Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 76

Umgehung A1 Test

Erstellt von Isaanlover, 05.02.2012, 12:03 Uhr · 75 Antworten · 9.290 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Doby

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen


    Ich bin ganz klar für A1 und wenn Ausländer in Deutschland sind müssten sie in D eigentlich weiter lernen und dann B1 nachweisen.
    Dann sollte es aber für alle gelten, so wie es im GG Art. 3 Abs.1 steht.

    Ich bin kein Freund des A1 in der jetztigen Form, es hat nichts mit dem erwerben einfacher Deutschkenntnisse zu tun.
    Dagegen ist der Erwerb einfacher Deutschkenntnisse im Heimatland von Vorteil, da der Lehrer die Grundbegriffe in der Sprache des Schülers/schülerin erklären kann (ausser wie ich hier lese, wenn der Lehrer die Heimatsprache des Schülers/Schülerin nicht kann)
    Meine Frau macht jetzt den Integrationskurs und in ihrem Kurs ist eine Thai und ein Amerikaner, welche vorher keine Deutschkenntnisse erworben haben. Für diese Leute ist es dopplet schwer dem Unterricht zu folgen und es muß ihnen alles mehrfach von Landsleuten erklärt werden.
    Auch sollten alle und damit meine ich auch alle Ausländer verpflichtet werden einen Deutschkurs zu machen, wenn sie sich auf Dauer in D aufhalten wollen.
    Es kann nicht sein, das man zB durch Kreuzberg geht und kein Wort mehr versteht, weil es dort nur noch Integrationsunwillige Ausländer aufhalten, die nach der Devise leben "Der Ausländer in D muß erstmal seine Muttersprche lernen, bevor er Deutsch lernt!"

    @schimi Meine Frau hat auch vorriges Jahr den A1 gemacht und konnte sich schon sehr gut in D verständigen, u.a. mit meinen Verwandten und bekannten. Es liegt immer am Partner wie diese Deutschkenntnisse gefördert werden. Ich spreche mit meiner Frau nur noch Deutsch.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    Sie wird immer stark abhängig vom deutschen Partner sein, aber vielleicht wollen das ja einige von euch, damit sie kontrollierbar bleibt.
    Im Gegenteil. Wenn die Familiensprache deutsch ist, dann wird auf ewig der deutsche Partner dominant bleiben. Denn er kann ja die Sprache perfekt (die Sachsen, Bayern, Hessen etc. mal ausgenommen). Verbal kann die ausländische Partnerin also NIE mit ihm mithalten. Aber vielleicht willst du das ja.
    Ich halte eine Drittsprache wie englisch ideal, sofern hier nicht auch jemand einen deutlichen Vorsprung hat. So geben sich aber beide Mühe, sich verständlich zu machen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das ideal für eine glückliche Beziehung ist. Sie spricht in Thailand mit mir nicht thai, so wie ich mit ihr in Deutschland nicht deutsch sprechen würde. Das wäre nämlich unfair gegenüber dem Partner.
    Wenn jemand dann nach außen hin eigenständiger werden will, dann kann er oder sie dann ja immer noch die Sprache lernen. Aber eien Ehe ist ja eigentlich eher dafür da, vieles zusammen zu machen. Wenn ich eigenständig sein will, bleibe ich Single.

    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    Dort ist der Nationalismus und Rassismus viel ausgeprägter.
    Also ich habe hier noch keine KZs, Bücherverbrennungen, Vergasungen, Anschläge auf Asylantenheime, Döner-Morde etc. erlebt. Die Thais sind zwar nationalbewusst. Dagegen sage ich ja auch nichts. Aber sie richten es nicht GEGEN andere. Sollen die Deutschen doch jeden Tag die Hymne singen und Fahnen schwenken. Meinetwegen. Aber der deutsche Nationalismus äußert sich halt immer so, dass er alle anderen Nationen vernichten will. Das machen Thais eben nicht!

