Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 76

Umgehung A1 Test

Erstellt von Isaanlover, 05.02.2012, 12:03 Uhr · 75 Antworten · 9.302 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Ich bin auch dafür, den A1 Test vor der Einreise abzuschaffen. Aber das Argument mit der Rasse ist ja nun wirklich total daneben. Leute aus osteuropäischen Ländern wie Ukraine oder Weißrussland müssen schließlich auch den A1 Test machen.
    Das kommt halt drauf an, wie die Herren und Damen da oben die "Rasse" auslegen. Vermutlich machen die es sich leicht: Nicht-EU = andere Rasse. Außer man hat halt Geld wie die Japaner, wird von den Beschützern "genötigt" (USA) oder verbergen alte .... und Stasi-Größen wie die Chilenen und Argentinier. Da gibt es dann besondere Deals. Im Großen und Ganzen stimmt es ansonsten, wenn man sich mal anschaut, wer so alles A1 oder ein einfaches Visum benötigt. Die sehen fast alle undeutsch aus (gilt ja auch für einen Weißrussen).

    Ich sage ja nicht, dass es so ist, aber der Verdacht kommt bei mir zu 99% durch das Verhalten der Regierung auf. Andere logische Gründe gibt es ja nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen

    Ich sage ja nicht, dass es so ist, aber der Verdacht kommt bei mir zu 99% durch das Verhalten der Regierung auf. Andere logische Gründe gibt es ja nicht.


    Bin dem "Verdacht" mal kurz nachgegangen...



    Alle wissen, worum es hier geht. Nicht um eine Verhinderung von Zwangsehen, die so nicht verhinderbar sind. Nicht um eine bessere oder schnellere Integration. Sondern um soziale Selektion in Angelegenheiten der Ehe, also darum, die Zuwanderung über den Ehegattennachzug zu reduzieren und dabei nach Nützlichkeit zu selektieren.
    Wir haben es also mit einer öffentlich praktizierten Lüge und einer gesetzlichen Schikane zu tun.
    Mit einer heimtückische Attacke auf das Grundgesetz.
    — —
    Die Zahlen zum Ehegattennachzug:
    Land: Zahl 2009 / Zahl 2010
    • Türkei: 6.905 / 6.487
    • Kosovo: 2.849 / 2.629
    • Russische Föderation: 2.157 / 2.165
    • Indien: 1.765 / 1.829
    • Syrien: 1.498 / 1.665
    • Marokko: 1.413 / 1.402
    • Thailand: 1.325 / 1.349
    • China: 1.086 / 1.083
    • Ukraine: 928 / 938
    • Pakistan 763 / 665
    • Bosnien u. Herzegowina 747 / 655
    • Serbien 714 / 561
    • Tunesien 702 / 799
    • Mazedonien 609 / 368
    • Philippinen 544 / 270
    • Gesamtzahl ca. 33.000 / ca. 32.000
    Bei einem gesamten Zuzug von knapp 800 000 im selben Jahr macht das weniger als 5 Prozent.
    Vor der Sprachprüfungsschikane waren es ca. 40 000.
    Jedes Jahr gibt es einige tausend Fälle, in denen Mann und Frau heiraten – und dann nicht in Deutschland zusammenziehen können, weil der im Ausland lebende Partner die Prüfung nicht schafft.
    (Quelle: PDF mit der Anhörung des Innenausschusses vom 6.6.2011)
    >>> Schikane gegen den Ehegattennachzug. Ein Anschlag auf das GG « BlogIG – Migrationsblog der InitiativGruppe






    Wenn es Unklarheiten gibt sollte man auch hier nachfragen -------> BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Ehepartner/Familie nachholen

  4. #33
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    *
    Auch ein Preis der Globalisierung:
    Jeder Staat schottet sich (so gut er kann) ab.

    Bis zur knarf'schen Weltordnung wird's wohl noch etwas dauern...

  5. #34
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Auch ein Preis der Globalisierung:
    Jeder Staat schottet sich (so gut er kann) ab.

    Bis zur knarf'schen Weltordnung wird's wohl noch etwas dauern...
    Das sind aber die letzten Zuckungen der Staaten. Sie rennen in eine Sackgasse, verstecken sich dort am Ende hinter einer großen Mauer mit Sandsäcken, aber dann kommt die große Meute des Volkes und frisst die Staaten doch noch auf.
    Tut mir ja leid, aber so ist die Natur. Staaten passen da nicht rein.

