Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 45

Ungewoehnliche Heirat??

Erstellt von dawarwas, 16.02.2003, 18:29 Uhr · 44 Antworten · 3.791 Aufrufe

  1. #31
    Thaisanuk
    Avatar von Thaisanuk

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Ich bezog mich hierbei auf den Zeitraum von 10 Jahren den er in den Raum gestellt hat. 10 Jahre in denen er nach eigener Aussage seine Frau gerade mal 2,5 Jahre sehen wuerde.
    Hab jetzt mal kurz die beruehmte Brille aufgesetzt, aber selbst mit der glaub ich kaum das man sowas ueber so eine lange Zeitspanne durchziehen kann, wenn man mal bedenkt das der junge Huepfer gerade mal 35 ist.

    Thaisanuk
    jetzt wieder ohne Brille

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Tach,
    vielen Dank fuer die rege Teilnahme.
    Es sind ja wirklich ein paar sehr gute Beitraege dabei.
    Auch wenn CNX schreibt das es machbar waere, was ich gerne glauben moechte, hat mich doch einiges aufgeschrecken lassen.
    Das soll heissen, ich muss mir die ganze Sache, mit den neuen Fakten, nochx richtig ueberdenken. Vieleicht kommt von CNX ja noch was.

    @Thaisanuk,
    natuerlich sind 10 Jahre eine lange Zeit. Aber nur weil ich der Meinung bin das sie eher nach Thailand gehoert, statt nach Deutschland, soll das nicht heissen das sie mich hier gar nicht Besuchen soll/kann/will.

  4. #33
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    @dawarwas

    "Das soll heissen, ich muss mir die ganze Sache, mit den neuen Fakten, nochx richtig ueberdenken. Vieleicht kommt von CNX ja noch was. "

    Hallo,

    kenne die neuen Fakten ja nicht. Wollte mit meiner Info nur Aufzeigen, welche Schwierigkeiten schon am Anfang auf Dich zukommen.

    Aus meiner Sicht geht es hier ja nicht um eine Ehe im üblichen Sinn, sondern rein um wirtschaftliche Interessen. Hierbei spielt es ja keine Rolle ob es Thailand oder ein anderes Land ist.

    Die grundsätzliche Überlegung - ich gebe ihr 50 % meiner Steuerersparnis, eventl. noch etwas Kindergeld usw. - haben andere auch schon angestellt. So auf die Art - ich habe keine Verpflichtungen und jeder hat etwas davon.

    Dann betrachte das ganze mal von der kaufmännischen Seite. Die Rechnung geht nicht auf.
    Alleine die Vorkosten um überhaupt mal zu einem Eintrag auf der Steuerkarte zu kommen, sind nicht ohne.
    Ausser Du hast genug und Deine monatliche Steuerersparnis durch die Differenz zwischen KL I und KL III machen dies ganz schnell wett.

    Nur, dann hast Du ein so hohes Einkommen, dass sich sicherlich andere Steuersparmodelle finden lassen, bei denen das Eis nicht so dünn ist.

    Hinzu kommt noch die gegenseite Absicherung um jegliche Ansprüche aus einer - wenn auch aus wirtschaftlichen Gründen - geschlossenen Ehe auszuschliessen. Hier ist das thail. u. deutsche Recht zu beachten.

    Stell mir gerade vor Du wirst Papa und weisst von nichts. Was glaubst Du wer bezahlt :-)

    Gruss
    C N X

  5. #34
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Hi,
    ich werde mir das jetzt erstx ueberlegen.
    Im April bin ich wieder drueben, dann
    schau ich x weiter.

    Ein Problem, bei der ganzen Sache, ist das ich leider keinen Steuerberater kenne, den ich x ebenso um Hilfe bitten koennte. Die verlangen ja gleich ab 150 Euro aufwaerts.
    Deshalb das Posting hier. Das die Antworten, leider nicht Verbindlich sein koennen und deshalb nur zur Hilfestellung dienen, weiss ich natuerlich.

    @ Michael
    vielen Dank fuer deinen Zuspruch,
    aber wie du siehst, ist das alles nicht
    so einfach.

  6. #35
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Zitat Zitat von dawarwas
    Hi,
    ich werde mir das jetzt erstx ueberlegen.
    Im April bin ich wieder drueben, dann
    schau ich x weiter.

    Ein Problem, bei der ganzen Sache, ist das ich leider keinen Steuerberater kenne, den ich x ebenso um Hilfe bitten koennte. Die verlangen ja gleich ab 150 Euro aufwaerts.
    Deshalb das Posting hier. Das die Antworten, leider nicht Verbindlich sein koennen und deshalb nur zur Hilfestellung dienen, weiss ich natuerlich.

