Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 122

"Unser" Haus

Erstellt von Heinrich Friedrich, 21.02.2011, 15:19 Uhr · 121 Antworten · 12.092 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Heinrich Friedrich

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    760
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Nach einer Scheidung von einer Farangfrau in Deutschland gehört einem Mann auch fast nichts.
    Falsch, es gibt Scheidungsurteile die man gerichtlich einfordern kann und dann wird fair verteilt.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Soviel Frust und Unfug in einem einzigen Thread. Alle Achtung.

    Wer eine rein deutsche Ehe ohne Zusatzvereinbahrung schliesst, gruendet eine Zugewinngemeinschaft. Das heisst, das
    alles, was WAEHREND der Ehe erwirtschaftet wird bei einer Scheidung geteilt wird. Davon ausgenommen sind Schenkungen
    und Erbschaften. Die bleiben allein beim Beguenstigten.
    Das thailaendische Scheidungsrecht ist da sehr aehnlich. Mit dem Unterschied, dass man bei einer einvernehmlichen
    Scheidung nach einer Stunde und ohne Advokaten beim Amphoe geschieden wird.

    Zum Thema Hausbau in Thailand:
    Wer einfach nur Geld ueberweist und sich nicht kuemmert, darf sich natuerlich nicht wundern, dass ihm nichts gehoert.
    Farang kann zwar kein Land kaufen, aber sehr wohl pachten. Die maximale Zeit ist 30 Jahre. Man kann im Vetrag eine
    Option auf weitere 30 Jahre vereinbahren. Der Pachtvertrag muss unbedingt im Landtitel eingetragen werden. Dies ist
    idealerweise ein Channod oder Nor Sor Sam. Bei geringeren Landtiteln ist Vorsicht geboten, da bekommen die Grenzsteine
    zuweilen Beine.
    Der Bauauftrag kann ohne Einschraenkung auf den Namen des Farangs lauten. Wer auf diese Weise baut, kann beim
    Grundbuchamt das gelbe und blaue Hausbuch erhalten. Dies weist ihn als Hauseigentuemer aus.
    Auch wenn es nicht ganz billig ist, unbedingt eine Baugenehmigung einholen. (ca 50.000 Baht incl Zeichnungen)

    Ein Sonderfall sind Condos. Die kann ein Farang uneingeschraenkt kaufen. Allerdings sind die Nebenkosten nicht
    ohne Risiko.

    Die Variante mit der Thai Company ist mit Vorsicht zu geniessen. Die Behoerden achten verstaerkt darauf, dass
    die Firma auch wirklich lebt. Bei einer Scheinfirma kann das nach einigen Jahen zum Zwangsverkauf fuehren.
    Ausserdem sind die Kosten fuer Buchhaltung und Steuern nicht ohne.

    Alle Alarmglocken sollten schrillen, wenn Mutti da noch ein Stueck Land hat, das man kostenlos bebauen koennte.
    Das geht in die Hose. Sei es ueber das Wegerecht oder einfach nur der taegliche Terror.

  4. #33
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Guten Morgen Heinrich Friedrich


    • Ich bin ein bisschen verwundert über deine Nachrichten. Ist es nicht ein wenig zu allgemein, wenn du schreibst dass bei allen Grundstückskäufen das Geld weg ist. Ich finde es eher ein wenig diskriminierend gegenüber allen Frauen.