    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    Lernen in freiwilliger Form kann ggf. besser sein muss aber nicht. Druck gibt es in der Schule, auf der Uni, im Job, überall. Gar nicht schlecht, wenn man das früh merkt, dass hier der Wind anders bläst, erspart spätere Enttäuschungen.
    Zwang-Lernen ist immer Müll. Warum habe ich wohl nur 1% aus der Schule und Uni behalten? Weil es nur wichtig für Klausuren und Prüfungen war. Und A1 ist nicht viel anderes. Wichtig ist nur der Schein. Was danach hängen bleibt interessiert eh keinen. Ich höre das doch bei den Thais, die in Deutschland leben und schon etliche Kurse hinter sich haben. Für die meisten Jobs völlig ungeeignet. Und die Nasen auf dem Ämtern verstehen sich selber ja kaum. Als ausländischer Einzelkämpfer ist Deutschland praktisch die Hölle.

  4. #43
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    @kcwknarf,
    du bist ein dein deutsch Hasser. Das seit Jahren.

  5. #44
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    knarfi, dass du nur noch 1% von deiner in D genossenen Bildung behalten hast, wissen wir, damit können wir auch umgehen.
    Ich finde deine Gedanken manchmal auch interessant aber selten nachvollziehbar, sie sind und bleiben deine Meinung und sind deshalb noch lange nicht richtig.
    Hier liegst du mal wieder völlig falsch meine ich.
    Auf deine .... Beispiele möchte ich jetzt gar nicht eingehen, denn dann müsste ich auch in die extrem kriegerische Vergangenheit der Thais einsteigen, die auch sehr heftig war, aber bei diesem Thema uninteressant ist, weil wir über das 21igste Jahrhundert sprechen.
    Ich denke die Thais sind sehr wohl rassistisch. "Ai Lao" ist ein sehr unangenehmes Schimpfwort aber verwendetes Wort in Thailand. Vergleichbar ungefähr mit "du .......". Den Umgang der Thais mit Burmesen, Laoten (siehe Flüchtlingslager und Abschiebungen) oder deren Meinung und Auseinandersetzungen mit Kambodschanern kann man durchaus als Rassismus bezeichnen. Sprich doch mal mit Thais was sie von Indern/Nepalesen halten oder wie ihre Meinung gegenüber Moslems ist, dann erzähl uns nochmal die Thais sind nicht rassistisch.
    Von der wirtschaftlichen Diskriminierung die wir westeuropäischen Ausländern erfahren brauche ich hier ja nicht zu schreiben, denn die ist ja nun jedem bewusst.

  6. #45
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    vermute..auf dein Post, wird Er, der Meister KCWKNARF, zurückschiessen.

    Lange Zeit, war er weg, aus dem Forum hier..
    ..nun wieder " auferstanden ".

    Viel Spass mit Ihm.

  7. #46
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    @kcwknarf,
    du bist ein dein deutsch Hasser. Das seit Jahren.
    Nein, ich empfinde Verachtrung für den deutschen Staat. Zutiefst. Weil er die Menschen betrügt. Es ist halt so wie bei einer schönen Stadt. Dei Fassade ist wunderbar. Doch kaum betritt man ein Haus bemerkt man, dass das alles aus Pappe ist. Da sind gar keine Zimmer in den Häusern. Doch das Volk bekommt nur die Fassade zu sehen und kann daher ihre unsozialen und rassistischen Ansichten gar nicht ändernm. Die Regierung verhindert das ja schon im Keim.

    Auch ich habe als Kind und Jugendlicher nur die Fassade zu Gesicht bekommen. Ich war froh, in einem so tollen land leben zu dürfen. Doch "leider" habe ich dann mal eine Tür geöffnet und den ganzen Betrug bemerkt. Und ich ga eben keine Kriminellen. Und der Staat ist kriminell.

    Aber ich biete jedem Kriminellen, die Chance, sich zu ändern. Tut der Staat es, habe ich wieder lieb. Doch so viel Vorstellungskraft habe nicht mal ich. Neulich hat wieder das Merkel angeblich die Menschenrechte in China kritisiert. Welch ein Hohn, wo doch A1 etwa so ist wie damals das Kinderzeugungsverbot in China - bzw. noch schlimmer. Ich kenne daher kaum eine Person, vor der ich mehr Abscheu habe als vor dieser Heuchlerin. Und das mit Grund und nicht einfach so! Ich schwimme halt nicht mit dem Medienstrom und kritisiere das, was andere gerne kritisieren: FDP, Guttenberg, Wulff. Das ist Pillepalle und einfach nur auf dem Zug aufspringen. Ich gehe an die ernsthaften Probelme unserer Zeit. An das, was in den Medien verheimlicht wird. Was aber so grauenhaft ist, dass mir schlecht wird. A1 ist etwa so schlimm wie 1000 mal Guttenberg- und Wulff-Taten zusammen. Damit zerstört man Menschenleben, mit Kopien und Korruption nichts.

  8. #47
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    Ich denke die Thais sind sehr wohl rassistisch. "Ai Lao" ist ein sehr unangenehmes Schimpfwort aber verwendetes Wort in Thailand. Vergleichbar ungefähr mit "du .......".
    Das ist doch Banane. Man wird nicht gleich unrassistisch, nur weil man Zigeunerschnitzel in Sinti- und Roma-Schnitzel umbenennt. Ich sage auch weiterhin ..... und .......n gibt es auch, wenn sie sich so benehmen. Es kommt nicht darauf an, was man sagt, sondern wie man es meint.

    Diese blöde Oberflächlichkeit nervt mich tierisch. Wenn man mich ......... betitelt, kratzt mich das auch nicht. Aber wenn jemand mich in denselbigen tritt oder mir eine Pfanne auf den Kopf haut, WEIL ich ein ........., bzw. wein Deutscher bin, dann schon. Das ist eben der Unterschied zwischen Thais und Deutschen.
    Verbal kann ich mich auch sehr gut über das eine oder andere Volk negativ äußern. Willst du Beispiele? Aber deshalb brenne ich dann nicht gleich ein Asylantenheim ab oder ziehe mit Panzern in deren Land ein. Was die Thais da mit Kambodscha abziehen ist Pillepalle. Staatlicher Irrsinn. Denn nicht nur der deutsche Staat ist doof, sondern alle Staaten der Welt. Aber ich kenne keinen, der deshalb eine Kambodschianer die Rübe wegknallt. So!

  9. #48
    Avatar von asok

    Registriert seit
    13.11.2011
    Beiträge
    186
    und jetzt bitte schnell wieder zurück zum Thema. Ich werde später das ganze OT herausnehmen.

  10. #49
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    Von der wirtschaftlichen Diskriminierung die wir westeuropäischen Ausländern erfahren brauche ich hier ja nicht zu schreiben, denn die ist ja nun jedem bewusst.
    Mir ist nichts bewußt - welche Diskriminierung?

  11. #50
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    schimi, du machst schon im Ansatz einige Fehler.

    nach §28 Abs. 2 reichen einfache Sprachkenntnisse für die Erlangung der Niederlassungserlaubnis. Also nix B1. Auch wird ein Ausländer der am Integrationskurs teilnimmt und nur mit A2 abschließt nicht einfach abgeschoben.

    Eine Thai findet in fast allen Gegenden in einem begrenzten Umkreis ein Bekannte. Es gibt Asiashops, die teilweise von Thais betrieben werden, ...

    Für ein normales Leben in Freiheit und Würde ist nicht unbedingt B1 erforderlich. Auch mit B1 kann ein dominantes Machogehabe die soziale Teilhabe erschweren.

Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. O.K. ich probier's nochmal ....test, test, test .......
    Von Thai-Robert im Forum Test-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.10, 18:10
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.10, 11:08
  3. test
    Von Landei im Forum Test-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.12.08, 20:34
  4. Kein IQ Test sondern "Thai Praxis" Test
    Von ReneZ im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 19:58