Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 63

uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

Erstellt von wick, 12.01.2005, 12:15 Uhr · 62 Antworten · 6.393 Aufrufe

  1. #21
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    Zitat Zitat von wingman",p="206352
    Dann müsste ich doch mein Kind auch in meine Krankenkasse bekommen da es meine Tochter oder Sohn ist, oder ?
    Familienversicherung besteht (laut meiner Krankenkasse) unter folgenden Voraussetzungen:


    Zu den versicherten Kindern gehören:

    * leibliche Kinder / Adoptivkinder
    * Pflegekinder, die mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft leben
    * Adoptionspflegekinder
    * Stiefkinder und Enkelkinder, für deren Unterhalt Sie überwiegend aufkommen

    Damit Ihre Familie familienversichert werden kann, gelten folgende Voraussetzungen:

    * Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Inland
    * nicht versicherungspflichtig oder freiwillig versichert (außer Studenten)
    * nicht versicherungsfrei oder von der Versicherungspflicht befreit
    * nicht hauptberuflich selbständig erwerbstätig
    * kein Gesamteinkommen, das regelmäßig im Monat 345 EUR übersteigt, für nur geringfügig Beschäftigte gilt ab 01.04.2003 eine Grenze von 400 EUR

    Ihre Kinder sind bis zu folgenden Altersgrenzen familienversichert:

    * bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres
    * bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres, wenn sie noch kein Geld verdienen
    * bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, wenn sie sich in Schulausbildung, Berufsausbildung, einem freiwilligen sozialen Jahr oder in einem freiwilligen ökologischen Jahr befinden.

    Dieser Anspruch verlängert sich sogar noch um die Zeit des Wehr- oder Zivildienstes.

    Die Altersgrenze gilt nicht für behinderte Kinder, wenn sie wegen ihrer Behinderung außer Stande sind, sich selbst zu unterhalten, und sie zu einem Zeitpunkt der Behinderung familienversichert waren.



    Ist eine Familienversicherung für Ihre Angehörigen nicht möglich, gibt es vielleicht Wege, sie freiwillig zu versichern. Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.
    Danach müste es möglich sein, aber um sicher zu sein empfehle ich einen Anruf bei der Krankenkasse.

    Ich schließe aber aus dem gesagten, dass der Threadstarter privat versichert ist.
    Im übrigen, Wick, kam dir diese Auskunft nicht komisch vor, dass Thailand auf einer imaginären schwarzen Liste steht? Da hast du nicht mal nachgehakt innerhalb eines Jahres? Wo lebst du denn?
    Bei meinem Standesamt hatten sie gar einen Vordruck mit allen notwendigen Papieren aufgelistet. Vielleicht sollte dein Standesbeamter mal in Hamburg nachfragen beis einen Kollegen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    Hallo Chak2,
    alles klar "leibliche Kinder", gleich Punkt eins . Also kein Problem.
    Übrigends Wick, wir leben in einem Staat des Gleichheitsprinzips, woher nehmen diese Menschen bei euch die Dreistigkeit von "schwarzen Heiratslisten"? Tobak für wenigstens einer internen Abmahnung dieser Dumpfbacken. Dann dürfte ich auch keine Rumänin, oder wat weis ich heiraten, ich kann eine Frau heiraten egal wo sie her kommt. Wir sind zwar auf dem besten Wege dahin, aber noch sind wir kein Bananenstaat.
    Immerhin ist dies ein, wenn auch für den männlichen Part nicht ganz ungefährlicher Weg seine Thaifrau vor der Heirat nach D zu bekommen allerdingst plus Baby. Aber wer Kinder sehr mag so wie ich und sehr ungeduldig (bin ich nicht, ich kann warten), no risk no fun ;-D . Obwohl ich bei meiner Kleinen ein sehr gutes Gefühl hätte . Wenn ich sie danach fragen würde kommt bestimmt der Wok aus Gusseisen........ , oder die Spinnen die Farangs frei nach Kalis Frau.

