Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 248

Unterstützt ihr die thailändische Familie eurer/s Frau/Mannes?

Erstellt von Make, 29.07.2010, 19:27 Uhr · 247 Antworten · 23.713 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690
    du muesstest doch wissen wieviel deine frau frueher verdient und mit welchem betrag sie die eltern unterstuetzt hat

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Hallo make,

    sicherlich legst du auf meine Erfahrung keinen großen Wert (hat ja so ziemlich "geknallt" zwischen uns, wofür ich mich hiermit entschuldige!!!!!) aber nun zu deiner Frage. Sicherlich sehen viele Familien in Thailand die Thai/Farang-Beziehung als Absicherung für die Zukunft. Bei dem augenscheinlich vorhandenen Einkommensgefälle sicherlich nachvollziehbar. Letztendlich tragen jedoch auch viele Farang zu dieser Sicht bei. Ich konnte beobachten, wie viele Farang (egal woher sie auch kommen) sich, ich will mal sagen, sehr "großzügig" im Umgang mit Geld in Thailand zeigten. Nach dem Motto...." Gott was kost' die Welt". Das es da sehr schnell zu Fehleinschätzungen auf Seiten der Thais kommen kann liegt auf der Hand.

    So, wie regele ich (wir) das mit der Unterstützung. Etwa zwei Monate nachdem ich meine zukünftige Frau kennengelernt hatte, starb ihre Mutter. Ich erklärte mich bereit, die Beerdigung zu bezahlen (Bangkok, ca. 50,000 baht). Natürlich wusste ich, dass bei der Beerdigung auch wieder "Geld reinkommt" und das dieses Geld der Vater bekommt (waren so um die 30,000 baht). Was jetzt kommt mag wohl etwas zynisch klingen, aber mit dem Tod der Mutter ist, das war mir klar, der größte "Anspruchsteller" weggefallen. Daher auch meine Bereitschaft, die Beerdigung zu bezahlen. Denn oftmals sind es die Mütter, die finanziellen Druck ausüben. 10 Monate später kamen dann die ersten Überlegungen zum Thema Deutschland/Heirat. Die Frage Sinsod stellte sich -warum auch immer- nicht. Der Eklat kam dann beim Thema Hochzeitsfeier in Bangkok. Meine Frau sagte mir, dass sie nur im kleinsten Familienkreis feiern wolle (20 Personen), die Familie aber Druck ausübt und eine "Megaparty" will. Das Ende vom Lied.... wir haben nicht in BKK buddhistisch geheiratet und meine Frau hat sich im Streit von der Familie getrennt und ist nach Deutschland geflogen. Sie ist jetzt seit Anfang Juni hier. Bis dato kein!!!!!!! einziges Telefonat mit der Familie, keine Forderungen, absolute Funkstille. Mir gefällt diese Situation jedoch überhaupt nicht, da ich ihren Vater (Alter 64) mag und schätze. Ich habe mich deshalb entschlossen, monatlich 150 Euro (124 Euro Überweisungsbetrag zzgl. 26 Euro WesternUnion-Gebühr) abzuzweigen und - bist dato ohne Kenntnis meiner Frau - nach Thailand zu schicken. Es kommen also monatlich so ca. 5,000 baht beim Vater in Thailand an. Das bringt mich nicht um, ermöglicht dem Vater auch kein Leben in Saus und Braus, deckt aber die laufenden Kosten (Strom, Wasser, Medikamente, etc.). So können wir unser Gesicht dem Vater gegenüber wahren. Ob dieses Vorgehen richtig ist??? Keine Ahnung!!! Ich fühle mich aber besser so.

    Noritom

  4. #13
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Ich habe meinen Schwiegereltern das Badezimmer neu machen lassen. Mit Farang Klo da es Schwiegerväterchen ( der jünger ist als ich ) mit den Knien hat. Zudem gab es Warmwasser zum duschen. Alles zusammen noch nicht mal 1000 Euro.

  5. #14
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.092
    Rolf der zweite hats ja schon gut beschrieben.
    Kann oder will er nicht unterstützen, gibts zwei Varianten. Sie ist weg, oder muß selber Kohle ranholen zum unterstützen.
    Unterstützt er, ist es die große Kunst nicht die Grenze zum "Buffalo", Esel, Einfaltspinsel etc. zu überschreiten.

  6. #15
    Avatar von thaiguru

    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    62
    Lach......Dauerthema. War bei mir ganz einfach, geheiratet und der Verwandschaft beim ersten Besuch erklärt, was ich/wir verdienen.

    Ohhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh - soviel !!!

    Dann im nächsten Satz erklärt, welche Kosten wir haben und was übrig bleibt - aha und nur kleines OH, mehr ein Oje.

    Gelte seitdem als armer, nicht geiziger Farang, dessen Frau eventuell hätte doch eine "bessere Partie" machen können.

    Mein Mädel arbeitet auch hart für jeden Cent, und "klärte" schon frühzeitig auf, "was möglich" ist und was nicht, "no credit" sowieso.

    Glaubt es oder nicht, schicken nur kleine Summen, wurde nie geschnoort, gebettelt etc.etc...

    Bin frühzeitig assimiliert, da gab es nich keine "Gebrauchsanweisung" für Thais.

  7. #16
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    Hallo Noritom für 124 € 26 € etwa 20% überweisung das ist aber teuer .Also ich schicke jeden Monat 1000 CHF(1360€) und bezahle dafür 20 CHF(27€) etwa 2%. Solltest alle 6 Monate geld schicken dann hatt der schwiegervater mehr davon etwa 5000 Baht.

  8. #17
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    >Nein tun wir nicht,

    vielleicht 1 mal im jahr 200 Euronen - aber sonst nichts regelmaessiges

    Aber Schwiegermutter ist tot und Schwiegervater ist Mönch

  9. #18
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von norberti Beitrag anzeigen
    ..... und bezahle dafür 20 CHF(27€) ....
    324 Euro/Jahr nur fuer Gebuehren.
    Wow!
    Ich bewundere Euren Reichtum.
    Bei 2.720 Euro Ueberweisung pro Monat waere es uebrigens nur ca. 1% Gebuehren.

    Neidvoll,
    Strike

  10. #19
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Hallo norberti,

    klaro, die 26 Euronen für die Überweisung sind schon heftig (dieser Betrag gilt bis 500 Euro). Auch ist der Wechselkurs bei WU übel. Aber im Moment ist das die einzige Möglichkeit. Wenn wir im November wieder runter fliegen, werde ich mir eine andere Lösung überlegt haben. Evtl. DKB-Card.

    Noritom

  11. #20
    Avatar von Herrmann

    Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    437

    Cool

    Also ich sage prinzipiel erstmal zu allem NEIN;ausser es geht um 5ex

Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geld für die Familie der Thai Frau
    Von danielontrip im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 18.01.07, 17:47
  2. Das Schlafzimmer des armen Mannes
    Von Micha im Forum Essen & Musik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.02.06, 10:54
  3. Unterhalt der Familie eurer Mias ?
    Von Batak-Bamberg im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 16.11.05, 20:44
  4. Streitpunkt Rasur des Mannes
    Von kraph phom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 10:00
  5. Thaksin unterstützt neue Thai Restaurants in Europa
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02.06.03, 19:21