Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

Erstellt von Uwe, 15.12.2003, 11:14 Uhr · 35 Antworten · 4.460 Aufrufe

  1. #1
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    Hallo, alle da im All.

    Eigentlich sollt Ihr hier mal Eure Erfahrungen beitragen, was der Einzelne erlebte, der sich gegen den Willen seiner Frau von ihr trennte. Hier liest man immer nur von Erfahrungen derer, denen ihre Angetraute den Korb oder einen Anlass zur "Korbvergabe" gab.

    Fuer einen lebhaften Erfahrungsaustausch waere ich sehr dankbar.

    Viele Gruesse von Uwe

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    Von Brautschau gleich zur Trennung. :???:

    Zitat Zitat von Uwe",p="101325
    Fuer einen lebhaften Erfahrungsaustausch waere ich sehr dankbar.
    Viele Gruesse von Uwe
    Am einfachsten: Türe auf - Türe zu.

    Dann fang doch mal an, oder möchtest Du nur wissen was auf dich zukommt ?

    Gruss
    C N X

  4. #3
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    Ganz einfach ,Uwe ,Geldhahn abdrehen und so tun als bist du arbeitslos und deine Holde muesste fuer die Familie sorgen .

    Auf dieser Weise bin ich schon 2 x davongekommen ,einmal hatte ich noch nicht mal Zeit meine Taschen zu packen ,schon war das Haustuerschloss ausgewechselt.

    Was sagte mir mal eine Isaanerin aus A Poem:
    "Einen armen Farang durchfuettern ,da wuerde sie lieber Wind durch ihre ..... wehen lassen"

    Otto

  5. #4
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    @Uwe,
    selbst wenn du dich vielleicht auf einer "Party" in eine andere verliebtst, und vielleicht aus deiner jetzigen Beziehung raus möchtest, bist du auch nicht anders dran, als derjenige, der "verlassen" wird.

    Denn "verlassen" wirst du nie richtig. Sie wird dir noch jahrelang in den Ohren liegen, alleine weil sie deine Vergebung zwecks "tambun" will.

    Denn sie hat eine tierisches Angst davor, als Wurm wiedergeboren zu werden, weil du ihr eventuell nicht vergibst.

    Also bereite dich auf den "Wurm" in deinem nächsten Leben vor, falls du sie ohne ihr Verzeihen verlässt.

  6. #5
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    Sie wird ihre Meinung ändern, spätestens dann, wenn sie etwas passendes gefunden hat. Da ändert auch die Wurmtheorie nichts. ;-D

  7. #6
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    @CNX

    "Von der Brautschau gleich zur Trennung."

    So ist es eigentlich nicht. Denn es gab keine Brautschau. Vielmehr habe ich sie bei einem dienstlichen Aufenthalt in BKK zufaellig kennen gelernt. Dem ist einiges voraus zu schicken.

    Ich habe eigentlich ueber 10 Jahre eine gute Frau und Freundin gehabt. Erst seit wir seit nunmehr einem Jahr in Thailand leben, zeigen sich Ecken und Kanten, die ich in Deutschland nie kannte. So schrieb ich bereits in einem anderen Strang, dass wir staendig ihre drei Soehne auf der Pelle und der Tasche haengen haben, was mir nicht passt. Ich habe das oft genug thematisiert, geaendert hat sich nicht viel. Ein Ende ist nicht abzusehen. Vielmehr deutet derzeit einiges darauf hin, dass der Aelteste, der demnaechst heiraten will, uns in Zukunft sogar noch mit Frau und Kindern "begluecken" koennte. Die geforderte klare Antwort habe ich bis heute nicht. Der Juengste lernt in BKK (dazu musste ich 9 Monate Druck machen) gerade Friseur. Was aus ihm wird, wenn er dort fertig ist, steht ebenso wenig fest. Auf meine ironische Frage, ob er sich dann wieder hier nieder laesst und seinen Barber-Shop vielleicht auf unserer zweiten Terrasse eroeffnet, beschied sie mit der Antwort, es koenne gut moeglich sein. Und im uebrigen sei das ja thailaendische Kultur (was nicht stimmt, selbst in ihrer Familie wurde das anders gehandhabt).

    Oft fiel der Satz, das ginge mich garnichts an, es sei ihre Familie. Und wenn es mir nicht passe, koenne ich mir ja eine neue Freundin suchen.

