Seite 22 von 53 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 524

Unterhaltszuschuss ???

Erstellt von Leipziger, 07.01.2007, 17:55 Uhr · 523 Antworten · 31.157 Aufrufe

  1. #211
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Unterhaltszuschuss ???

    @Leipziger,

    Du hast überhaupt nicht verstanden, was Dir @Pee Niko mitteilen wollte.

    Karlheinz

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Unterhaltszuschuss ???

    Hallo a-Nong

    ich habe hier soviel von einem Generationenvertrag gelesen wo kann man diesen einsehen und wann ist dieser verabschiedet wurden habe bisher nichts darüber gefunden
    hier das " Original "so sollte das mal aussehen sozialwissenschaftlich durchdacht :

    Der ursprüngliche „Schreiber-Plan“

    Versicherungspflicht auch für Selbstständige und Besserverdienende Ursprünglich sollte die „Gesamtheit aller Arbeitstätigen“ einbezogen werden, auch die „selbstständigen Arbeitstätigen“, wobei die Einkommensgrenze der Versicherungspflicht aufgehoben werden sollte. Die gesetzliche Rentenversicherung sollte damit auf ein möglichst großes Fundament gestellt werden, „um die Stetigkeit ihrer Rechnungsgrundlagen über alle möglichen Strukturveränderungen der Wirtschaftsgesellschaft und ihrer Zusammensetzung nach Beruf und Erwerbsart“ (S.32) sicherzustellen.

    „Vollmitglied der Rentenkasse des deutschen Volkes ist kraft Geseztes jeder Bürger der Deutschen Bundesrepublik, der - als Arbeitnehmer oder Selbständiger - Arbeitseinkommen erzielt. (...) Empfänger höherer Einkommen verbleiben demnach dennoch Zwangsmitglieder, doch wird als Arbeitseinkommen in diesen Fällen nur das vierfache des jeweiligen durchschnittlichen Arbeitseinkommen zugrunde gelegt. (Ähnlich wie schon heute bei den Berufsgenossenschaften.)“ (S. 29)

    Keine staatliche Zuschüsse [Bearbeiten]Ganz im Gegensatz zur heutigen politischen Praxis ist Schreibers Umlageverfahren vom Grundsatz her so ausgelegt, dass auf staatliche Zuschüsse komplett verzichtet werden kann. Schreiber forderte sogar die „radikale Unterdrückung von Staatszuschüssen zur Sozialversicherung“ (S. 14).

    „Es ist der Rentenkasse grundsätzlich untersagt, irgendwelche Vermögenswerte, seien es Zuschüsse oder Zuwendungen von juristischen oder natürlichen Personen oder Stiftungen entgegenzunehmen oder zu verwalten.“ (S. 29)
    Als Grund dafür nannte er: „Es ist ersichtlich sinnlos, dem Steuerzahler zunächst Einkommensteile in Form von Steuern abzunehmen und sie ihm dann mit der Geste des Wohltäters zurückzugeben. Machen wir Schluß mit diesem Gaukelspiel, das nur der falschen Optik der Staatsomnipotenz Vorschub leistet. Der Staat verlangt von uns Unternehmern mit Recht Bilanzklarheit und Wahrhaftigkeit. Wir verlangen mit demselben Recht Klarheit und Wahrhaftigkeit der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung.“ (S.14)


    Die Kindheits- und Jugendrente

    Der Schreiber-Plan beruhte ursprünglich auf einem „Drei-Generationenmodell“ mit drei definierten Lebensphasen:

    Kindheit und Jugend
    Arbeitsalter
    Lebensabend

    Schreiber ging davon aus, dass ein umlagefinanziertes Rentensystem nur ungestört funktionieren kann, wenn ein ausgewogenes Verhältnis der Generationen vorhanden bleibt. Darunter verstand er nicht, das die Demographie gleich bleiben muss: „Etwaige Rentenverschlechterung durch „Überalterung„ unseres Volkes und durch die höhere Lebenserwartung der Rentner würde binnen kürzester Zeit durch die mit Sicherheit zu erwartenden Aufwärtsentwicklung der Arbeitseinkommen überkompensiert.“ (Schreiber, Seite 31, als spezielles Beispiel führte er die kriegsbedingte Demographiestörung an.). Die Erwerbsfähigen müssten daher nicht nur in die Rentenkassen einzahlen, sondern auch Kinder großziehen, um die Versorgung künftiger Rentner durch eine hinreichende Anzahl von Beitragszahlern zu gewährleisten.