  6. #35
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    weshalb eigentlich Umgehung von A1?
    Es ist jetzt wirklich nicht schwierig A1 Niveau in irgendeiner Sprache zu ereichen und zudem sehr sinnvoll, wenn man in dem jeweiligen Land leben will. Das betrifft nicht nur Deutschland. Ich fände es wäre auch durchaus sinnvoll, wenn Thailand das Selbe für Farangs fordern würde, wenn sie dauerhaft dort leben möchten. Integration funktioniert nur über die Sprache und das ist in Deutschland genauso wie in jedem anderen Land auch.
    Tatsächlich ist es doch sogar so, dass wenn man wiklcih integriert sein möchte, man sogar mindestens B1 Niveau benötigt, d.h. nach A1 weiterhin lernen, lernen, lernen.

  7. #36
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Das kommt halt drauf an, wie die Herren und Damen da oben die "Rasse" auslegen. Vermutlich machen die es sich leicht: Nicht-EU = andere Rasse. Außer man hat halt Geld wie die Japaner, wird von den Beschützern "genötigt" (USA) oder verbergen alte .... und Stasi-Größen wie die Chilenen und Argentinier. Da gibt es dann besondere Deals. Im Großen und Ganzen stimmt es ansonsten, wenn man sich mal anschaut, wer so alles A1 oder ein einfaches Visum benötigt. Die sehen fast alle undeutsch aus (gilt ja auch für einen Weißrussen).

    Ich sage ja nicht, dass es so ist, aber der Verdacht kommt bei mir zu 99% durch das Verhalten der Regierung auf. Andere logische Gründe gibt es ja nicht.
    knarfi, machst halt wieder mal deine eigene Definition für deine eigene Wahrheit in deinem dir ureigensten Universium.

    @ schimi. Wusste gar nicht dass du der Pagagei der C- Innenministergranten bist.

  8. #37
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Das wäre ja auch ein richtiges "zukunftsicheres Modell". Man koennte ca. 10 Thai-mehr-oder-weniger-Jungfrauen schwängern. Jedesmal die Vaterschaft anerkennen, evtl. auch die Mutter buddhistisch heiraten (wegen der Erinnerungsphotos). Dann die alle nach D ohne A1-Test in Sachen "Kindessorge" rüberholen und ein glückliches Leben in der Kommune leben. Bitte korrigiere mich, wenn Du da irgendwelche formalen Probleme drinne siehtst.
    danach dann Verhaftung in TH, weil Unterhalt für 10 Kinder nicht gezahlt wurde. Kürzlich wurde ein Australier dafür in TH verhaftet. Hat keinen Unterhalt gezahlt und daher drohen ihm nun in AUS bis zu 5 Jahre Haft.
    Also keine allzu gute Idee. Ausserdem sind dann 10 Kinder erbberechtigt. Stell dir vor, die Mutter lernt dann auch noch meine Frau kennen - dann ist der Mann voll im Ars..h :-)

  9. #38
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    weshalb eigentlich Umgehung von A1?
    Es ist jetzt wirklich nicht schwierig A1 Niveau in irgendeiner Sprache zu ereichen und zudem sehr sinnvoll, wenn man in dem jeweiligen Land leben will. Das betrifft nicht nur Deutschland. Ich fände es wäre auch durchaus sinnvoll, wenn Thailand das Selbe für Farangs fordern würde, wenn sie dauerhaft dort leben möchten.
    Es geht nicht darum, ob es sinnvoll ist. Klar ist es sinnvoll.
    Die Frage ist, ob es sinnvoll ist, unnötig viel Geld zwangsweise auszugeben (Geld für Goethe-Institut, Anfahrten, ggf. Übernachtungen, Zwangs-Lektüre etc.), wenn ich das Lernen in freiwilliger Form auch wesentich kostengünstiger und ggf. qualitativ besser erhalten kann - z.B. IM Land, in dem man die Sprache auch spricht.

    Aber schlimmer ist die Zwangstrennung. Zwischen Hochzeit und Prüfungsende können ja einige Monate ins Land ziehen. Ich hatte mal eine deutsche Freundin. Gerade kennengelernt, dann musste sie 3 Wochen nach Indien verreisen, weil sie vorher schon die Reise gebucht hatte. ES war für mich die Hölle. An Arbeiten war nicht zu denken, ich konnte kaum schlafen, zählte jede Stunden bis zum Wiedersehen.... Ich kann mir nicht vorstellen, wie jemand so etwas gar ein halbe Jahr überstehen kann, ohne vorher zu sterben. Das ist wohl etwa vergleichbar mit einer Geisel, die in der Höhle mit Waffen bedroht wird. Jede Minute Angst, erschoßen zu werden. Und so einen Psycho-Druck mutet der deutsche Staat seinen Bürger zu! Und das findest du auch noch gut. Na toll. Es ist Horror, mein Lieber! Vermutlich würde ich in der Zeit zum Amokläufer werden und ganz Berlin anzündeln. Mal ganz ehrlich.