    Ende Oktober kam es zu einem Eklat der besonderen Art. Die Details moechte ich mir hier ersparen. Ich sagte ihr, dass ich am kommenden Tag nach BKK fahre, da ich dort Klienten treffe und Abstand gewinnen muss, um zu ueberlegen. Da sie einige Tage bei ihrer Mutter war (wurde ein Fest zu Ehren ihres verstorbenen 1. Mannes und ihres verstorbenen Vaters gegeben) setzte sie mich unter Druck, einige Tage spaeter zu fahren. Ich fuhr einige Tage spaeter, mit der Folge, dass ich ausgerechnet zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort war. :nixweiss: Also, von Brautschau kann da wohl nicht die Rede sein.

    @Otto-Nongkhai

    Da gibt es keinen Geldhahn zuzudrehen. Ich hatte das bereits in dem von Dir eroeffneten Strang ueber den Hausbau geschrieben. Sie kann ihr eigenes Einkommen aus unserem Buero auch behalten, da sie eine sehr wertvolle Kraft ist, die viel gelernt hat im Laufe der Jahre.

    Und: Sie wuerde keinen Wind durch ihre ...... wehen lassen, sondern eher einen armen Farang durchfuettern. Das sagt einer, der diese Frau seit zwoelf Jahren kennt und mit ihr lebt.

    Tja, einfach die Taschen packen und auf und davon? Geht so einfach bei mir nicht. Ich habe hier ein komplettes Buero und viele andere Dinge, die packt man nicht einfach mal in die Tasche und setzt sich ab. Ich will auch ein beiderseits einvernehmliches Ende mit der Option auf eine weitere freundschaftliche Beziehung und Zusammenarbeit. Eine vorwiegend positiv erlebte Ehe in Feindschaft enden zu lassen, ist nicht mein Ding.

    Es waren fuer sie Wechselbaeder, in denen sie schlimme Erfahrungen gesammelt hat und mir oft leid tat. Nachdem ich von einem weiteren Besuch aus BKK kam, hatten wir wieder einmal Streit, heftigen. Und wieder kam der Satz, wenn dir das nicht passt, such dir doch eine andere Freundin. Ich hatte manchmal das Gefuehl, sie meint, der alte Sack (bin 48 Jahre) kriegt eh keine mehr ab. Da packte mich die kalte Wut und ich stand auf, ging in mein Buero und knallte ihr die Fotos von mir und meiner Freundin auf den Tisch mit den Worten, "brauche ich nicht, habe ich schon". Zu dieser Zeit war bereits klar, dass meine Freundin (Tong) und ich es ernst meinen (auch hier moechte ich mir Details ersparen, weil es zu sehr in den Intimbereich geht). In diesem Augenblick schwankte der Blick zwischen Unglaeubigkeit und Hass. Am naechsten Morgen waren saemtliche Bilder von Tong und mir fein saeberlich zerschnitten, die Negative natuerlich nicht vergessen (Tong hat die Bilder zum Glueck auch) und natuerlich war meine SIM-Karte verbrannt (sie hatte die taeglichen SMS gefunden, was ich erst seit gestern weiss).

    Am naechsten Morgen hatte sie wohl die Ausmasse dessen erkannt, was da passiert ist. Sie ging mit einem Messer auf mich los, drohte mir die ... (na ja, Ihr wisst schon abzuschneiden) und Tong Saeure ins Gesicht zu schuetten pp. Danach kam eine Leidensphase in der sie mir wieder sehr leid tat, im Moment sind wir in einer Phase der absoluten Kontrolle. Wenn ich mein Handy liegen lasse, filzt sie es. Wenn ich es nicht liegen lasse, habe ich was zu verbergen. Selbst wenn ich mein Handy auf niedrigste Lautstaerke geschaltet habe und Tong anruft, bekommt sie das mit und hakt dauernd dazwischen. Sie hat natuerlich ihre Telefonnummer (SIM-Karte) gefunden und angerufen (was sie bestreitet), um allem ein Ende zu bereiten. Vorletztes Wochenende rief Tong mich um 23.00 Uhr an und sagte, sie wisse nun, dass ich verheiratet bin, sie hasse mich. Ich hatte vor, ihr von dieser Ehe bei meinem naechsten Besuch in BKK zu erzaehlen. Dass da etwas mit einer Landsmaennin ist, wusste sie vorher schon. Okay, das ist alles gegessen, sie weiss nun umfassend Bescheid und bleibt dabei, mit mir zusammen bleiben zu wollen, was auf Gegenseitigkeit beruht. Und meine Frau weiss auch Bescheid. Neuerdings klingelt mein Handy sogar bei meinem taeglichen Spaziergang durch die Reisfelder, um zu kontrollieren, ob ich telefoniere (Tong hat zum Glueck eine neue Nummer).

    @Iffi

    Das mit den Wuermern durfte nicht so ins Gewicht fallen. Meine Frau sieht es mit der Religion nicht so eng, und ich weiss, dass mich einmal die Wuermer "vernaschen" werden, so ich nicht verbrannt werde. :lecker: Ich bin Atheist.

