Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 124

was tun mit Stiefsohn?

Erstellt von juthamat, 09.04.2006, 20:05 Uhr · 123 Antworten · 8.852 Aufrufe

  1. #101
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: was tun mit Stiefsohn?

    Zitat Zitat von roette",p="351827
    Aber das Zauberwort in deinem Bericht war auch wieder "finanzielle Unterstützung".
    Das muss man eigentlich ganz pragmatisch sehen. Der Junge hat ohne keine Chance und für die rechtlichen Zwänge ist er auch nicht verantwortlich zu machen.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von juthamat

    Registriert seit
    09.04.2006
    Beiträge
    329

    Re: was tun mit Stiefsohn?

    Ich möchte noch einige Bemerkungen hinzufügen.Die Aussagen von geko und DisainaM kann man als richtig anerkennen.es ist einfach so-trotzdem ist alles anders.Das problem des Jungen entstand nicht erst in Deutschland,auch vorher in Thailand besuchte er gute Schulen,meine Frau entstammt der Mittelschicht und es war ihr finanziell möglich dies zu finanzieren.eEr hatte jahrelang private Nachhilfelehrer,aber trotzdem war er,als er nach D.kam nicht in der Lage,die einfachsten Kopfrechenaufgaben zu lösen z.B. 5X6-und dies mit 14 Jahren.er wusste nicht wieviel Monate ein Jahr hat,wieviel Tage die Woche usw.Die im gleichen Familienverband aufgewachsenen Nichten und Neffen gingen zielstrebig mit Erfolg ihren weg.Ich habe ihn in D.einem Phychologen vorgestellt,er testete ihn mit Logikaufgaben und bescheinigte ihm einen IQ der über dem Durchschnitt liegt.Jeder Lehrer sagt mir das Problem ist nur seine Einstellung zu Aufgaben die ihm keinen Spass machen,er meidet jede Tätigkeit die auch nur ein wenig anstrengend ist.Alle meine Bemühungen in den letzten 3 Jahren brachten keinerlei Erfolg-er ist ein konsequenter Leistungsverweigerer-also was soll ich noch tun-die Frage stelle ich an diejenigen die immer für alles ein Patentrezept haben und meinen alles mit der thail.Kultur erklären zu können.sicher ist die Mentalität der thais o.Asiaten mehr auf Lebensgenuss,auf den Spass "heute nicht erst Morgen"ausgelegt,aber vielleicht hat der Junge eine Überdosis dieser Einstellung verinnerlicht,die nur mit einer längeren Therapie zu korrigieren wäre,aber die wird mir kein Kostenträger bezahlen bei seinem unbestimmten Aufenthaltsstatus.An alle die jetzt sagen,warum hast du ihn dann nach D.geholt?-was wäre in Th.aus ihm geworden?Sollte sein Visum nächstes Jahr nicht verlängert werden,würde er im Familienverband meiner Frau unterkommen,er wäre nicht auf sich allein gestellt.Natürlich wäre dann auch finanzielle Unterstützung für den Anfang erforderlich-dies würde von meiner Seite aber Hilfe für Selbsthilfe bedeuten,kein Geld fürs Nichtstun.Wie es nun weiter geht wird sich entscheiden in den nächsten Monaten,kann er die Vorklasse der Berufsbildenden Schule besuchen oder nicht,ändert er seine Einstellung und wie entscheidet nächstes Jahr das Ausländeramt.So das solls erstmal gewesen sein,ich wünsche Euch allen ein schönes Pfingstfest.

  4. #103
    Avatar von geko

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    73

    Re: was tun mit Stiefsohn?

    Zitat Zitat von juthamat",p="352855
    An alle die jetzt sagen,warum hast du ihn dann nach D.geholt?
    alle die das fragen kannst du einmal getrost vergessen, die haben keine ahnung von liebe, partnerschaft und ehe.

    ein kind gehoert ganz einfach zu einem elternteil (scheidung, waise).
    ich moechte so etwas nicht erleben, wie etwa: kind ist in thailand im familienverband, anruf kommt: ein hund hat das kind ins gesicht gebissen und wir sind unterwegs ins krankenhaus"
    da muessen sich jeder normalen mutter die gedaerme im magen umderehen. dann kommt das lange warten und bangen "was ist jetzt mit meinem kind?" ---> und noch dazu, keiner von uns versteht sie.

    mir als stiefvater ist es hundertmal lieber die tochter (sohn) lebt mit uns und wir haben alles unter kontrolle.
    ich koennte es mir auch leicht machen und ganz einfach zwischen 100.- oder 200.- euro runterschicken und glauben keine probleme zu haben.

