Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 129

Unterhaltsvorschuß - Fazit

Erstellt von Leipziger, 20.01.2007, 17:34 Uhr · 128 Antworten · 10.438 Aufrufe

  1. #51
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Unterhaltsvorschuß - Fazit

    @mipooh schreibt:
    "Was gibt es über 345 € schon groß zu wissen..."

    Daß man eben z.B. darüber hinaus keine Hilfe bekommt, wenn mal etwas kaputt geht, oder man keine kostenlose Schulbücher mehr für sein Kind bekommt. Was es mit Sozialhilfe gab und gibt.
    Aber nicht mit ALG II.
    Oder daß der Kostenaufwand für nur 4 Bewerbungen/Monat zusätzlich erstattet wird.
    Gibt sicher noch mehr.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Unterhaltsvorschuß - Fazit

    Zitat Zitat von Monta",p="441076
    @mipooh schreibt:
    "Was gibt es über 345 € schon groß zu wissen..."

    Daß man eben z.B. darüber hinaus keine Hilfe bekommt, wenn mal etwas kaputt geht, oder man keine kostenlose Schulbücher mehr für sein Kind bekommt. Was es mit Sozialhilfe gab und gibt.
    Aber nicht mit ALG II.
    Oder daß der Kostenaufwand für nur 4 Bewerbungen/Monat zusätzlich erstattet wird.
    Gibt sicher noch mehr.
    Besonders krass, wenn man nicht nur nix bekommt, sondern auch noch von der zuständigen Behörde bewusst betrogen werden soll.

    Von mir wollte man 10 % der 345,00 Euro monatl. als Rückzahlung eines Kautionsdarlehens (Wohnung). Nach vielen Anträgen, Schriftwechseln, Mahnbescheiden, Ablehnungen meiner Stundungsanträge und Pfändungsandrohungen habe ich dann letztlich Klage beim Sozialgericht eingereicht.

    Widerum nach mehreren Stellungnahmen beiderseits und erst nachdem deutlich wurde, daß ich nicht einknickte, schrieb die ARGE in ihrer letzten Stellungnahme ans Gericht ganz scheinheilig, sie wüssten eigentlich gar nicht, welchen Sinn der Prozess haben solle, weil laut § 43 SGB II eine Aufrechnung mit laufenden Leistungen rechtlich ausgeschlossen sei.

    Ich konnte dann mit einem Grinsen die Klage zurückziehen und der Steuerzahler hatte mal wieder ein neues Problem (weil das unnötige Ganze kostspielig war).

    Leider lassen sich manche ins Bockshorn und ins Elend jagen, statt sich zu wehren.

  4. #53
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Unterhaltsvorschuß - Fazit

    @Paddy schreibt:
    "Leider lassen sich manche ins Bockshorn und ins Elend jagen, statt sich zu wehren."

    Nein, nicht manche, sondern die meisten.
    Weil die Schlichten und Unbeholfensten sowieso am Ende der Fahnenstange sitzen und somit am ehesten von ALG II betroffen sind.

  5. #54
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Unterhaltsvorschuß - Fazit

    Daß man eben z.B. darüber hinaus keine Hilfe bekommt
    Stimmt, wenn das so wäre, dann wäre es gut es zu wissen.

    Wie ich D kenne ist es umgekehrt. Die die es wissen müssten erfahren es nicht, weil die die es geben müssten es niemandem sagen...

    Also wäre ich Hartz4-Empfänger (Gott möge es verhüten) würde ich zum Sozialamt gehen und einen Kühlschrank beantragen, einschliesslich Ersatz für die leider verdorbenen Waren.

    Ob der im Regelsatz eigentlich enthalten sein müsste wäre mir ziemlich wurscht. Es sei denn ich hätte die Kohle gespart, wobei ich nicht denke dass das geht. Würden sie ihn mir nicht geben, hätten sie bis zur Anlieferung des Kühlschranks eine tägliche Demonstration vor dem zuständigen Sozialamt.

  6. #55
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Unterhaltsvorschuß - Fazit

    Zitat Zitat von Monta",p="441109
    @Paddy schreibt:
    "Leider lassen sich manche ins Bockshorn und ins Elend jagen, statt sich zu wehren."

    Nein, nicht manche, sondern die meisten.
    Weil die Schlichten und Unbeholfensten sowieso am Ende der Fahnenstange sitzen und somit am ehesten von ALG II betroffen sind.
    Da hast Du zweifellos recht.