    @ Michael
    vielen Dank fuer deinen Zuspruch,
    aber wie du siehst, ist das alles nicht
    so einfach.
    @dawarwas

    Also € 150 für eine Beratung beim Steuerberater sind zuviel. Es gibt übrigens genug davon. Ein Blick ins Telebuch oder mal im Bekanntenkreis fragen.

    Das aber sollte nicht das Problem sein.
    Wichtiger sind erstmal die Schwierigkeiten beim Ausländeramt.
    Das FA, dem Du oder vielleicht dann Dein Steuerberater die Sache "verkaufen" willst kommt an zweiter Stelle. Das ist das Problem !!

    Wie gesagt, umsonst gibt es nichts. Und dann muss man halt erstmal was investieren.

    Gruss
    C N X

  7. #36
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    @CNX,
    es liegt ja wohl nicht allein am Finanzieren,
    oder?

  8. #37
    khun_kao
    Avatar von khun_kao

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Mal ein wenig Klarstellung zum Thema Lohnsteuerkarte/Steuerklasse:

    Die Steuerklasse ist lediglich maßgeblich für den Steuerabzug, den der Arbeitgeber monatlich abzuführen hat.

    Etwas ganz anderes ist der eigentliche Steuervorteil, der im sog. "Ehegattensplitting" besteht. Der bringt ganz erhebliche Einsparungen mit sich, wenn ein Ehepartner über gar kein oder nur geringes Einkommen verfügt. Die Steuerklassenkombination ist für verheiratete, nicht getrennt lebende Partner frei wählbar und sollte lediglich dazu genutzt werden, die "Abschlagszahlungen" möglichst genau an die im Einkommensteuerbescheid festzulegende Steuer heranzuführen. Falls die Steuerkarte einen ungünstigen Eintrag enthielt, gibt es über die Einkommensteuererklärung eine entsprechende Rückzahlung (oder auch eine Nachzahlung!).

    Zum Thema Boris Becker/180-Tage-Regel: Sowohl bei der Heirat als auch bei der Trennung der Eheleute reicht es aus, einen Tag im Steuerjahr zusammengelebt zu haben, um das Splitting für das gesamte Jahr in Anspruch nehmen zu können.

    Dies ist mein Wissensstand ohne Gewähr, Steuerberater bin ich auch nicht.

    Gruß
    Klaus

  9. #38
    Avatar von Stefan

    Registriert seit
    25.08.2001
    Beiträge
    753

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Zum Thema Boris Becker/180-Tage-Regel: Sowohl bei der Heirat als auch bei der Trennung der Eheleute reicht es aus, einen Tag im Steuerjahr zusammengelebt zu haben, um das Splitting für das gesamte Jahr in Anspruch nehmen zu können

    Dies ist auch die Aussage meiner Steuerberaterin ( ich hatte es weiter oben ja auch schon geschrieben...)natürlich auch ohne Gewähr.. Es gibt doch auch im Internet genügend kostenlose Rechtsberatungsseiten.........

  10. #39
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Stimmt. Die Boris-Becker-Regel drehte sich um den Hauptwohnsitz. Der sollte im Ausland (MC) liegen und dazu wäre eine Anwesenheit von mehr als 180 Tagen im Jahr nötig gewesen. Diese Regel ist in unserem Fall nur für die Aufenthaltstitel von Bedeutung, wie ja nun raus kommt.
    Jinjok

  11. #40
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Langer Rede kurzer Sinn:
    Die Frau hier heiraten. Mit Urkunde zum Einwohnermelde- oder Bürgeramt zur Anmeldung unter deiner Adresse. Ausländeramt Aufenthaltsstempel holen; wahrscheinl. für ein Jahr. Krankenkasse formal anmelden. Evtl. beim Arbeitsamt Arbeitsbescheinigung noch besorgen. Das wars. Die Frau kann wieder nach Lummerland. Muß aber wieder einreisen, bevor 6 Monate um sind. Sonst verliert sie Aufenthaltsgenehmigung. Das wars. Halt natürlich: Steuerkarte nehmen aufs Finanzamt mit Heitatsurkunde und Steuerklasse ändern lassen.
    Mai mii banhaa.
    Ach so ja, zum Jahresende Steuererklärung machen; natürlich Zusammenveranlagung. Und wenn ihre Eltern vielleicht schon die 60 überschritten haben, dann Unterstützung nach Thailand schicken. Ca. € 2.600,- p.a. sind möglich und als außergewöhnliche Belastung absetzbar! Geil waS? :bravo:

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 214
    Letzter Beitrag: 02.04.10, 11:40
  2. Heirat in TH
    Von Amarant im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.09.09, 14:00
  3. Heirat
    Von a-Nong im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.07, 21:24
  4. Heirat
    Von Pixsos1 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 21.12.03, 07:27
  5. ne ungewoehnliche Frage
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.06.03, 11:28