    Um die familiäre Leistung der Kindererziehung zu honorieren, schlug Schreiber eine zusätzliche „Kindheits-und Jugendrente“ vor, und zwar mit Staffelung der Rückerstattungsquoten nach Familienstand als „bewußtes Element der Bevölkerungspolitik“ (S. 35). Die „Institutionen der Altersrente und des Kindergeldes“ gehörten mit Notwendigkeit zusammen und müssten als Einheit gesehen werden, „weil beiden der gleiche und einheitliche Tatbestand und dasselbe Problem zugrunde liegen.“ (S. 37)

    Erziehungsleistungen waren für Schreiber also ebenso Vorbedingung für die Beanspruchung einer späteren Altersrente wie das Einzahlen der Beiträge:

    „Wer kinderlos oder kinderarm ins Rentenalter geht und, mit dem Pathos des Selbstgerechten, für gleiche Beitragsleistungen gleiche Rente verlangt und erhält, zehrt im Grunde parasitär an der Mehrleistung der Kinderreichen, die seine Minderleistung kompensiert haben. Es gibt allen Spöttern zum Trotz ein gesellschaftliches ‚Soll‘ der Kinderzahl, eben jene 1,2 Kinder, die jeder Einzelmensch haben muß, damit die Gesellschaft am Leben bleibt und auch für den Unterhalt ihrer Alten aufkommen kann.“

  4. #213
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Unterhaltszuschuss ???

    oder hier wer dafür Interesse hat die Seite zur Geschichte des " Generationenvertrages " mit allen Links für Begriffe und Details :





    http://de.wikipedia.org/wiki/Generationenvertrag

  5. #214
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Unterhaltszuschuss ???

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="435681
    ....Ich habe nie einen einzigen Gedanken daran verschwendet, wieviel meine Kinder mich kosten werden
    und ob sie mir "leisten" kann.....Ausdruck "Verantwortung" belegt, heutzutage wird es
    "Beschneidung des Rechts auf persönliche Entwicklung in Beruf und Privatleben" tituliert....
    unisono pee niko,

    mit der heutigen staatlichen förderung iss es durchaus möglich kinder gross zu bekommen,
    es müssen ihnen ja net bsw. neben der balett-/reit-noch weiterer freizeit sanuk finanziert werden.
    es iss vor allem der zeitaufwand der für kind erforderlich iss und den heute in unserer spass- und
    freizeitgesellschaft immer weniger leisten wollen. mit kinder können sich bestens andere leute belasten :P

    kinder haben in d landen keine lobby im parlament, eine srärkere fi....elle förderung
    bei gleichzeitiger höherbelastung kinderloser könnte eine umkehr bewirken.
    erst die erhöhte besteuerung von benzin hat die industrie und verbraucher hin zu
    verbrauchsarmen autos respektive fahrverhalten bewirkt.

    gruss

  6. #215
    a-Nong
    Avatar von a-Nong

    Re: Unterhaltszuschuss ???

    habe bisher nur als Gesetz folgendes gefunden !!!!
    die Gesellschafter.de: Generationenvertrag - Kapitel 1 ...
    Tatsächlich ist der so genannte Generationenvertrag nie unterschrieben worden.
    Der Begriff beschreibt lediglich die Funktionsweise des deutschen ...
    auf welchen Gesetzlichen und Verfassungsrechlichen besteht nun dieser Vertrag der wahrscheinlich nicht existiert

    Heinz :???:

  7. #216
    a-Nong
    Avatar von a-Nong

    Re: Unterhaltszuschuss ???