    Liebe Grüsse
    Wingman

  4. #23
    Tilak1
    Avatar von Tilak1

    Re: uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    @Wick,
    ich versteh Dich voll und ganz


    @All,
    was hier zum besten gegeben wird ist ja nicht mehr schön :-( !!!
    Wissen ist macht,nichts wissen macht nichts!!!!!!!!!
    So,wem passt denn die Jacke jetzt????????


    Andreas


    Ps.@Wick,soetwas kann kein D-Standesbeamte Sagen,praktizieren usw.
    lass Dir das nicht gefallen

  5. #24
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    Zitat Zitat von Tilak1",p="206381
    @All,
    was hier zum besten gegeben wird ist ja nicht mehr schön :-( !!!
    Wissen ist macht,nichts wissen macht nichts!!!!!!!!!
    So,wem passt denn die Jacke jetzt????????
    Mir nicht, da ich gar nicht weiß, warum dir jetzt der Hut hochgegangen ist. Vielleicht wirst du etwas konkreter.

  6. #25
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    Zitat Zitat von wingman",p="206352
    ich erkenne die Vaterschaft an , möchte weil ich diese bezaubernde Thaifrau ja liebe unbedingt auch nach D holen. Kann ich normalerweise nicht sofort, da ich ja in Scheidung lebe. So weit alles klar. Nur, das Baby wurde nun gesagt, bekommt die deutsche Staatsbürgerschaft, ich darf immerhin nun brav ;-D blechen, freu.
    Dann müsste ich doch mein Kind auch in meine Krankenkasse bekommen da es meine Tochter oder Sohn ist, oder ?
    Selbstverständlich. Wir sind auch nicht verheiratet und meine Tochter ist bei mir familienversichert.
    Was Unterhaltszahlungen ins Ausland angeht, so sind sie natürlich verhältnismäßig zu verringern...
    Allerdings, durch Bilden einer Lebensgemeinschaft mit gemeinsamem Wohnsitz ließe sich auch hier einiges vereinfachen. ;)

  7. #26
    Abu
    Avatar von Abu

    Registriert seit
    22.09.2004
    Beiträge
    251

    Re: uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    Zitat Zitat von woody",p="206292
    Egal wie, es wäre auf jeden Fall teurer als eine 1. class Entbindung im Bumrungrad Hospital in Bkk.
    Vor gut 2 Jahren lagen die Kosten für eine natürliche Entbindung ohne Komplikationen im BNH Hospital (privates Krankenhaus in BKK vergleichbar Bumrungrad) bei rd. THB 50,000.

    Zitat Zitat von wingman",p="206294
    ich kann mir kaum vorstellen das eine 30 Bath Versicherung etwas taugt,schon gar nicht bei der Geburt eines Babys. Das würde ich lieber hier in Deutschland machen, da wäre mir die Kohle egal.
    Die THB 30-Geschichte kann man natürlich vergessen. Generell hätte ich aber keinerlei Bedenken bei einer Geburt in einem größeren Krankenhaus in Bangkok oder einer anderen größeren Stadt. Um ehrlich zu sein, würde ich das sogar eher in einem guten, privaten Krankenhaus in Thailand als in D machen, weil man dort bei annähernd gleichem medizinischen Standard(abgesehen vielleicht von Extremsituationen wie 6-Monats-Frühchen oder so) einen ganz anderen Service bekommt.

    Zitat Zitat von Kali",p="206295
    Eines sollte beachtet werden: Auch, wenn das mit dem Familiennnachzug für das Kind klappt, wird kein Visum für die Mutter ausgestellt werden, wenn Lebensunterhalt und entspr.Krankenversicherungsschutz nicht sichergestellt sind.

    Letztendlich wird der leibliche Vater sich für beide verpflichten müssen.
    Und das kann kosten
    Es wird keine VE für die Mutter notwendig sein. Unabhängig davon ist der Vater in D. evtl. nicht nur gegenüber dem Kind, sondern auch gegenüber der Mutter unterhaltspflichtig.

