Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Ungewoehnliche Heirat??

Erstellt von dawarwas, 16.02.2003, 18:29 Uhr · 44 Antworten · 3.802 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Hallo Kheldour

    Steuerlich ist das dann zumindest erstmal Steurklasse 3 mit den entsprechenden "Vorteilen". Hierzu braucht sie aber auch eine Steuerkarte, auch wenn sie nur Hausfrau ist.

    Das war bei uns anders. Als ich meine Frau angemeldet habe, ließ ich gleichzeitig auch meine Steuerklasse auf 3 ändern. Eine Lohnsteuerklarte brauchte meine Frau dazu nicht.

    Viele Grüße
    Jinjok

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Hallo Dawarwas,
    du hast da was ganz besonderes vor.
    Zum rechtlichen Aspekt ist schon genug gesagt worden.
    Was ich mir ein bißchen schwierig vorstelle, ist der gefühlemäßige Aspekt. 10 Jahre sind eine lange Zeit, ich persönlich könnte mir so eine Beziehung kaum vorstellen, selbst wenn ich 2x im Jahr rüberfliegen würde.
    Aber ihr seht darin für euch sicher kein Problem und daher wünsche ich euch auch dass es klappt.

  4. #23
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    moin darwarwas,

    also eintrag in die steuerkarte gibt es nur auf der städt.behörde und die benötigt zuvor eine anmeldung unter gleicher anschrift. für die anmeldung ist, falls du zur miete wohnst, eine bestätigung des hauseigentümers erforderlich, dies wiederum kann zu einem erhöhten nebenkostensatz der miete führen.

    auf 10 jahre gesehen würde ich mir die sache wirklich nochmals reiflich überlegen. meine erfahrung ´liebe kommt, liebe kann auch gehen´ leider, leider leider ist man erst hinterher schlauer!

    gruss

    p.s. bin auch wieder verheiratet, habe aber vorallem deshalb geheitratet damit meine frau in d keine probleme hat und hier mit mir leben kann.

  5. #24
    onnut
    Avatar von onnut

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    wadee darwarwas,
    als wir seinerzeit in thailand geheiratet haben,musste meine frau ein visum zur familienzusammenführung beantragen,dauer der bearbeitung etwa 4 monate.
    in dieser zeit wurde ich weiter mit steuerklasse 1 geführt,da meine frau ihren wohnsitz im ausland hatte.
    wir konnten allerdings den verminderten freibetrag (ein drittel) bei der steuererklärung geltend machen.
    aber eben nur ein drittel!
    onnut

  6. #25
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Hallo,

    was mir dazu so einfällt:

    Eine Ehe die keine ist.

    Eine Ehe nur für Steuervorteile - die ich auch gleich in Frage stelle.

    Eine Ehe zur Absicherung aus Steuervorteilen.

    Eine Ehe nicht lange halten wird !!!


    Frage mich wirklich was das ganze soll.

    Es geht auch anders:

    Suche eine Thai die für die Eheschließung noch bezahlt (gibt genug davon). Dann gibts noch Geld und auf eine gewisse Zeit auch den Steuervorteil wenn sie in D ist.

    Sorry, aber mehr fällt mir zu so was im Moment nicht ein.

    Gruss
    CNX

  7. #26
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    @CNX
    also, DU hast ja garnix verstanden.
    Muss es aber auch geben.

  8. #27
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    @CNX
    PS:

    "Suche eine Thai die für die Eheschließung noch bezahlt (gibt genug davon). Dann gibts noch Geld und auf eine gewisse Zeit auch den Steuervorteil wenn sie in D ist."


    Wenn ich das wollte, warum tu ich das hier?
    Das kann man auch einfacher haben.
    Aber vieleicht koennen wir uns jetzt weiter, um meine Motive zancken, als hier vernuenftig Erfahrungen auszutauschen, zu meiner Frage.

  9. #28
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    @dawarwas

    denke schon das ich Deine Fragestellung und die Probleme verstanden habe. Glaube auch, dass ich mich auf dem Gebiet "Steuersparen" ganz gut auskenne. Auch ich habe nicht vor, diesem Staat einen Pfennig zu schenken.