    @juthamat,
    du gehst schon den richtigen weg.
    auch wenn du als grosser verlierer aussteigen solltest, du brauchst aber deinem gewissen nichts vorzuwerfen.

    ich denke mal das du jetzt primaer an deine frau denken solltest, ihr aber auch erklaeren das sie doch in gewisser weise an der erziehung IHRES sohnes die grundfehler begangen hat und dich jetzt dafuer nicht zur verantwortung ziehen darf.

    schicke sie als den letzten joker ins rennen.
    erklaere ihr die ganzen folgen ganz genau und auch, wenn sie ihn jetzt nicht hinbiegen kann ist seine zukunft zu 100% schon vergangenheit.
    gib ihr die verantwortung und lasse es ihr fuehlen (die verantwortung) wenn du schon "versagt" hast und auch sie "versagt", dann ist dem luemmel sicher nicht mehr zu helfen und das sollte dann auch deine frau einsehen und eurer beziehung zueinander nicht schaden.

    ich weiss, schreiben kann man schnell,
    aber ich moechte trotzdem nicht in deiner haut stecken.

    wuensche euch alles gute und vor allem viel erfolg.

    geko

  5. #104
    Avatar von juthamat

    Registriert seit
    09.04.2006
    Beiträge
    329

    Re: was tun mit Stiefsohn?

    Danke Geko für Deinen Beitrag.ich teile absolut Deine Meinung.was meine Frau betrifft-sie weiss,das sie früher grosse Fehler in der Erziehung gemacht hat.sie gibt nmir keinerlei Schuld an dem Problem-im Gegenteil sie dankt mir meine Bemühungen.Aber jetzt ist sie auch nicht mehr in der Lage die Entwicklung in eine positive Richtung zu lenken.

  6. #105
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996

    Re: was tun mit Stiefsohn?

    Zitat Zitat von geko",p="353081
    ich moechte so etwas nicht erleben, wie etwa: kind ist in thailand im familienverband, anruf kommt: ein hund hat das kind ins gesicht gebissen und wir sind unterwegs ins krankenhaus"
    Das ueberschaetzt Du nach meiner Erfahrung bei weitem. Eine Thai wuerde so eine Meldung kaum aus der Ruhe bringen.

  7. #106
    Avatar von geko

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    73

    Re: was tun mit Stiefsohn?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="353132
    Das ueberschaetzt Du nach meiner Erfahrung bei weitem. Eine Thai wuerde so eine Meldung kaum aus der Ruhe bringen.
    @dieter1
    na dann prallen ja unsere erfahrungen voll gegeneinander.
    brueder, schwestern, onkeln, tanten, das ist vielleicht noch ok, ist halt einmal so.
    aber wenn es einmal um mama, papa oder eigenes kind geht, dann ist alarmstufe 1 angesetzt.

    ich kann dir das nur so mitteilen wie ich es schon oft erlebt habe und hier in oesterreich laufend miterlebe.

    da sich ein jeder in einem anderen "eck" von thailand rumtreibt und auch andere bekannte hat sind auch die meinungen und erfahrungen eines jeden sehr weit und unterschiedlich gespannt.

    geko

  8. #107
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996

    Re: was tun mit Stiefsohn?

    Geko,

    was kostet das denn in Euro pro Unglueck?

    Gruss Dieter

  9. #108
    Paddy
    Avatar von Paddy

    Re: was tun mit Stiefsohn?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="353132
    Das ueberschaetzt Du nach meiner Erfahrung bei weitem. Eine Thai wuerde so eine Meldung kaum aus der Ruhe bringen.
    Dieser Verallgemeinerung muss ich auch widersprechen. Und im mir bekannten Fall spielte zudem Geld absolut keine Rolle.

    Hört sich ja fast so an, als wenn Thaimütter ihre Kinder nicht wirklich liebten.

    Ich habe übrigens mehrere Barfrauen (in Thailand) erlebt die, wenn ich nach ihren Kindern fragte, nur mit Mühe ihre Tränen zurückhalten konnten, weil sie Sehnsucht nach ihnen hatten.