    Zitat Zitat von Leipziger",p="435713
    Hallo
    Pee Niko

    Sozialhilfesatz, Kindergeld, Unterhaltszuschüsse, Erziehungsgeld, staatliche Hilfen..., besteht denn das ganze deutsche Volk nur noch aus Arbeitslosen und Sozialfällen? Oder sind diese Bevölkerungsschichten die Einzigen mit Kinderwünschen oder -plänen?
    In der Praxis sieht es ganz so aus , für Doppelverdiener mit höheren Entlohnung hatte sich doch das hecken bisher nicht gerechnet weil sie dadurch ein fettiges Einkommen eingebüßt haben.................

    Na ja vielleicht kann man die jetzt mit dem Erziehungsgeld bis zu 1800,-EUR pro Monat ködern................ :O


    Vielleicht gehört meine Familie schon zur einer Randgruppe, wo der eine Elternteil arbeiten geht und der andere die Kinder versorgt, ganz so, wie es unsere schrecklich unmodernen Altvorderen über Generationen getan haben?

    Die " Altvorderen " konnte sich ja auf dem Altenteil nur von ihren eigen Kindern und Enkel durchfüttern lassen darum hatte das anschaffen und großziehen der eigen " Brut " auch noch einen ganz anderen Stellenwert als heute , lieber ein Balg mehr als einer zuwenig dann waren die auch abgesichert !

    Hallo die Worte wie Brut oder Balg gefallen mir nicht so recht es handeld sich hierbei immerhin um kinder

  8. #217
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Unterhaltszuschuss ???

    Zitat Zitat von a-Nong",p="435779
    ...Tatsächlich ist der so genannte Generationenvertrag nie unterschrieben worden....

    auf welchen Gesetzlichen und Verfassungsrechlichen besteht nun dieser Vertrag der wahrscheinlich nicht existiert...
    jo heinz,

    gewohnheits recht iss auch ein recht, dass nie schriftlich fixiert wurde und dennoch gilt/
    rechtsverbindlich iss. denkst du, dass es möglichkeiten gibt sich da auszublenden vergiss es
    odder wandere aus bsw. nach thailand

    gruss

  9. #218
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Unterhaltszuschuss ???

    Wer sollte ihn unterschreiben? Nein, da gibbet nix zu unterschreiben ... alles weitere, mal nach Reichskanzler Prinz Otto von Bismarck googlen.

  10. #219
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Unterhaltszuschuss ???

    kinder haben in d landen keine lobby im parlament, eine srärkere fi....elle förderung
    bei gleichzeitiger höherbelastung kinderloser könnte eine umkehr bewirken.
    tira

    Und genau dafür sollten die Millarden die die " Kinderrente " in die Staatskassen gespült hätte auch verwendet werden............

    Familienlastenausgleich wäre auch noch eine Bezeichnug dafür , Frankreich macht es vor , die haben das sogar in ihrer Verfassung verankert !

    Mit der Bemerkung " Kinder bekommen die Leute sowieso "
    sind damals alle Warnungen der Experten vom Tisch gewischt worden !

    Ein fataler Fehler , aber man brauchte Wählerstimmen und die liesen sich leichter erkaufen wenn man Wohlstandsrenten verspricht , aber eben leider wurden diese erkauft mit der Armut der Kinderreichen .


    25,-Euro mehr Kindergeld für das vierte Kind , dafür reichte es aber gerade noch................... ;-D

  11. #220
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Unterhaltszuschuss ???

    Zitat Zitat von Leipziger",p="435804
    ...aber man brauchte Wählerstimmen und die liesen sich leichter erkaufen wenn man Wohlstandsrenten verspricht,
    aber eben leider wurden diese erkauft mit der Armut der Kinderreichen...
    jo leipziger,

    und stimmvieh iss vor allem auch das groh der rentner, die wollen jetzt was und net von kindern
    deren rentenbeiträge sie gar nimmer erleben.

    nicht nur erkauft mit der armut von kindern, noch mehr mit deren nicht vorhandensein

    gruss im besonderen den potientiellen kindsväter :bravo:

Seite 22 von 53 ErsteErste ... 12202122232432 ... LetzteLetzte