Seite 11 von 16 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 157

Typische Probleme nach Umzug nach Deutschland

Erstellt von IceCold, 17.10.2013, 07:26 Uhr · 156 Antworten · 16.955 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das mag ja bei euch so sein, unsere Gespräche sind aber alles andere als banal. Dabei ist unsere Ehe zumindest seit fünf Jahren recht erfolgreich.
    Deine ist ja auch anders.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941
    Wie misst man eigentlich den Erfolg einer Ehe? Und was wäre eigentlich eine "erfolglose" Ehe?

  4. #103
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wie misst man eigentlich den Erfolg einer Ehe? Und was wäre eigentlich eine "erfolglose" Ehe?
    Ehe i.L. ?

  5. #104
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.270
    Wenn's Dir mit Deiner Frau besser geht als wenn Du alleine wärest, dann war's erfolgreich.

  6. #105
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Zitat Zitat von samj_999 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen!

    Ich bzw. wir sind aktuell in der gleichen Situation wie der Threadstarter IceCold.
    Wir warten noch auf das OK vom OLG und dann wird das Visum beantragt. Wir planen also mit der Übersiedlung ca. Dezember / Januar.
    Sicher nicht die beste Zeit, um nach D zu kommen. Auf der anderen Seite hat sie dann auch das "schlimmste" hinter sich und bei dem zweiten Winter ist sie schon einigermaßen eingelebt.

    Mich würde vor allem interessieren, wie ihr das Lernen der Sprache angegangen seid. Sie hat natürlich schon den A1 Test bestanden. Aber das reicht natürlich bei weitem nicht. Außerdem denke ich, dass der Besuch von Sprachkursen ihr auch de Langeweile etwas nehmen kann.

    Welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht? Welche Kurse sind empfehlenswert und wo bleibt man lieber fern?

    Grüße,
    Samj
    Wenn sie in Deutschland ist, muss sie doch anschließend den A2 Intergationskurs machen, da lernt sie dann sehr schnell hinzu !!

  7. #106
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Na deine Frau muß normalerweise ja B1 machen , wenn sie den nicht schafft , gibts dann A2 .
    Auf der AB bekommst du Ausrichter genannt , die vom Staat anerkannt sind und mitfinanziert werden .
    Geh hin und hol dir dort die Infos die du brauchst .

    Sombath



    Zitat Zitat von samj_999 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen!

    Ich bzw. wir sind aktuell in der gleichen Situation wie der Threadstarter IceCold.
    Wir warten noch auf das OK vom OLG und dann wird das Visum beantragt. Wir planen also mit der Übersiedlung ca. Dezember / Januar.
    Sicher nicht die beste Zeit, um nach D zu kommen. Auf der anderen Seite hat sie dann auch das "schlimmste" hinter sich und bei dem zweiten Winter ist sie schon einigermaßen eingelebt.

    Mich würde vor allem interessieren, wie ihr das Lernen der Sprache angegangen seid. Sie hat natürlich schon den A1 Test bestanden. Aber das reicht natürlich bei weitem nicht. Außerdem denke ich, dass der Besuch von Sprachkursen ihr auch de Langeweile etwas nehmen kann.

    Welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht? Welche Kurse sind empfehlenswert und wo bleibt man lieber fern?

    Grüße,
    Samj

  8. #107
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Wenn's Dir mit Deiner Frau besser geht als wenn Du alleine wärest, dann war's erfolgreich.
    Danke, du hast mir die Erklärung vorweg genommen.
    Ergänzend vielleicht noch, und wenn es der Frau genau so geht.

  9. #108
    Avatar von samj_999

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Na deine Frau muß normalerweise ja B1 machen , wenn sie den nicht schafft , gibts dann A2 .
    Auf der AB bekommst du Ausrichter genannt , die vom Staat anerkannt sind und mitfinanziert werden .
    Geh hin und hol dir dort die Infos die du brauchst .

    Sombath
    Ich muss ehrlich gestehen, dass mir bisher gar nicht bewusst gewesen ist, dass der Integrationskurs den größten Anteil im Bereich der Sprache hat und am Ende das Niveau von B1 stehen soll. Umso besser, haben sich die Obrigkeiten auch mal etwas einigermaßen sinnvolles einfallen lassen.

    Bei uns in der Stadt gibt es zahlreiche Kursanbieter, die laut BAMF zugelassen sind. Da wir sehr zentral wohnen, sind 3 Anbieter sogar fußläufig (<1 km) erreichbar. Wobei ich Kurse, die unter Federführung des Klerus stehen mal komplett unbeachtet gelassen habe. Wir sind ja hier zum Heiraten und nicht um missioniert zu werden

    In Frage kämen Berlitz, die WIPA und die VHS. Wobei ich sagen muss, dass ich staatlichen oder pseudo-staatlichen Stellen immer eher kritisch gegenüber stehe. Von daher wäre für mich Berlitz wohl die erste Wahl.

    Habt ihr mit Berlitz, WIPA oder VHS schon Erfahrungen sammeln können?

    Viele Grüße,
    samj

  10. #109
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Ich denke , daß der Träger des Sprachkurses nicht so wichtig ist , sondern die Qualität des Lehrers .
    Auch ist wichtig , daß viele " Freiwillige " daran teilnehmen , wenn es einige hat die seit Jahren
    gezwungen werden den Kurs zu machen , ist es für den Lehrer schwierig .
    Meine Frau war bei Kolping ( auch kirchlich ) und wir waren zufrieden .

    Sombath



    Zitat Zitat von samj_999 Beitrag anzeigen
    Ich muss ehrlich gestehen, dass mir bisher gar nicht bewusst gewesen ist, dass der Integrationskurs den größten Anteil im Bereich der Sprache hat und am Ende das Niveau von B1 stehen soll. Umso besser, haben sich die Obrigkeiten auch mal etwas einigermaßen sinnvolles einfallen lassen.

    Bei uns in der Stadt gibt es zahlreiche Kursanbieter, die laut BAMF zugelassen sind. Da wir sehr zentral wohnen, sind 3 Anbieter sogar fußläufig (<1 km) erreichbar. Wobei ich Kurse, die unter Federführung des Klerus stehen mal komplett unbeachtet gelassen habe. Wir sind ja hier zum Heiraten und nicht um missioniert zu werden

    In Frage kämen Berlitz, die WIPA und die VHS. Wobei ich sagen muss, dass ich staatlichen oder pseudo-staatlichen Stellen immer eher kritisch gegenüber stehe. Von daher wäre für mich Berlitz wohl die erste Wahl.

    Habt ihr mit Berlitz, WIPA oder VHS schon Erfahrungen sammeln können?

    Viele Grüße,
    samj

  11. #110
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.270
    Bei der VHS sind zum überwiegenden Teil Ausländer die gezwungen werden den Kurs zu absolvieren. Die wissen aber längst wie man sich krankschreiben lässt oder sich dumm stellt und niemals nicht die Prüfung besteht.

    Wenn sie die Prüfung bestehen würden könnten sie in Arbeitsverhältnisse vermittelt werden, das liegt sehr häufig nicht in deren Interresse.

    Folglich ist das Lernen dort erschwert für diejenigen die tatsächlich lernen wollen.

Seite 11 von 16 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.04.13, 18:33
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.11, 15:47
  3. Umzug von TH nach CH
    Von tim082 im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.09, 11:50
  4. FZF oder gemeinsammer Umzug nach Deutschland
    Von voicestream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.07.09, 08:51
  5. Umzug nach Thailand
    Von Retepom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.10.05, 15:06