    Abu

  8. #27
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    Hallo,
    auf jedem Fall scheint es tatsächlich eine Möglichkeit zu sein seine Thaifrau auf diesem recht ungewöhnlichen Wege nach D zu bekommen.
    Wenn also ohnehin ein Baby der Wunsch ist warum nicht, man muss sich nur sicher sein das es auch funktioniert. Ansonsten hat man ja die Unterhaltskosten auch mit Trauschein .
    Vielleicht insofern interessant, falls meine Kleine nun einmal schwanger werden sollte (es ist ja nichts 100%ig sicher) könnte ich sie so schon zu mir holen ;-D . Unfälle gibt es ja ab und zu .
    Man sollte vielleicht einen rechtlichen "Fahrplan" ins Archiv stellen.

    Liebe Grüsse
    Wingman

  9. #28
    Tilak1
    Avatar von Tilak1

    Re: uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    Zitat Zitat von Chak2",p="206395
    Zitat Zitat von Tilak1",p="206381
    @All,
    was hier zum besten gegeben wird ist ja nicht mehr schön :-( !!!
    Wissen ist macht,nichts wissen macht nichts!!!!!!!!!
    So,wem passt denn die Jacke jetzt????????
    Mir nicht, da ich gar nicht weiß, warum dir jetzt der Hut hochgegangen ist. Vielleicht wirst du etwas konkreter.

    Hallo@ALL,
    ich versuch es mal,ohne Namen zu nennen,denn jeder weiss dann wer gemeint ist,und dass sollte doch jeder selbst rauslesen(wissen).

    1.Frage gestellt,wurde super beantwortet
    2.warum in Th -geboren,hat sich vielleicht schonmal einer in die lage der frau versetzt(ängste,vertraute Umgebung usw.)und natürlich der KOSTENFAKTOR!!!
    3.testet 30 BHT-Versicherung,Keine Ahnung-ohne Worte
    4.wer seine Frau in th-gebären....sollte Sie dort belassen,hätte NIE erwartet das soeine Aussage kommt,was ist denn in D anders???
    5.Da kommen Unterhaltsfragen,Thema Verfehlt,6-setzen!!
    6.Familiennachzug-Verpflichtungserklärung,keine Vermutungen-Fakten!!!ist nicht schwer"zu googeln"
    7."Fiktiven Fall",Ängste das die Gute sich einen anderen sucht-lass es und bleib ALLEIN!!
    8.Entbindung-50.000 Bht,wovon so manche Menschen Träumen oder einfach nur verarscht??

    So das war es jetzt,seid nicht böse,musste mal raus!

    Andreas

    PS.Einer hat die Frage beantwortet,und wollte Euch sogar zum Thema zurückbringen,aber Ihr wolltet ja weiterhin Bla,Bla ,Bla...

  10. #29
    woody
    Avatar von woody

    Re: uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    Zitat Zitat von Kali",p="206295
    .......Letztendlich wird der leibliche Vater sich für beide verpflichten müssen.
    Und das kann kosten
    Er muss sich nicht mehr verpflichten, er hat sich schon verpflichtet ;-D , die Gesetze dürften dir als alten Ehehasen und Vater doch bekannt sein, oder?

  11. #30
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: uneheliches Kind -- Aufenthaltsrecht

    Zitat Zitat von woody",p="206493
    ...Er muss sich nicht mehr verpflichten, er hat sich schon verpflichtet ;-D , die Gesetze dürften dir als alten Ehehasen und Vater doch bekannt sein, oder?
    War unglücklich ausgedrückt, stimmt, meinte natürlich Verpflichtung für die Mutter im Besonderen. Doch dem Hintergrund gehe ich noch nach, wie auch der Familiennachzugsgeschichte. Nur, damit ich für mich Klarheit habe.

    Und die Gesetze sind mir nicht nur als altem Ehehasen sondern auch als Scheidungskrüppel nur zu geläufig ;-D

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.10, 14:42
  2. Visum für uneheliches Kind und Mutter
    Von tee-rak im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.03.08, 23:05
  3. Aufenthaltsrecht
    Von Otto-Nongkhai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.03, 19:34
  4. Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung
    Von NikLiktik im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.07.02, 07:44
  5. Entwurf Aufenthaltsrecht....
    Von Kali im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.11.01, 16:22