine 26-jährige geistig behinderte Frau aus ihrem Haus zum Verhör abgeführt. Ihre 65-jährige Großmutter sagte, ihre Enkelin, deren Name zurückgehalten wurde, hätte psychische Probleme. Sie kümmerte sich um ihre Enkelin, weil die leibliche Mutter in einer anderen Provinz arbeiten würde und der Vater verstarb.
    Die Frau hatte oft das Handy der Großmutter gestohlen um Freunde anzurufen. Sie hatte auch schon das Handy von Nachbarn gestohlen.
    Die ältere Frau entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten und das Chaos das ihre Enkeltochter bei den Betroffenen verursachte hatte. Ihr war jedenfalls nicht bewusst, dass die geistig behinderte Frau den Notdienst des Somdej Phrachao Taksin Maharaj Hospitals seit dem 20. Juli mit Falschmeldungen überhäufte, bis die Polizei vor der Tür stand.
    Ein Audio-Clip von der Anruferin wurde im Internet hochgeladen und zog heftige Kritiken nach sich. Die Großmutter hörte es sich auch an und bestätigte, dass es die Stimme ihrer Enkelin sei.
    Die Störanrufe hatten dazu geführt, dass ein 59-jähriger Mann verstarb, der am 22. Juli gegen die Mittagszeit auf einem Markt zusammenbrach, weil die Notrufnummer zu der Zeit immer Besetzt war.
    Tatsache ist, das durch das Verhalten der Behinderten, der Tod eines Menschen verursacht wurde,
    klar, dass man sie nicht mit Samthandschuhen angefasst hat, als sie abgeführt wurde,
    nur wie soll man mit ihr nun verfahren ?

  9. #288
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Danke vielmals...........
    er macht immer Hoffnungen, die er aber selbst nicht einhalten kann,

    wegen seines vielfältigen Angebotes von Gesprächspartnern im realen Leben.

  10. #289
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Damit magst du bei den ewig Gestrigen Punkten, die heutige Realitaet sieht aber ganz anders aus.
    Jetzt bin ich aber gespannt. Wie sieht denn die Realität aus? Wie sichert man denn die Angehörigen (Eltern, Brüder, Schwestern) richtig ab, das so ein Krankheitsfall nicht auftreten kann oder im Unfallfall richtig behandelt wird ohne zusätzliche Kosten zu verursachen? Ich finde Kubo hat eine sehr klare und realistische Sichtweise der Dinge an den Tag gelegt und das ganze auch sehr verständlich erläutert.

    Wäre echt dankbar, wenn du da etwas Licht ins Dunkel bringen könntest.

  11. #290
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Wird mal wieder Zeit fuer eine Pause hier.
    Wünsche dir gute Erholung..

Seite 29 von 37 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schlaganfall der Schwiegermutter in Thailand
    Von Philip im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.01.12, 20:00
  2. Schwiegermutter in Thailand unterstützen
    Von kosamet im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 06.03.11, 09:54
  3. Unterstützung der Familie in Thailand
    Von wingman im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.12.04, 15:55
  4. Einladung für die Schwiegermutter aus Thailand
    Von bergmensch im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.04, 08:24
  5. Schwiegermutter in Thailand gestorben - was nun ?
    Von Manfred im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.12.03, 21:01