Seite 37 von 40 ErsteErste ... 273536373839 ... LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 370 von 392

Trennung

Erstellt von macht05, 20.01.2014, 13:43 Uhr · 391 Antworten · 35.285 Aufrufe

  1. #361
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Schwierig, ständig auf eine Leiter zu steigen ist ja auch irgendwie blöd.
    In DACH geht das auch anders, aber in TH gibt es kaum Kellertreppen.

  2.  
    Anzeige
  3. #362
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Wenn ich Leute davon sprechen höre, dass sie die junge Altersgruppe als Partnerin ausschließen, weil man ja eine Beziehung auf Augenhöhe führe wolle, denke ich manchmal still bei mir 'wahrscheinlich müsstest du mehr auf die Leiter klettern als du ahnst, um auf Augenhöhe zu kommen'.

    Gerade wenn ein Partner deutlich älter ist, ist der sich oft gar nicht darüber im Klaren, dass er sich zwar anfänglich stärker fühlt, nach ein paar Jahren aber wahrscheinlich von Thron steigen muss. Nabukov's Lolita gibt ein gutes Bild wie das so gehen kann.

    Das Problem ist bei solchen Beziehungen oft ganz einfach, dass der ursprünglich sehr junge Partner älter, reifer und stärker wird (ein ganz natürlicher Prozess), und der älte Partner nicht mitwächst, es gar nicht mitbekommt, oder es nicht als natürlichen Reifungsprozess begreift und begleitet oder begleiten kann. Und der jüngere Partner sieht natürlich den älteren (was nur ganz natürlich ist) mit immer offeneren, und je nach Verhalten des älteren vielleicht auch kritischeren Augen.

    In so einer alt/jung Beziehung muss gerade der ältere Partner mitbekommen dass der jüngere Partner wächst und reift, und entsprechend mitwachsen, sein Verhalten genauso ändern wie es die zunehmende Reife des jungen Partners erfordert.

    Wenn man über Augenhöhe spricht, sollte man sich ganz genau überlegen, wer da wirklich auf die Leiter kletten muss

  4. #363
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.282
    Ich verlass mich nicht gern auf andere Menschen und möchte wissen was um mich herum abläuft, das bedeutet ich muss lesen und schreiben können in der jeweiligen Landessprache wo ich mich langfristig aufhalte.

    Partnerschaft ist ne schöne Sache, aber in erster Linie vertrau ich mir selbst und brauch niemanden der mich an die Hand nimmt, so soll das auch bleiben. Meine Frau lebt als Thai in Deutschland und hat recht wenig der deutschen Kultur an sich herangelassen, ich glaube bei mir wird das ähnlich sein wenn ich in Thailand bin.

  5. #364
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Ich persönlich sehe das vielstrapazierte „auf Augenhöhe“ als reines Wunschdenken.
    In einer funktionierenden Partnerschaft übernimmt ein Partner nach einer gewissen Zeit immer die Führungsrolle.
    Es ist also weniger eine Frage des „Zufriedengebens“, sondern eine Art Naturgesetz…
    Da habe ich leichte Bauchschmerzen. Ohne Kompromisse ist eine Partnerschaft langfristig nicht als gesund bzw. als fair zu bezeichen. So empfinde ich es wenigstens.
    Ich denke, wenn mir etwas wichtig ist, "führe" ich vielleicht etwas deutlicher, um mein Selbst nicht zu verbiegen. Bei Fragen, die mir weniger wichtig sind, lasse ich gern meiner Partnerin die Freiheit zu entscheiden. Meist haben Männer und Frauen unterschiedliche Prioritäten, weshalb es gar nicht so schwer ist, diesen Weg praktisch zu gestalten.
    Würde die "Führung" grundsätzlich immer von mir ausgehen, oder nur von meiner Freundin, würde ich mich vermutlich ein bisschen unwohl fühlen. Aber nun, wenn es für andere Menschen klarer geregelt sein muss- kein Problem.
    Viele Wege führen nach Rom..