  7. #56
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Unterhaltsvorschuß - Fazit

    Zitat Zitat von mipooh",p="441112
    Daß man eben z.B. darüber hinaus keine Hilfe bekommt
    Stimmt, wenn das so wäre, dann wäre es gut es zu wissen.

    Wie ich D kenne ist es umgekehrt. Die die es wissen müssten erfahren es nicht, weil die die es geben müssten es niemandem sagen...

    Also wäre ich Hartz4-Empfänger (Gott möge es verhüten) würde ich zum Sozialamt gehen und einen Kühlschrank beantragen, einschliesslich Ersatz für die leider verdorbenen Waren.

    Ob der im Regelsatz eigentlich enthalten sein müsste wäre mir ziemlich wurscht. Es sei denn ich hätte die Kohle gespart, wobei ich nicht denke dass das geht. Würden sie ihn mir nicht geben, hätten sie bis zur Anlieferung des Kühlschranks eine tägliche Demonstration vor dem zuständigen Sozialamt.
    Was willste denn bei denen demonstrieren, die rechtlich gar nicht zuständig sind?

    Und bei der ARGE heisst es, "das ist im gesetzl. festgelegtem Warenkorb enthalten. Sie hätten eben sparen sollen".

    Demonstrationen und Aktionen gegen Hartz4 laufen ja bereits en masse. Als Einziger würdest Du nur belächelt, beschimpft oder gar einkassiert, weil Du keine schriftl. Demonstrationsgenehmigung (Anmeldung) eingeholt hast. Die würdest Du nämlich mit Platzangabe (irgendwo im nirgendwo) bekommen.

    Übel ist, daß es kein umfassendes Informationsheft für ALG II Empfänger gibt und auch deshalb die Leute oft nicht wissen wo es langgeht (langgehen soll). Wir haben zwar eine gut subventionierte Bundesdruckerei, aber die befasst sich eher mit der Imagepflege der Regierungsparteien.

    Vielleicht auch, weil sich alle paar Wochen wieder was ändert. Selbst die Behördenmitarbeiter sind nicht immer auf neuestem Stand (manchmal ganz erstaunt und dankbar, wenn man sie aufklärt). ;-D

  8. #57
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Unterhaltsvorschuß - Fazit

    @mipooh schreibt:
    "...eine tägliche Demonstration vor dem zuständigen Sozialamt."

    Die allermeisten könnten das eben nicht.
    Und damit es keine Einzelaktion bleibt, fehlen einfach noch genügend "kluge" Köpfe, die konzertieren können.
    Vielleicht wird es aber auch das in Zukunft geben.
    Der Anteil der Menschen, die dazu fähig werden, steigt.

    Den Kühlschrank hättest Du als ALG II Empfänger mit größter Sicherheit nicht bekommen.

    Vielleicht mal einen Blick hier reinwerfen:?
    http://www.tacheles-sozialhilfe.de/

  9. #58
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Unterhaltsvorschuß - Fazit

    @Paddy schreibt:
    "Übel ist, daß es kein umfassendes Informationsheft für ALG II Empfänger gibt und auch deshalb die Leute oft nicht wissen wo es langgeht (langgehen soll)."

    M.E. steckt da System hinter.
    "Fordern und fördern"
    Wobei das fördern eher klein geschrieben ist.

  10. #59
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Unterhaltsvorschuß - Fazit

    Tja, ich vermute ja auch eher, dass die Hartz4er als Feindbild im Inneren ganz gut zu gebrauchen sind. Man muss sie nur noch ein wenig demontieren, viel geht ja nicht mehr, dann wird sich jeder ekeln sie auch nur anzusehen.
    Und vor allem: Angst bekommen jemals so zu werden.
    Ein perfekter Staat...

  11. #60
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: Unterhaltsvorschuß - Fazit

    Zitat Zitat von Monta",p="441119

    Den Kühlschrank hättest Du als ALG II Empfänger mit größter Sicherheit nicht bekommen.
    Sicher nicht! Aber sicher den unbrauchbaren Tipp, es mit Ratenzahlung zu versuchen (alles schon gehabt). ;-D

    In solchen Fällen wäre es sinnvoll, von irgendeiner "privaten" Institution bereits betreut zu werden. Die haben oft einen Draht zu karitativen Sammelstellen, wo es dann billig bis evtl. kostenlos (gebraucht) geht.

    Als Single, der sich allein durchzuschlagen hat, musst Du Dich erst zu einem Resozialisierungsfall machen. ;-D

Seite 6 von 13 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte