Seite 2 von 36 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 356

Unterstützung der Familie (Eltern+Konsum?) in TH ab wann

Erstellt von wasabi, 29.05.2012, 10:13 Uhr · 355 Antworten · 26.201 Aufrufe

  1. #11
    wasabi
    Avatar von wasabi

    VOR Heirat & VOR ...

    @wansau: meine Frage ging eher dahin ob Ihr VOR der Heirat und VOR dem Kennenlernen der Familie Beträge überwiesen habt.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von GTI4 Beitrag anzeigen
    Deshalb solltet Ihr vor der Ehe genau absprechen wohin die Reise gehen soll. Ich
    möchte niemanden zu nahe treten und es soll auch nicht arrogant wirken , aber das alles ist von einem Normalmalverdiener
    (Handwerker ca.1500 € Netto) auch wenn Ihr noch so sparsam lebt nicht zu stemmen.
    Mit 1.500 Euro netto ist auch eine Beziehung mit einer deutschen Frau und Kind kaum zu stemmen.

  4. #13
    Avatar von GTI4

    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Mit 1.500 Euro netto ist auch eine Beziehung mit einer deutschen Frau und Kind kaum zu stemmen.
    Schön gesagt, aber oftmals leider Realität.

  5. #14
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Zitat Zitat von wasabi Beitrag anzeigen
    @wansau: meine Frage ging eher dahin ob Ihr VOR der Heirat und VOR dem Kennenlernen der Familie Beträge überwiesen habt.
    Nein, natuerlich nicht. Wir haben das abgesehen von ein paar Schluesselinvestitionen so geloest, dass meine Frau sich allein darum kuemmert, ob und wieviel sie ihren Eltern gibt. Sie hat ihren eigenen Job und eigenes Geld und das reduziert von Vornherein das Konfliktpotential enorm.

    Ansonsten hab ich vor knapp 10 Jahren den Eltern ein Haus bezahlt, wo sie sich nun mit Reis, Huehnern und Schweinen selbst beschaeftigen und versorgen koennen. Das ging einher mit einem Ausloesen einer groesseren Menge Land, das die Tante an die Bank verpfaendet hatte, nun meiner Frau gehoert.

    500 Euro sind weitaus zu viel. Man will Dir hier offensichtlich auf den Zahn fuehlen, und allein der Gedanke an Geldzahlung vor einer Heirat macht eigentlich stutzig. Wuerde hier sehr vorsichtig sein und das ganz genau besprechen, speziell wenn Du der alleinige Broetchenbezahler in DL bist. Sowas kann einem schneller als man denkt das Genick brechen und Geld ist immer das Nummer 1 Problem.

  6. #15
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.586
    500€ monatlich sind ganz einfach pervers, das könnte mir keine Frau auf der Welt aus der Tasche singen.

    Ist die Familie arm, stellt sich die Frage, von wem sie denn vorher 20k Baht bekommen haben.

    Ist die Familie reich, stellt sich die Frage, für was sie deine lumpigen 500 Eier brauchen.

  7. #16
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.160
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    500€ monatlich sind ganz einfach pervers, das könnte mir keine Frau auf der Welt aus der Tasche singen.

    Ist die Familie arm, stellt sich die Frage, von wem sie denn vorher 20k Baht bekommen haben.

    Ist die Familie reich, stellt sich die Frage, für was sie deine lumpigen 500 Eier brauchen.

    ...........eben..........

    ..........aber wie @MadMac schon sagte: mal so auf den Zahn fühlen, Grenzen austesten...........

  8. #17
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Ist immer wieder interessant . Meine Frau gibt ihrer Mutter 500 Baht pro
    Monat und die anderen Geschwister spenden auch.

    Waraum wohl bei den Farangs immer alle Grenzen gesprengt werden, läßt tief blicken .

    Man heiratet auch nicht umbedingt finanziell die Familie mit, denn typischen Notfälle die es früher gab, sind heute nicht mehr so häufig. Auch die low budget Verdiener sind heute in Thailand besser aufgestellt, als noch vor 10 Jahren.