    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    Integration funktioniert nur über die Sprache und das ist in Deutschland genauso wie in jedem anderen Land auch.
    Tatsächlich ist es doch sogar so, dass wenn man wiklcih integriert sein möchte, man sogar mindestens B1 Niveau benötigt, d.h. nach A1 weiterhin lernen, lernen, lernen.
    Dann könnten sich Taubstumme ja nie integrieren. Das ist eine Mär, dass die Sprache so bedeutend ist. Man kommt in bestimmten Bezirken in Berlin und Hamburg auch komplett ohne die deutsche Sprache zurecht. Ich spreche auch kaum thai in Thailand. Kratzt hier niemanden.
    Und wenn man deutsch tatsächlich benötigt, z.B. für den Beruf, dann ist es in der Tat so, dass man mit A1 nicht weit kommt.
    Die versteht man doch so schlecht wie die Bayern, Schwaben, Sachsen oder Kölner in Norddeutschland.

    Ich habe beruflich z.B. so häufig Sachsen am Telefon. Ich würde denen am liebsten sagen: "Mann, sprechen Sie gefälligst englisch, damit ich Sie verstehe, nö?!" Also, wenn die "Deutschen" nicht mal vernünftig deutsch sprechen können, warum sollen es dann die Ausländer können. Und wie sollen die mit A1 die Leute in den exotischen Regionen Deutschlands überhaupt verstehen, wenn es Norddeutsche kaum können? Ist doch alles Quatsch mit der Begründung "Sprache". Alles nur eine billige Ausrede für die Rassentrennung. Aber das deutsche Volk glaubt den Quark natürlich. Ich werde in Deutschland jedenfalls kein deutsch mehr sprechen. Aus Prinzip nicht!

    Nichtsdestrotz spricht nichts dagegen, deutsch zu lernen, genauso wie türkisch, arabisch, schwedisch usw. Ist alles eine prima Freizeitbeschäftigung. Aber nicht aus Zwang! Und vor allem nicht über den Psychoterror. Scheiß Regierungsterroristen!

  10. #39
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    knarfi, sind deine Tabletten ausgegangen?
    Zwangstrennung...Hölle....Liebesentzug....Psychote rror...

    Ich bin ganz klar für A1 und wenn Ausländer in Deutschland sind müssten sie in D eigentlich weiter lernen und dann B1 nachweisen.
    Mein Freundin hat letztes Jahr A1 gemacht, das ist doch gar nichts, da kann man sich nicht ernsthaft unterhalten, sie kann vielleicht beim Bäcker mit Mühe was auf Deutsch bestellen, aber bei einer Bank, Behörde etc. wäre sie immer auf mich angewiesen, nicht einmal eine Monatskarte konnte sie sich mit A1 kaufen. Wie soll sie ohne vernünftige Sprachkenntnis ein selbständiges Leben in D führen? Sie wird immer stark abhängig vom deutschen Partner sein, aber vielleicht wollen das ja einige von euch, damit sie kontrollierbar bleibt.

    Bei Türken funktioniert das ohne Sprache einigermaßen, weil sie in Sippen hier sind, eigene Geschäfte, Vereine etc. vorfinden und unter sich bleiben wollen. Wenn die Thai-Freundin aber hier ankommt, sitzt sie i.d.R. alleine in einer deutschen Umgebung/Familie.
    Du sagst zwar dass du klar kommst, wirst aber in Thailand ohne Sprache noch viel mehr ausgegrenzt sein als dass das hier in D der Fall für Ausländer ist. Dort ist der Nationalismus und Rassismus viel ausgeprägter.

    Lernen in freiwilliger Form kann ggf. besser sein muss aber nicht. Druck gibt es in der Schule, auf der Uni, im Job, überall. Gar nicht schlecht, wenn man das früh merkt, dass hier der Wind anders bläst, erspart spätere Enttäuschungen.

  11. #40
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    @schimi, bin ich 100% bei dir. Und....!! der A1 Test, mit Vorbreitung, Unterricht evtl. weit weg von zuhause und Familie.....ist die erste Belastungsprobe einer Beziehung. Man(n) erkennt dann schon recht gut, ob eine Basis für ein späteres Zusammenleben in Deutschland vorhanden ist. Denn, bekommt die Holde den A1 nicht gebacken, kannste ein - für beide Seiten - erfülltes Zusammenleben in Deutschland fast vergessen.

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. O.K. ich probier's nochmal ....test, test, test .......
    Von Thai-Robert im Forum Test-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.10, 18:10
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.10, 11:08
  3. test
    Von Landei im Forum Test-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.12.08, 20:34
  4. Kein IQ Test sondern "Thai Praxis" Test
    Von ReneZ im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 19:58