Seite 9 von 17 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 162

...und wieder das leidige Thema EFZ

Erstellt von xander1977, 25.07.2014, 06:21 Uhr · 161 Antworten · 12.718 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Und was willst du in Thailand mit einer Ledigkeitsbescheinigung?

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Die Ledigkeit bescheinigen?

  4. #83
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Aus dem Thema vom 11.06.14: Heirat ohne EFZ in Thailand - Anleitung

    Zitat Zitat von pinky75 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank an alle, die hier geschrieben bzw. mir eine Nachricht zukommen lassen haben. Wir sind nun glücklich verheiratet
    Du scheinst als einer der Letzten ohne Konsularbescheinigung geheiratet zu haben, alle mir per PN zugeschickten Amphoren wollen jetzt eine Konsularbescheinigung sehen. Wärest Du bitte so freundlich mir den Namen zu verraten?

  5. #84
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Wo ist eigentlich das Problem sich das EFZ zu besorgen,
    Hier!!!


    Das deutsche Ehefähigkeitszeugnis wird erstmals als Rechtsbegriff im Gesetzestext 1934 erwähnt, um zu verhindern, "daß geistig oder körperlich erkrankte Blutströme sich überhaupt fortpflanzen....Die Eheschie-
    ßung ist nur rassereinen, erbgesunden Vollbürgern zu gestatten, daher E h e f ä h i g k e i t s z e u g n i s ."
    (Zentralorgan des Bundes Nationalsozialistischer Deutscher Juristen, Hrsg. D. Hans Frank S.151 vom 10.04.
    1934). BGB Anhang 8a.: Verordnung zur Vereinheitlichung der Zuständigkeit in Familien- und Nachlaß-
    sachen vom 31.Mai 1934 (Reichsgesetzblatt I S.472.) § 4 "Ehefähigkeitszeugnis für Ausländer" und § 5
    "Ehefähigkeitszeugnis für einen Deutschen im Auslande". Heute § 1309 BGB (das Wort "Ausländer" wurde
    1998 durch 3 Zeilen ersetzt) und § 39 PStG. Nur im deutschsprachigen Raum bekannt und durch zwischen-
    staatliche Abkommen nach dem II. Weltkrieg wirksam. Schon vor der Rassegesetzgebung sollte somit eine
    Grundlage geschaffen werden und eine Umgehung im Ausland verhindert werden. Aufgrund der Geschichte (Freiheitsbewegung) lehnen die USA und Frankreich eine derartige staatliche "Heiratserlaubnis" ab.
    Das englische "certificate of no impediment" ist letzlich eine Ledigkeitsbescheinigung für eine Person. Das
    deutsche "Ehefähigkeitszeugnis" ist ein Zwei-Personenzeugnis und behindert in verschiedenster Weise
    je nach Art des Standesbeamten oder Gerichtes die Eheschließung eines Deutschen mit einem Ausländer.
    Neuerdings muss der Ausländer (z.B bestimmte Asiaten) erst Deutsch lernen, um seinem Partner in die
    deutsche Heimat begleiten zu können.
    Das deutsche "Ehefähigkeitszeugnis" ist international unbekannt, rechtlich ohne zwischenstaatliche Ab-
    kommen ein Unding, da eine ausländische "innere Behörde" ein derartiges Zeugnis nicht ausstellt und nicht
    ausstellen kann. Daher müssen in der Regel bei Heiraten in Deutschland Ausländer hiervon vom deutschen
    Gericht befreit werden (§ 1309 Abs.2 BGB), dies war auch die Absicht der NS-Juristen. Eine Verfassungs-
    beschwerde meinerseits gegen § 1309 BGB wurde am 23.09.1999 auch vom heutigen Präsidenten ("Hans-Jürgen Papier") nicht angenommen, da sie offensichtlich nicht von allgemeiner Bedeutung war.!!!!!


    So stammt dieses EFZ aus dem 3 Reich und ist ein Relikt von den ...... Eingeführt um Rassenreinheit zu gewährleisten und nicht wie Schlaumeier hier behaupten die Ledigkeit zu bescheinigen.
    Dieses wird durch eine Aufenthalts-/Meldebescheinigung (ausgestellt durch das Einwohnermeldeamt des Wohnortes für ca. 5€) mit Eintragung des Familienstandes amtlich bescheinigt.

