Seite 25 von 25 ErsteErste ... 15232425
Ergebnis 241 bis 248 von 248

Unterstützt ihr die thailändische Familie eurer/s Frau/Mannes?

Erstellt von Make, 29.07.2010, 19:27 Uhr · 247 Antworten · 23.726 Aufrufe

  1. #241
    EBM
    Avatar von EBM

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    24
    Die von phommel ins Spiel gebrachte Unterscheidung zwischen „(im Notfall) helfen, unterstützen“ einerseits und „sponsern“ andrerseits finde ich sehr gut.

    In diesem Zusammenhang ist vielleicht nicht uninteressant, dass die Thais das englische Wort „Sponsor“ übernommen haben (สปอนเซ่อร). Auch die Thais unterscheiden sponsern von unterstützen (ช่วยเหลือ ). Möglicherweise haben die Thais das Wort übernommen, weil ein entsprechender Begriff in ihrer Sprache fehlt. Die Germanen haben ja auch mal z.B. das Wort Mauer von den Römern übernommen, weil sie keine Mauern kannten, sondern nur Steinwälle oder Ähnliches…

    So hat eine langjährige unverheiratete Angestellte in Schmuckladen einer meiner Schwägerinnen auf Phuket drei Herren, die sie als ihre Sponsoren bezeichnet, einen Deutschen, einen Schweizer und einen Singaporer…

  2.  
    Anzeige
  3. #242
    Monta
    Avatar von Monta
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Woran liegt das? An der "Schlechtigkeit" der einen Seite oder einfach daran, dass aufgrund der extremen Gegebenheiten oft sehr ungleiche Menschen aneinander geraten?
    Letzt genannte Tatsache hat durchaus ihre Folgen und Konsequenzen, nichtsdestotrotz wird sie sehr gern ausgeblendet.
    Wenn man Gleichgültigkeit und übergroßer Egoismus als "Schlechtigkeit" definiert, dann ist es wohl so.
    Darin sehe ich den Hauptgrund, warum Hilfe geben in der Regel zur Einbahnstraße verkommt, wo nur der Farang in die Pflicht genommen wird.
    Dass "ungleiche Menschen" da aneinander geraten steht für mich dabei nicht im Vordergrund.

  4. #243
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.891
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    ... wo nur der Farang in die Pflicht genommen wird....
    genau das ist der größte Gefühlsfehler eines Ausländers in Th. - er meint in der Pflicht zu sein...diesen
    Ausdruck kennt kein Thai, genauso wenig übrigens wie "Verantwortung tragen". Der Ausländer sollte sich
    bei solch einer Zwickmühle exakt wie ein Thai verhalten: lächeln, nicht kommentieren, wegsehen, langsam
    nach links ausscheren, Rückwärtsgang einlegen, Abgang - u. dem Brennpunkt eine Zeitlang fernbleiben !!!

    Man wird ihm übrigens nie diese Haltung nachtragen, es ist normal für Thai so zu reagieren! Muß man erst
    mal verstehen u. dann lernen ! Viel Spaß

  5. #244
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Ich weis das mich die Familie in Thailand im Notfall nicht hängen lassen würde. Nicht mit Reichtümern aber ich müsste wohl nicht betteln und auf der Strasse leben.
    Hoffe aber das niemals in anspruch nehmen zu müssen.

  6. #245
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Die meissten von uns werden es nie in Erfahrung bringen, ob die Thai- Familie im Notfall einspringen wird. Ich glaube auch, dass der Thai welcher nur Europäer kennt, die in sein Land gekommen sind, keinen Gedanken nachhängt in Europa die Familie zu unterstützen. Dafür geben wir uns zu protzig, nach dem Motto was kostet die Welt. Also sind für mich solche Aussagen, meine Thai- Familie lässt mich nicht hängen, einfach nur Spekulativ zu werten.

  7. #246
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Sie würden das mit mir teilen, was sie haben. Natürlich in Thailand.

  8. #247
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776
    Zitat Zitat von Phommel Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht wie du. Mir liegt es fern mehr Thai als die Thais zu werden.
    Ausserdem in dem Vorum wo du mal lange Mod warst waren solche Witzchen mit veränderten Zitaten häufig.
    Ist man in Udon so humorlos?

    Besonders unter den Roten sollte man doch locker damit umgehen können, wenn nichts ist wie es scheint.
    Phommel, halte dich ganz einfach an Tatsachen, d.h. auch keine Verfälschung von Beiträgen in Form von Zitaten.

  9. #248
    Avatar von berliner35

    Registriert seit
    17.04.2009
    Beiträge
    330
    Bevor ich meine Frau,mit Heiratsvisum nach Deutschland holte,habe ich mit meiner Verlobten über den Unterhalt für ihre Mutter gesprochen.
    Mutter war damals schon 80 Jahre alt und hatte kein Einkommen,kenne Thailand schon über35 Jahre.
    Mutter wohnt bei der Schwägerin,hat noch 2 Kinder,3 sind Tot,durch Suff.

    Die Schwestern sind zusammen gekommen und haben geredet,heraus kam,pro Monat müßte ein Betrag von 1000,-Baht gezahlt werden,von uns in Deutschland,mein Einwand,ist aber wenig,wurde gekontert mit dem Argument,wir haben das so Beschlossen,es ist genug.

    Nach unserem Umzug nach Thailand hat meine Frau die Zahlungen eingestellt,auf meine Frage warum,wurde mir erklärt,ich besuche Mamma und gebe ihr Geld für das Lotteriespiel,das macht sie Glücklicher.

    Jeder sollte bevor seine Braut/Frau nach Deutschland kommt,diese Familienunterstützung abklären.
    Dan kommen auch keine Anrufe und die Frau wird nicht unter Druck gesetzt.

Seite 25 von 25 ErsteErste ... 15232425

Ähnliche Themen

  1. Geld für die Familie der Thai Frau
    Von danielontrip im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 18.01.07, 17:47
  2. Das Schlafzimmer des armen Mannes
    Von Micha im Forum Essen & Musik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.02.06, 10:54
  3. Unterhalt der Familie eurer Mias ?
    Von Batak-Bamberg im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 16.11.05, 20:44
  4. Streitpunkt Rasur des Mannes
    Von kraph phom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 10:00
  5. Thaksin unterstützt neue Thai Restaurants in Europa
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.06.03, 19:21