    Und das sich derjenige, der den anderen verlaesst, nicht viel besser fuehlt als der Verlassene, geht eigentlich aus obigen Worten schon eindeutig hervor. Eine so lange Ehe mit ueberwiegend positiven Erlebnissen hinterlaesst immer ihre Spuren.

    @Jakraphong

    Ich wollte Du haettest Recht. Nur ist mein gegenwaertiger Eindruck der, dass es dazu nicht kommen wird. Sie sagt mir in Momenten der Trauer immer wieder, "ich liebe Dich sehr". Das nehme ich ihr ab, weil sie auch entsprechend handelt. Und mal Hand aufs Herz: Das Sperrfeuer in Richtung Kontrahentin ist aus ihrer Sicht normal. Wer wuerde schon tatenlos zusehen, wenn die eigene Ehe den Bach hinunter geht. Sie hat auch ehrlich eingesehen, im vergangenen Jahr Fehler gemacht zu haben, doch aendert das nichts an der gegenwaertigen Lage.

    Schlusswort

    Meine Entscheidung hat auch Gruende die vor unserer Ehe liegen. Ich wollte immer Kinder haben. Meine Frau hat sich aber nach ihren drei Kindern sterilisieren lassen, mir das aber verschwiegen. Das allein haette ich aus ihrer damaligen Situation heraus noch verstanden, nicht aber, dass sie mich dann noch fuenf Jahre aufzog, trotz der ganzen Bum... kaemen keine Kinder. Erst danach kam eher am Rande zur Sprache, dass sie steriliesiert sei. Ich habe im uebrigen bei vielen Ehen zwischen Thais und Deutschen solche Misstaende festgestellt. Das scheint eher die Regel als die Ausnahme zu sein.

    Viele "gutmeinenden" Stimmen warnen mich immer wieder, da will sich eine arme Thai einen reichen Farang abschleppen. Es kommen dann immer wieder die Kinder zur Sprache, die irgendwelche Beduerfnisse haben, der kranke Bueffel oder die kranken Eltern.

    Meine Freundin hat keine Kinder, obwohl sie 31 Jahre ist. Einige "wohlmeinende" Stimmen toenten dann, das koenne ich nicht wissen. Tatsache ist aber, dass man dem Koerper einer Frau ansieht, ob sie Kinder hat oder nicht. Ein hier lebender Schweizer, selbst gerade Vater geworden, ritt eben diesen Gaul. Dann fragte ich ihn, ob er keine Veraenderungen am Koerper seiner Frau festgestellt habe, seit sie schwanger war. Das musste er dann bestaetigen. Im uebrigen weiss ich von meiner Freundin definitiv, dass sie jungfraelich in unsere Beziehung gegangen ist (es gibt in diesem Alter gwisse Probleme beim ersten Verkehr, die nur durch einen kleinen operativen Eingriff zu beheben sind; empfehle einmal zum Thema Defloration zu googlen).

    Und meine Freundin kommt ihrerseits aus einem guten Haus. Derzeit ist sie mit ihrer Familie (Eltern sind tot, kommen fuer eine Versorgung also auch nicht mehr in Betracht, Bueffel halten in BKK eher wenige) in Singapore. Das koennen sich nur wenige Thais leisten. Und sie ruft mich sehr oft an (gerade versuchte sie es wieder) und steht mit mir via Internet in Verbindung. Sie hat, ebenfalls nicht typisch fuer thailaendische Verhaeltnisse, ihren eigenen Computer nebst Internetanschluss im Haus. Und es gibt in der Familie bereits einen Farang, einen englischen Ingenieur.

    Also, ich will hier nicht einfach nur mal den Ruessel zum schnueffeln ins Internet haengen, habe vielmehr bereits meine Erfahrungen gemacht. Aber erst Kurzstrecke.

  8. #7
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    Uwe, genau die gleiche Frage hätte ich auch gerne beantwortet. Momentan muss ich aber aus bestimmten Gründen, die ich hier nicht öffentlich machen will, gute Stimmung machen. Sobald ich eine härtere Gangart eingeschlagen habe, werde ich mal berichten, ob es erfolgreich war.
    Allerdings ist meine Situation nicht ganz vergleichbar, da ich in Deutschland sitze und meine Frau in Thailand. Das ist sicherlich wesentlich einfacher als in deinem Fall, zumindest solange du nicht gewillt bist dich aus dem Staub zu machen.

  9. #8
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    @Chak

    Welche Frage stellt sich fuer Dich auch? Vielleicht kann man da ja mal hinter den Kulissen drueber reden.