  6. #85
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    1.151
    Zitat Zitat von Doby Beitrag anzeigen
    ...... Eingeführt um Rassenreinheit zu gewährleisten und nicht wie Schlaumeier hier behaupten die Ledigkeit zu bescheinigen.
    Dieses wird durch eine Aufenthalts-/Meldebescheinigung (ausgestellt durch das Einwohnermeldeamt des Wohnortes für ca. 5€) mit Eintragung des Familienstandes amtlich bescheinigt.
    Ich habe diese Ledigkeitsbescheinigung incl. Postille, Übersetzt von einem vereidigten Übersetzter und Legalisiert vom Generalkonsulat in Thailand... bringt mir aber rein gar nix...

    Naja, die Rassenreinheit wird mit Sicherheit nicht mehr Gewährt sein 555+

    Aber dennoch interessant zu Wissen... ich werde das morgen mal auf der dt. Botschaft ansprechen 555+

  7. #86
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Naja Doby, der 1. Mai als Feiertag stamm auch aus dem dritten Reich,

    heute wollen die deutschen Behoerden sehen dass derauslaendische Partner nicht schon verheiratet ist

  8. #87
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    heute wollen die deutschen Behoerden sehen dass derauslaendische Partner nicht schon verheiratet ist
    Wie wollen die das sehen???

    Angenommen:

    Na zusenden der Papiere an den deutschen Bräutigam heiratet die Thailändische Braut einen anderen Ausländer.

    Was nun??? Die Papiere, welche in D sind, besagen das die Braut ledig ist!!!

  9. #88
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    100 Prozent gewappnet, aber sicher wollen sie nicht das deutsche Blut rein halten

  10. #89
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Doby Beitrag anzeigen
    Na zusenden der Papiere an den deutschen Bräutigam heiratet die Thailändische Braut einen anderen Ausländer.
    Was nun??? Die Papiere, welche in D sind, besagen das die Braut ledig ist!!!
    Das thailaendische Heiratsregister aber nicht.

    Ausserdem, das deutsche Ehefaehigkeitszeugnis bescheinigt, dass nach Pruefung der vorgelegten Unterlagen ein deutscher Staatsbuerger/eine deutsche Staatsbuergerin mit dem Namen........ und weitere Daten, im Ausland die Ehe mit, Namen....... und weitere Daten, schliessen kann.

    Es bescheinigt somit nicht die Ledigkeit einer thailaendischen Braut, sondern die Faehigkeit eines/einer bestimmten DEUTSCHEN Staatsbuergers/Staatsbuergerin zur Eheschliessung mit einer anderen klar bestimmten Person im Ausland.

    Ein deutsches Ehefaehigkeitszeugnis kann somit auch nur von einem deutschen Staatsbuerger bzw. einer deutschen Staatsbuergerin beantragt werden bzw. einem hierzu bevollmaechtigeten Vertreter oder auch einer Vertreterin.

  11. #90
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen


    Es bescheinigt somit nicht die Ledigkeit einer thailaendischen Braut, sondern die Faehigkeit eines/einer bestimmten DEUTSCHEN Staatsbuergers/Staatsbuergerin zur Eheschliessung mit einer anderen klar bestimmten Person im Ausland.
    Super schlau Herr Professor!

    Wozu brauchen sie dann die ganzen Papiere der/s Ausländerin/ders???

    Für eine Heirat in Thailand wird von einem Ausländer (im Regelfall) kein EFZ verlangt! Ausser von Deutschen.

    Vergleiche auch § 14. Das Gesetz stammt aus dem Jahre 1938 und hierdrin ist erklärt was ein Ehefähigkeitszeugnis besagt. Das hat nichts damit zu tun was du oben beschrieben hast, aber du weißt es ja wieder ganz genau und kannst ganze Romane darüber schreiben.



    WOW, du hast es wirklich drauf. Denk mal drüber nach!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

Seite 9 von 17 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das leidige Thema: Geld an die Familie schicken
    Von wasabi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 03.06.14, 09:42
  2. Mal wieder das alte Thema: Geld nach Siam via Postbank
    Von hello_farang im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.10, 08:47
  3. Und wieder einmal eine negative Geschichte ,oder das verwund
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.09.03, 14:09
  4. Das leidliche Thema :Nationalpark und Auslaenderpreise.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 27.07.03, 16:50