Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 76

Umgehung A1 Test

Erstellt von Isaanlover, 05.02.2012, 12:03 Uhr · 75 Antworten · 9.287 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Isaanlover Beitrag anzeigen
    Das ist weder fair noch menschlich. Das ist doch Diskriminierung, oder?!
    Deutschland steht eben für Unmenschlichkeit. Deutschland ist das einzieg Land in der EU, in dem der unerlaubte Aufenthalt eine Straftat ist. Das gilt auch für Ehefrauen, da die Ehe in Deutschland unbedeutend ist und eher bekämpft wird, weil dem Staat dadurch ja Steuereinnahmen entgehen. Zudem sollen Mischehen verhindert werden, um die Reinheit der deutschen Rasse nicht noch weiter zu beflecken.

    Es gibt aber zum Glück Menschen und Institutionen (z.b. kirchliche), die den "Illegalen" Unterschlupf bieten oder Tipps geben, wie sie unauffällig bleiben. Kinderwagenschieben kommt immer gut (muss ja kein Kind drin sein). Auch hilft es, privat Polizisten zu kennen. Die müssen zwar den illegalen Aufenthalt verpetzen (sonst kommen die selbst in den Knast), aber man muss es ihnen ja nicht sagen.
    Und man sollte vermeiden, gerade im Straßenverkehr keinen Fehler zu machen, also z.B. immer schön bei Rot stehen bleiben. Dann kommt man recht gut in Deutschland durch, ohne Papiere zu haben. Wichtig ist dann halt der nötige Rückhalt durch seinen Familie und Freunde. Niemanden etwas sagen! Denn jeder deutsche Bürger könnte eine Stasi-Spitzel sein.

    Besser ist es natürlich, gar nicht erst in Deutschland zu leben, sondern als Eheman mit in einen humaneres Land der EU zu ziehen, ins Land der Ehefrau oder in ein Drittland wie Kanada, Australien, die ja nur englisch verlangen, was die Thais ja können.

    Sehr lange kann Deutschland aber diese ausländerfeindliche Politik nicht durchziehen, hoffe ich. EU und UN werden dem Staat schon irgendwann gewaltig auf die Finger hauen. Abwarten könnte also durchaus eine Alternative sein. Bis dahin hilft der Wandschrank oder der unterirdische Bunker. Es gibt ja auch immer mal Filme aus dem 3. Reich oder der DDR-Zeit, wie man Fluchten organisiert oder staatlich unerwünschte Personen beschützt und versteckt. Auch googeln hilft dabei.

    Auf dem legalen Weg wird es schwierig, weil ja Gerichte und Staat unter einer Decke stecken. Es gibt zwar immer mal wieder Einzelurteile gegen den Staat, aber grundsätzliche Dinge werden sie niemals aushebeln (siehe die angebliche Nichtdiskriminierung von Männern beim Militär). Das muss dann schon von extern kommen, auch wenn sich Deutschland von der EU ja auch selten etwas sagen lässt. Es wird halt ein langer Kampf für die Menschlichkeit. Aber langer Atmen kann sich lohnen - siehe Myanmar.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    @kcwknarf,

    sind bei Dir wohl einige Synapsen durchgebrannt???!!!

  4. #13
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    @kcwknarf,
    sind bei Dir wohl einige Synapsen durchgebrannt???!!!
    Wie kommst du darauf?
    Ich spreche halt von Realitäten.

    Und es gibt nun mal Menschen, die sich dafür einsetzen, dass schwachsinnige Abschiebungen verhindert werden und - sofern es nicht möglich ist - Ausländer dann eben verbergen.
    Man muss sich halt - wenn man nach Deutschland will - durchaus mit solchen Möglichkeiten vertraut machen.
    Dafür gibt es z.B. den noch recht legalen Flüchtlingsrat Niedersachsen
    http://www.nds-fluerat.org/leitfaden/8-perspektiven-nach-negativem-abschluss-eines-asylverfahrens/65-wenn-es-keine-chance-mehr-gibt/
    oder eben auch die schon nicht mehr ganz legalen Kirchenmethoden:
    http://www.kirchliche-dienste.de/upload/40/achttafeln[1].pdf

    und natürlich die zahlreichen Privataktivitäten mutiger Männer und Frauen, die sich nicht vor der staatlichen Willkür beugen und so etwas wie Mitgefühl und sozialem Verhalten zu ihren Mitmenschen besitzen.

    Wenn ich so etwas unterstütze, dann ist bei mir nichts durchgebrannt, sondern ich bin froh, dass auf der guten Seite stehe und keine Familie mutwillig trenne - wie es der deutsche Staat tut (bei mir ja auch).

    Es ist also klar, wo es hier brennt. Bei mir jedenfalls nicht. Es gibt doch wohl kaum etwas abscheulicheres und abartigeres als Ehepaare zu trennen, nur weil sie nicht derselben Rasse angehören.

  5. #14
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    ...nur weil sie nicht derselben Rasse angehören.
    Die gleiche Staatsbürgerschaft wolltest du bestimmt schreiben, gelle?

    Wie ist das eigentlich in Thailand mit den Ehemännern, die bspw. bedingt durch einen niederigen Wechselkurs
    die Bedingungen für ihr Visum nicht mehr erfüllen?
    Bekommen die eine Art Aufschub, bis der Wechselkurs wieder besser ist, oder müßen sie das LAnd verlassen?
    Letzeres ist recht ummenschlich, denn Ehepaare werden ob des schnöden Mamon einfach so getrennt...

