Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

Erstellt von Uwe, 15.12.2003, 11:14 Uhr · 35 Antworten · 4.457 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    Erst seit wir seit nunmehr einem Jahr in Thailand leben, zeigen sich Ecken und Kanten, die ich in Deutschland nie kannte
    Das ist ein ganz wichtiger Satz ,Uwe ,den sich mal Auswanderungswillige hinter die Ohren schreiben sollten.

    Uebrigends auch ich kann meine Klamotten in Thailand nicht in einen Sack packen ,so einen grossen Sack gibt es nicht ,aber ich habe mich mit meiner Frau arangiert und komme jetzt immer besser mit ihr klar ,nur darf ich nicht zu oft anwesend sein .

    Kann mich dann eben bei meinen Freundinnen troesten sagt meine Frau immer.

    Frueher sind auch Messer geflogen ,habe aber vorsorgshalber schnellschliessende Zwischentueren eingebaut.
    Mein Fehler war ,dass ich meiner Frau zu wenig Freiraum liess und den brauchen die Thais ,oder wenigstens viele!

    Vieleicht wird es mal eine richtig ,grosse Liebe mit ihr ,
    aber dann erst im Himmel !

    Otto

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    [highlight=yellow:a6fb0fbcb6]Off topic[/highlight:a6fb0fbcb6]

    Otto,

    auf deine eigene Frau läßt du nichts kommen

    Michael

  4. #33
    Avatar von Bökelberger

    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    2.130

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    aber ich habe mich mit meiner Frau arangiert und komme jetzt immer besser mit ihr klar ,nur darf ich nicht zu oft anwesend sein .

  5. #34
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    @Nongkhai-Otto

    Moeglich, dass sich den Satz Auswanderungswillige hinter die Ohren schreiben sollten. Aber dann sollten sich die Ladys die Folgen hinter die Ohren schreiben.

    Freiraum hatte meine Frau mehr als genug. Richtiger muss man ja sagen, ich hatte Freiraum genug. Denn ich brauche ihn mehr als meine Frau. Wie ich anderenorts bereits schrieb, in Hannover hatte ich in der Wohnung ein Arbeitszimmer, wohin ich mich zurueckziehen konnte und auch sehr oft zurueck zog. Also kann es daran nicht liegen. Zumal ja auch nicht meine Frau den Aal macht, sondern ich.

    Die schnellschliessenden Tueren hoffe ich nicht zu brauchen. Waeren jetzt ohnehin verloreb, oder meinst Du, meine Frau liesse nich die ausbauen? ;-D

  6. #35
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    Zitat Zitat von Uwe",p="101980
    Aber dann sollten sich die Ladys die Folgen hinter die Ohren schreiben.
    Wieso die Folgen ??

    In Thailand ist jeder Thai ein kleiner Koenig und wir Farangs sind auf Verdeih und Verderb von ihnen abhaengig ,mal hart ausgedrueckt.

    Das einzige Druckmittel ,der Joker sozusagen ,ist unser Geld.

    Dem "dummen" Farang ,der seinen Joker aber fruehzeitig aus der Hand gibt bleibt nur die Hoffnung ,eine herzensgute ,gerechte Thailaenderin erwischt zu haben.

    Gruss

    Otto

  7. #36
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    @Nongkhai-Otto

    Ja, was die auslaenderrechtliche Seite anbelangt, erwarte ich schon lange von "unseren" Regierungen Gegenseitgkeit zu fordern, also Einraeumung von Rechten, die auch der bei uns lebende Auslaender hat.

    Und damit waeren wir beim Thema Gerechtigkeit. Gerechtigkeit ist etwas, wovon die Menschheit schon lange traeumt. Darum spricht der Jurist auch nicht einfach von Gerechtigkeit, sondern scheidet zwischen formeller und materieller Wahrheit, von der er dann zur Gerechtigkeit (im Sinne des Gesetzes) kommt. Gerechtigkeit ist und wird ein ewiger Traum bleiben.

    Aber es gibt herzensgute Menschen. Und zu ihnen zaehle ich auch meine Frau, das sage ich ohne Haeme. Nur, was nuetzt es Dir, wenn Du herzensgut bist, aber es an der Gerechtigkeit mangelt? Sie wuerde (auch fuer einen Auslaender ihres Herzens) ihr letztes Hemd geben. Sie setzt die Prioritaeten halt falsch. Unser Prof. fuer Verfassungsrecht hat es uns immer wieder vorgebetet, Frauen denken nicht logisch, sondern aus dem Bauch heraus. Und so meinte eben meine Angetraute, den Wuenschen der Soehne nachgeben zu muessen, nicht denen dessen, der eigentlich ganz oben auf der Proritaetenliste stehen sollte: Der Ehemann. Oder zumindest Kompromisse zu schliessen. Die Soehne werden eines Tages gehen, der Mann bleibt.

    Dieser nicht. Das hat auch sie begriffen. Meine Freundin war heute deswegen sogar versoehnlich. Sie sagte, meine Frau sei okay, weil ich ihr heute sagte, meine Frau habe angeboten, sie koenne mich hier abholen.

    Unser Strafrecht kennt in seinem Wunsch auf Gerechtigkeit das Rechtsinstitut der Bewaehrung. Stellt sich die Frage, ob ich gerecht bin wenn ich ihr ihr die nicht einraeume. Siehst Du, so sind die Menschen halt, alles andere als gerecht. Und da so eine Ungerechtigkeit die andere auslosest, schliesst sich der Kreis: Gerechtigkeit bleibt ein ewiger Traum.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Trennung
    Von nokopie im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.06.12, 06:14
  2. Hartz 4 bei Trennung
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.01.11, 16:31
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.11.10, 11:41
  4. Trennung
    Von Franze im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 07.01.10, 13:15
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.06, 15:44