Seite 13 von 16 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 157

Typische Probleme nach Umzug nach Deutschland

Erstellt von IceCold, 17.10.2013, 07:26 Uhr · 156 Antworten · 16.938 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.432
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Bei der VHS sind zum überwiegenden Teil Ausländer die gezwungen werden den Kurs zu absolvieren. Die wissen aber längst wie man sich krankschreiben lässt oder sich dumm stellt und niemals nicht die Prüfung besteht.

    Wenn sie die Prüfung bestehen würden könnten sie in Arbeitsverhältnisse vermittelt werden, das liegt sehr häufig nicht in deren Interresse.

    Folglich ist das Lernen dort erschwert für diejenigen die tatsächlich lernen wollen.
    Leider trifft das nicht nur auf die VHS zu, sondern - zumindest zum Teil - auch auf die Schule, auf die Meow geht. Schulen, bei denen das Niveau höher ist, sind dann auch weitaus teuerer, da kostet der Monat 1000 Euro und mehr. Das ist dann auch ein ganz anderes Klientel dort. Momentan sind die Kurse auch überfüllt und man wartet ein paar Monate auf einen freien Platz. Viele von den ehemaligen Mitschülerinnen von Meow, die B1 bestanden haben, machen jetzt noch einen einjährigen Deutschkurs, der komplett vom Arbeitsamt bezahlt wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von samj_999

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Schulen, bei denen das Niveau höher ist, sind dann auch weitaus teuerer, da kostet der Monat 1000 Euro und mehr.
    Das ist doch etwas hoch angesetzt, oder nicht? Für 1000,- € im Monat kannst Du den MBA an einer 1A privaten Hochschule machen. Oder lernen die zu integrierenden dort direkt Latein und Altgriechisch mit

    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    machen jetzt noch einen einjährigen Deutschkurs, der komplett vom Arbeitsamt bezahlt wird.
    Wunderbar! Einwanderung in die Sozialkassen! Was will man mehr.

  4. #123
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.432
    Zitat Zitat von samj_999 Beitrag anzeigen
    Das ist doch etwas hoch angesetzt, oder nicht? Für 1000,- € im Monat kannst Du den MBA an einer 1A privaten Hochschule machen. Oder lernen die zu integrierenden dort direkt Latein und Altgriechisch mit



    Wunderbar! Einwanderung in die Sozialkassen! Was will man mehr.
    Schau mal hier: Goethe.de | Deutschkurs Deutsch lernen - Dresden - Deutschkurse.-.Goethe-Institut.

    Ohne Unterkunft 1045 Euro für 4 Wochen (85 UE), mit Unterkunft 1405 bzw. 1495 Euro. Bei anderen wie Berlitz wird es ähnlich sein. Ist wie gesagt auch eine andere Klientel, bzw. die bekommen es bezahlt, wie die 14 Thais, die dieses Jahr am GI in Dresden Deutsch (zur Vorbereitung eines Studiums in Deutschland) gelernt haben.

    Einwanderung in die Sozialkassen? Mag zum Teil zutreffen, aber von den Freundinnen von Meow sind auch einige dabei, die bemühen sich echt einen Job zu finden und haben vielleicht auch ganz gute Chancen, haben z.B. in ihrer Heimat schon ein Hochschulstudium absolviert. Da sind gute Deutschkenntnisse (höher als B1) Voraussetzung.

    P.S. Ich habe nochmal spaßeshalber bei Berlitz Dresden geschaut: da kosten 100 UE (also vergleichbar ein Monat in der VHS) 4400 Euro - ist dann aber auch Einzelunterricht, Gruppenunterricht wird dort offenbar gar nicht angeboten.

  5. #124
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Einwanderung in die Sozialkassen? Mag zum Teil zutreffen, aber von den Freundinnen von Meow sind auch einige dabei, die bemühen sich echt einen Job zu finden und haben vielleicht auch ganz gute Chancen, haben z.B. in ihrer Heimat schon ein Hochschulstudium absolviert. Da sind gute Deutschkenntnisse (höher als B1) Voraussetzung.
    Dann haben die aber Glück, dass sie ihren Deutschkurs von der Arbeitsagentur bezahlt bekommen. Meiner Frau hat man damals nach dem Integrationskurs gesagt, sie bräuchte keine Förderung, da sie mit ihrem Studienabschluss schon privilegiert sei.

    Wie immer in diesem Land, diejenigen die sie bezahlen können dafür umso weniger die staatlichen Leistungen in Anspruch nehmen.

  6. #125
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Einwanderung in die Sozialkassen? Mag zum Teil zutreffen, aber von den Freundinnen von Meow sind auch einige dabei, die bemühen sich echt einen Job zu finden und haben vielleicht auch ganz gute Chancen, haben z.B. in ihrer Heimat schon ein Hochschulstudium absolviert. Da sind gute Deutschkenntnisse (höher als B1) Voraussetzung.
    Für welche Jobs bewirbt man sich denn als thailändische Hochschulabsolventin in Deutschland? Ich höre immer nur dass man in Deutschland wieder bei Null anfängt, und dass sich die Jobmöglichkeiten letztlich auf Gastronomie, Massage, Gebäudereinigung, Pflegedienste und dergleichen beschränken.

  7. #126
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.258
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Für welche Jobs bewirbt man sich denn als thailändische Hochschulabsolventin in Deutschland? Ich höre immer nur dass man in Deutschland wieder bei Null anfängt, und dass sich die Jobmöglichkeiten letztlich auf Gastronomie, Massage, Gebäudereinigung, Pflegedienste und dergleichen beschränken.
    manche fangen gleich ganz oben an und leiten eine eigene Paketdienstfiliale

  8. #127
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Das kommt auch darauf an, in welchem Fach man denn seinen Abschluss hat.

  9. #128
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.432
    Die Freundinnen, von denen ich sprach, sind keine Thailänderinnen, das ist eine Chinesin und eine Brasilianerin. Aber warum soll es nicht auch qualifizierte Thailänderinnen hier geben? Gut, unter den Ehefrauen von Deutschen sind die freilich die absolute Ausnahme, ich weiß nur von einer, der Tochter der ehemaligen Chefin von Meow.

  10. #129
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das kommt auch darauf an, in welchem Fach man denn seinen Abschluss hat.
    Selbstverständlich kommt es auf das Fach an. Aber welche Fächer sollte man denn deiner Meinung nach als Thailänderin studiert haben, um auf dem deutschen Arbeitsmarkt gute Chancen zu haben? Eine Bekannte hat einen Marketing-Abschluss der Ramkhamhaeng University, aber in Deutschland orientiert sie sich an exakt den gleichen Beschäftigungsfeldern wie die Mädels, die ihren Ehemann in Pattaya kennen gelernt haben.

  11. #130
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Aber warum soll es nicht auch qualifizierte Thailänderinnen hier geben?
    Ich bezweifle nicht dass es in Deutschland hinreichend qualifizierte Thailänderinnen gibt. Die thailändische Karriereplanung sieht aber normalerweise so aus dass man die Ausbildung in Europa oder Amerika absolviert, zum Arbeiten dann aber zurück nach Thailand geht, wo das abgeschlossene Studium im Ausland dann der entscheidende Türöffner ist.

Seite 13 von 16 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.04.13, 18:33
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.11, 15:47
  3. Umzug von TH nach CH
    Von tim082 im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.09, 11:50
  4. FZF oder gemeinsammer Umzug nach Deutschland
    Von voicestream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.07.09, 08:51
  5. Umzug nach Thailand
    Von Retepom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.10.05, 15:06