  6. #365
    Avatar von houndini

    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    286
    Wir war das noch - wenn meine Frau und ich unterschiedlicher Meinung sind darf sie entscheiden, wenn wir die gleiche Meinung haben darf ich entscheiden....

  7. #366
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790
    Zitat Zitat von monkfish Beitrag anzeigen
    [...] Meist haben Männer und Frauen unterschiedliche Prioritäten, weshalb es gar nicht so schwer ist, diesen Weg praktisch zu gestalten.[...]
    Korrekt. Ebenso wie deine Ausführungen zu den Kompromissen.

    Trotzdem müssen auch Entscheidungen getroffen werden, die von größer Tragweite sind. Da gibt es oft keinen Platz für Diskussion oder Überzeugungsarbeit, sondern nur blindes Vertrauen in den Partner.

  8. #367
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Korrekt. Ebenso wie deine Ausführungen zu den Kompromissen.

    Trotzdem müssen auch Entscheidungen getroffen werden, die von größer Tragweite sind. Da gibt es oft keinen Platz für Diskussion oder Überzeugungsarbeit, sondern nur blindes Vertrauen in den Partner.
    Ja, das ist sicher nicht von der Hand zu weisen.
    Und solche Entscheidungen fällt bei uns dann meine Wenigkeit.
    Glaube ich jedenfalls, denn es gibt ja den schönen Spruch: "Mann denkt, Frau lenkt".

  9. #368
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.491
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Ich persönlich sehe das vielstrapazierte „auf Augenhöhe“ als reines Wunschdenken.
    Liegt das eventuell daran, dass deine Frau dir kein Höckerchen geschenkt hat?

  10. #369
    Avatar von Dune

    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    5.975
    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Ich persönlich sehe das vielstrapazierte „auf Augenhöhe“ als reines Wunschdenken.

    In einer funktionierenden Partnerschaft übernimmt ein Partner nach einer gewissen Zeit immer die Führungsrolle. Welcher das ist, ist weniger abhängig von den Lebensumständen als von der persönlichen Dominanz.

    Im heutigen Sprachgebrauch der Emanzipation mag diese Art der Partnerschaft vielleicht negativ belegt sein, aber dafür ist sie umso näher an der Realität. Stichwort: „die Hosen anhaben“.

    Bezogen auf die Thematik der Auswanderung nach Thailand bedeutet das, dass der in D dominant gewesene Partner (in einem Großteil der Fälle der Mann) bei einem längerfristigen Aufenthalt in TH die erweiterten Möglichkeiten seiner Frau wohl (an)erkennen, einen kompletten Rollentausch aber nicht zulassen wird.

    Es ist also weniger eine Frage des „Zufriedengebens“, sondern eine Art Naturgesetz…
    Warum findest Du das vielstrapaziert? Sehe ich anders...

  11. #370
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790
    Bevor ich dir darauf antworten kann, möchte ich gerne zuerst von dir wissen, wie du für dich selbst diese "Augenhöhe" interpretierst?

    Ich persönlich habe bei der Anzahl von Paaren, die ich in meine Leben kennenlernen durfte, nicht einen Fall erlebt, wo nicht ein Partner tonangebend war.
    Sicher, es war nicht immer derjenige, der auch zuerst polarisierte, aber schlussendlich gab es immer eine "letzte Instanz".

    Belustigend fand ich bspw. die Tatsache, dass gerade im Geburtsland des Machismus, in Brasilien, bei unseren bekannten Paaren häufig die Frau das Zepter in der Hand hielt.

Seite 37 von 40 ErsteErste ... 273536373839 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 287
    Letzter Beitrag: 20.02.11, 19:48
  2. Die Trennung von Code und Design ... Bastelspaß mit Ralf
    Von Ralf_aus_Do im Forum Literarisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.09.06, 20:44
  3. Die Trennung von Code und Design ... Fragen und Antworten
    Von Ralf_aus_Do im Forum Computer-Board
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.09.06, 20:37
  4. Trennung von trennungsunwilliger Thailaenderin
    Von Uwe im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 20.12.03, 12:14
  5. Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung
    Von NikLiktik im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.07.02, 07:44