    Was ich da geschrieben habe, ist überspitzt dargestellt. Soll eigentlich bei der von Dir angedachten "Konstruktion" nur zum Ausdruck bringen, dass es aus meiner Sicht so nicht funktionieren wird.


    Steuerklasse 1
    Sie bezieht sich auf Arbeitnehmer, die...

    Ledig oder geschieden sind
    Verheiratet sind, deren Ehepartner aber im Ausland lebt
    Dauernd getrennt leben
    Verwitwet sind


    Steuerklasse 3
    Sie gilt für verheiratete Arbeitnehmer, wenn...

    Beide Ehepartner in der Bundesrepublik wohnen
    Sie nicht dauernd getrennt leben
    Der Ehepartner des Arbeitnehmers einen geringeren Arbeitslohn bezieht
    Der Ehepartner Arbeitslohn bezieht und in die Steuerklasse 5 eingetragen ist
    (siehe auch Klasse 5)

    Diesen Vorteil der Steuerklasse wirst Du also so nicht nutzen können.


    Sie muss auf jedenfall, um überhaupt volle Steuervorteile zu haben und zu finden, erstmal in D gemeldet sein und sich auch erstmal aufhalten.
    D.h. um überhaupt im Ansatz weiterzukommen braucht sie eine Aufenthaltsberechtigung.

    Hier ist wieder das Problem, dass diese, wenn sie länger wie 6 Monate
    ausreist, verfällt. Es gibt Ausnahmen, die individuell sind und mit dem Ausländeramt abgestimmt werden müssen. Dann kann sie länger wie 6 Monate weg bleiben. Hierfür wird von der Ausländerbehörde ein Schreiben erstellt, welches sie bei der Einreise dann braucht.

    Weiss jetzt nicht, ob ich es überlesen habe. Wo soll geheiratet werden ?
    Eine in TH geschlossene Ehe hier anzuerkennen ist auch nicht ohne Probleme. Dann eher hier heiraten und gleich vom Standesamt bis Finanzamt alles in einem durchziehen.
    Auch ist die Frage von Kindern und Familienangehörigen/Eltern zu klären und u.U. ein wichtiger Faktor.

    Es wird nicht einfach - aber machbar ist alles.

    Bin ein wenig in Zeitdruck (Büro)- melde mich aber später nochmal zu diesem Thema.

    Eventl. gibts ja bis dahin noch ein paar Infos mehr.

    Gruss
    CNX

  10. #29
    Thaisanuk
    Avatar von Thaisanuk

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    @darwarwas

    Du koenntest sie natuerlich heiraten und ein Kind zeugen (mit Ihr natuerlich). Da waere die Sache mit der Scheinehe vom Tisch UND du haettest noch die finanziellen Vorteile von der Plage, die Du ja auch eins zu eins weitergeben koenntest.

    Sag mal, war Dein Post wirklich kein Fake? Manchmal, aber nur manchmal, ist der ThaiSanuk wirklich fassungslos. :???:


    Thaisanuk
    Der bekannt ist fuer seine schlechten Ratschlaege.

  11. #30
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Ungewoehnliche Heirat??

    Zitat Zitat von Thaisanuk
    Sag mal, war Dein Post wirklich kein Fake? Manchmal, aber nur manchmal, ist der ThaiSanuk wirklich fassungslos.
    Wieso bist du fassungslos?
    Ich finde die Idee an sich sehr interessant. Mit dem richtigen Partner (und den gibt's auch in Thailand) kann man eine Basis für die Zukunft legen.

    Michael

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der "ungewoehnliche Reichtum" vor Gericht
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 214
    Letzter Beitrag: 02.04.10, 11:40
  2. Heirat in TH
    Von Amarant im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.09.09, 14:00
  3. Heirat
    Von a-Nong im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.07, 21:24
  4. Heirat
    Von Pixsos1 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 21.12.03, 07:27
  5. ne ungewoehnliche Frage
    Von Tschaang-Frank im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.06.03, 11:28