    Wenn ich in Deutschland ein Haus bauen will, was ich auch gemacht habe, muss ich mir sehr viel Absparen, denn auch in Deutschland ist nicht jeder mit reichen Eltern bestückt. Hier kann genau das gleich passieren wie in jedem anderen Land auch. Wenn diene Frau in den zweiten frühling kommt und meint sie muss ausreißen, dann schaust du auch dem Geld hinterher, ist das Haus noch nicht abbezahlt, ist alles weg und du hast auch nur noch Schulden abzutragen.
    So kann ich auch in anderen Ländern nicht alle über einen Tisch ziehen. Schau mal, wie viele glückliche Ehen gibt es in Thailand, die funktionieren. Wenn eine Thai natürlich mit einem Steintischpolitiker liiert ist, da kann ich mir vorstellen dass sie irgendwann die Schnauze voll hat.
    Wenn du mit einer großen rosaroten, dicken Brille deine Frau an der Bar aussuchst, dann bist du selbst schuld, so musst du nicht alles verallgemeinern. Eine Ehefrau findest du nicht an der Bar, außer du bist selbst Zuhälter.
    Ich bin mit meiner Frau schon 21 Jahre verheiratet, ich habe sie nicht in der Bar kennen gelernt sonder sie kam zu einer Freundin auf Besuch. Nach 20 Jahren hat man genug Erfahrung, dass man weiß, was man tun kann. Zum anderen Unsere Tochter durfte an der Universität studieren, heute ist sie eine arbeitsame Unternehmerin. Bei ihr habe ich keine Probleme, denn wir sind eine Familie, bei uns ist jeder integriert. Ich kenne Familien, da wurden die Kinder vernachlässigt und die Familie gespalten, das liegt aber nicht immer nur an den Frauen.
    Also mein Tipp ist, halte dich zurück mit solch allgemeinen Äußerungen !!!

  5. #34
    Avatar von sarah

    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    ... das liegt aber nicht immer nur an den Frauen.
    genau! Ich finde es auch unfair, wie hier ueber Thaifrauen geredet wird.... wieso seid ihr dann mit welchen zusammen? Es gibt immer solche und solche. Wieso wird nicht mal ueber die Frauen geredet, die es GUT und EHRLICH meinen?? Einige meiner Thai-Freundinnen haben einen Farang-Freund, manche sind schon lange Jahren mit einem verheiratet - bisher gabs bei keinem dieser Paare und ihren Familien Probleme. Natuerlich gibts ab und an ein bisschen Ehekrach, das gibt es aber in jeder Beziehung. Wobei es in deutschen Beziehungen vielleicht sogar noch oefter kracht.. und oefter auseinandergeht.
    Die sind auch alles keine Bargirls, sondern stehen fest im Leben, haben einen guten Job, teilweise ihr eigenes Unternehmen und sind schon vom Elternhaus her gut abgesichert. Die schauen nicht nur auf die Kohle. Von Bardamen hab ich leider null Ahnung, kann mir vorstellen, dass es da ein bisschen anders ist, aber wer sich so eine sucht sollte eben vorher mal ueberlegen. (wie mein Vorredner schon sagte).

  6. #35
    Avatar von ernie

    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    181
    Zitat Zitat von Merlin Beitrag anzeigen
    Gehen wir von Erstellungskosten von 1.000.000 Baht (25.000 EUR) aus, dann bezahlt der Mieter über 530 EUR pro Tag. Dafür kann ich die nächsten 10 Jahre in einem Luxushotel residieren und spare mir zudem noch unendlich viel Nerven und Ärger. Merlin
    Das "Luxushotel" hätte ich gerne mal gesehen in dem man für 25.000 € 10 Jahre residieren kann. Bei 530 €/Tag sieht das schon anders aus.

  7. #36
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Alle Alarmglocken sollten schrillen, wenn Mutti da noch ein Stueck Land hat, das man kostenlos bebauen koennte.
    Das geht in die Hose. Sei es ueber das Wegerecht oder einfach nur der taegliche Terror.

    das ist uns passiert, die frau ihres bruder wollte unser haus ihrer schwester günstig übergeben.
    nun haben wir wasser, strom, telefon und den weg neu verlegt und es herrscht totale funkstille.

    bei 20000,- bis 30000,- € lohnt sich das nicht einen anwalt für den vertrag einzuschalten,
    vorallem wenn man kienau falang ist.

