Ergebnis 1 bis 7 von 7

Unsere lieben Expats

Erstellt von KlausPith, 22.08.2001, 15:04 Uhr · 6 Antworten · 2.964 Aufrufe

  1. #1
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Unsere lieben Expats

    Ich wollte mal einiges loswerden über unsere lieben Expats. (bitte nicht missverstehen. Ich meine nicht die, die irgendwo auf dem Land mit Ihrer Familie leben)

    Da ich mit einem sehr guten Freund der in Bangkok für eine deutsche Firma arbeitet, geschäftliche Beziehungen habe, bin ich seit den letzten 3jahren sehr oft in Bangkok. Ich habe in der Nähe vom Asia-Hotel ein Appartment und bin wenn ich in Bangkok bin eigentlich häufig (bzw. solange es mein Schatz zuläßt) mit den "allwissenden" Expats auf Touren.
    Dabei fällt mir immerwieder auf, bzw. kotzt mich schon an,
    wie eben diese Leute negativ, teilweise widerlich, über die Frauen herziehen. Dagegen ist das was teilweise in div. Foren geschrieben wird, noch rücksichtsvoll. Selber mit einer Thai verheiratet, bzw. zusammenlebend, aber jede Nacht in den Bars den größten Affen machen. Sobald man jemandem vorgestellt wird und derjenige erkennt einen als Tourist an, auch wenn eigentlich geschäftlich hier aber eben kein Expat, fangen die guten Ratschläge an. Ich kann es nicht mehr hören. Und ich für meine Person halte es inzwischen so, keinen größeren Kontakt zu diesen Leuten zu pflegen, außer es läßt sich wie in meinem Fall geschäftlich eben nicht vermeiden.

    Unterhaltung an einem Abend am Stammtisch im Bierhouse:
    "Hi xx wie gehts, was macht deine Alte?"
    "Scheiße, kotzt mich an, hab sie geschwängert, da hab ich meine Ruhe"
    (nach einer Stunden, bei der Unterhaltung ging es fast ausschließlich um das weibliche Geschlecht, wobei nur die Rede von den blöden "schwarhaarigen" ist)
    " xx gehn wir in die sau-cowboy "einkaufen""

    Bei der anschließen Tour durch Cowboy/Nana, heißt es gute Miene zu bösen Spiel. Ich muß gestehen, daß ich auch keine Kostverächter bin und auch einiges aufm Kerbholz habe. Aber Respekt und Zurückhaltung sind mir dennoch kein Fremdwort.
    Aber was die sich teilweise in den Bars erlauben, spottet jeder Beschreibung. Arsch und ...... grabschen ist noch das wenigste.

    Ich will damit nur sagen, es gibt nicht nur "5extouristen" die nach Thailand fliegen. Es gibt noch Schlimmere.
    . .

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.814

    Re: Unsere lieben Expats

    Am besten, man meidet die Leute, die einem nicht liegen.

    In Geschäftssachen gilt, man beschränkt alles aufs notwendigste.

    Dein Beispiel läßt sich in jedem Land auf der Welt wiederholen, da es überall Licht + Schatten gibt, und man sich privat den richtigen Umgang aussuchen sollte.
    In Deiner beschriebenen Situationen, reagiert man. auf Thai Art.
    Letzte Änderung: DisainaM am 22.08.01, 16:12

  4. #3
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Unsere lieben Expats

    Typen von dieser Sorte gibt es leider zur Genüge in Thailand. Aber warum triffst Du Dich eigentlich mit solchen Leuten? Auch wenn man es nicht für möglich hält, das Nachtleben in Bangkok besteht doch aus mehr als der Soi Cowboy und Nana Plaza. Mal ganz davon abgesehen, dass ich Orte wie diese absolut geschmacklos finde.
    Das liegt auch an Typen, die sich ihre Frauen dort "einkaufen", wie Du es nennst und somit auch das Bild des Europäers prägen.
    Zum Glück konnte ich Begegnungen dieser Art weitestgehend verhindern. Sven

  5. #4
    KlausPith
    Avatar von KlausPith

    Re: Unsere lieben Expats

    Hallo Sven,
    du mußt meinen Betrag schon richtig lesen.
    Ich habe nicht von "einkaufen" gesprochen, sondern nur zitiert, was mir bei meinen Besuchen aufgefallen ist.
    Auch ich finde es beschämend, denn ich zähle mich nicht unbedingt zu denen die ihren Lebensinhalt auf der Cowboy oder Nana finden.
    Daß ich mich mit solchen "Typen" treffen muß, hat wie ich geschrieben habe geschäftliche Hintergründe.
    Klaus

  6. #5
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Unsere lieben Expats

    Sorry, ich habe meine Kritik nicht auf Dich, sondern auf genau diese Leute bezogen, über die Du in Deinem Beitrag geredet hast.
    Geschäftliche Beziehungen sind natürlich immer ein Grund, erst recht wenn man selbstständig ist, aber meien Toleranz hätte irgendwo ihre Grenzen.
    Also nichts für ungut, ich denke nicht, dass Leute mit so einer Einstellung hier im Forum sind, hoffe ich zumindest.
    Sven

  7. #6
    Harakon
    Avatar von Harakon

    Re: Unsere lieben Expats

    Mal ne dumme Frage... Inzwischen glaube ich zu wissen, was "Expat" bedeutet... Aber was heißt das Wort eigentlich genau?

  8. #7
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Unsere lieben Expats

    Duden Fremdwörterbuch: Expatriation [latein] - Ausbürgerung, Verbannung
    Letzte Änderung: Jinjok am 22.08.01, 20:10

Ähnliche Themen

  1. die lieben Kleinen
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.12, 03:36
  2. Lieben und Töten, 20.3.06, 20.15, ZDF
    Von Rene im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.06, 14:30
  3. Unterstützungen an die lieben Verwandten...
    Von Antonio_Swiss im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 25.07.04, 19:49
  4. Hallo ihr Lieben
    Von Iffi im Forum Sonstiges
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.04.02, 21:47
  5. Was tun den lieben langen Tag?
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.09.01, 15:06