  10. #109
    Avatar von geko

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    73

    Re: was tun mit Stiefsohn?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="353188
    Geko,
    was kostet das denn in Euro pro Unglueck?
    Gruss Dieter
    @dieter1
    von euro 1.- bis unendlich oder solange bis man(n) zahlungsunfaehig ist und einem dann die t...i davonlaeuft.

    das sind aber diese beziehungen die die thai - eu scheidungsraten hinauftreiben:
    3 wochen urlaub und den macker spielen. dann heiraten und ade die ehe.

    es geht auch anders, das kann man hier nachlesen und auch in vielen anderen foren. nicht ueberall ist der wasserbueffel krank und man ist auch als farang nicht die melk kuh.

    ob das maedchen jetzt vom lotus, einer bank oder bar kommt ist doch s.chei.ss egal, ---> die echten inneren werte zaehlen und dass hast du in jedem land auf der welt

    geko

  11. #110
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: was tun mit Stiefsohn?

    ...Wir haben ihn mit 14 Jahren von Thailand hierher geholt,natürlich war es schon sehr spät,ich weiss.Jetzt ist er 17,ist schon intelligent,aber unglaublich faul. ER macht nur was ihm SPass macht,meidet jede Anstrengung,jede Tätigkeit die kein Sanuk bringt.Nach 3 Jahren Hauptschule in vielen Hauptfächern eine 5 o.6,BEurteilung der Lernwilligkeit durch den lehrer total negativ.AUch kleine Aufgaben im Haushalt werden ignoriert.kein Interesse,kein Ehrgeiz,nur mit Freunden die ebenso motiviert sind rumhängen oder am Computer spielen.aaaalso was tun?...
    Das war im Eingangsthread, wenn ich das richtig zitiert habe. Die Frage des Threadstarters reduziert sich eigentlich auf: Was tun ?
    Nun, ganz spontan möchte ich antworten:"Ihn zurückschicken!"

    Was emotionale Entäußerungen von thail. Müttern bezogen auf ihre Kinder betrifft, kann ich natürlich nur eindimensional wiedergeben wie meine Jattin reagiert.

    Sie (50) hält inzwischen guten Kontakt zu ihrer Tochter (29), zu der sie bis vor 5 Jahren kaum Kontakt hatte, weil´s aufgrund der allgemeinen Umstände kaum möglich war (Internas, nicht für die Öffentlichkeit, die sensationshungrige, bestimmt).
    Zu ihrem Sohn (28) hat sie auch kaum Kontkt, zumal er nach seiner Mönchszeit wieder mit dem Trinken angefangen hatte, und dessen Lebensgefährtin (41) wohl nur bei diesem ist, weil sie sich pekuniäre Vorteile dadurch erhofft, dass Stiefväterchen Farang ist

    Gehustet !!!.

    Der jüngste Sohn war - wie der ein oder andere weiß - im November ´04 tödlich verunglückt.
    Als sie den Anruf entgegen nahm, wurde sie aschfahl, keine Träne, kein Aufschrei - nix. Nur ein stilles lautloses Schluchsen und ein flehentlicher Blick zu mir.

    Ok, wichtig war das Tham Bun, wie ich es mir bereits schon gedacht hatte, Also hatte ich sie in den Arm genommen und ihr zugesagt, zunächst Geld für´s Tham Bun zu schicken. Da war sie´s beruhigt.

    Drei Monate später war sie nach Thailand geflogen, um ihren persönlichen Anteil daran zu leisten. So hatte sie ihren Seelenfrieden wieder.

    Sie hat es und ihn nicht vergessen - allerdings ist sie überzeugte Buddhistin, die mit Unabänderlichkeiten und Unwägbarkeiten anders umgeht als ich z.B.

    Ich kann eine Menge lernen von ihr...

    Natürlich hat sie Gefühle bezogen auf ihre Kinder - diese reduzieren sich allerdings auf das Bewuptsein, dass es diesen gut geht.

    Der Traum, Kindern der thail. Ehefrau hier in D eine bessere Zukunft zu verschaffen ist ausgeträumt.
    Die meisten merken´s nicht bzw. wollen es nicht wahr haben.
    Die Anpassung erfolgt - jedoch in den meisten Fällen in dem vom Threadstarter beschriebenen Sinne.

Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. probleme mit thai stiefsohn
    Von thippawan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 05.01.10, 08:36
  2. Visa für Stiefsohn
    Von Farang2 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.08.09, 11:13
  3. Stiefsohn soll nach Deutschland
    Von Andthei im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.02.08, 11:57
  4. Stiefsohn in den Ferien nach Deutschland holen
    Von Nimra im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.04.07, 10:42
  5. Ich könnte meinen Stiefsohn erwürgen
    Von Chak im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 16.06.04, 09:15