    Ich werde abhauen, soviel ist klar. Wir, Tong und ich, werden uns, das haben wir jetzt geklaert, kurzfristig eine Bleibe in Bangkok suchen und zusammen dort einziehen.

    Dem stand bisher ihre Familie entgegen, die "sehr konservativ ist". Sie durfte sich nicht mit Maennern treffen (nein, nicht die Familie, sondern Tong) und auch haben wir noch keine Nacht zusammen verbracht. Das laesst sie sich jetzt nicht mehr bieten, seit sie weiss, dass ich es ernst meine. Sie geht jetzt ganz konsequent ihren Weg. Zumal ich ihr klar gemacht habe, dass keineswegs ihre Familie (also im gesetzlichen Sinne die Eltern und ehemaligen Erziehungsberechtigten) ihr diese Vorschriften macht, sondern die Schwester, die ja selbst ein Kind ihrer Eltern ist. Das veraendert die Situation naemlich gleich sehr.

    Einen Tip noch. Frueh ganz klar die Karten auf den Tisch gelegt zu haben, hat viel gerettet. Tong stellte die zwangslaeufige Frage, ob ich sie so zu sagen als Zugabe, als Zweitfrau haben wolle. Ich konnte allerdings sagen, und meine Frau hat ihr das unfreiwillig bestaetigt, dass bei mir laengst eine Entscheidung gefallen sei, sonst haette ich meiner Frau ja wohl nichts gesagt. Jetzt nimmt sie zum Glueck deren Anrufe nicht mehr entgegen, schliesslich kennt sie die Nummern von uns.

    Ich sage eines ganz ehrlich. Ich haette nie gedacht, einmal in diese Situation zu kommen. Ich habe immer grosse Distanz zu hiesigen Frauen gewahrt, zumal ich beruflich mit vielen zusammen komme. Aber der Acker war nach einem Jahr gut bestellt, um es mal baeuerlich auszudruecken. Die Frau war auch ein Volltreffer, so etwas wie ein Sechser im Lotto. Und nach Deutschland will sie auch nicht!!! :bravo: :bravo: :bravo:

    Viele Gruesse in die Kaelte von Uwe

  10. #9
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    Hallo Uwe,

    jetzt ist auch Deine Ursprungsfrage verständlich.

    Eigentlich dachte ich, dass bei Euch alles in "normalen" Bahnen läuft.
    Darauf bezog sich auch mein ""Von der Brautschau gleich zur Trennung".
    Es ist ja noch gar nicht so lange her, da hast Du dieses:

    hier

    gefragt.

    Gefühlsmäßig würde ich sagen, ziehe es durch. Ratschläge kann ich keine geben, da ich selbst mit solcher Situation noch nicht konfrontiert wurde.

    Gruss
    C N X

  11. #10
    Tilak1
    Avatar von Tilak1

    Re: Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin

    Hallo Uwe,
    habe das mir mal alles durchgelesen und find es alles ganz schön haevy. :O
    Du schreibst,ihr seid 12-Jahre zusammen,Kinderwunsch,sterilisiert usw.,ist natürlich ein Ding,was sie dir da erzählt hat.
    ABER,ist wegen dieser Unwahrheiten Deine Liebe zu Ihr erloschen?Kann ich mir nicht so richtig vorstellen,ok man denkt über diese sachen ultralange nach,kaut so richtig daran rum,fährt dann noch nach BKK und hat denn "natürlich" den sechser im Lotto gefunden(muss man ja nicht solange suchen)der aber eigentlich nur den Schmerz den man hat,vergessen lässt .
    Du schreibst das auch noch andere Gründe da vor eurer Ehe waren,warum hast Du Sie denn geheiratet? Und dann find ich es auch ein bischen komisch,wenn ich es richtig rausgelesen hab bis Du sei einem Jahr in TH,das es Dich jetzt anfängt zu stören.Ist da vielleicht die auswahl an Thais grösser(und Jünger)die Dich in diesem Augenblick dazubewegen einen Schlusstrich zu ziehen? ich denke ja!
    Ich denke,wenn Du Sie verlässt,wird Sie Dir das Leben nicht gerade leicht machen, weder Privat noch geschäftlich?!? und vergiss nie die sache mit dem Gesichtsverlust wo es bei Dir noch ausgeprägter sein könnte da Ihr ja auf dem Dorf wohnt.
    Aber,vielleicht denk ich ja blos zuviel nach


    Bis dahin Andreas


    PS.Find ich aber irgendwie unschön ,bei privaten Problemen-andere zu fragen.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Trennung
    Von nokopie im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.06.12, 06:14
  2. Hartz 4 bei Trennung
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.01.11, 16:31
  3. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.11.10, 11:41
  4. Trennung
    Von Franze im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 07.01.10, 13:15
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.06, 15:44