  8. #37
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.285
    Zitat Zitat von sarah Beitrag anzeigen
    Wieso wird nicht mal ueber die Frauen geredet, die es GUT und EHRLICH meinen??
    Tja, es liegt halt in der Natur der Sache, dass dies die wenigsten interessiert. Ich bin nun auch schon mit meiner Frau fast 10 Jahre zusammen und sie war auch in Patty; hat sich so ergeben. Ist sie deswegen ein schlechterer Mensch - Mitnichten, ich bereue keinen einzigen Tag bisher. Gut, viele sagen, dann hast Du Glück gehabt, aber komischerweise passt es in unserem bescheidenen Bekanntenkreis ebenso. Es kommt halt letztlich immer auf beide Personen an, wie überall. Besonders amüsant finde ich es dann, wenn manche Zeitgenossen sich in die eigene Tasche lügen und z.B. mir dann meine Frau brühwarm später erzählt, das seine ach so gebildete Ehefrau früher in einem Caffee die Matratze der Szene war .
    Kommt es aber dann zu einem GAU, dann gibt es hier in den Foren aber ein Hieben und Stechen nach dem Motto: Haben wir schon immer gewußt ..... obwohl keiner hinter die Fassade blicken kann.

  9. #38
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Sollte mein Verstand wirklich einmal so stark aussetzen, dass ich für längere Zeit in's LOS gehen wollte, käme für mich nur ein hübsches Condo in Frage; vielleicht Modell: "Betreutes Wohnen". Bauen??? In Thailand würde ich nicht mal ne Hundehütte bauen wollen. Hab in meinem bisherigen Leben genug Scheiß erlebt, da brauche ich mich nicht noch auf meine dann (zukünftig) alten Tage mit besserwisserischen, unbelehrbaren, faulen Thais rumzuplagen die mir, mehr "Schlecht als Recht", ein Haus zusammenzimmern und mich, wenn ich nicht dauernd höllisch aufpasse, nach "Strich und Faden" über den Tisch ziehen.

  10. #39
    guenter
    Avatar von guenter
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Sollte mein Verstand wirklich einmal so stark aussetzen, dass ich für längere Zeit in's LOS gehen wollte, käme für mich nur ein hübsches Condo in Frage; vielleicht Modell: "Betreutes Wohnen". Bauen??? In Thailand würde ich nicht mal ne Hundehütte bauen wollen. Hab in meinem bisherigen Leben genug Scheiß erlebt, da brauche ich mich nicht noch auf meine dann (zukünftig) alten Tage mit besserwisserischen, unbelehrbaren, faulen Thais rumzuplagen die mir, mehr "Schlecht als Recht", ein Haus zusammenzimmern und mich, wenn ich nicht dauernd höllisch aufpasse, nach "Strich und Faden" über den Tisch ziehen.
    Wenn ich mal einen schlechten Tag habe, kommen mir auch solche Gedanken, aber das gilt für alles. Ob Du Dein Auto in die Werkstatt bringst oder Dir einen Grill schweißen lässt, am besten Du bleibst dabei, bis es fertig ist. Natürlich muss einem die Planung schon Spass machen, und man sollte einen Garten genießen können.
    Und wenn man der fremden Mentalität nicht mit Respekt begegnen kann, macht man sich das Leben in einem anderen Land nur selber schwer.
    Wir sind nicht besser oder schlechter als Thais, wir sind anders, und wir können auch von ihnen lernen.

  11. #40
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    guenter; Natürlich muss einem die Planung schon Spass machen, und man sollte einen Garten genießen können.
    Und wenn man der fremden Mentalität nicht mit Respekt begegnen kann, macht man sich das Leben in einem anderen Land nur selber schwer.
    Wir sind nicht besser oder schlechter als Thais, wir sind anders, und wir können auch von ihnen lernen,

    So ist es, ich war immer ein Stadtmensch, nun im Alter ist mir ein Garten sehr wichtig, meine Hunde haben Auslauf, ich geniese die Natur. Viele meiner Arbeiter waren sehr froh, dass sie neues hinzulernen konnten. Wir haben ja in Deutschland auch eine ganz andere Ausbildung, das darf man nicht vergessen. Ich bin auch Neuling, wenn ich nun auf meiner Farm Reis anbauen müsste. Das lasse ich lieber die Thais machen. Es gibt in jedem Land intelligente und faule Menschen, das ist einfach so. Man muss die guten Arbeiter herausfiltern, genau gleich wie in Deutschland.Ich schere nicht alle über einen kamm !!!

Seite 4 von 13 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.01.12, 08:58
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.11, 22:37