    Beim thailändischen Mittelstand dreht sich irgendwie das Ding, da sponsern die Eltern den Nachwuchs und vom Nachwuchs kommt nichts zurück.

    Gruß Sunnyboy
    (der zum Glück bzgl. der Elternunterstützung keine Aktionspunkte hat, weder vor noch nach der Ehe)

  9. #18
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Familie der Frau finanziell unterstützen... wenn ich das höre wird mir schon schlecht. Ihr wollt doch einfach mit der Frau zusammenleben die ihr liebt und nicht ein Büffel kaufen. Wenn eine Familie Geld fordert, dann sagt es auch schon genug aus. Das sich unzählige Leute darauf einlassen, verstehe ich nicht. Und wer an "Das ist die Kultur" glaubt -oh du meine Güte. Das die Familie wichtiger ist als "Die Liebe" ist stark am wechseln - neue Generation halt. Kenne immer mehr, die mit den Liebsten durchbrennen, egal was Familie sagt (sind aber meist unter 30)

    Wenn meine Frau mir sagen würde, dass sie Geld für die MONATLiCHE Unterstützung der Familie braucht - kann sie packen. Wenn eine Frau solche Forderungen stellt, dann sollte doch jedem einleuchten, dass deine Frau dich sofort verlässt wenn sie einen anderen Dumen findet, welcher mehr der Familie spendet.

    Ihr habt das Leben lang hart gearbeitet und da habt ihr es nicht verdient mit jemand zusammensein, welcher Finanzielle Forderung stellt, sondern ihr sollt jemand haben der euch liebt (in guten wie in schlechten Zeiten).

    Ok, ich will fair sein: Familie will Geld = Die Beziehung ist rein Business. Meist fordern nur arme verlotterte Bauerfamilien Geld vom Farang. Ihr geht diesels Business ein, bekommt die Tochter, aber was ist die Tochter wert? Sie wird, wenn es hochkommt einen Sack Reis erben! Tolles Business seit ihr eingegangen ;)

    Wenn eine Familie fordert, dann seit nicht schüchtern und legt die Fakten der Mama San auf den Tisch.

    Ihr habt gute und tolle Frauen und Familien verdient!

  10. #19
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Familie der Frau finanziell unterstützen... wenn ich das höre wird mir schon schlecht. Ihr wollt doch einfach mit der Frau zusammenleben die ihr liebt und nicht ein Büffel kaufen. Wenn eine Familie Geld fordert, dann sagt es auch schon genug aus. Das sich unzählige Leute darauf einlassen, verstehe ich nicht.
    Das wäre auch mehr als ungewöhnlich, wenn Du Dich in Deinem Alter mit dieser Problematik befassen müsstest. Aber ab einem gewissen Alters- und Attraktivitätsunterschied ist es wohl normal, dass ein Ausgleich geboten wird. Und das ganz sicher nicht nur in Thailand.

  11. #20
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Das wäre auch mehr als ungewöhnlich, wenn Du Dich in Deinem Alter mit dieser Problematik befassen müsstest.
    Ich finde es einfach besch**** das Männer, welche die ehrliche liebe wollen, von der Familie der Frau finanziell missbraucht werden. Mir leuchtet schon ein, dass die Familie sich durch einen Farang ein besseres Leben erhofft. Ich finde es absolut ok eine Familie finanziell zu unterstützen aus eigenem Wille, aber nicht durch ihr verlangen und der Frau.

    Und das hat nichts mit Kultur zu tun, sondern mit dem Charakter einzelner Menschen.

    Ich finde das auch ältere Leute recht auf wahre und ehrliche Liebe haben. Die Männer sollen selbstbewusster sein und nicht meinen sie Kriegen nur TH-Frauen wenn sie die Familie bezahlen.

Seite 2 von 36 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kinder in TH ohne Eltern
    Von andiho im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 20.08.11, 11:10
  2. Besuch bei den Eltern
    Von alpinelawine im Forum Treffpunkt
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 19.02.10, 23:30
  3. Unterstützung der Familie in Thailand
    Von wingman im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.12.04, 15:55
  4. Einverständniserklärung Eltern
    Von Krasang im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.12.02, 20:49