  6. #15
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Die gleiche Staatsbürgerschaft wolltest du bestimmt schreiben, gelle?
    Schau dir einfach mal an, wer so alles ein Visum benötigt, um nach Deutschland zu kommen. Fast nur ....., Gelbe und Muslime. Oklay, nicht nur Rassen, sondern auch unterschiedliche Religionsangehörigkeiten. Am liebsten würden sie auch noch nach Geschlecht aussondern, aber wenigstens hat Alice Schwarzer die Eier, dagegen vorzugehen. Und Juden dürfen rein, weil Michel Friedmann ein Auge drauf hat. Aber dem Rest fehlt in der deutschen Bevölkerung einfach die Lobby.

    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Wie ist das eigentlich in Thailand mit den Ehemännern, die bspw. bedingt durch einen niederigen Wechselkurs
    die Bedingungen für ihr Visum nicht mehr erfüllen?
    Dazu habe ich mich schon mehrfach geäußert. Völlig verquerer Vergleich. Und selbst wenn: wenn Gaddafi seine Bürger erschießt ist es ein Grund für das ach so (schein)heilige Deutschland, so etwas billig zu kopieren?

    Wenn der deutsche Staat endlich offen zugeben würde "Wir pfeifen auf die Menschenrechte", dann würde ich sagen: "na ja, ganz so schlimm ist es ja nicht, es gibt hin und wieder ja auch ein paar positive Ansätze". Aber wenn sich ein Staat erdreistet, sich als Vorbild für die Welt zu sehen, andere zu verurteilen und beherzte Kritik von außen als absurd abcancelt, dann bekommt dieser Staat die komplette Breitseite von mir. Und zwar zurecht! Verdammte Heuchler!

  7. #16
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Dazu habe ich mich schon mehrfach geäußert. Völlig verquerer Vergleich.
    Wenn es keine Umstände bereitet, bitte mal einen Link.
    Ich muß dann vielleicht nicht nach dem Warum fragen.

  8. #17
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Wenn es keine Umstände bereitet, bitte mal einen Link.
    Ich muß dann vielleicht nicht nach dem Warum fragen.
    Doch, es macht Umstände. So viel Zeit habe ich nicht.
    Daher fasse ich für dich noch mal kurz zusammen:
    Frau und Mann leben zusammen. Brauchen Nahrung, Wohnung, dies und das. Heutzutage braucht man dazu Geld. Daher verlangt Thailand nur etwas, was zum Zusammenleben ohnehin nötig ist.
    Und es ist ja nicht so, dass Deutschland kein Geld verlangt. Bescheinigte Übersetzungen, dies und das und nicht zuletzt der sauteure A1-Deutschkurs inkl. Material und ggf. Unterkunft.
    Zudem gibt es zumindest über viel Monate die Möglichkeit, durch lange Tourisen, Visarun etc. den Großteil des Jahres auch ohne Geldbelege in Thailand zu leben (habe ich auch 3 Jahre lang so gemacht). Jeder Deutsche benötigt rein gar nichts (außer einem Reisepaß), um 1 Monat in Thailand zu sein. Versuch as mal auf dem Weg nach Deutschaldn,w enn du Thai bist.

    Es ist schlimm, das immer wieder durchkauen zu müssen. Immer kommen diese dämlichen Ausreden, Thailand sei doch mindestens genauso schlimm, also können wir uns doch auch wie ....... Erben benehmen. Nein, es gibt für das Verhalten des deutschen Unrechtstaates keine Entschuldigung. Die Rassenlehre wird weiterhin ganz real betrieben und alle schauen zu und jubeln sogar. Da kann sich auch keiner rausreden. Über Waterboarding sich aufregen, aber solche Machenschaften zulassen.... Das ist die deutsche Mentalität, die mich erschaudern lässt.

  9. #18
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Um mal zurück zum Thema Umgehung A1 zu kommen. Wenn jemand Zeit hat, so soll der doch einfach gegen A1 klagen. Die Chancen stehen gut, dass es in ca. 1 Jahr durch die EU gekippt wird.

    Altenativ bietet sich eine Verlegung des Wohnsitzes ins EU Ausland an. Der Deutsche erhält bei gesichertem Lebensunterhalt die Freizügigkeitsbescheinigung und die Thai eine Aufenthaltskarte. Die Freizügigkeit kann dann der Deutsche und die Thai z.B. nach einem Jahr bei der Rückübersiedlung nach D mitnehmen.

  10. #19
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.443
    Es ist erstmal schwierig, ein Visum für Deutschland zu bekommen. Von mir aus könnte man die Visumpflicht für Thailand abschaffen, so wie es jetzt schon keine Visumpflicht für Brasilien oder Nikaragua gibt, der Schaden, der durch Mißbrauch von einzelnen entstünde, würde sich in Grenzen halten. Von daher stimme ich mit dir überein, kcwknarf. Aber wenn man einmal ein Visum und aufgrund einer Heirat eine Daueraufenthaltsgenehmigung hat, dann kann man auch nicht so ohne weiteres rausgeschmissen werden, zur Not wird man sogar vom deutschen Sozialsystem alimentiert. Das ist meiner Meinung nach auch gut so und anders als in Thailand. Wenn man da jemanden missfällt, und sei es der eigenen Exfrau, hat man schlechte Karten, man muß das Land verlassen und alles Investierte ist futsch. Langfristig gesehen finde ich dann unterm Strich doch das deutsche System besser.

  11. #20
    Avatar von fossi

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    31
    ich finde es gar nicht so schlimm (bis auf die kosten) das meine kleine erst mal dt in udon thani lernt bevor sie zu mir kommt.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. O.K. ich probier's nochmal ....test, test, test .......
    Von Thai-Robert im Forum Test-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.10, 18:10
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.10, 11:08
  3. test
    Von Landei im Forum Test-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.12.08, 20:34
  4. Kein IQ Test sondern "Thai Praxis" Test
    Von ReneZ im Forum Treffpunkt
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 19:58